DGAP-News: Aves One AG: Zeichnungsfrist für die Kapitalerhöhung beginnt heute

Nachricht vom 04.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Aves One AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Firmenübernahme

Aves One AG: Zeichnungsfrist für die Kapitalerhöhung beginnt heute
04.11.2016 / 13:37


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Corporate News

Zeichnungsfrist für die Kapitalerhöhung beginnt heute

- 2.970.000 Aktien zzgl. 297.000 Aktien aus der Greenshoe-Option stehen insgesamt zur Zeichnung

- Zeichnungen über Zeichnungsbox der Frankfurter Wertpapierbörse zum Bezugspreis von EUR 6,00 je Aktie bis zum 18. November 2016 möglich

- Großaktionäre und Management verpflichten sich zu einer Lock-Up-Periode von 24 Monaten

- Vollzug des Erwerbs der ERR Rail Rent Vermietungs GmbH

Hamburg, 4. November 2016 - Die Bezugsfrist für die bestehenden Aktionäre sowie die Angebotsfrist über die Zeichnungsbox der Frankfurter Wertpapierbörse beginnt heute. Die Bezugsfrist endet voraussichtlich am 17. November 2016. Die Angebotsfrist über die Zeichnungsbox läuft hingegen voraussichtlich erst am 18. November 2016 ab. Interessierte Anleger aus Deutschland, Österreich und Luxemburg haben somit die Möglichkeit, die neuen Aktien der Aves One AG unter der Interims-ISIN DE 000 A2D A6C 1 (WKN A2D A6C) über ihre depotführende Bank zu zeichnen. Neue Aktien, die bei Schließen der Zeichnungsbox noch nicht platziert wurden, werden anschließend über eine Privatplatzierung qualifizierten Anlegern angeboten.

Die Notiz aller Aktien der Aves One AG unter der ISIN DE 000 A16 811 4 (WKN A16 811) erfolgt voraussichtlich am 28. November 2016 im Regulierten Markt (Prime Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse sowie dem Regulierten Markt der Börsen Hamburg und Hannover. Bereits mit Wirkung zum 1. November 2016 wurden die im Freiverkehr an der Börse Düsseldorf notierten Aktien mit der bisherigen ISIN DE 000 A2A AFU 1 (WKN A2A AFU) in den Regulierten Markt der Börsen Hamburg und Hannover eingeführt und die Notierung im Freiverkehr Düsseldorf eingestellt. Der für diese Maßnahmen erforderliche Wertpapierprospekt wurde bereits von der BaFin gebilligt und ist auf der Website unter www.avesone.com/kapialerhoehung einzusehen.

Im Rahmen der Kapitalerhöhung haben sich die Großaktionäre der SUPERIOR-Gruppe und das Management der Gesellschaft freiwillig zu einem Lock-Up von 24 Monaten verpflichtet. Damit wollten sie zum Ausdruck bringen, dass es sich bei dem Investment in Aktien der Aves One AG um ein strategisches Investment handelt.

Kapitalerhöhung zur Optimierung der Finanzierungsstruktur
Der Emissionserlös soll zur Finanzierung des Wachstums des Aves One-Konzerns und im Wesentlichen zur Steigerung des gemanagten Assetvolumens durch Zukäufe von Portfolios an mobilem Logistik-Equipment oder zur Refinanzierung bestehender Verbindlichkeiten verwendet werden. Ebenso sollen durch einen vermehrten Einsatz von Eigenkapital die Finanzierungskosten weiter gesenkt und der Anteil an der klassischen Bankfinanzierung am Gesamtfinanzierungsvolumen erhöht werden.

ERR Transaktion abgeschlossen
Unabhängig vom Ausgang der Kapitalerhöhung konnte die Aves One AG den Kauf der ERR Rail Rent Vermietungs GmbH, Wien, abschließen. Die Finanzierung des Kaufpreises sowie sämtliche aufschiebende Bedingungen, welche Voraussetzung für den Vollzug der Transaktion waren, konnten, wie bereits angekündigt, bis Ende Oktober 2016 erfüllt werden. Somit verfügt der Aves One-Konzern aktuell über einen Güterwagenbestand von 4.212 Einheiten und managt Assets im Gesamtvolumen von mehr als EUR 430 Mio. Neben der Besitzgesellschaft hat sich die Aves One AG zusätzlich auch zu 33,3 Prozent an dem Assetmanager, der ERR European Rail Rent GmbH, Duisburg, beteiligt. Durch die Übernahme der Beteiligung an dem Assetmanager stellt die Aves One AG die Abdeckung der kompletten Wertschöpfungskette vom Eigentümer bis hin zur kaufmännischen und technischen Verwaltung der Güterwagen sicher.

Das Geschäftsmodell
Tätigkeitsschwerpunkte des Aves One-Konzerns sind die Geschäftsbereiche Container, Rail, Special und Resale Equipment. Dabei investiert der Aves One-Konzern in nachhaltige Assets mit stabilen Cashflows in liquiden Märkten. Die sehr guten Zugänge zum Equipment-Markt sowie umfangreiche Kenntnisse zum Thema Finanzierung im Management und bei Partnern sind das Fundament für den kontinuierlichen Auf- und Ausbau der Geschäftstätigkeit. Angestrebt ist ein weiterer Aufbau der Geschäftstätigkeit, vor allem im Geschäftsbereich Rail Equipment, sodass bis 2018 insgesamt ein Asset-Volumen von rund EUR 750 Mio. und im Jahr 2020 ein Gesamt-Asset-Volumen von mindestens einer Milliarde Euro durch den Aves-Konzern gemanagt werden soll. Der Konzern setzt in allen vier Geschäftsbereichen, neben Wachstum durch Akquisitionen und organisches Wachstum, auf eine Verlängerung der Wertschöpfungskette sowie die Erhöhung der Profitabilität.

Weitere Informationen: www.avesone.com

Kontakt
Aves One AG
Peter Kampf, Vorstand
T +49 (40) 696 528 350
F +49 (40) 696 528 359
E info@avesone.com











04.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Aves One AG



Große Elbstrasse 45



22767 Hamburg



Deutschland


Telefon:
040 696528 350


Fax:
040 696528 359


E-Mail:
ir@avesone.com


Internet:
www.avesone.com


ISIN:
DE000A168114


WKN:
A16811


Börsen:
Regulierter Markt in Hamburg, Hannover







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



517653  04.11.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR