DGAP-News: IMMOFINANZ erweitert STOP SHOP-Portfolio durch Zukäufe um acht auf 66 Retail Parks

Nachricht vom 14.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: IMMOFINANZ AG / Schlagwort(e): Immobilien/Ankauf

IMMOFINANZ erweitert STOP SHOP-Portfolio durch Zukäufe um acht auf 66 Retail Parks
14.11.2016 / 10:17


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Die IMMOFINANZ treibt die Expansion ihrer erfolgreichen Retail Parks STOP
SHOP voran und erwirbt acht Standorte in der Slowakei und Ungarn. Der
Kaufpreis beläuft sich auf insgesamt rund EUR 79,0 Mio. Die zugekauften
Retail Parks weisen einen Vermietungsgrad von rund 98% auf und
erwirtschaften jährliche Mieterlöse in Höhe von rund EUR 6,6 Mio. Der
Abschluss der Transaktionen wird in mehreren Etappen voraussichtlich bis
Ende des 1. Quartals 2017 erwartet. Das STOP SHOP-Portfolio der IMMOFINANZ
umfasst damit dann 66 Standorte in sieben Ländern mit einer vermietbaren
Fläche von rund 449.000 m² und einem Buchwert von über EUR 600 Mio. Weitere
Standorte in Serbien und Polen sind in der Vorbereitungsphase für die
Projektentwicklung.
"Die Zukäufe stellen für uns eine sehr gute Ergänzung unseres STOP
SHOP-Portfolios in der Slowakei und Ungarn dar. Die guten Lagen, die
Erfolgsbilanz aller Standorte, die günstige Konkurrenzsituation vor Ort und
der klassische, gute Mietermix sprechen für diese, auch preislich
attraktiven, Investitionsmöglichkeiten", kommentiert Oliver Schumy, CEO der
IMMOFINANZ, den Ankauf. "Unser Ziel ist, in den nächsten Jahren die Zahl
der STOP SHOPs auf über 100 zu erhöhen. Das soll sowohl über
Eigenentwicklungen als auch über weitere Zukäufe erfolgen."
Das Immobilienpaket in der Slowakei umfasst sechs Fachmarktzentren in den
Städten Bardejov, Michalovce, Prievidza, Roznava, Presov und Bratislava
Raca. Verkäufer dieses Portfolios ist die österreichische WM Invest GmbH.
"Diese sechs Immobilien befinden sich in etablierten Retail-Lagen und sind
sehr gut vermietet", sagt Michael Wakolbinger, Geschäftsführer der
Verkäufergesellschaften. Das slowakische Fachmarkt-Portfolio der IMMOFINANZ
wächst damit auf 16 Standorte mit einer vermietbaren Fläche von 112.000 m².
Bei den weiteren Ankäufen handelt es sich um Retail Parks in den
ungarischen Städten Hatvan und Szolnok. Verkäufer ist die Real 4 You
Immobilien GmbH. In Ungarn wächst die Marke STOP SHOP damit auf 14
Standorte mit einer vermietbaren Fläche von 128.000 m².
Die acht angekauften Objekte weisen eine vermietbare Fläche von jeweils
zwischen 7.000 m² und 9.300 m² auf und verfügen über einen attraktiven
Mietermix. Dieser umfasst auch bereits in STOP SHOPs etablierte Ankermieter
wie Deichmann, Takko, JYSK und C&A. Die angekauften Immobilien werden nach
Abschluss der Transaktion einem Rebranding auf das STOP SHOP-Konzept
unterzogen.

Details zum STOP SHOP-Portfolio
STOP SHOP ist die Marke der IMMOFINANZ für Retail Parks in Zentral- und
Osteuropa. Sie sind der sympathische und praktische Nahversorger mit einem
Einzugsgebiet von 30.000 bis 150.000 Einwohnern und bieten ein breites
Warenangebot zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit ihrer
verkehrstechnisch guten Lage und umfangreichen Parkmöglichkeiten sprechen
sie preisbewusste "Smart Shopper" an, die eine bequeme Erreichbarkeit
schätzen.
Das STOP SHOP-Portfolio der IMMOFINANZ umfasst inklusive der jüngsten
Zukäufe 66 Retail Parks in sieben Ländern: Slowakei (16 STOP SHOPs), Ungarn
(14 STOP SHOPs), Österreich (11 STOP SHOPs), Tschechien (10 STOP SHOPs),
Polen (6 STOP SHOPs), Slowenien (6 STOP SHOPs) und Serbien (3 STOP SHOPs).

Über die IMMOFINANZ
Die IMMOFINANZ ist ein gewerblicher Immobilienkonzern und fokussiert ihre
Aktivitäten auf die Segmente Einzelhandel und Büro in derzeit acht
Kernmärkten in Europa: Österreich, Deutschland, Tschechien, Slowakei,
Ungarn, Rumänien, Polen und Moskau. Zum Kerngeschäft zählen die
Bewirtschaftung und die Entwicklung von Immobilien. Dabei setzt die
IMMOFINANZ stark auf ihre Marken STOP SHOP (Einzelhandel), VIVO!
(Einzelhandel) und myhive (Büro), die ein Qualitäts- und Serviceversprechen
darstellen. Das Unternehmen besitzt ein Immobilienvermögen von rund EUR 5,4
Mrd., das sich auf mehr als 360 Objekte verteilt. Das Unternehmen ist an
den Börsen Wien (Leitindex ATX) und Warschau gelistet. Weitere Information:
http://www.immofinanz.com
Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte:
Bettina Schragl
Head of Corporate Communications and Investor Relations
T +43 (0)1 88 090 2290
M +43 (0)699 1685 7290
communications@immofinanz.com
investor@immofinanz.com











14.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
IMMOFINANZ AG



Wienerbergstraße 11



1100 Wien



Österreich


Telefon:
+43 (0) 1 88090 - 2290


Fax:
+43 (0) 1 88090 - 8290


E-Mail:
investor@immofinanz.com


Internet:
http://www.immofinanz.com


ISIN:
AT0000809058


WKN:
911064


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Open Market in Frankfurt ; Warschau, Wien (Amtlicher Handel / Official Market)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



520303  14.11.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.01.2018 - Steinhoff Aktie: Ein paar sehr interessante Details!
20.01.2018 - Biotest: Creat Group bekommt grünes Licht für Übernahme - Verkauf des US-Geschäfts
20.01.2018 - SinnerSchrader: Abfindungsangebot von Accenture läuft
19.01.2018 - S Immo kündigt Neuemission von zwei Anleihen an
19.01.2018 - Steinhoff: Eine interessante Entwicklung
19.01.2018 - Pantaflix: „Hot Dog” verdrängt „Star Wars”
19.01.2018 - wallstreet:online: Zahlen übertreffen die Prognose
19.01.2018 - Süss Microtec: Gewinnwarnung lässt Aktienkurs phasenweise einbrechen
19.01.2018 - Nordex Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?


Chartanalysen

19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!
19.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Der Aktienkurs will nach oben, aber…
19.01.2018 - Infineon Aktie: Das wird dramatisch!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


Analystenschätzungen

19.01.2018 - Airbus Aktie: Emirates-Deal verschafft Luft, aber…
19.01.2018 - BASF: Kursziel für die Aktie wird erhöht
19.01.2018 - BMW Aktie: Neue Analystenstimmen
19.01.2018 - Ceconomy: Analysten gelassen, Börse in Panik
19.01.2018 - Software AG: Das sagen die Experten
19.01.2018 - BASF Aktie: Gute News bringen höheres Kursziel
19.01.2018 - Daimler Aktie bekommt neues Kursziel
19.01.2018 - Volkswagen: Ein neues Kursziel
19.01.2018 - Morphosys: Abstufung sorgt für Kursminus
18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie


Kolumnen

19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne
19.01.2018 - Lufthansa: Einer der Gewinner aus der Marktkonsolidierung - Commerzbank Kolumne
19.01.2018 - Infineon Aktie: Neues zyklisches Hoch in Greifweite - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: Technische Erholung sorgt für Entlastung - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: „Inverse SKS“ und „Morning Star“ - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR