DGAP-News: MediClin AG: : In den ersten neun Monaten des Geschäfts¬jahres 2016 stieg der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahr um 20,8 Mio. Euro oder 5,0 % auf 435,2 Mio. Euro

Nachricht vom 10.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: MediClin AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

MediClin AG: : In den ersten neun Monaten des Geschäfts¬jahres 2016 stieg der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahr um 20,8 Mio. Euro oder 5,0 % auf 435,2 Mio. Euro
10.11.2016 / 14:33


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
MEDICLIN: In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016 stieg der Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahr um 20,8 Mio. Euro oder 5,0 % auf 435,2 Mio. Euro

Offenburg, 10. November 2016 - MEDICLIN erzielte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016 einen Konzernumsatz von 435,2 Mio. Euro (9M 2015: 414,4 Mio. Euro) und lag damit um 20,8 Mio. Euro oder
5,0 % über dem Wert der ersten neun Monate 2015. Die Auslastung im Konzern betrug 88,4 % (9M 2015: 87,7 %). Verbessert hat sich das Konzernbetriebsergebnis, und zwar um 0,4 Mio. Euro oder 2,1 % auf 17,8 Mio. Euro (9M 2015: 17,4 Mio. Euro).

Umsatzanstieg in den Segmenten Postakut und Akut und im Geschäftsfeld Pflege

Im Segment Postakut lag der Umsatz in Höhe von 262, 9 Mio. Euro im 9-Monats-Vergleich um 15,3 Mio. Euro oder 6,2 % über dem Wert des Vergleichszeitraums des Vorjahres. Zum Umsatzanstieg hat die gute Auslastung der Kapazitäten in der Neurologie und der Akut-Neurologie, in der Psychosomatik, in der Orthopädie sowie in der Geriatrie beigetragen. Das Segmentergebnis verbesserte sich von 15,8 Mio. Euro auf 18,8 Mio. Euro. Die Segment-EBIT-Marge betrug 7,2 % (9 M 2015: 6,4 %).

Der Umsatzanstieg des Segments Akut betrug 4,7 Mio. Euro oder 3,1 % und lag damit bei 158,3 Mio. Euro. Der Umsatz des zweiten und dritten Quartals 2016 lag deutlich über dem der Vergleichsquartale des Vorjahres. Höhere Aufwendungen führten dazu, dass sich das Segmentergebnis von 7,2 Mio. Euro auf 5,2 Mio. Euro reduzierte. Die Segment-EBIT-Marge verringerte sich von 4,7 % auf 3,3 %.

Der Umsatz des Geschäftsfelds Pflege erhöhte sich um 0,5 Mio. Euro auf 10,9 Mio. Euro aufgrund einer höheren Auslastung (9M 2016: 96,2 %; 9M 2015: 95,6 %).

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016 wurden in das Anlagevermögen 18,2 Mio. Euro (brutto) investiert, davon aus Fördermitteln 3,1 Mio. Euro (9M 2015: 20,0 Mio. Euro; davon aus Fördermitteln 1,7 Mio. Euro). Zum 30. September 2016 betrugen die liquiden Mittel 40,5 Mio. Euro (31.12.2015: 29,5 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote lag bei 49,0 % (31.12.2015: 51,3 %).

MEDICLIN beschäftigte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2016 im Durchschnitt 6.604 Mitarbeiter, gerechnet in Vollzeitkräften (9M 2015: 6.500 Vollzeitkräfte).

Ausblick

Die Geschäftsentwicklung der ersten neun Monate 2016 lässt erwarten, dass das für den Konzern gegebene Umsatzziel von 3,0 % Wachstum voraussichtlich übertroffen wird. Der Vorstand geht von einem Umsatzwachstum in der Größenordnung von rund 4,5 % aus. Das Konzern-EBIT wird vorbehaltlich einer weiterhin guten Entwicklung im Segment Postakut innerhalb der gegebenen Prognose von 24 bis 26 Mio. Euro liegen.

Der Zwischenbericht zum 30. September 2016 ist unter www.mediclin.de in Deutsch und Englisch verfügbar.

Kennzahlen Vorjahresvergleich Konzern und Segmente

in Mio. EUR
9M 2016
9M 2015
Konzern
 
 
Umsatz
435,2
414,4
Materialaufwand
80,7
76,9
Personalaufwand
251,9
240,4
Abschreibungen
14,1
13,7
Sonstige betriebliche Aufwendungen
76,2
71,0
Konzernbetriebsergebnis
17,8
17,4
Den Aktionären zuzurechnendes Konzernergebnis
12,5
12,5
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit
20,7
24,1
Ergebnis je Aktie in EUR (un-/verwässert)
0,26
0,26
Anzahl Mitarbeiter (in Vollzeitkräften im Durchschnitt)
6.604
6.500
 
 
 
Postakut
 
 
Umsatz
262,9
247,6
Segmentergebnis
18,8
15,8
Akut
 
 
Umsatz
158,3
153,6
Segmentergebnis
5,2
7,2
Sonstige Aktivitäten und Überleitung
 
 
Umsatz
14,0
13,2
davon Geschäftsfeld Pflege
10,9
10,4
Segmentergebnis
-6,2
-5,6
(Aus rechnerischen Gründen können in der Tabelle Rundungsdifferenzen auftreten.)

 

Über die MEDICLIN Aktiengesellschaft (Ticker: MED; WKN: 659 510)

Die MEDICLIN ist ein bundesweit tätiger Klinikbetreiber und ein großer Anbieter in den Bereichen Neuro- und Psychowissenschaften sowie Orthopädie. Mit 34 Klinikbetrieben, sieben Pflegeeinrichtungen und acht Medizinischen Versorgungszentren ist die MEDICLIN in elf Bundesländern präsent und verfügt über eine Gesamtkapazität von rund 8.000 Betten. Bei den Kliniken handelt es sich um Akutkliniken der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung sowie um Fachkliniken für die medizinische Rehabilitation. Für die MEDICLIN arbeiten rund 9.300 Mitarbeiter.

MEDICLIN ? ein Unternehmen der Asklepios-Gruppe.











10.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MediClin AG



Okenstraße 27



77652 Offenburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)781 488-326


Fax:
+49 (0)781 488-184


E-Mail:
alexandra.muehr@mediclin.de


Internet:
www.mediclin.de


ISIN:
DE0006595101


WKN:
659510


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



519585  10.11.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - Lotto24: Aktie stürzt ab - Wachstum schwächer als erwartet
19.10.2017 - Wilex wird zu Heidelberg Pharma AG
19.10.2017 - co.don erhöht das Kapital
19.10.2017 - Auden: Viele offene Fragen
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - mVise übernimmt Teile von SHS Viveon
19.10.2017 - Bastei Lübbe beruft neuen Konzernchef
19.10.2017 - mic AG kündigt nächsten Restrukturierungsschritt an
19.10.2017 - Varta Aktie: Deutliche Zeichnungsgewinne, schnelle Gewinnmitnahmen
19.10.2017 - Kion setzt mit Gewinnwarnung ganze Branche unter Druck


Chartanalysen

19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen
19.10.2017 - SAP: Reaktionen auf die Zahlen
19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar


Kolumnen

19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR