DGAP-Adhoc: Geschäftszahlen der RCM Beteiligungs AG nach drei Quartalen des Geschäftsjahres 2016 (nicht testiert und nach HGB)

Nachricht vom 04.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: RCM Beteiligungs AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Aktienrückkauf

Geschäftszahlen der RCM Beteiligungs AG nach drei Quartalen des Geschäftsjahres 2016 (nicht testiert und nach HGB)
04.11.2016 / 11:10

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Sindelfingen, den 4.November 2016
Geschäftszahlen der RCM Beteiligungs AG nach drei Quartalen des
Geschäftsjahres 2016 (nicht testiert und nach HGB)
- Konzerngewinn nach neun Monaten um mehr als 60% auf ca. 1,2 Mio. Euro
gesteigert
- Deutlich verbessertes Konzernergebnis für das Gesamtjahr 2016 erwartet
- Aktienrückkaufprogramm wird ab sofort bis zu erhöhtem Kurs von EUR 2,10
pro Aktie (bisher EUR 1,99 pro Aktie) fortgesetzt
Die RCM Beteiligungs AG hat ihren Konzerngewinn aus der gewöhnlichen
Geschäftstätigkeit zum 30.09.2016 deutlich auf 1,22 Mio. Euro
(Vorjahresperiode 0,76 Mio. Euro) gesteigert, womit der Periodengewinn im
Konzern im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 60 % zugelegt hat. Nach
Steuern erhöhte sich der Konzerngewinn um fast 70% auf nun 1,14 Mio. Euro
(Vorjahresperiode 0,67 Mio. Euro).
Die Konzernumsätze zogen zum 30.09.2016 auf 10,16 Mio. Euro
(Vorjahresperiode 8,17 Mio. Euro) an. Die in den zurückliegenden Quartelen
konsequent umgesetzten Portfoliostrategie der Standortreduzierung sowie
einer verstärkten Fokussierung der Investitionen auf den Großraum Dresden
hat zu einer deutlichen Steigerung des operativen Konzernbetriebsgewinns
geführt, der nach neun Monaten um ca. 26% auf nun 2,05 Mio. Euro
(Vorjahresperiode 1,63 Mio. Euro) zulegte. Dabei lagen die Kaltmieterlöse
mit 2,36 Mio. Euro unter den Vergleichszahlen der Vorjahresperiode (2,67
Mio. Euro), dieser Entwicklung steht ein deutlicher Rückgang der
Hausbewirtschaftungskosten, die um mehr als 20 % (0,41 Mio. Euro nach 0,52
Mio. Euro in der Vorjahrsperiode) reduziert werden konnten, gegenüber.
In der Einzelgesellschaft der RCM Beteiligungs AG stellte sich der
Periodengewinn aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit nach neun Monaten
des Geschäftsjahres 2016 auf 0,40 Mio. Euro (Vorjahresperiode 0,75 Mio.
Euro). Die Umsatzerlöse der Einzelgesellschaft legten um 16 % auf 3,61 Mio.
Euro (Vorjahresperiode 3,11 Mio. Euro) zu. Die Kaltmieterlöse lagen mit
0,83 Mio. Euro im Bereich der Vorjahrsperiode 0,88 Mio. Euro).
Nach der bereits im Vorjahr erreichten Gewinnsteigerung erwartet die RCM
Beteiligungs AG nun für das gesamte Geschäftsjahr 2016 nochmals ein
deutliches Konzerngewinnwachstum. Erfreuliche Fortschritte hat der Konzern
bei der Entwicklung verschiedener Projekte gemacht, von denen die RCM in
den nächsten Jahren profitieren wird. Gleichzeitig stehen dem Konzern
angesichts einer weiter verbesserten Konzerneigenkapitalquote von 33,7 %
(31.12.2015: 31,7%) umfangreiche Eigenmittel für das im Geschäftsjahr 2017
angestrebte weitere Unternehmenswachstum zur Verfügung, sodass die RCM
Beteiligungs AG schon heute mit großer Zuversicht auf das Geschäftsjahr
2017 ausblickt.
Die Gesellschaft hat darüber hinaus beschlossen, das derzeit laufende
Aktienrückkaufprogramm innerhalb der hierfür geltenden rechtlichen
Bestimmungen ab sofort bis zu einem auf nun EUR 2,10 pro Aktie erhöhten
Kurs fortzusetzen, bislang hatte dieses Limit bei EUR 1,99 pro Aktie
gelegen.
RCM Beteiligungs AG
Der Vorstand
Über die RCM Beteiligungs AG:
Die RCM Beteiligungs AG, im Jahr 1999 gegründet, ist ein
Immobilienunternehmen, das sich auf den Erwerb, die Entwicklung und den
Verkauf von Mehrfamilienhäusern im Großraum Dresden konzentriert. Zum
Konzern der RCM gehören u.a. die SM Wirtschaftsberatungs AG, die SM Capital
AG, die SM Beteiligungs AG und die SM Domestic Property AG. Regional
fokussiert sich das Unternehmen auf Investitionen in Sachsen und hier auf
die Region Dresden. Das Portfolio des Konzerns umfasst zur Zeit ca. 52.000
m² Fläche und soll weiter ausgebaut werden. Der Konzernumsatz belief sich
im Geschäftsjahr 2015 auf ca. 14,7 Mio. Euro, der Konzerngewinn aus der
gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erreichte zum 31.12.2015 1,33 Mio. Euro.
Das Unternehmen wird geleitet vom Vorstandsvorsitzenden Martin Schmitt und
seinem Vorstandskollegen Reinhard Voss. Die Aktie der RCM AG wird u.a. im
Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, im Freiverkehr der
Stuttgarter Wertpapierbörse sowie im elektronischen Handelssystem Xetra
gehandelt (WKN A1RFMY).











04.11.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
RCM Beteiligungs AG



Fronäckerstraße 34



71063 Sindelfingen



Deutschland


Telefon:
07031-4690964


Fax:
07031-4690966


E-Mail:
info@rcm-ag.de


Internet:
www.rcm-ag.de


ISIN:
DE000A1RFMY4, A0TFWA


WKN:
A1RFMY


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



517509  04.11.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - wallstreet:online: Umsatz wird wohl verdoppelt - Gewinn soll deutlich steigen
22.02.2018 - Indus übertrifft eigene Erwartungen
22.02.2018 - VTG wird höhere Divdende zahlen
22.02.2018 - TAG Immobilien erhöht Dividende stärker als erwartet
22.02.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Quartalszahlen vor
22.02.2018 - German Startups: Elgeti steigt ein
22.02.2018 - Fuchs Petrolub: Leichtes Plus bei der Dividende
22.02.2018 - Datron kündigt Dividendenzahlung an
22.02.2018 - Krones hält die Margen konstant
22.02.2018 - Lang + Schwarz sieht sich auch 2018 auf Rekordkurs - Dividende steigt


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr
22.02.2018 - Gerry Weber: Analysten reduzieren Erwartungen deutlich
22.02.2018 - Aixtron: Verkaufen vor den Zahlen
22.02.2018 - Adidas: Doppelte Hochstufung


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR