DGAP-News: Starkes Geschäft mit Bautechnik, Infrastruktur sowie Gesundheitsprodukten treibt Entwicklung von INDUS

Nachricht vom 15.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: INDUS Holding AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

Starkes Geschäft mit Bautechnik, Infrastruktur sowie Gesundheitsprodukten treibt Entwicklung von INDUS
15.11.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Starkes Geschäft mit Bautechnik, Infrastruktur sowie Gesundheitsprodukten treibt Entwicklung von INDUS
- Umsatz steigt auf 1.076 Mio. Euro (+ 3,9 %), EBIT auf 107 Mio. Euro (+ 7,8 %)
- EBIT-Marge nach neun Monaten bei 9,9 %
- Ergebnis je Aktie erreicht 2,30 Euro (+ 9,5 %)

Bergisch Gladbach, 15. November 2016 - Mit einem Umsatz von 360,6 Mio. Euro für das dritte Quartal 2016 und einem EBIT von 37,2 Mio. Euro hat INDUS auch im dritten Quartal 2016 ihre positive Geschäftsentwicklung fortgesetzt. Der Umsatz wuchs in den ersten neun Monaten auf 1.075,5 Mio. Euro (Vorjahr: 1.035,0 Mio. Euro). Das Wachstum betrug in diesem Zeitraum 3,9 %. Das operative Ergebnis (EBIT) erreichte 106,6 Mio. Euro (Vorjahr: 98,9 Mio. Euro). Bereinigt um Effekte aus Unternehmenserwerben (i. W. Abschreibungen aus Kaufpreisallokationen) lag das operative Ergebnis bei 114,9 Mio. Euro (Vorjahr: 106,3 Mio. Euro). Das Ergebnis nach Steuern lag mit 57,1 Mio. Euro (Vorjahr: 51,5 Mio. Euro) deutlich über dem Vorjahr.

Bauboom gleicht Entwicklungen im Fahrzeugbereich mehr als aus
Haupttreiber für die gute Geschäftsentwicklung waren die Segmente Bau/Infrastruktur mit einem Umsatzplus von rund 19 % sowie die Medizin- und Gesundheitstechnik mit einem Plus von rund 13 %. Beide Bereiche entwickelten sich deutlich über dem Branchendurchschnitt. Das Geschäft im Maschinen und Anlagenbau sowie der Metalltechnik verlief stabil auf einem guten Niveau und im Rahmen der Erwartungen. Schwierig bleibt dagegen die Fahrzeugtechnik. Das international geprägte Segment verzeichnete ein EBIT-Minus von rund 17 % gegenüber dem Vorjahr. So kam es zu einem deutlichen Nachfrageeinbruch bei Spikes aufgrund des russischen Boykotts europäischer Waren. Auch in anderen Teilmärkten der Fahrzeugbranche läuft das Geschäft teils schleppend bzw. stehen Margen unter Druck (u.a. aufgrund des VW-Abgasskandals, der Schwäche der Schwellenländer und einer nachlassenden Dynamik in China und USA). Eine bereits zum Jahresbeginn gestartete Repositionierung bei einer Beteiligung gestaltet sich zudem langwieriger als erwartet.

Vorstand erwartet unverändert Zuwachs bei Umsatz und Ertrag
Erneut bestätigte Jürgen Abromeit, Vorstandsvorsitzender von INDUS, die Jahresziele: "In der Summe stimmt die Rechnung, denn unsere Mischung aus Industrien und Zykliken macht ja das INDUS-Portfolio gerade so widerstandsfähig. Wir werden aus heutiger Sicht das Vorjahresergebnis toppen. Als langfristiger Gesellschafter, Investor und Entwicklungspartner bekennen wir uns dazu, auch Zeiten schwacher Konjunktur oder erforderlicher Korrekturphasen mit Kapital und Wissen bei unseren Beteiligungen zu unterstützen - dieses Versprechen lösen wir aktuell bei einzelnen Beteiligungen in der Fahrzeugtechnik ein."

In den ersten neun Monaten konnte die INDUS-Gruppe den operativen Cashflow auf 71,8 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 69,3 Mio. Euro). Die Auszahlungen für Investitionen betrugen 78,3 Mio. Euro (Vorjahr: 75,7 Mio. Euro). Die liquiden Mittel zum Stichtag lagen bei 121,4 Mio. Euro (31.12.2015: 132,2 Mio. Euro); sie sollen für Kredittilgungen und gegebenenfalls noch eine weitere Portfolioverstärkung im vierten Quartal genutzt werden. Die Eigenkapitalquote gab vor allem infolge der Zukäufe leicht nach auf 40,6 % (gegenüber 41,9 % zum 31. Dezember 2015)

Der INDUS-Vorstand bestätigt erneut die Prognose und prognostiziert einen Anstieg des Jahresumsatzes auf mehr als 1,4 Mrd. Euro und ein operatives Ergebnis (EBIT) zwischen 134 und 138 Mio. Euro. "Wir gehen aber derzeit davon aus, dass wir am oberen Rand dieser Spanne liegen werden", so Jürgen Abromeit.

Der vollständige Zwischenabschluss zum 30. September 2016 der INDUS Holding AG steht unter www.indus.de zum Download zur Verfügung. Wichtige Informationen zu INDUS liefert auch die INDUS-App (www.indus.de/presse-service/indus-app.html).

 

Kontakt:
Regina Wolter
Öffentlichkeitsarbeit & Investor Relations
Telefon 02204 4000 70
E-Mail wolter@indus.de










15.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
INDUS Holding AG



Kölner Straße 32



51429 Bergisch Gladbach



Deutschland


Telefon:
+49 (0)2204 40 00-0


Fax:
+49 (0)2204 40 00-20


E-Mail:
indus@indus.de


Internet:
www.indus.de


ISIN:
DE0006200108


WKN:
620010


Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



520675  15.11.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt
20.10.2017 - RIB Software: Neuer US-Auftrag
20.10.2017 - Corestate kauft ehemaligen Sitz von „4711” in Köln


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR