Robert Walters Switzerland AG: Gängige Fragen im Vorstellungsgespräch

Nachricht vom 07.11.2016 (www.4investors.de) -





EQS Group-Media / 07.11.2016 / 10:09

Zürich. Auch wenn jedes Vorstellungsgespräch anders verläuft, treten einige Fragen mit hoher Wahrscheinlichkeit auf. Folgend können sich Bewerber über häufig gestellte Fragen sowie einen Leitfaden zur Strukturierung von Antworten informieren.

Was können Sie über sich erzählen?

Dies ist normalerweise die Eröffnungsfrage und - da der erste Eindruck zählt - eine der wichtigsten Fragen. Beginnen Sie Ihre Antwort mit einer kurzen Beschreibung Ihrer höchsten Qualifikation und gehen Sie Ihre bisherigen beruflichen Tätigkeiten durch. Sie können sich dabei an der Struktur Ihres Lebenslaufs orientieren und Beispiele einiger besonderer Leistungen und Kompetenzen geben.

Welche Stärken haben Sie?

Nennen Sie die drei Eigenschaften, die Ihrer Meinung nach Ihre Eignung für die Position am besten demonstrieren. Erläutern Sie kurz anhand von Beispielen, wie Sie diese Stärken in Projekten oder Arbeitssituationen eingesetzt haben. Dies können konkrete Fähigkeiten sein, wie die Beherrschung einer bestimmten Programmiersprache oder soziale Kompetenzen wie z. B. Organisationstalent.Was sind Ihre Schwächen?

Auf diese Frage sollten Sie sich etwas zurechtlegen, was Sie letztendlich zum Positiven wenden können. Wenn z. B. Ihre IT-Kenntnisse besser sein könnten, weisen Sie dies als Schwäche aus, aber berichten Sie von Kursen oder Weiterbildungsmassnahmen, in denen Sie Ihre Kenntnisse in Ihrer privaten Zeit verbessert haben.

Was unterscheidet Sie von anderen Bewerbern?

Was sind Ihre besonderen Kompetenzen und wo liegen Ihre Hauptstärken? Sie sollten in der Lage sein, aus der Stellenbeschreibung herauszulesen, wonach das Unternehmen sucht. "Ich besitze eine besondere Kombination aus starken fachlichen Kompetenzen und der Fähigkeit, dauerhafte Kundenbeziehungen aufzubauen." Dies ist ein guter Eröffnungssatz, dem die Schilderung eines Beispiels von einer bestimmten Leistung in Ihrer bisherigen Karriere folgen kann.

Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?

Am besten nennen Sie sowohl kurz- als auch langfristige Ziele. Sprechen Sie über die Art von Position, die Sie langfristig anstreben, und über die einzelnen Schritte, die dorthin führen. Stellen Sie den Bezug zu der Position her, für die Sie sich gerade bewerben. Zeigen Sie dem Gesprächspartner, dass Sie ambitioniert und entschlossen sind, aus jeder Tätigkeit das Beste zu machen, um eines Tages an Ihr Ziel zu gelangen.

Warum möchten Sie für das Unternehmen, bei dem Sie sich beworben haben, arbeiten?

Der Gesprächspartner/die Gesprächspartnerin erwartet hier eine ehrliche Antwort, die zeigt, dass Sie sich mit dem Unternehmen auseinandergesetzt haben und Ihre Motivation erläutern können. Wenn Sie sich sorgfältig auf das Gespräch vorbereitet haben, sollten Sie gute Kenntnisse über Werte, Leitbild, Entwicklungspläne und Produkte des Unternehmens besitzen. Erläutern Sie unter Verwendung dieser Informationen, wie Ihre Ziele zur Unternehmenskultur passen und wie sehr Sie es schätzen würden, für dieses Unternehmen zu arbeiten.

Wie lauten Ihre Gehaltsvorstellungen?

Auf diese Frage können Sie sich vorbereiten, indem Sie sich online informieren oder einen Blick in die Robert Walters Gehaltsstudie (auch als App für Android und Apple erhältlich) werfen. Wenn die Stellenausschreibung eine Gehaltsspanne enthält, könnten Sie antworten, dass Ihre Gehaltsvorstellungen sich mit diesen Angaben ungefähr decken.

Robert Walters ist als eine der führenden internationalen Personalberatungen spezialisiert auf die Platzierung von Fach- und Führungskräften in Festanstellung sowie auf Interimbasis auf allen Managementebenen. In der Schweiz rekrutieren wir für die Bereiche Accounting & Finance, Banking & Financial Services und Sales & Marketing. Robert Walters wurde im Jahr 1985 gegründet und ist heute international in 25 Ländern vertreten.

- Ende -

Kontakt
Frau Atena Rabou-Degenkolbe - Presse & Marketing
T: +49 211 30180 008
E: atena.rabou-degenkolbe@robertwalters.com



Ende der PressemitteilungZusatzmaterial zur Meldung:Bild: http://newsfeed2.eqs.com/robertwaltersch/517749.htmlBildunterschrift: Robert Walters Switzerland AG: Gängige Fragen im Vorstellungsgespräch
Emittent/Herausgeber: Robert Walters Switzerland AG
Schlagwort(e): Unternehmen
07.11.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch Tensid EQS AG. www.eqs.com

517749  07.11.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR