DGAP-News: ecotel communication ag: ecotel legt Q3-Zahlen vor: B2B Geschäft auf anhaltendem Wachstumskurs

Nachricht vom 10.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ecotel communication ag / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen

ecotel communication ag: ecotel legt Q3-Zahlen vor: B2B Geschäft auf anhaltendem Wachstumskurs
10.11.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- Q3 Konzernumsatz wächst um 6,9 Mio. EUR auf 31,3 Mio. EUR
- Q3 EBITDA: 1,6 Mio. EUR (Vj. 1,8 Mio. EUR)
- Auftragseingang durch drei neue Großkundenprojekte deutlich über Plan
- Q3 Free Cashflow: 0,7 Mio. EUR - Nettofinanzvermögen: 2,8 Mio. EUR
- Präzisierung der Jahresprognose 2016
Düsseldorf, 10. November 2016
ecotel ist auch im dritten Quartal 2016 nachhaltig gewachsen. Insbesondere
im profitablen Kernsegment Geschäftskunden (B2B) befindet sich ecotel seit
Mitte 2015 auf einem anhaltenden Wachstumskurs. Der Konzernumsatz betrug im
dritten Quartal 31,3 Mio. EUR (Vj. 24,4 Mio. EUR). Neben dem Umsatzanstieg
im Segment Wiederverkäufer in Höhe von 6,8 Mio. EUR konnte ecotel
insbesondere im margenstarken Segment Geschäftskunden (B2B) um 0,4 Mio. EUR
auf 11,2 Mio. EUR weiter zulegen. Im Segment New Business sank der Umsatz
leicht um 0,3 Mio. EUR auf 4,1 Mio. EUR. Insgesamt stieg der Konzernumsatz
in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 um 16,4 Mio. EUR auf 90,4 Mio.
EUR.
Der Konzernrohertrag konnte im dritten Quartal 2016 von 6,9 Mio. EUR auf
7,1 Mio. EUR erneut gesteigert werden. Bei einer Rohertragsmarge von mehr
als 48% trug hierzu im Wesentlichen das Segment Geschäftskunden (B2B) mit
einer Steigerung von 0,2 Mio. EUR auf 5,4 Mio. EUR bei. Der Rohertrag des
Segments New Business blieb mit 1,6 Mio. EUR (Vj. 1,7 Mio. EUR), trotz des
geringeren Umsatzes, nahezu konstant. Insgesamt erwirtschaftete ecotel in
den ersten neun Monaten des Jahres 2016 einen Rohertrag von 21,3 Mio. EUR
(Vj. 20,7 Mio. EUR). Davon entfallen 76,5% auf das Geschäftskundensegment.
Im dritten Quartal 2016 erreichte ecotel ein EBITDA von 1,6 Mio. EUR (Vj.
1,8 Mio. EUR). Der Free Cashflow betrug 0,7 Mio. EUR (Vj: 1,5 Mio. EUR).
Das Ergebnis je Aktie betrug 0,04 EUR (Vj. 0,06 EUR). Das
Nettofinanzvermögen stieg zum 30. September 2016, trotz Dividendenzahlung
von 0,8 Mio. EUR, auf 2,8 Mio. EUR (Vj. 1,6 Mio. EUR). Auch das
Eigenkapital konnte um 0,5 Mio. EUR auf 22,0 Mio. EUR (Vj. 21,5 Mio. EUR)
gesteigert werden; dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 47,0 %.
ecotel ist mit dem bisherigen Geschäftsverlauf in 2016 und den
Zukunftsperspektiven sehr zufrieden. Der Auftragseingang konnte unter
anderem aufgrund von drei neu gewonnenen Großkundenprojekten gesteigert
werden und liegt deutlich über Plan. Eines der Projekte beinhaltet die
Vernetzung von mehr als 1.000 Standorten; zusätzlich konnte eine
Vertragsverlängerung mit einem bedeutenden Bestandskunden realisiert
werden. Auch die Chancen für weiteres Wachstum im Bereich der
NGN-Voice-Produkte und der Ethernet-Glasfaservermarktung auf Grundlage
alternativer Netzbetreiber stehen sehr gut; erste Aufträge wurden bereits
erfolgreich realisiert. Die hieraus zu erwartenden Umsatz- und
Ergebniseffekte werden sukzessive in 2017 sichtbar werden. Die
Investitionen hingegen sind zum Großteil bereits in 2016 zu tätigen und
umfassen zum einen die Anschaffung von leistungsfähigem IT-Equipment sowie
kundenindividuellen Routerkomponenten und zum anderen zusätzliche Aufwände
für Personal, Prozessanpassungen und Systementwicklungen. Hieraus
resultieren unplanmäßige Belastungen für das Ergebnis und den Free Cashflow
im Jahr 2016.
Aufgrund der beschriebenen Geschäftsentwicklung und der daraus
resultierenden Sondereffekte präzisiert der Vorstand die im
Konzernabschluss 2015 veröffentlichte Prognose für das Jahr 2016 wie folgt:
Der Vorstand erwartet nunmehr einen Konzernumsatz von rund 117 Mio. EUR und
ein EBITDA von rund 7,0 Mio. EUR. Weiterhin wird erwartet, dass sich der
Umsatz im Kernsegment Geschäftskunden bei rund 45 Mio. EUR, der Umsatz des
Segments New Business bei rund 17 Mio. EUR und der Umsatz des Segments
Wiederverkäufer bei rund 55 Mio. EUR bewegen wird.

Über die ecotel communication ag:
Die ecotel Gruppe (nachfolgend »ecotel« genannt) ist ein seit 1998
bundesweit tätiges Telekommunikationsunternehmen, das sich auf die
Informations- und Telekommunikationsanforderungen (ITK) von Kunden
spezialisiert hat. Mutterunternehmen ist die ecotel communication ag. Die
Aktien werden an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard
gehandelt. ecotel vermarktet Produkte und Dienstleistungen in folgenden
Geschäftsbereichen: »Geschäftskundenlösungen (B2B)«,
»Wiederverkäuferlösungen«, »Privatkundenlösungen (B2C)« und »new media
solutions«.
Der Kernbereich von ecotel wird durch das Segment »Geschäftskundenlösungen
(B2B)« repräsentiert. Hier bietet ecotel bundesweit ca. 18.000 kleinen und
mittelständischen Unternehmen sowie einzelnen Großkunden ein integriertes
Produktportfolio aus Sprach- und Datendiensten (ITK-Lösungen) aus einer
Hand an.
Im Geschäftsbereich »Wiederverkäuferlösungen« fasst ecotel die Angebote für
andere Telekommunikationsunternehmen zusammen. Zudem ist ecotel im
netzübergreifenden Handel mit Telefonminuten (Wholesale) für nationale und
internationale Carrier tätig und unterhält hierfür Netzzusammenschaltungen
mit mehr als 100 internationalen Carriern.
Zu den »Privatkundenlösungen (B2C)« zählt ecotel die Angebote der
easybell-Gruppe. Die Berliner Tochtergesellschaft vermarktet hochwertige
und zugleich preiswerte Internet- und Telefonanschlüsse. Hierzu schaltet
easybell bundesweit ratenadaptive ADSL2+ und VDSL-Anschlüsse. Zusätzlich
bietet easybell als einer der Marktführer klassisches Call by Call und
Internet by Call an.
Mit den »new media solutions« bietet die nacamar GmbH auf Grundlage ihres -
im ecotel-Rechenzentrum gehosteten - eigenen Content Delivery Networks
(CDN) Streaming-Dienste für Medienunternehmen an. Des Weiteren werden
kundenspezifische Lösungen im Bereich von Content Management Systemen,
Online-Repräsentanz sowie technische Entwicklungen (Apps) zur Anbindung von
Endgeräten (Smartphones, Tablets und Smart TVs) vermarktet.
Die Unternehmensgruppe hat ihren Hauptsitz in Düsseldorf und beschäftigt
mit ihren Tochtergesellschaften und Beteiligungen aktuell ca. 270
Mitarbeiter.
Hinweis:
Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine
Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von
Wertpapieren dar. Diese Veröffentlichung stellt keinen Wertpapierprospekt
dar. Diese Veröffentlichung und die darin enthaltenen Informationen sind
nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb der
Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien oder Japan bestimmt.
Pressekontakt:
Wirtschafts- und Finanzmedien
Annette Drescher (Assistentin des Vorstandes)
Tel.: 0211-55 007-740
Fax: 0211-55 007 5 740
E-Mail: presse@ecotel.de
Fachmedien
Bernadette Loosen-Flanz (PR)
Tel.: 0211-55 007-316
Fax: 0211-55 007 5 316
E-Mail: presse@ecotel.de
Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.ecotel.de











10.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ecotel communication ag



Prinzenallee 11



40549 Düsseldorf



Deutschland


Telefon:
+49 (0)211 55 00 70


Fax:
+49 (0)211 55 00 7 222


E-Mail:
info@ecotel.de


Internet:
http://www.ecotel.de


ISIN:
DE0005854343


WKN:
585434


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



519041  10.11.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.01.2018 - Wirecard wehrt sich gegen neue Shortseller-Vorwürfe
23.01.2018 - The Naga Group steigt bei easyfolio ein
23.01.2018 - Accentro Real Estate: Anleihe nur für ausgewählte Investoren
23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?
23.01.2018 - USU Software: Auftrag aus Süddeutschland
23.01.2018 - Sparta steigert Gewinn deutlich
23.01.2018 - Datagroup übertrifft Ergebnisprognose - Dividende steigt
23.01.2018 - GEA Group verpasst Ergebnisprognose - Aktie im Minus
23.01.2018 - Accentro: Neuer Berlin-Deal


Chartanalysen

23.01.2018 - Gazprom Aktie: Droht jetzt der Kursrutsch?
23.01.2018 - Wirecard Aktie: Was bitte ist denn hier los?
23.01.2018 - Evotec Aktie vor dem Comeback? Der entscheidende Schritt fehlt noch!
23.01.2018 - Deutsche Bank Aktie: Achtung, Kursrallye im Anmarsch?
23.01.2018 - Commerzbank Aktie: Das sieht richtig gut aus, aber…
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?


Analystenschätzungen

23.01.2018 - Rheinmetall: Ein klarer Zuschlag
23.01.2018 - Commerzbank: Ein neues Kursziel
22.01.2018 - E.On: Minus beim Kursziel der Aktie
22.01.2018 - Deutsche Telekom: Spekulationen sorgen für Kursplus
22.01.2018 - Lufthansa: Zurückhaltung für 2018
22.01.2018 - Uniper: Übernahmeprämie
22.01.2018 - Novo Nordisk: Ein kleines Plus
22.01.2018 - Bayer: Modell vor Überarbeitung
22.01.2018 - E.On: Steigende Dividende möglich
22.01.2018 - RWE: Verschiedene Impulsgeber


Kolumnen

23.01.2018 - Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen legen im Januar zu - VP Bank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Hoffnung auf politischen Rückenwind sorgt für neue Rekorde - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Bank of Japan: Unspektakulärer Jahresauftakt - Nord LB Kolumne
23.01.2018 - Was bringt das World Economic Forum in Davos? - National-Bank Kolumne
23.01.2018 - Öl: Preisanstieg weiterhin vor allem auch spekulativ unterstützt - Commerzbank Kolumne
23.01.2018 - DAX: Nur eine Frage von Minuten? - Donner + Reuschel Kolumne
23.01.2018 - Daimler Aktie: Neues Jahreshoch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
23.01.2018 - DAX: Die Rallye geht weiter - UBS Kolumne
22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR