DGAP-News: curasan wächst auch im dritten Quartal dynamisch weiter

Nachricht vom 10.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: curasan AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

curasan wächst auch im dritten Quartal dynamisch weiter
10.11.2016 / 08:14


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
curasan wächst auch im dritten Quartal dynamisch weiter
- Brutto-Umsatz der ersten neun Monate steigt um 8,9 Prozent auf 4,83 Millionen Euro
- Umsatz-Wachstum im dritten Quartal (ex USA) rund 20 Prozent
- Anteil der Exportumsätze steigt weiter auf 78 Prozent
Kleinostheim, 10. November 2016 - Die curasan AG (ISIN DE0005494538), ein führender Spezialist für Medizinprodukte aus dem Bereich der Orthobiologie, hat sein dynamisches Umsatzwachstum im dritten Quartal fortgesetzt. Der adjustierte Bruttoumsatz stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum 2015 um 8,9 Prozent auf 4,83 Millionen Euro. Ohne die im Umbau befindliche US-Tochter curasan Inc. legte der Konzernumsatz im dritten Quartal sogar um rund 20 Prozent zu.
Nach dem im Juni 2016 erfolgten Managementwechsel bei curasan Inc. konzentrierte sich die US-Tochter im dritten Quartal verstärkt auf den Umbau vom internen Vertrieb im Dentalgeschäft hin zum externen Vertrieb im Milliardenmarkt Orthopädie. "Nach unseren Erfahrungen in anderen Märkten haben wir die mit dem Umbau verbundene Wachstumsdelle in den USA bereits antizipiert", erklärt Michael Schlenk, Vorstand der curasan AG. "Spätestens mit der Zulassung unseres Produkts CERASORB Ortho Foam durch die amerikanische FDA im ersten Quartal 2017 und dem einhergehenden Produkt-Roll out werden wir dann die Früchte unserer heutigen Bemühungen ernten können."
Der starke internationale Umsatzanstieg im dritten Quartal wurde erneut maßgeblich in den definierten Wachstumsregionen generiert. In der Region Naher Osten stiegen die Umsätze um 31,8 Prozent auf 0,37 Millionen Euro (9M 2015: 0,28 mEUR), während die Umsätze im asiatischen Raum um 7,6 Prozent auf 1,00 Millionen Euro zulegten (9M 2015: 0,93 mEUR). In Europa entwickelte sich allen voran Großbritannien sehr positiv. Der Anteil der Exportumsätze erhöhte sich somit weiter auf 78 Prozent (9M 2015: 74 Prozent).
"Mittlerweile haben wir im Auf- und Umbau von Vertriebsstrukturen eine gewisse Routine entwickelt", betont Vorstand Schlenk. "Das kommt uns jetzt im Rahmen der Fokussierung auf das Orthopädiegeschäft in den USA zu Gute und wir sehen uns hier aktuell im vierten Quartal schon wieder im Aufwind. Das volle Potenzial wird sich dann ab Anfang 2017 entfalten."
Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA), das im Vorjahr aufgrund der Vergleichszahlung von Stryker deutlich positiv war, lag mit -1,64 Millionen Euro im Rahmen der Erwartungen (9M 2015: 3,09 mEUR). Trotz einer deutlich gestiegenen Kostenstruktur aufgrund planmäßig angestiegener Ausgaben für Marketing und Vertrieb gelang es im dritten Quartal jedoch, die Verluste gegenüber dem Vorjahr einzudämmen. Der Quartalsverlust fiel mit -0,84 Millionen Euro 3,0 Prozent niedriger aus als im Vergleichszeitraum 2015 (Q3 2015: -0,87 mEUR).
Die freie Liquidität, also die liquiden Mittel zuzüglich voll besicherter und vertraglich zugesicherter Kontokorrentlinien, lag mit 1,0 Millionen Euro auf ausreichendem Niveau. Auf Basis der bereits fakturierten Umsätze im vierten Quartal und des zu erwartenden Jahresendgeschäfts geht der Vorstand der Gesellschaft aktuell davon aus, die veröffentlichte Guidance im Hinblick auf die für das Gesamtjahr zu erwartenden Bruttoumsätze von 6,7 bis 7,1 Millionen Euro eher am mittleren bis oberen Ende der Bandbreite erfüllen zu können. Ergebnisseitig werden Investitionen in das zukünftige Wachstum des Unternehmens gleichzeitig dazu führen, dass die diesbezügliche Guidance nach aktueller Einschätzung eher am unteren Ende der Bandbreite erreicht wird.
Vorstand Michael Schlenk wird heute um 14.00 Uhr im Rahmen einer offenen Telefonkonferenz für Analysten, qualifizierte Investoren und Journalisten die Ergebnisse detailliert persönlich erläutern. Die Registrierung hierfür erfolgt per E-Mail über die Abteilungen Investor Relations und Corporate Communications (IR@curasan.com).
Den vollständigen Neunmonatsfinanzbericht 2016 hat curasan auf der Website des Unternehmens unter folgendem Link zum Download bereitgestellt: www.curasan.de/investoren/publikationen/finanzberichte
Kontakt curasan AG:Ingo MiddelmenneHead of Investor Relations+49 6027 40 900-45+49 174 90 911 90ingo.middelmenne@curasan.com
Andrea WeidnerHead of Corporate Communications+49 6027 40 900-51andrea.weidner@curasan.com
Über die curasan AG:curasan entwickelt, produziert und vermarktet Biomaterialien und andere Medizinprodukte aus dem Bereich der Knochen- und Geweberegeneration. Als Branchenpionier hat sich das Unternehmen vor allem auf synthetische Knochenersatzstoffe zur Verwendung in der Orthopädie sowie der dentalen Implantologie spezialisiert. Zahlreiche Patente und eine umfangreiche Liste an wissenschaftlichen Dokumentationen belegen den klinischen Erfolg der Produkte und die hohe Innovationskraft von curasan. Weltweit profitieren chirurgisch tätige Zahnärzte, Implantologen und Mund-, Kiefer,- Gesichtschirurgen sowie Orthopäden, Traumatologen und Wirbelsäulenchirurgen vom hochwertigen und anwenderorientierten Portfolio des Technologieführers. Das Unternehmen unterhält seinen eigenen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandorts in Frankfurt/Main, dessen Ausstattungsniveau höchste Ansprüche erfüllt und der von der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) sowie anderen internationalen Behörden erfolgreich auditiert ist. Neben dem Stammsitz betreibt der Konzern eine Tochtergesellschaft, curasan Inc., im Research Triangle Park in der Nähe von Raleigh, N.C., USA. Die Aktien der curasan AG sind im General Standard an der Frankfurter Börse gelistet (ISIN: DE 000 549 453 8).
Kontakt:Ingo MiddelmenneHead of Investor RelationsTel. +49 6027 40900-45Fax +49 6027 40900-39ingo.middelmenne@curasan.deAndrea WeidnerHead of Corporate CommunicationsTel. +49 6027 40900-51Fax +49 6027 40900-39andrea.weidner@curasan.de
10.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
curasan AG



Lindigstraße 4



63801 Kleinostheim



Deutschland


Telefon:
06027/40 900 0


Fax:
06027/40 900 29


E-Mail:
info@curasan.de


Internet:
www.curasan.de


ISIN:
DE0005494538


WKN:
549453


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



519061  10.11.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
15.12.2017 - Nordex Aktie: Gut aufpassen!


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR