DGAP-News: Drillisch AG wächst in den ersten neun Monaten 2016 deutlich und bestätigt Prognosen

Nachricht vom 09.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Drillisch AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Prognose

Drillisch AG wächst in den ersten neun Monaten 2016 deutlich und bestätigt Prognosen
09.11.2016 / 20:03


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Drillisch AG wächst in den ersten neun Monaten 2016 deutlich und bestätigt Prognosen

Highlights 9-Monate 2016

- Service Umsatz steigt gegenüber Vorjahr um 91,0 Millionen Euro auf 404,4 Millionen Euro (+29,0 Prozent, 9M-2015: 313,4 Millionen Euro)

- Rohertrag steigt um 26,3 Millionen Euro auf 205,7 Millionen Euro (+14,7 Prozent, 9M-2015:179,4 Millionen Euro)

- Kontinuierliche Steigerung des EBITDA auf 31,6 Millionen Euro in Q3 nach 27,1 Millionen Euro in Q2 und 24,0 Millionen EUR in Q1 2016

- MVNO-Teilnehmerbestand steigt binnen 12 Monaten um 28,1 Prozent bzw. 689 Tausend auf 3,138 Millionen Teilnehmer

Maintal, 9. November 2016
Die Drillisch AG (ISIN DE 0005545503) hat den Bestand an MVNO-Teilnehmern, den Service Umsatz sowie den Rohertrag gegenüber dem Vorjahreszeitraum erneut deutlich gesteigert und damit die Ertragskraft des Unternehmens in einem insgesamt schwierigen und herausfordernden Marktumfeld nachhaltig verbessert. Auch unterjährig haben sich die maßgeblichen Indikatoren unseres Kerngeschäfts weiter dynamisch verbessert.

Starke Entwicklung beim Service Umsatz:
Der Umsatz der ersten neun Monate 2016 hat insgesamt um 14,7 Prozent oder 67,0 Millionen Euro auf 522,1 Millionen Euro zugelegt (9M-2015: 455,1 Millionen Euro). Dabei ist vor allem der Service Umsatz deutlich gestiegen, und zwar um 91,0 Millionen Euro oder 29,0 Prozent auf 404,4 Millionen Euro (9M-2015: 313,4 Millionen Euro). Allein im dritten Quartal legte der Service Umsatz gegenüber dem zweiten Quartal um 6,0 Millionen Euro oder 4,4 Prozent auf 142,9 Millionen Euro zu (Q2-2016: 136,9 Millionen Euro; Q1-2016: 124,6 Millionen Euro).

Starke Teilnehmerentwicklung:
Der Treiber der insgesamt guten Entwicklung des MVNO-Teilnehmerbestands, der um 689 Tausend Teilnehmer oder 28,1 Prozent auf 3,138 Millionen (9M-2015: 2,449 Millionen) angestiegen ist, war erneut das sehr dynamische Wachstum bei den Budget-Teilnehmern. In diesem Bereich ist die Teilnehmerzahl um 46,9 Prozent oder 830 Tausend Teilnehmer auf 2,600 Millionen (9M-2015: 1,770 Millionen Teilnehmer) gestiegen. Die Anzahl der Volumen-Teilnehmer reduzierte sich erwartungsgemäß weiter auf 538 Tausend (9M-2015: 679 Tsd. Teilnehmer).

Deutliche Steigerung des Rohertrags:
Der Rohertrag ist um 26,3 Millionen Euro oder 14,7 Prozent gestiegen und hat mit 205,7 Millionen Euro das Vorjahresniveau deutlich übertroffen (9M-2015: 179,4 Millionen Euro). Die Rohertragsmarge zum 30. September 2016 betrug 39,4 Prozent (Vj.: ebenfalls 39,4 Prozent).

Unmittelbare Aufwendungen im Zusammenhang mit der Neukundengewinnung wie zum Beispiel Provisionen an Händler und Kooperationspartner, die Reduktion von Paket- und Anschlussgebühren oder die Gewährung von MNP-Boni und sonstiger Kundenvorteile haben, im Gegensatz zu Werbeaufwendungen, direkten Einfluss auf den Rohertrag. Durch die weitere Verlagerung von allgemeiner Markenwerbung hin zu solchen direkten Vertriebskosten reduzierte sich der Rohertrag im dritten Quartal 2016 gegenüber dem zweiten Quartal 2016 in Summe geringfügig um 0,5 Prozent oder 0,3 Millionen auf 68,6 Millionen Euro (Q2-2016: 68,9 Millionen Euro). Der Rohertrag allein aus dem MVNO-Teilnehmerbestand (durchschnittliche Anzahl der MVNO Teilnehmer multipliziert mit dem AGPPU) ist hingegen erneut deutlich gestiegen.

Quartals-EBITDA das dritte Mal in Folge dynamisch gewachsen:
Das EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) hat in den ersten neun Monaten 2016 insgesamt 82,7 Millionen Euro erreicht. Der Vorjahreswert in Höhe von 88,2 Millionen Euro war u.a. durch eine WKZ-Zahlung von Telefónica im Rahmen des Erwerbs der yourfone Retail AG positiv beeinflusst, wodurch die Vergleichbarkeit auf Jahressicht eingeschränkt ist.

Im dritten Quartal 2016 ist das EBITDA um 16,4 Prozent oder 4,4 Millionen Euro auf 31,6 Millionen Euro gegenüber dem zweiten Quartal weiter gestiegen und hat damit den positiven Trend des Geschäftsjahres fortgesetzt. (Q2-2016: 27,1 Millionen Euro, Q1-2016: 24,0 Millionen Euro, Q4-2015: 17,4 Millionen Euro).

Entwicklung des Cashflows aus laufender Geschäftstätigkeit:
Basierend auf der positiven Entwicklung des Kerngeschäfts haben wir in den ersten neun Monaten des Jahres 2016 insgesamt einen operativen Cashflow von 58,0 Millionen Euro erwirtschaftet (9M- 2015: 65,6 Millionen Euro). Durch stichtagsbedingte Effekte und Periodenverschiebungen ist es unterjährig zu starken Schwankungen gekommen, wie wir bereits im Halbjahresbericht erläutert haben. Im dritten Quartal 2016 haben zum Beispiel die Cash-Abflüsse für die Netzkosten im Rahmen des MBA MVNO-Modells den tatsächlichen Aufwand der Periode deutlich überschritten, so dass der operative Cashflow der letzten drei Monate mit -3,6 Millionen Euro leicht ins negative gekippt ist: Im Vorquartal war dieser Effekt genau umgekehrt, was für Q2 2016 noch zu einem außergewöhnlich hohen Operativen Cashflow in Höhe von +71,8 Millionen Euro geführt hat. Weitere Details und Erläuterungen hierzu finden Sie auf den Seiten 23 und 24 des 9-Monatsberichts.

Ausblick:
Für die Jahre 2016 und 2017 erwarten wir einem weiteren Anstieg des MVNO-Kundenbestandes und damit einhergehend eine Fortsetzung der positiven Unternehmensentwicklung. Wir bestätigen die EBITDA Prognose für das laufende Jahr 2016 in Höhe von 115 bis 120 Millionen Euro (2015: 105,6 Millionen Euro).

Für das Geschäftsjahr 2017 planen wir mit einer weiteren Steigerung des EBITDA um circa 40 Prozent auf dann 160 bis 170 Millionen Euro.

Vorläufige Kennzahlen des Drillisch-Konzerns für die ersten neun Monate 2016

In Mio. Euro
30.09.2016
30.09.2015
Veränderung
Umsatz
522,1
455,1
+14,7%
Service Umsatz
404,4
313,4
+29,0%
Rohertrag
205,7
179,4
+14,7%
Rohertragsmarge in %
39,4%
39,4%
 
EBITDA
82,7
88,2
(6,2%)
EBITDA-Marge in %
15,8%
19,4%
 
Liquide Mittel
71,1
117,5
(39,5%)
CF aus lfd. Geschäftstätigkeit
58,0
65,6
(11,6%)
 
 
 
 
Teilnehmer (in Mio.)
3,214
2,547
+26,2%
davon MVNO-Teilnehmer
3,138
2,449
+28,1%
davon Budget-Teilnehmer
2,600
1,770
+46,9%
davon Volumen-Teilnehmer
0,538
0,679
(20,8%)
 
 
 
 
Rohertrag je Teilnehmer (AGPPU)
 
 
 
AGPPU Budget-Teilnehmer
8,85
9,20
(3,8%)
AGPPU Volumen-Teilnehmer
3,06
3,15
(2,9%)
AGPPU Teilnehmer (gesamt)
7,65
7,36
+3,9%

 

Vorläufige Kennzahlen des Drillisch-Konzerns für das dritte Quartal 2016

In Mio. Euro
Q3-2016
Q2-2016
Veränderung
Umsatz
180,9
167,8
+7,8%
Service Umsatz
142,9
136,9
+4,4%
Rohertrag
68,6
68,9
(0,5%)
Rohertragsmarge in %
37,9%
41,1%
 
EBITDA
31,6
27,1
+16,4%
EBITDA-Marge in %
17,5%
16,2%
 
 
 
 
 
Rohertrag je Teilnehmer (AGPPU)
 
 
 
AGPPU Budget-Teilnehmer
8,75
9,11
(4,0%)
AGPPU Volumen-Teilnehmer
3,26
3,07
+6,2%
AGPPU Teilnehmer (gesamt)
7,75
7,85
(1,3%)

 

Sie können den vollständigen 9-Monatsbericht am 10. November unter dem folgenden Link abrufenhttp://www.drillisch.de/investor-relations/berichte

Maintal, den 9. November 2016

Drillisch AG
Der Vorstand

Kontakt:
Oliver Keil
Head of Investor Relations
Mail: ir@drillisch.de










09.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Drillisch AG



Wilhelm-Röntgen-Straße 1-5



63477 Maintal



Deutschland


Telefon:
+49 (0)6181 412 218


Fax:
+49 (0)6181 412 183


E-Mail:
ir@drillisch.de


Internet:
www.drillisch.de


ISIN:
DE0005545503


WKN:
554550


Indizes:
TecDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



518931  09.11.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - Auden: Viele offene Fragen
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - mVise übernimmt Teile von SHS Viveon
19.10.2017 - Bastei Lübbe beruft neuen Konzernchef
19.10.2017 - mic AG kündigt nächsten Restrukturierungsschritt an
19.10.2017 - Varta Aktie: Deutliche Zeichnungsgewinne, schnelle Gewinnmitnahmen
19.10.2017 - Kion setzt mit Gewinnwarnung ganze Branche unter Druck
19.10.2017 - adesso übernimmt medgineering
19.10.2017 - zooplus bestätigt die Umsatzprognose
19.10.2017 - AlzChem: Rekordinvestition am Standort Trostberg


Chartanalysen

19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen
19.10.2017 - SAP: Reaktionen auf die Zahlen
19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar


Kolumnen

19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR