DGAP-News: IMMOFINANZ erweitert STOP SHOP-Portfolio durch Zukäufe um acht auf 66 Retail Parks

Nachricht vom 14.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: IMMOFINANZ AG / Schlagwort(e): Immobilien/Ankauf

IMMOFINANZ erweitert STOP SHOP-Portfolio durch Zukäufe um acht auf 66 Retail Parks
14.11.2016 / 10:17


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Die IMMOFINANZ treibt die Expansion ihrer erfolgreichen Retail Parks STOP
SHOP voran und erwirbt acht Standorte in der Slowakei und Ungarn. Der
Kaufpreis beläuft sich auf insgesamt rund EUR 79,0 Mio. Die zugekauften
Retail Parks weisen einen Vermietungsgrad von rund 98% auf und
erwirtschaften jährliche Mieterlöse in Höhe von rund EUR 6,6 Mio. Der
Abschluss der Transaktionen wird in mehreren Etappen voraussichtlich bis
Ende des 1. Quartals 2017 erwartet. Das STOP SHOP-Portfolio der IMMOFINANZ
umfasst damit dann 66 Standorte in sieben Ländern mit einer vermietbaren
Fläche von rund 449.000 m² und einem Buchwert von über EUR 600 Mio. Weitere
Standorte in Serbien und Polen sind in der Vorbereitungsphase für die
Projektentwicklung.
"Die Zukäufe stellen für uns eine sehr gute Ergänzung unseres STOP
SHOP-Portfolios in der Slowakei und Ungarn dar. Die guten Lagen, die
Erfolgsbilanz aller Standorte, die günstige Konkurrenzsituation vor Ort und
der klassische, gute Mietermix sprechen für diese, auch preislich
attraktiven, Investitionsmöglichkeiten", kommentiert Oliver Schumy, CEO der
IMMOFINANZ, den Ankauf. "Unser Ziel ist, in den nächsten Jahren die Zahl
der STOP SHOPs auf über 100 zu erhöhen. Das soll sowohl über
Eigenentwicklungen als auch über weitere Zukäufe erfolgen."
Das Immobilienpaket in der Slowakei umfasst sechs Fachmarktzentren in den
Städten Bardejov, Michalovce, Prievidza, Roznava, Presov und Bratislava
Raca. Verkäufer dieses Portfolios ist die österreichische WM Invest GmbH.
"Diese sechs Immobilien befinden sich in etablierten Retail-Lagen und sind
sehr gut vermietet", sagt Michael Wakolbinger, Geschäftsführer der
Verkäufergesellschaften. Das slowakische Fachmarkt-Portfolio der IMMOFINANZ
wächst damit auf 16 Standorte mit einer vermietbaren Fläche von 112.000 m².
Bei den weiteren Ankäufen handelt es sich um Retail Parks in den
ungarischen Städten Hatvan und Szolnok. Verkäufer ist die Real 4 You
Immobilien GmbH. In Ungarn wächst die Marke STOP SHOP damit auf 14
Standorte mit einer vermietbaren Fläche von 128.000 m².
Die acht angekauften Objekte weisen eine vermietbare Fläche von jeweils
zwischen 7.000 m² und 9.300 m² auf und verfügen über einen attraktiven
Mietermix. Dieser umfasst auch bereits in STOP SHOPs etablierte Ankermieter
wie Deichmann, Takko, JYSK und C&A. Die angekauften Immobilien werden nach
Abschluss der Transaktion einem Rebranding auf das STOP SHOP-Konzept
unterzogen.

Details zum STOP SHOP-Portfolio
STOP SHOP ist die Marke der IMMOFINANZ für Retail Parks in Zentral- und
Osteuropa. Sie sind der sympathische und praktische Nahversorger mit einem
Einzugsgebiet von 30.000 bis 150.000 Einwohnern und bieten ein breites
Warenangebot zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit ihrer
verkehrstechnisch guten Lage und umfangreichen Parkmöglichkeiten sprechen
sie preisbewusste "Smart Shopper" an, die eine bequeme Erreichbarkeit
schätzen.
Das STOP SHOP-Portfolio der IMMOFINANZ umfasst inklusive der jüngsten
Zukäufe 66 Retail Parks in sieben Ländern: Slowakei (16 STOP SHOPs), Ungarn
(14 STOP SHOPs), Österreich (11 STOP SHOPs), Tschechien (10 STOP SHOPs),
Polen (6 STOP SHOPs), Slowenien (6 STOP SHOPs) und Serbien (3 STOP SHOPs).

Über die IMMOFINANZ
Die IMMOFINANZ ist ein gewerblicher Immobilienkonzern und fokussiert ihre
Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in derzeit acht
Kernmärkten in Europa: Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei,
Ungarn, Rumänien, Polen und Moskau. Zum Kerngeschäft zählen die
Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien. Dabei setzt die
IMMOFINANZ stark auf ihre Marken STOP SHOP (Einzelhandel), VIVO!
(Einzelhandel) und myhive (Büro), die ein Qualitäts- und Serviceversprechen
darstellen. Das Unternehmen besitzt ein Immobilienvermögen von rund EUR 5,4
Mrd., das sich auf mehr als 360 Objekte verteilt. Das Unternehmen ist an
den Börsen Wien (Leitindex ATX) und Warschau gelistet. Weitere Information:
http://www.immofinanz.com
Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte:
Bettina Schragl
Head of Corporate Communications and Investor Relations
T +43 (0)1 88 090 2290
M +43 (0)699 1685 7290
communications@immofinanz.com
investor@immofinanz.com











14.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
IMMOFINANZ AG



Wienerbergstraße 11



1100 Wien



Österreich


Telefon:
+43 (0) 1 88090 - 2290


Fax:
+43 (0) 1 88090 - 8290


E-Mail:
investor@immofinanz.com


Internet:
http://www.immofinanz.com


ISIN:
AT0000809058


WKN:
911064


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Open Market in Frankfurt ; Warschau, Wien (Amtlicher Handel / Official Market)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



520303  14.11.2016 





Heute ab 18 Uhr: LIVE im Stream: „Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat” - Mårten Blix, Research Institute of Industrial Economics

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.10.2017 - Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat - 4investors Livestream - heute 18 Uhr!
23.10.2017 - Sanha: Versammlungsbeschlüsse sind rechtskräftig
23.10.2017 - Capital Stage kauft Windpark von Energiekontor
23.10.2017 - wallstreet:online beruft neue Vorstände
23.10.2017 - Eyemaxx erweitert Aktivitäten-Spektrum
23.10.2017 - Linde-Merger: Mindestannahmequote wird gesenkt
23.10.2017 - Mensch und Maschine: Neuer Cashflow-Rekord
23.10.2017 - BYD und Geely Aktien unter Druck: Der wackelnde Boden der Hype-Werte
23.10.2017 - Pantaflix holt Ex-Manager von ProSieben in den Vorstand
23.10.2017 - Euroboden: Zeichnungsfrist für Anleihe gestartet


Chartanalysen

23.10.2017 - BYD und Geely Aktien unter Druck: Der wackelnde Boden der Hype-Werte
23.10.2017 - Evotec Aktie: Wo ist die Bremse?
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kommt der neue Aufwärtstrend?
23.10.2017 - Staramba Aktie: Achtung, hier passiert etwas!
23.10.2017 - Evotec Aktie: Was läuft hier?
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?


Analystenschätzungen

23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das ist drastisch!
23.10.2017 - Infineon Aktie: Wie große ist das Kurspotenzial noch?
23.10.2017 - MS Industrie: Neues Kursziel für die Aktie
23.10.2017 - Software AG: Positive Expertenstimmen für die Aktie
23.10.2017 - Hypoport Aktie: Chance auf die Wende nach oben? Das sagen Analysten!
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kurssprung voraus?
20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen


Kolumnen

23.10.2017 - Tagung des EZB-Rats wirft ihre langen Schatten voraus - National-Bank
23.10.2017 - Goldman Sachs Aktie: Auf dem Weg zum Allzeithoch - UBS Kolumne
23.10.2017 - DAX: Die Unsicherheit bleibt hoch - UBS Kolumne
20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR