DGAP-News: SURTECO SE: SURTECO nach neun Monaten mit erwartetem Ergebnisplus

Nachricht vom 14.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SURTECO SE / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

SURTECO SE: SURTECO nach neun Monaten mit erwartetem Ergebnisplus
14.11.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Pressemitteilung

 

SURTECO nach neun Monaten mit erwartetem Ergebnisplus

- Konzernumsatz um 7 Mio. EUR auf 490,9 Mio. EUR verbessert

- EBIT-Anstieg um 28 % auf 30,6 Mio. EUR

- Prognose für Gesamtjahr 2016 fest im Blick

Buttenwiesen-Pfaffenhofen, 14. November 2016 - Die SURTECO SE - einer der weltweit führenden Hersteller von dekorativen Oberflächenmaterialien - weist nach neun Monaten des Geschäftsjahres 2016 eine solide operative Entwicklung aus. So wurde der Konzernumsatz trotz zum Teil schwieriger Rahmenbedingungen um 7,0 Mio. EUR auf 490,9 Mio. EUR verbessert (9M-2015: 483,9 Mio. EUR). Positiv machten sich vor allem die Zuwächse im Auslandsgeschäft bemerkbar. Angesichts einer guten Auslastung und deutlich geringerer Einmalaufwendungen legte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) nach neun Monaten um 12 % auf 55,6 Mio. EUR zu; das EBIT stieg um 28 % auf 30,6 Mio. EUR (9M-2015: 24,0 Mio. EUR). Der Konzerngewinn stieg um 18 % auf 16,8 Mio. EUR. Außerordentliche Währungsgewinne im Finanzergebnis des Vorjahres verhinderten einen noch stärkeren Anstieg.

"Getrieben von einer weiter soliden Nachfrage aus dem Ausland können wir auch nach neun Monaten durchaus zufrieden sein. Mit einem bislang erreichten EBIT-Wachstum von über 25 % liegen wir auf Kurs, unsere Jahresziele zu erreichen", so der Vorstandsvorsitzende der SURTECO SE Dr. Herbert Müller.

Unverändert gute Bilanzqualität

Die Bilanzstruktur von SURTECO ist auch weiterhin kerngesund. So liegen die Nettofinanzschulden mit 126,3 Mio. EUR leicht unter dem Jahresende 2015. Der Verschuldungsgrad - definiert als Quotient aus Nettofinanzschulden und Eigenkapital - ist mit 38 % unverändert. Die Eigenkapitalquote erreichte zum 30. September 2016 solide 49,5 %. Der Free Cashflow lag nach drei Quartalen 2016 bei 13,5 Mio. EUR.

Jahresziele für Umsatz und Ergebnis weiter fest im Blick

Obwohl die Prognosen des Markt- und Branchenumfelds für den Rest des Geschäftsjahrs eher verhalten ausfallen, bestätigt der Vorstand unter der Voraussetzung stabiler Rohstoffpreise und Währungskurse weiterhin die im Frühjahr abgegebenen Prognosen. So soll der Konzernumsatz leicht gegenüber dem Vorjahreswert (638,4 Mio. EUR) steigen. Das EBIT des Konzerns wird voraussichtlich im mittleren bis unteren Bereich der prognostizierten 38 bis 42 Mio. EUR und damit wie avisiert substanziell über dem Vorjahreswert von 31,1 Mio. EUR erwartet. Dabei soll das EBIT der strategischen Geschäftseinheit Papier erheblich und das EBIT der strategischen Geschäftseinheit Kunststoff deutlich steigen.

Den Bericht über die ersten neun Monate 2016 sowie weitere Informationen über die SURTECO SE finden Sie im Internet unter www.surteco.com.

Kontakt:

SURTECO SE
 
Andreas Riedl
Chief Financial Officer
+49 (0) 8274/99 88-563
Martin Miller
Investor Relations und Pressestelle
+49 (0) 8274/99 88-508
Internet www.surteco.com
Email ir@SURTECO.com
Fax + 49 (0) 8274/99 88-515
 

 

Über SURTECO
Die SURTECO SE, Buttenwiesen-Pfaffenhofen, ist ein führender, international tätiger Spezialist für Oberflächentechnologien. Das Produktportfolio umfasst bedruckte Dekorpapiere, Imprägnate, Trennpapiere, dekorative Flächenfolien und Kantenbänder auf der Basis von technischen Spezialpapieren und Kunststoffen. Abgerundet wird das umfangreiche Produktportfolio durch Sockelleisten aus Kunststoff, technische Profile für die Industrie und Rollladensysteme.
Der Konzern produziert mit ca. 2.700 Mitarbeitern an 20 Standorten auf vier Kontinenten und erwirtschaftet zurzeit ca. 28 % des Umsatzes in Deutschland, 45 % im europäischen Ausland und den Rest in Amerika, Asien und Australien. Die Kunden der SURTECO Gruppe stammen zumeist aus der Holzwerkstoff-, Fußboden- und Möbelindustrie sowie aus dem Innenausbau.
Die Aktien der SURTECO SE sind im Amtlichen Markt (Prime Standard) der Frankfurter und Münchener Börse unter dem Kürzel SUR und der ISIN DE0005176903 notiert und werden darüber hinaus an den Börsen in Berlin, Düsseldorf und Stuttgart gehandelt.

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen
Soweit in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen geäußert oder die Zukunft betreffende Aussagen enthalten sind, können diese Aussagen mit bekannten und unbekannten Risiken und Ungewissheiten verbunden sein. Dadurch besteht keine Garantie für die geäußerten Aussagen und Erwartungen. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können wesentlich abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die Zukunftsaussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten.

Wichtige Kennzahlen SURTECO SE

(in Mio. EUR)

 
9M-2015
   9M-2016
   Q3-2015
   Q3-2016
Konzernumsatz
483,9
490,9
156,7
153,2
- davon Papier
298,7
298,4
95,4
89,4
- davon Kunststoff
185,2
192,5
61,4
63,8
Exportquote in %
72
72
72
73
EBITDA
49,8
55,6
15,2
17,3
EBITDA-Marge in %
10,3
11,3
9,7
11,3
EBIT
24,0
30,6
6,3
9,0
EBIT-Marge in %
5,0
6,2
4,0
5,9
EBT
20,0
25,0
3,3
7,8
Konzerngewinn
14,2
16,8
2,5
4,8
Ergebnis je Aktie in EUR 1
0,91
1,08
0,16
0,31

 

 

 
31.12.2015
   30.09.2016
   Veränderung
Bilanzsumme
655,7
676,0
+3 %
Eigenkapital
334,4
334,4
-
Nettofinanzverschuldung
126,6
126,3
+-0 %
Verschuldungsgrad in % 2
38
38
+-0 Pkt.
Eigenkapitalquote in %
51,0
49,5
-1,5 Pkt.
Mitarbeiter
2.695
2.715
+1 %

 

(1) Bezogen auf eine Aktienzahl von je 15.505.731

(2) Nettofinanzverschuldung zu Eigenkapital











14.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SURTECO SE



Johan-Viktor-Bausch-Str. 2



86647 Buttenwiesen-Pfaffenhofen



Deutschland


Telefon:
+49 (0)8274 99 88-0


Fax:
+49 (0)8274 99 88-5 05


E-Mail:
ir@surteco.com


Internet:
www.surteco.com


ISIN:
DE0005176903


WKN:
517 690


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



518783  14.11.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR