DGAP-Adhoc: Unternehmensrating der Rickmers Holding AG auf CC (negativer Ausblick) aktualisiert

Nachricht vom 15.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Rickmers Holding AG / Schlagwort(e): Rating

Unternehmensrating der Rickmers Holding AG auf CC (negativer Ausblick) aktualisiert
15.11.2016 / 13:15

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
NICHT ZUR VERSENDUNG, VERÖFFENTLICHUNG ODER VERBREITUNG INNERHALB DER ODER
IN DIE VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, INNERHALB ODER NACH AUSTRALIEN,
KANADA ODER JAPAN.
15. November 2016
Veröffentlichung einer Insiderinformation
gemäß Artikel 17 Marktmissbrauchsverordnung
Unternehmensrating der Rickmers Holding AG auf CC (negativer Ausblick)
aktualisiert
Hamburg, 15. November 2016 - Die Rating-Agentur Creditreform hat das
Unternehmensrating für die Rickmers Holding AG, Muttergesellschaft des
Schifffahrtskonzerns Rickmers Gruppe, von CCC (negativer Ausblick) auf CC
(negativer Ausblick) aktualisiert.
Creditreform begründet die neue Bewertung vor allem mit den anhaltend
schwierigen Marktbedingungen in der Containerschifffahrt und einer
dementsprechend schwächeren operativen Ergebnisentwicklung der Rickmers
Gruppe sowie der sich ergebenden Wertberichtigungen.
Um den aktuellen Marktbedingungen entgegenzuwirken, arbeitet die Rickmers
Gruppe an der Umsetzung eines mehrstufigen Maßnahmenpakets. Dieses zielt
insbesondere darauf ab, die Liquiditätsposition des Unternehmens zu
stärken und die Fremdkapitalseite neu zu ordnen. Im Rahmen der
Refinanzierung von ausgewählten Bankdarlehen hat die Rickmers Gruppe
Anträge an die Kernhausbanken gestellt, um unter anderem ein auf die
Schifffahrtskrise angepasstes Tilgungsprofil sowie Covenant-Konzept zu
vereinbaren, wie am 11. November 2016 kommuniziert.

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Über die Rickmers Gruppe
Die Rickmers Gruppe ist ein internationaler Anbieter von Dienstleistungen
im Bereich des Seeverkehrs und eine Containerschiffreederei mit
erstklassigem globalem Kundenstamm. Weltweit ist sie mit ihren Hauptbüros
in Hamburg und Singapur, in elf Ländern und mit mehr als 50
Vertriebsagenturen vertreten. Die Geschäftstätigkeit der Gruppe ist in drei
Geschäftsbereiche unterteilt: Maritime Assets, Maritime Services und
Rickmers-Linie.
Im Geschäftsbereich Maritime Assets ist die Rickmers Gruppe als Asset
Manager für ihre eigenen Schiffe und Schiffe Dritter tätig, arrangiert und
koordiniert Schiffsprojekte, organisiert Finanzierungen und erwirbt,
verchartert und verkauft Schiffe. Im Geschäftsbereich Maritime Services
erbringt die Rickmers Gruppe Dienstleistungen im Schiffsmanagement für die
eigenen Schiffe der Rickmers Gruppe und für Schiffe Dritter, zu denen
technisches und operatives Management, Crewing, Neubauüberwachung,
Beratungsleistungen und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Versicherungen
gehören. Im Geschäftsbereich Rickmers-Linie ist die Rickmers Gruppe als
Linienreederei für Stückgut, Schwergut und Projektladung tätig und bietet
ergänzend zu ihren Liniendiensten auch Einzelreisen an.
Presseanfragen:
Kirchhoff Consult AG
Jens Hecht
T: +49 (0)40 60 91 86 0
F: +49 (0)40 60 91 86 60
E: jens.hecht@kirchhoff.de
Die in dieser Veröffentlichung gemachten Angaben dienen ausschließlich
Informationszwecken und stellen kein Angebot für zum Verkauf stehende
Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Die Wertpapiere,
auf die hierin Bezug genommen wird, sind nicht und werden nicht nach den
Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung
(Securities Act) oder bei irgendeiner sonstigen WertpapierRegulierungsbeh
örde irgendeines anderen Staates der Vereinigten Staaten von
Amerika registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika weder
verkauft noch zum Kauf angeboten werden, außer gemäß einer Ausnahme von den
Registrierungsanforderungen des Securities Act und jedweden anderen
anwendbaren Wertpapiergesetzen irgendeines Staates oder einer Jurisdiktion
der Vereinigten Staaten von Amerika. Es wird kein öffentliches Angebot von
Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika geben.
Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen stellen kein
Verkaufsangebot von Wertpapieren in irgendeiner Jurisdiktion dar, in der
ein solches Angebot oder eine Aufforderung zum Kauf unrechtmäßig wäre. Es
wird kein öffentliches Angebot von Wertpapieren in irgendeinem
Mitgliedstaat des Europäischen Wirtschaftsraums geben.










15.11.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Rickmers Holding AG



Neumühlen 19



22763 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 40 389177 0


Fax:
+49 40 389177 500


E-Mail:
info@rickmers.com


Internet:
www.rickmers.com


ISIN:
DE000A1TNA39


WKN:
A1TNA3


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt (Prime Standard für Unternehmensanleihen)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



520945  15.11.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR