Robert Walters Germany GmbH: Gängige Fragen im Vorstellungsgespräch

Nachricht vom 07.11.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 07.11.2016 / 09:57

Düsseldorf/Frankfurt am Main. Auch wenn jedes Vorstellungsgespräch anders verläuft, treten einige Fragen mit hoher Wahrscheinlichkeit immer wieder auf. Folgend können sich Bewerber über häufig gestellte Fragen sowie einen Leitfaden zur Strukturierung von Antworten informieren.

Was können Sie über sich erzählen?

Dies ist normalerweise die Eröffnungsfrage und - da der erste Eindruck zählt - eine der wichtigsten Fragen. Beginnen Sie Ihre Antwort mit einer kurzen Beschreibung Ihrer höchsten Qualifikation und gehen Sie Ihre bisherigen beruflichen Tätigkeiten durch. Sie können sich dabei an der Struktur Ihres Lebenslaufs orientieren und Beispiele einiger besonderer Leistungen und Kompetenzen geben.

Welche Stärken haben Sie?

Nennen Sie die drei Eigenschaften, die Ihrer Meinung nach Ihre Eignung für die Position am besten demonstrieren. Erläutern Sie kurz anhand von Beispielen, wie Sie diese Stärken in Projekten oder Arbeitssituationen eingesetzt haben. Dies können konkrete Fähigkeiten sein, wie die Beherrschung einer bestimmten Programmiersprache oder soziale Kompetenzen wie z. B. Organisationstalent.Was sind Ihre Schwächen?

Auf diese Frage sollten Sie sich etwas zurechtlegen, was Sie letztendlich zum Positiven wenden können. Wenn z. B. Ihre IT-Kenntnisse besser sein könnten, weisen Sie dies als Schwäche aus, aber berichten Sie von Kursen oder Weiterbildungsmaßnahmen, in denen Sie Ihre Kenntnisse in Ihrer privaten Zeit verbessert haben.

Was unterscheidet Sie von anderen Bewerbern?

Was sind Ihre besonderen Kompetenzen und wo liegen Ihre Hauptstärken? Sie sollten in der Lage sein, aus der Stellenbeschreibung herauszulesen, wonach das Unternehmen sucht. "Ich besitze eine besondere Kombination aus starken fachlichen Kompetenzen und der Fähigkeit, dauerhafte Kundenbeziehungen aufzubauen." Dies ist ein guter Eröffnungssatz, dem die Schilderung eines Beispiels von einer bestimmten Leistung in Ihrer bisherigen Karriere folgen kann.

Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?

Am besten nennen Sie sowohl kurz- als auch langfristige Ziele. Sprechen Sie über die Art von Position, die Sie langfristig anstreben, und über die einzelnen Schritte, die dorthin führen. Stellen Sie den Bezug zu der Position her, für die Sie sich gerade bewerben. Zeigen Sie dem Gesprächspartner, dass Sie ambitioniert und entschlossen sind, aus jeder Tätigkeit das Beste zu machen, um eines Tages an Ihr Ziel zu gelangen.

Warum möchten Sie für das Unternehmen, bei dem Sie sich beworben haben arbeiten?

Der Gesprächspartner/die Gesprächspartnerin erwartet hier eine ehrliche Antwort, die zeigt, dass Sie sich mit dem Unternehmen auseinandergesetzt haben und Ihre Motivation erläutern können. Wenn Sie sich sorgfältig auf das Gespräch vorbereitet haben, sollten Sie gute Kenntnisse über Werte, Leitbild, Entwicklungspläne und Produkte des Unternehmens besitzen. Erläutern Sie unter Verwendung dieser Informationen, wie Ihre Ziele zur Unternehmenskultur passen und wie sehr Sie es schätzen würden, für dieses Unternehmen zu arbeiten.

Wie lauten Ihre Gehaltsvorstellungen?

Auf diese Frage können Sie sich bereits in der 1. Bewerbungsrunde vorbereiten, indem Sie sich online informieren oder einen Blick in die Robert Walters Gehaltsstudie (auch als App für Android und Apple erhältlich) werfen. Wenn die Stellenausschreibung eine Gehaltsspanne enthält, könnten Sie antworten, dass Ihre Gehaltsvorstellungen sich mit diesen Angaben ungefähr decken.

Robert Walters ist als eine der führenden internationalen Personalberatungen spezialisiert auf die Besetzung von Fach- und Führungskräften auf allen Managementebenen. In Deutschland besetzen wir für die Bereiche Accounting & Finance, Banking & Financial Services, Information Technology, Legal und Sales & Marketing. Robert Walters wurde im Jahr 1985 gegründet und ist heute international in 25 Ländern vertreten.

- Ende -

Kontakt
Frau Atena Rabou-Degenkolbe - Presse & Marketing
T: +49 211 30180 008
E: atena.rabou-degenkolbe@robertwalters.com



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Robert Walters Germany GmbH
Schlagwort(e): Unternehmen
07.11.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

517745  07.11.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.10.2017 - Steico: Wachstum setzt sich fort
16.10.2017 - Sixt Leasing bekommt einen neuen Chef
16.10.2017 - Lufthansa nur an Teilen von Alitalia interessiert
16.10.2017 - ProCredit: Hausbank des Mittelstands in Osteuropa
16.10.2017 - 4investors-Livestream: Entwicklung des Kapitalmarkts in der Europäischen Union
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - GFT Technologies meldet Übernahme
16.10.2017 - HumanOptics: Investitionen belasten Ergebnis
16.10.2017 - Aves One investiert in weitere Container
16.10.2017 - Surteco holt sich 200 Millionen Euro


Chartanalysen

16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?
16.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier geht es ab, aber...
16.10.2017 - mutares Aktie: Es steht aktuell einiges auf dem Spiel
16.10.2017 - Berentzen Aktie: Läuft die Bodenbildung?
16.10.2017 - Geely Aktie: Auf des Messers Schneide!
16.10.2017 - QSC Aktie: Das könnte klappen!
13.10.2017 - Geely und BYD: Droht den Aktien ein Kurssturz?


Analystenschätzungen

16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus
16.10.2017 - Daimler: Eine schwache Reaktion
16.10.2017 - Pantaflix: Die 200 werden geknackt
16.10.2017 - Deutsche Rohstoff: Kursziel unter Druck
16.10.2017 - SLM Solutions: Überarbeitung nicht ausgeschlossen
16.10.2017 - Grammer: Aktie wieder klar im Plus
16.10.2017 - Südzucker: Ein kleines Minus
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Nicht nur in die USA schauen


Kolumnen

16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne
13.10.2017 - HeidelbergCement Aktie: Abprall von gebrochener Trendlinie - UBS Kolumne
13.10.2017 - DAX: 13.000-Punkte-Marke kurz überschritten - UBS Kolumne
12.10.2017 - Fed-Protokoll spricht im Saldo für höhere Leitzinsen - National-Bank
12.10.2017 - Rohstoffe: Angebot bestimmt die Preistrends - Commerzbank Kolumne
12.10.2017 - BASF Aktie: Aufwärtstrend gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR