DGAP-News: Lloyd Fonds gründet erste Investitionsgesellschaft für geförderten Wohnungsbau

Nachricht vom 15.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Lloyd Fonds Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Produkteinführung/Immobilien

Lloyd Fonds gründet erste Investitionsgesellschaft für geförderten Wohnungsbau
15.11.2016 / 07:44


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
CORPORATE NEWS

Lloyd Fonds gründet erste Investitionsgesellschaft für sozialen Wohnungsbau in Deutschlands Großstädten

- Großer Bedarf an gefördertem Wohnraum in Deutschland

- Neu gegründete "Lloyd WohnWert GmbH & Co KGaA" erschließt erstmals den Markt

- Attraktive Ausschüttungen von 3 Prozent pro Jahr

- Erstes Objekt in Hamburg bereits erworben - Co-Investment der Lloyd Fonds AG

- Fortsetzung der strategischen Neuaufstellung der Lloyd Fonds AG

Hamburg, 15. November 2016. Nach 18-monatiger Vorbereitung hat die Lloyd Fonds AG die "Lloyd WohnWert GmbH & Co. KGaA" (Lloyd WohnWert) gegründet. Sie etabliert damit deutschlandweit die erste kapitalmarktorientierte Investmentgesellschaft, über die vorwiegend institutionelle Anleger in den wachsenden Markt des staatlich geförderten Wohnungsbaus investieren können. Die Gesellschaft wird als Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) strukturiert, bei der die Aktionäre als Kommanditaktionäre und die Lloyd Fonds AG als Eigentümerin der geschäftsführenden Komplementärin fungiert. Die Aktien werden zunächst vorbörslich an langfristig orientierte institutionelle Investoren platziert. Der anschließende Börsengang erfolgt voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2017. Die Lloyd WohnWert strebt eine Ausschüttungsrendite von 3 Prozent pro Jahr an.

Wohnungsbauunternehmen für Metropolregionen

Ziel der Gesellschaft ist es, in den kommenden Jahren über Kapitalerhöhungen ein attraktives Portfolio aus Immobilienobjekten im Segment des geförderten Wohnungsbaus mit einer langfristigen Haltestrategie aufzubauen und so ein deutschlandweit aktives Wohnungsbauunternehmen zu etablieren. Dabei werden die Investments maßgeblich in Metropolregionen stattfinden, in denen der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum angesichts wachsender Bevölkerungszahlen und steigender Wohnungs- und Mietpreise besonders groß ist.

In einem ersten Schritt wird ein attraktives Startportfolio mit Projekten in der Metropolregion Hamburg finanziert. "Bei allen zukünftigen Wohnungsbauprojekten in Metropolregionen wird der geförderte Wohnungsbau eine entscheidende Rolle spielen. Die Lloyd WohnWert bietet langfristig orientierten Investoren die Möglichkeit, an diesem Wachstumsmarkt mit geringem Risiko und planbarem Cash-Flow teilzuhaben", so Dr. Torsten Teichert, CEO der Lloyd Fonds AG. "Mittelfristig sehen wir die Lloyd WohnWert als maßgeblichen Investor im Bereich des sozialen Wohnungsbaus in ganz Deutschland."

Erstes Objekt in Hamburg bereits erworben

Anfang November 2016 hat die Lloyd Fonds AG bereits ein erstes Objekt erworben, das als Co-Investment in die Lloyd WohnWert eingebracht werden wird. Das im Jahr 2006 gebaute Gebäude in Hamburg-Tonndorf liegt in unmittelbarer Nähe des bekannten Medienunternehmens "Studio Hamburg" und umfasst 22 geförderte Wohnungen sowie einige kleinere Geschäfte. Der Kaufpreis liegt bei über 3 Millionen Euro.

Qualifiziertes Management

Die Lloyd WohnWert GmbH & Co. KGaA qualifiziert sich durch ein erfahrenes Management: Die Geschäftsführung übernehmen Holger Schmitz, Generalbevollmächtigter der Lloyd Fonds AG, und Timo Wolf, Leiter Immobilien bei der Lloyd Fonds AG und vormals Vorstand der TAG Gewerbeimmobilien AG. Michael Sachs, ehemals Vorstand der stadteigenen Hamburger Wohnungsbaugesellschaft SAGA GWG und bis 2015 Hamburger Staatsrat für Stadtentwicklung, steht dem Aufsichtsrat vor. Seit 2015 ist er Aufsichtsratsvorsitzender der Berliner Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAG. Aktuell ist er außerdem Vorsitzender des Expertenrats des Bundesbauministeriums zur Umsetzung der Wohnungsbauoffensive. Michael Sachs ist bundesweit einer der besten Experten im Bereich des geförderten Wohnungsbaus. Weitere Mitglieder des Kontrollgremiums sind Dr. Torsten Teichert, CEO der Lloyd Fonds AG, Wilfried Jastrembski, Bereichsleiter Immobilienkunden bei der Haspa, sowie der Immobilienexperte Hanno Weiß.

Große Nachfrage nach Investments mit nachhaltig stabilen Cash-Flows in einem attraktiven Markt

Mit dem Aufbau der Lloyd WohnWert positioniert sich die Lloyd Fonds AG als Vorreiter in einem Wachstumsmarkt. Auf der einen Seite suchen insbesondere institutionelle Investoren laut einer aktuellen Studie von PWC nach attraktiven Anlagemöglichkeiten im Bereich Real Assets und planen, das Investitionsvolumen in Sachwerte bis 2020 zu verdoppeln. Auf der anderen Seite forcieren heute alle Bundesländer den Bau von bezahlbaren Wohneinheiten und suchen ihrerseits Investoren für diese Projekte. Insbesondere in den Metropolregionen fehlt bezahlbarer Wohnraum. In Hamburg steht das Angebot von 65.000 geförderten Wohnungen einem tatsächlichen Bedarf von 218.000 solcher Wohneinheiten gegenüber. Angesichts des Mangels an bezahlbarem Wohnraum und des gleichzeitigen Bevölkerungszuwachs in den Städten wird der Bau bezahlbarer Wohnungen durch Länder und Kommunen vorangetrieben. Allein in der Metropolregion Hamburg sollen jährlich 4.000 neue geförderte Wohneinheiten entstehen.

Geförderter Wohnungsbau als attraktiver Investmentbereich

Während in der Vergangenheit geförderter Wohnungsbau in städtischen Randlagen entstand, erwartet moderne Stadtplanung heute die integrative Entwicklung von größeren gemischten Wohnungsbauquartieren auch und besonders in innerstädtischen Lagen. So gibt es zum Beispiel in Hamburg die Planvorgabe des sogenannten "Drittel-Mix", wonach bei Neubauprojekten in der Regel jeweils ein Drittel geförderter Wohnungsbau, freier Wohnungsbau und Eigentumswohnungen entstehen sollen. Vergleichbare Ziele gibt es fast in allen Großstädten. Damit entstehen soziale gemischte Wohnquartiere, die sozial vernünftig und wirtschaftlich attraktiv sind. Die in der Regel nahe bei 100 Prozent liegende Vermietungsquote im geförderten Wohnungsbau in Großstädten sorgt für einen langfristig stabilen Cash Flow und sorgt für ein im Immobilienbereich einzigartiges Chancen-Risiko-Profil.

Lloyd Fonds AG setzt angekündigte Neupositionierung fort und erzielt ein Ergebnis von rund 2,2 Millionen Euro per 30.9.2016

Mit der Gründung der Lloyd WohnWert GmbH & Co. KGaA setzt die Lloyd Fonds AG ihre angekündigte Positionierung als innovativer Asset- und Investmentmanager fort. "Mit dem geplanten Wachstum der Lloyd WohnWert werden wir mittelfristig die Assets under Management der Lloyd Fonds AG von derzeit rund 1,4 Milliarden Euro auf 3 Milliarden Euro erhöhen und so das nachhaltig profitable Wachstum der Lloyd Fonds AG vorantreiben."

Das Nachsteuer-Ergebnis der Lloyd Fonds AG zum Ende des dritten Quartals lag bei 2,2 Millionen Euro. Das Unternehmen bestätigte auf dieser Basis noch einmal seine Prognose, für das Gesamtjahr 2016 ein Ergebnis im oberen Bereich der Spanne zwischen 2 und 3 Millionen Euro zu erreichen.

Wichtiger Hinweis

Diese Pressemitteilung erfolgt ausschließlich zu Informationszwecken und stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder Zeichnung von Wertpapieren dar. Das Angebot erfolgt ausschließlich durch und auf Basis eines zu veröffentlichenden Wertpapierprospektes. Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des veröffentlichen Prospektes erfolgen.

Diese Pressemitteilung ist nicht für die Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten von Amerika bestimmt und ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein Angebot gesetzlich unzulässig ist. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur nach vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung ("U.S. Securities Act") oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Die Aktien der Gesellschaft sind nicht und werden nicht nach den Vorschriften des U.S. Securities Act oder gemäß den in irgendeinem Bundesstaat der Vereinigten Staaten geltenden Gesetzen registriert und werden in den Vereinigten Staaten von Amerika weder verkauft noch zum Kauf angeboten.

Diese Pressemitteilung ist nur gerichtet an Personen, (i) die sich außerhalb des Vereinigten Königreiches von Großbritannien befinden, oder (ii) professionelle Erfahrung mit Investmentangelegenheiten haben, die unter die Definition von "investment professionals" gemäß Artikel 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in ihrer derzeit gültigen Fassung) (die "Verordnung") fallen, oder (iii) die unter Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Verordnung ("high net worth companies, unincorporated associations, etc.") oder unter eine andere Ausnahme der Verordnung fallen (wobei diese Personen zusammen als "qualifizierte Personen" bezeichnet werden). Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen für Investitionen zur Verfügung, und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgegeben. Personen, die keine qualifizierten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder Vertrauen auf diese Pressemitteilung oder irgendeinen Teil ihres Inhalts handeln.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen des Managements der Gesellschaft wider und basieren auf Informationen, die dem Management zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse der Gesellschaft und Entwicklungen betreffend die Gesellschaft können daher aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation. Darüber hinaus können die Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Wechselkursschwankungen sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen sowie andere Faktoren einen Einfluss auf die zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen der Gesellschaft haben. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.

Über die Lloyd Fonds AG:

Die Lloyd Fonds AG ist als Investment und Asset Manager seit über 20 Jahren auf sachwertbasierte Investitionen und Kapitalanlagen sowie deren professionelles Management spezialisiert. Bisher hat das Hamburger Unternehmen Kapitalanlagen mit einem Investitionsvolumen von rund 5 Milliarden Euro initiiert. Aktuell werden Investments insbesondere in den Bereichen Schifffahrt, Immobilien und Flugzeuge gemanagt. Lloyd Fonds ist seit 2005 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (WKN A12UP2, ISIN DE000A12UP29).

Kontakt:
Susanne Maack
Lloyd Fonds AG
Amelungstraße 8-10
20354 Hamburg
Tel: +49-40-325678-132
Fax: +49-40-325678-99
Mail: ir@lloydfonds.de










15.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Lloyd Fonds Aktiengesellschaft



Amelungstr. 8-10



20354 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)40 32 56 78-0


Fax:
+49 (0)40 32 56 78-99


E-Mail:
info@lloydfonds.de


Internet:
www.lloydfonds.de


ISIN:
DE000A12UP29


WKN:
A12UP2


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



520739  15.11.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
20.02.2018 - Mensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
19.02.2018 - Cewe schafft die Vorgaben
19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn


Chartanalysen

20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR