DGAP-News: PNE WIND AG: PNE WIND-Gruppe erzielt in den ersten neun Monaten 2016 große Fortschritte bei der Projektrealisierung von Onshore-Windparks im In- und Ausland

Nachricht vom 09.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: PNE WIND AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

PNE WIND AG: PNE WIND-Gruppe erzielt in den ersten neun Monaten 2016 große Fortschritte bei der Projektrealisierung von Onshore-Windparks im In- und Ausland
09.11.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

PNE WIND-Gruppe erzielt in den ersten neun Monaten 2016 große Fortschritte bei der Projektrealisierung von Onshore-Windparks im In- und Ausland

- Windparks mit insgesamt 125,4 MW in Betrieb genommen, mit deren Bau begonnen oder veräußert

- Portfolio von Projekten im Eigenbestand: Vorstand plant Veräußerung noch in diesem Jahr

- EBIT steigt auf 7,2 Mio. Euro

Cuxhaven, 9. November 2016 - Die PNE WIND-Gruppe war in den ersten neun Monaten 2016 erfolgreich tätig. In diesem Zeitraum hat das Unternehmen Onshore-Windparks mit insgesamt 125,4 MW in Betrieb genommen, mit deren Bau begonnen oder diese veräußert. Davon allein 103,8 MW in Deutschland. Zudem wurde in Frankreich mit dem Bau des ersten Windparks mit 21,6 MW aus dem Rahmenvertrag mit John Laing Investments Ltd. begonnen.

Auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht verliefen die ersten neun Monate erfolgreich. Bei Umsätzen in Höhe von 77,1 Mio. Euro (Im Vorjahr: 80,5 Mio. Euro) und einer Gesamtleistung in Höhe von 101,9 Mio. Euro (Im Vorjahr: 189,5 Mio. Euro) konnte das Unternehmen ein EBIT von 7,2 Mio. Euro (Im Vorjahr: 16,7 Mio. Euro) erwirtschaften und somit das EBIT-Ergebnis seit dem ersten Halbjahr 2016 um 8,6 Mio. Euro im Konzern deutlich verbessern. Das unverwässerte Ergebnis je Aktie beträgt -0,04 Euro (Im Vorjahr: 0,13 Euro). Die Eigenkapitalquote beläuft sich zum 30. September 2016 auf solide 30,4 Prozent.

Dabei wurde das Konzern-EBIT von den Einnahmen aus dem laufenden Betrieb von Windparks positiv beeinflusst. Im Vergleich zum Vorjahr fallen die Gesamtleistung und die Ergebnisse niedriger aus, da die ersten neun Monate 2015 durch den Verkauf der Aktivitäten in Großbritannien wesentlich positiv beeinflusst waren. Neben dem klassischen Geschäft der Windparkprojektierung profitiert PNE WIND zunehmend von den Beteiligungen an Windparks, die stabile und stetige Cashflows generieren.

Das Portfolio von Projekten im Eigenbestand ist auf aktuell 142,5 MW angewachsen. Davon wurden bereits 124,5 MW in Betrieb genommen, während sich 18 MW in Bau befinden. Ein weiteres Projekt mit 10 MW für das Projekt-Portfolio befindet sich im Genehmigungsverfahren. Die Voraussetzungen für den planmäßigen Veräußerungsprozess sind damit geschaffen und das Portfolio soll bis zum Jahresende für einen dreistelligen Millionen-Betrag direkt an einen Investor verkauft werden. Damit bestätigt das Unternehmen einmal mehr die Strategie, in regelmäßigen Abständen große Windpark-Projekte von hoher Qualität in den Markt zu bringen. Erst im vergangenen Jahr konnte PNE WIND seine britische Projektpipeline erfolgreich an den Investor Brookfield veräußern. Auch in Zukunft erwartet der Vorstand eine hohe Nachfrage von institutionellen Investoren nach solchen Projekten im In- und Ausland.

Auf personeller Ebene hat PNE WIND am 15. September 2016 kompetente Verstärkung erhalten. Kurt Stürken ist neuer Vorstand für das operative Geschäft (COO). Der Diplom-Ingenieur im Bereich Maschinenbau verfügt über mehr als zwanzig Jahre operative Erfahrung in der Windenergie. Der versierte Windenergieexperte verstärkt den PNE WIND-Vorstand bei der Projektentwicklung im nationalen und internationalen Bereich.

Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE WIND AG: "Angesichts des planmäßigen Verlaufs der ersten neun Monate bestätigen wir unsere Ziele für das laufende Geschäftsjahr. Unter der Voraussetzung, dass die Vermarktung unseres Windpark-Portfolios wie geplant erfolgt, bestätigen wir daher die Prognose für ein Konzern-EBIT von bis zu 100 Mio. Euro in diesem Jahr. Unser solides finanzielles Fundament bietet uns ausreichend Spielraum, um flexibel auf Chancen und Veränderungen in den Märkten reagieren zu können. Das ist eine gute Basis für die Zukunft. An den zum Verkauf stehenden Windparks des Portfolios wollen wir mit bis zu 25 Prozent beteiligt bleiben und so weiterhin von deren laufenden Erträgen zu profitieren. Außerdem werden wir den Dienstleistungsbereich weiter ausbauen, um an der Wertschöpfungskette "Windenergie" so breit wie möglich beteiligt zu sein."

Über die PNE WIND-Gruppe

Die PNE WIND-Gruppe mit ihren Marken PNE WIND und WKN ist ein führender deutscher Windpark-Projektierer. Mit rund 360 Mitarbeitern bietet die PNE WIND-Gruppe seit über 25 Jahren die gesamte Wertschöpfungskette von Entwicklung, Projektierung, Realisierung, Finanzierung, Betrieb, Vertrieb und Repowering von Windparks im In- und Ausland an Land aus einer Hand an. Nach Übergabe der fertiggestellten Anlagen an die Betreiber zählt zudem das technische und kaufmännische Betriebsmanagement einschließlich der regelmäßigen Wartung zum Leistungsspektrum der PNE WIND-Gruppe. Auf See werden Offshore-Windkraftwerke bis zur Baureife entwickelt und Dienstleistungen bis zum Betrieb der Anlagen durchgeführt. Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt ist die PNE WIND-Gruppe international positioniert, um von dem enormen Wachstumspotenzial des globalen Windenergiemarktes zu profitieren, und expandiert in dynamischen Wachstumsmärkten.

Kontakte für Rückfragen

PNE WIND AG
Rainer Heinsohn
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49(0) 47 21 - 7 18 - 453
Fax: +49(0) 47 21 - 7 18 - 373
Rainer.Heinsohn(at)pnewind.com
PNE WIND AG
Scott McCollister
Leiter Investor Relations
Tel: +49(0) 47 21 - 7 18 - 454
Fax: +49(0) 47 21 - 7 18 - 373
Scott.McCollister(at)pnewind.com

 










09.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
PNE WIND AG



Peter-Henlein-Straße 2-4



27472 Cuxhaven



Deutschland


Telefon:
04721 / 718 - 06


Fax:
04721 / 718 - 200


E-Mail:
info@pnewind.com


Internet:
http://www.pnewind.com


ISIN:
DE000A0JBPG2, DE000A1R0741, , DE000A12UMG0,


WKN:
A0JBPG, A1R074, , A12UMG,


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



518711  09.11.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - DEFAMA Aktie: Wechsel in den m:access vollzogen - XETRA-Notiz folgt
15.12.2017 - Beate Uhse stellt Insolvenzantrag - Eigenverwaltung angestrebt
15.12.2017 - wallstreet:online steigert Besucherzahlen
15.12.2017 - Isra Vision Aktie nach Zahlen unter Druck
15.12.2017 - Airbus: Tom Enders wird Konzern 2019 verlassen
15.12.2017 - Stabilus will Dividende von 0,80 Euro je Aktie zahlen
15.12.2017 - Steinhoff: Kommt bald eine Milliarde von STAR?
15.12.2017 - Gesco: Kartellverfahren belastet den Kurs
15.12.2017 - wallstreet:online: Viele Pläne für 2018 – Kryptowährungen und IPOs
15.12.2017 - Edel: Vinyl und Kochbücher als Treiber


Chartanalysen

14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?


Analystenschätzungen

15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?
14.12.2017 - E.On Aktie: Bärenfalle und neue Kaufempfehlung
14.12.2017 - RWE Aktie: Das sagen Experten zu den letzten innogy-News
14.12.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Großes Kurspotenzial
14.12.2017 - SGL Carbon Aktie leidet unter Commerzbank-Expertenstimme
13.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Neue Kaufempfehlung


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR