DGAP-News: 4SC AG: 4SC informiert über Q3 2016

Nachricht vom 10.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: 4SC AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

4SC AG: 4SC informiert über Q3 2016
10.11.2016 / 07:30


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
4SC informiert über Q3 2016
- Einschluss des ersten Patienten in Phase-II-Studie (RESMAIN) mit Resminostat in kutanem T-Zell Lymphom (CTCL) in Q4 2016 erwartet
- Finanzprognose bestätigt
- Telefonkonferenz heute, 10. November 2016, um 15:00 Uhr MEZPlanegg-Martinsried, 10. November 2016 - Die 4SC AG (4SC, FWB Prime Standard: VSC) hat heute eine Zwischenmitteilung für die neun Monate zum 30. September 2016 veröffentlicht, in der sie die wesentlichen Entwicklungen im Berichtszeitraums mit Fokus auf Q3 2016 darstellt und einen aktuellen Ausblick auf das Gesamtjahr gibt. Die vollständige Mitteilung findet sich auf www.4sc.com unter der Rubrik "Investoren & Medien" / "Finanzberichte".Wesentliche Ereignisse in Q3 2016 und darüber hinaus
- Dr. Jason Loveridge wurde zum neuen Chief Executive Officer (CEO) ernannt. Jason Loveridge hat Führungspositionen in mehreren Life-Sciences-Unternehmen in Europa, Asien und den USA bekleidet und verfügt über wesentliches Know-how als professioneller Investor bei privat gehaltenen und börsennotierten Unternehmen. Zudem bringt er umfangreiche Erfahrung mit zu 4SC, die er im Rahmen von Transaktionen wie Verkäufen oder Verpartnerungen von biotechnologischen Vermögenswerten gesammelt hat.
- Dr. Daniel Vitt wird Ende 2016 als Chief Development Officer und Chief Scientific Officer (CDO/CSO) sowie als Vorstandsmitglied ausscheiden. Dr. med. Frank Hermann, der über umfangreiche Erfahrung in klinischer Forschung und Entwicklung sowie in Medical Affairs im Bereich Onkologie verfügt, wurde zum CDO befördert und Dr. Roland Baumgartner, der präklinische und klinische Entwicklungsprogramme des Unternehmens verantwortet hat, wurde zum CSO befördert.
- Bekanntgabe erster Ergebnisse einer Subgruppen-Analyse der multizentrischen Phase-II-Studie mit Resminostat in Leberkrebs (hapatozelluläres Karzinom, HCC) in Japan und Südkorea; diese Analyse gibt Hinweise auf einen Überlebensvorteil durch die Behandlung mit Resminostat bei Patienten mit fortgeschrittenem Leberkrebs. Die Behandlung mit Resminostat in Kombination mit Sorafenib im Vergleich zur Sorafenib-Monotherapie zeigte bei einer großen Patienten-Subgruppe von 84 Patienten (50% der Studienteilnehmer) mit zu Studienbeginn höherer als medianer Anzahl Blutplättchen einen wesentlichen Vorteil in Bezug auf die Gesamtüberlebensdauer (overall survival, OS).
- Verkauf des Immunologie-Portfolios an Immunic. Die Transaktion ermöglicht es 4SC, sich ganz auf seine strategisch relevanten Krebsmedikamente Resminostat und 4SC-202 zu konzentrieren.
- Startschuss für das international wissenschaftliche Expertengremium (international Scientific Expert Panel, iSEP) bei 4SC. Das Unternehmen hat die folgenden renommierten Experten auf den Gebieten der Epigenetik und der Onkologie in das iSEP berufen: Prof. Dr. Thomas Jenuwein, Prof. Dr. Alexander Tarakhovsky, Dr. Charles B. Epstein und Prof. Dr. Wolff Schmiegel. Das iSEP berät 4SC künftig zu Forschung und klinischer Produktentwicklung.
- Veranstaltung des jährlichen wissenschaftlichen Symposiums, dieses Jahr zum Thema "Epigenetik: Krebs reprogrammieren und Resistenzen überwinden", auf dem international renommierte Experten die aktuellen Entwicklungen im Bereich epigenetischer Krebstherapien präsentiert und diskutiert haben.Operativer Ausblick
- Start der Phase-II-Studie (RESMAIN) mit Resminostat in kutanem T-Zell Lymphom (CTCL) für Q4 2016 vorgesehen. In die Studie sollen 150 Patienten aus 10 europäischen Ländern in etwa 50 klinischen Zentren aufgenommen werden, um eine Marktzulassung für Resminostat in CTCL in der EU zu erzielen.
- Auf einer bevorstehenden wissenschaftlichen Konferenz werden Yakult Honsha und die Prüfärzte die Details der randomisierten Phase-II-Studie mit Resminostat in Kombination mit Sorafenib als Erstlinientherapie bei HCC-Patienten vorstellen.
- Planung der weiteren klinischen Entwicklung des einzigartigen epigenetischen Krebswirkstoffs 4SC-202 bei Patienten mit Blut-, Lungen- oder Hautkrebs. Dabei sollen insbesondere die immun-onkologische Aktivität und mögliche kombinierte Therapieansätze mit Checkpoint-Inhibitoren ausgelotet werden.
- Prüfung weiterer Entwicklungs- und Lizenzpartnerschaften mit Firmen aus der Pharma- oder Biotech-Branche, um die klinische Entwicklung der Produkte von 4SC voranzutreiben.Entwicklung des Finanzmittelbestands in Q3 2016 und Finanzprognose
Zum 30. September 2016 verfügt 4SC über Finanzmittel in Höhe von 12.266 T EUR nach 13.798 T EUR zum 30. Juni 2016. Der Rückgang ist auf einen operativen monatlichen Finanzmittelverbrauch von durchschnittlich 1.230 T EUR in Q3 2016 nach 1.243 T EUR in H1 2016 zurückzuführen. Diese Zahlen liegen in etwa auf dem in der Prognose für das Gesamtjahr 2016 genannten Niveau (1.200 T EUR). Die Abweichungen von der Prognose erklären sich in erster Linie durch geringfügig höher als erwartete Kosten für die Vorbereitung und Durchführung der geplanten klinischen Phase-II-Studie mit Resminostat in kutanem T-Zell-Lymphom (CTCL).
Der Vorstand von 4SC bestätigt seine aktuelle Finanzprognose für das Gesamtjahr 2016 und geht weiter davon aus, dass die Mittel zur Finanzierung des Unternehmens voraussichtlich bis Anfang 2018 ausreichen und weiterhin die geplante CTCL-Studie mit Resminostat unterstützen werden.Dr. Jason Loveridge, neuer CEO von 4SC, kommentiert:
"Ich habe die CEO-Rolle bei 4SC angenommen, da ich aufgrund der epigenetischen Produkt-Pipeline und der unter Beweis gestellten Fähigkeit unseres Management Teams zur Umsetzung unserer klinischen Entwicklungsprogramme die Chance auf wesentliche Wertschöpfung sehe. Ich glaube, dass 4SC an einem wichtigen Wendepunkt angelangt ist: Wir stehen kurz vor dem Start der RESMAIN-Studie in Europa, stellen zusammen mit unserem Partner Yakult Honsha konkrete Überlegungen zur klinischen Weiterentwicklung von Resminostat in HCC an und entwickeln 4SC-202 weiter, einen einzigartigen LSD1- und HDAC-Inhibitor mit sehr vielversprechender Aktivität in Kombination mit Checkpoint-Inhibitoren. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem 4SC-Team, um erfolgreich die Unternehmensstrategie umsetzen und Wert für unsere Aktionäre schaffen zu können. Schließlich möchte ich Daniel Vitt für seine unschätzbaren Verdienste für 4SC danken. Wir wünschen ihm das Beste für seine Zukunft."Telefonkonferenz
4SC wird heute um 15:00 Uhr MEZ eine öffentliche Telefonkonferenz in englischer Sprache abhalten, in der das Management über die wesentlichen Entwicklungen in Q3 2016 und darüber hinaus informiert.

Einwahlnummern:
+49 89 1214 00699 (Deutschland)
 
+44 20 3427 1900 (Vereinigtes Königreich)
 
+1 646 254 3362 (USA)
Konferenz-ID:
7734110

Präsentationsunterlagen zur Telefonkonferenz finden sich auf unserer Internetseite www.4sc.com unter der Rubrik "Investoren & Medien" / "Veranstaltungen & Präsentationen" / "Telefonkonferenzen & Webcasts". Im Anschluss an die Veranstaltung kann an gleicher Stelle ein Tonmitschnitt abgerufen werden.- Ende der Pressemitteilung -Verwandte Artikel
21. Oktober 2016Dr. Daniel Vitt scheidet Ende 2016 als CDO/CSO und Vorstandsmitglied aus | Dr. Frank Hermann zum CDO und Dr. Roland Baumgartner zum CSO befördert
5. Oktober 2016Subgruppen-Analyse gibt Hinweise auf Überlebensvorteil durch Behandlung mit Resminostat bei Patienten mit fortgeschrittenem Leberkrebs
28. September 20164SC verkauft Immunologie-Portfolio an Immunic
21. September 2016Dr. Jason Loveridge wird neuer CEO bei 4SC
8. September 2016Epigenetik: Krebs reprogrammieren und Resistenzen überwinden | 11. 4SC Wissenschaftliches Symposium
20. Juli 2016Startschuss für das internationale wissenschaftliche Expertengremium bei 4SCWeitere InformationenÜber 4SC
Das Biotech-Unternehmen 4SC AG (www.4sc.com) erforscht und entwickelt mit Fokus auf epigenetische Wirkmechanismen zielgerichtete niedermolekulare Medikamente zur Behandlung von Krebserkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf. Damit sollen den betroffenen Patienten innovative Therapien mit verbesserter Verträglichkeit und Wirksamkeit im Vergleich zu bestehenden Behandlungsmethoden für eine höhere Lebensqualität und eine verlängerte Lebenserwartung geboten werden. Die Pipeline des Unternehmens umfasst vielversprechende Produkte in verschiedenen Phasen der klinischen Entwicklung. Durch Partnerschaften mit Unternehmen der Pharma- und Biotechnologieindustrie setzt 4SC auf zukünftiges Wachstum und Wertsteigerung. Das Unternehmen wurde 1997 gegründet und beschäftigte am 30. September 2016 insgesamt 47 Mitarbeiter. 4SC ist seit Dezember 2005 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.Über epigenetische Krebstherapie
Epigenetische Veränderungen beeinflussen den Aktivitätszustand bestimmter Gene und bewirken, dass diese vermehrt oder weniger stark abgelesen werden, verändern jedoch nicht die Erbinformationen in der DNA selbst. Durch diesen Mechanismus können differenzierte Zellen, wie zum Beispiel der Lunge, Nerven oder Haut, trotz identischer genetischer Informationen sehr unterschiedliche Funktionen ausüben.
Beim Übergang einer Zelle zur Krebszelle spielen epigenetische Veränderungen eine ebenso wichtige Rolle wie Genmutationen. Die Epigenetik beeinflussen zu können, ist für die Krebstherapie äußerst vielversprechend. Epigenetische Wirkstoffe wie Resminostat und 4SC-202 von 4SC können diese epigenetischen Modifikationen wieder rückgängig machen. So unterbrechen oder bekämpfen die epigenetischen Krebswirkstoffe den für die Krebsentstehung verantwortlichen Mechanismus und machen die Krebszellen für das körpereigene Immunsystem sichtbar oder empfänglicher für eine immuntherapeutische Krebsbehandlung.
Die Epigenetik gilt als wachstumsstarker Zukunftsmarkt der Onkologie, da sie sowohl für monotherapeutische Ansätze als auch für die Kombination mit immunologischen Krebsmedikamenten und anderen therapeutischen Wirkstoffen vielversprechende Perspektiven bietet. Laut einem Bericht des Forschungs- und Beratungsunternehmens Grand View Research vom Oktober 2015 wird für den weltweiten Epigenetik-Markt im Jahr 2022 ein Umsatz von 16 Mrd. US-$ nach 4 Mrd. US-$ im Jahr 2014 erwartet.Zukunftsbezogene AussagenDiese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsbezogene Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten und der Einschätzung von 4SC zum Veröffentlichungszeitpunkt entsprechen. Derartige zukunftsbezogene Aussagen stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele der Kontrolle von 4SC entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. 4SC übernimmt ausdrücklich keine Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, zu aktualisieren oder zu revidieren.

4SC Corporate Communications & Investor Relations
Wolfgang Güssgen, wolfgang.guessgen@4sc.com, +49 89 700763-73
Dr. Anna Niedl, anna.niedl@4sc.com, +49 89 700763-66MC Services
Katja Arnold, katja.arnold@mc-services.eu, +49 89 210228-40The Ruth Group
Carol Ruth, cruth@theruthgroup.com, +1 646 536 7004











10.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
4SC AG



Am Klopferspitz 19a



82152 Planegg-Martinsried



Deutschland


Telefon:
+49 (0)89 7007 63-0


Fax:
+49 (0)89 7007 63-29


E-Mail:
public@4sc.com


Internet:
www.4sc.com


ISIN:
DE000A14KL72


WKN:
A14KL7


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



519065  10.11.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - mVise übernimmt Teile von SHS Viveon
19.10.2017 - Bastei Lübbe beruft neuen Konzernchef
19.10.2017 - mic AG kündigt nächsten Restrukturierungsschritt an
19.10.2017 - Varta Aktie: Deutliche Zeichnungsgewinne, schnelle Gewinnmitnahmen
19.10.2017 - Kion setzt mit Gewinnwarnung ganze Branche unter Druck
19.10.2017 - adesso übernimmt medgineering
19.10.2017 - zooplus bestätigt die Umsatzprognose
19.10.2017 - AlzChem: Rekordinvestition am Standort Trostberg
19.10.2017 - ProCredit Bank: Kooperation mit der EIB
19.10.2017 - GK Software platziert Wandelanleihe komplett


Chartanalysen

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen


Kolumnen

19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR