DGAP-News: InFin Innovative Finance AG: Mars One nach Übernahme durch InFin in Frankfurt notiert

Nachricht vom 07.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: InFin Innovative Finance AG / Schlagwort(e): Sonstiges

InFin Innovative Finance AG: Mars One nach Übernahme durch InFin in Frankfurt notiert
07.11.2016 / 16:28


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Mars One nach Übernahme durch InFin in Frankfurt notiert
Mars One will eine dauerhaft bewohnbare menschliche Siedlung auf dem Mars errichten. Mars One hat nun eine Vereinbarung erzielt, um seinen kommerziellen Arm Mars One Ventures an der Frankfurter Börse zu notieren, und zwar mittels einer Übernahme durch die InFin Innovative Finance AG [FRA:KCC] ("InFin").

Basel, 7. November 2016 - Mars One und InFin geben erfreut bekannt, dass InFin und alle Aktionäre von Mars One Ventures PLC ("Mars One Ventures") eine Übernahmevereinbarung unterzeichnet haben. InFin übernimmt 100 Prozent der Anteile an Mars One Ventures zum Preis von 87 Millionen Euro (Buchwert gemäß Valuation = EUR107 Mio.) gegen neu ausgegebene, voll eingezahlte Aktien von InFin. Nach der Zulassung der neuen InFin-Aktien zum Handel an der Frankfurter Börse sind die Aktionäre von Mars One Ventures Inhaber von 97,5 Prozent der Aktien von InFin. Die Verwaltungsräte beider Unternehmen haben die Vereinbarung jeweils einstimmig gebilligt. Die InFin Innovative Finance AG wird in Mars One Ventures AG umbenannt.

"Mars One freut sich sehr, dass es von InFin übernommen wird. Dieser Schritt gibt uns die Gelegenheit, durch die Notierung an der Frankfurter Börse Kapital aufzunehmen. Die Notierung dient zudem unserem Ziel, internationale Unterstützung zu finden, um eine dauerhaft bewohnbare Siedlung auf dem Mars zu errichten: unsere globalen Anhänger erhalten Gelegenheit, an diesem Abenteuer teilzunehmen und buchstäblich ein Stück dieser historischen Unternehmung zu besitzen. Wir verfügen über eine solide Geschäftsgrundlage auf der Basis unserer historischen Leistung, die für alle diejenigen von Interesse sein könnte, die ihr Investmentportfolio diversifizieren möchten", erklärt Bas Lansdorp, CEO und Mitbegründer von Mars One.

Mit der Übernahme von Mars One Ventures durch InFin schafft sich Mars One einen entscheidenden und zeitkritischen Wettbewerbsvorteil, indem es als erstes Marsexplorationsunternehmen erfolgreich an die Börse geht. Die Notierung an der renommierten Frankfurter Börse verschafft dem Unternehmen direkten Zugang zum globalen Kapitalmarkt. Dies ist die weltweit erste Gelegenheit für Investmentbanken, Fonds, Aktienhändler und sonstige (Privat-) Investoren, durch den Kauf von Aktien eines börsennotierten Unternehmens an einer Weltraummission des Menschen zu einem anderen Planeten teilzunehmen.

"Wir freuen uns sehr über den Abschluss dieser Transaktion. Wir sind zuversichtlich, dass das internationale Ansehen der Marke Mars One in Kombination mit InFin als börsennotiertes Instrument an einem regulierten Markt als Kapitalbeschaffungsplattform unseren und zukünftige Aktionären mit der Zeit eine langfristige nachhaltige Rendite bringen wird, insbesondere, wenn die ausstehende Missionsfinanzierung von Mars One abgeschlossen ist", so Prof. Moritz Hunzinger, CEO von InFin.

Unternehmensstruktur und kommerzielles Potenzial
Mars One besteht aus zwei juristischen Personen: einer gemeinnützigen Stiftung - Mars One Foundation - und der britischen Aktiengesellschaft Mars One Ventures PLC. Die Mars One Foundation implementiert und verwaltet die Mission und besitzt zudem die Missions-Hardware. Sie ist ferner für die Auswahl und Ausbildung der Besatzungen verantwortlich und baut eine ständig wachsende Gemeinschaft von Fachleuten und Anhängern auf, die den Fortschritt der Mission verfolgen und dazu beitragen. Mars One verfügt über einen renommierten Beirat, dem unter anderen ein ehemaliger Chief Technologist der NASA, ein Astronaut und ein Nobelpreisträger angehören. Die Lockheed Martin Space Systems Company und die Paragon Space Development Corporation haben bereits mehrere Machbarkeitsstudien durchgeführt und die Mars One Foundation hat damit eine feste Grundlage für die weitere Durchführung der Mission geschaffen.

Die Stiftung hat alle globalen Monetarisierungsrechte auf Mars One Ventures übertragen, um die erfolgreiche Finanzierung der Mission sicherzustellen. Die Einkommensströme für Mars One Ventures bestehen aus dem Verkauf von Merchandise, Werbung in Videoinhalten, Übertragungsrechten, Markenpartnerschaften, geistigem Eigentum und anderen mehr.

Im Rahmen des Vertrags über die exklusiven Monetarisierungsrechte zahlt Mars One Ventures der Mars One Foundation 6 Millionen Euro aus dem im Rahmen des Börsengangs. Zusätzlich erhält die Stiftung eine 5-prozentige Lizenzgebühr auf alle Einnahmen. Die Stiftung nutzt diese Finanzmittel, um die Mars-Mission voranzubringen, etwa durch neue Zuliefererverträge, Organisation der nächsten Runde des Auswahlverfahrens für Astronauten, Einstellung von Mitarbeitern mit Erfahrung bei der Implementierung von Missionen zum Mars sowie Auswahl und Ausbildung der Besatzung. Mars One Ventures stellt ein Kernteam von erfahrenen Medienfachleuten zusammen, um die Marke Mars One zu entwickeln und zu monetarisieren.

"Die Mission von Mars One wurde von Nachrichtendiensten rund um die Welt gemeldet und Millionen von Menschen bekannt gemacht. Die 2013 veröffentlichte Stellenanzeige für die Astronauten von Mars One war eine der meistbeachteten Stellenanzeigen aller Zeiten. Derzeit sind noch 100 Kandidaten im Rennen, die sich in der nächsten Runde des Auswahlverfahrens Team-Herausforderungen stellen werden. Unsere Kandidaten geben der Mars-Erforschung ein menschliches Gesicht und meines Erachtens ist das einer der Gründe, warum Mars One so erfolgreich ist. Wir gehen davon aus, dass die Dokumentarfilmserie über die Auswahl der richtigen Besatzung ein noch größeres Publikum erreichen wird", so Landsdorp weiter.

Finanzierungs- und Abschlussbedingungen
Die Vorstände der beiden Unternehmen haben vereinbart, dass InFin alle Aktien von Mars One erwerben wird. Die Übernahme unterliegt marktüblichen Abschlussbedingungen, darunter die Zustimmung der Aktionäre von InFin zu der Vereinbarung und Due Diligence. Die außerordentliche Aktionärsversammlung von InFin findet am 2. Dezember 2016 statt. Dem Vorstand von InFin liegen bereits unwiderrufliche Zusagen zur Zustimmung zu der Übernahme bei der Aktionärsversammlung für mehr als 70 Prozent der stimmberechtigten Aktien von InFin vor.

Zusammensetzung des Verwaltungsrates
Bas Lansdorp, Mitbegründer und CEO von Mars One, wird zum Vorsitzenden des Board of Directors ernannt. Weitere Mitglieder sind der derzeitige CEO von InFin Prof. Hunzinger und Suzanne Flinkenflögel, Director of Communications von Mars One.

Mars One will einen neuen CEO für Mars One Ventures gewinnen, der eine belegte Erfolgsgeschichte im Aufbau eines Startup-Unternehmens und in der Leitung etablierter Mediacontentunternehmen aufweist. "Wir suchen einen visionären CEO für Mars One Ventures, der die Marke Mars One aufbauen und im Lauf der nächsten 10 Jahre in eine auf mehrere Milliarden US-Dollar bezifferte Unternehmung lenken kann, um den nächsten Riesenschritt für die Menschheit zu ermöglichen - die Besiedlung des Mars", so Lansdorp abschließend.

Über InFin Innovative Finance
Die InFin Innovative Finance AG (Basel, Schweiz) stellt innovative Leistungen bereit im Rahmen von Finanzierung, Gründung, Errichtung, Erwerb, Verwaltung und Veräusserung von Unternehmungen und Beteiligungen an Unternehmungen im In- und Ausland sowie beim Halten und Verwalten von Lizenzen und Patenten aller Art. Nach Abschluss der vollständigen Übernahme von Mars One wird das Unternehmen als "Mars One Ventures AG" firmieren und seinen Geschäftszweck entsprechend ändern.

Weitere Informationen über InFin finden Sie unter infin-innovative.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Über Mars One
Mars One hat sich zum Ziel gesetzt, eine dauerhaft bewohnbare Siedlung auf dem Mars zu errichten. Bevor sorgfältig ausgewählte und geschulte Besatzungen zum Mars starten, werden mehrere unbemannte Missionen abgeschlossen, um eine Siedlung für die ersten Astronauten zu errichten.
Mars One besteht aus zwei Einheiten, der niederländischen gemeinnützigen Stiftung Mars One (Mars One Foundation) und der britischen Aktiengesellschaft Mars One Ventures PLC (Mars One Ventures). Die Mars One Foundation verwaltet und setzt die Mission um, sie ist Eigentümerin der gesamten Hardware. Sie wählt auch die Besatzung aus, trainiert diese und baut die stetig wachsende Gemeinschaft von Experten und Unterstützern auf, die zum Fortschritt der Mission beitragen. Mars One Ventures hält sämtliche weltweiten Exklusivrechte zur Vermarktung der "Mars One" Mission und monetarisiert diese in der gesamten Wertschöpfungskette von Media und Marketing.

Weitere Informationen über InFin finden Sie unter www.infin-innovative.com
Kontakt: Suzanne Flinkenflögel, press@mars-one.com











07.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
InFin Innovative Finance AG



Birsigstr. 2



4054 Basel



Schweiz


Telefon:
+41 61 312 34 11


E-Mail:
ir@infin-innovative.com


Internet:
www.infin-innovative.com


ISIN:
CH0132106482


WKN:
A14NYB


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in München







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



518127  07.11.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck
17.10.2017 - Bayer: Zulassungsantrag für Hämophilie-Medikament in Japan
17.10.2017 - Sartorius: Aktie unter Druck - Prognose gesenkt
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?


Chartanalysen

17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst
17.10.2017 - Infineon: Deutliche Veränderung beim Kursziel der Aktie
17.10.2017 - ThyssenKrupp: Schnelleres Wachstum
17.10.2017 - Novo Nordisk: Hohes Abwärtspotenzial
17.10.2017 - Linde: 2 Euro Aufschlag
17.10.2017 - Daimler: Neubewertung möglich
17.10.2017 - Deutsche Telekom: Verändertes Kursziel
17.10.2017 - BMW: Audi und Mercedes liegen vorne
16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit


Kolumnen

17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR