DGAP-News: Schweizer Electronic legt Zahlen zum dritten Quartal vor und verzeichnet zunehmende Erfolge bei Automobilkunden und im Exportgeschäft

Nachricht vom 04.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Schweizer Electronic AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

Schweizer Electronic legt Zahlen zum dritten Quartal vor und verzeichnet zunehmende Erfolge bei Automobilkunden und im Exportgeschäft
04.11.2016 / 09:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Schweizer Electronic legt Zahlen zum dritten Quartal vor und verzeichnet zunehmende Erfolge bei Automobilkunden und im Exportgeschäft

Schramberg, 04. November 2016 - Bei Schweizer Electronic hat die erfolgreiche Entwicklung der Umsätze mit den Kunden des Automobilsegments im dritten Quartal zu einem Umsatzwachstum von 2,1 % auf 29,1 Mio. Euro geführt (Vorjahresquartal 28,5 Mio. Euro). Dabei stieg allein der Umsatz mit Automobilkunden im Vergleich zum Vorjahresquartal um 12,1 % auf 22,3 Mio. Euro (2015: 19,9 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 2,9 Mio. Euro auf dem Zielniveau und mit einer Marge von 10 % über dem Halbjahresniveau von 7,9 %, blieb jedoch etwas hinter dem Vorjahresquartal zurück (2015: 3,4 Mio. Euro; Marge 12,0 %). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) belief sich auf 0,9 Mio. Euro (2015: 1,5 Mio. Euro).

Bei den Umsatzzuwächsen im Automobilsegment ragten die Produkte aus dem Bereich Leistungselektronik mit einer Steigerung von über 20 % heraus. Dieses Produktsegment wird für zuverlässige Lösungen in der Elektro-Mobilität eingesetzt, wo das Management großer Wärmeentwicklung und hoher Ströme sichergestellt werden muss. Während der Umsatzanteil im Industriebereich von 21,1 % auf 16,5 % sank, wurden bereits erste Umsätze mit Kunden des Luftfahrtsegments erzielt, so dass SCHWEIZER auch in Bezug auf die Erweiterung ihres Kundenportfolios erste Erfolge verbuchen kann. In Asien wurde der Umsatz auf 2,6 Mio. Euro verdoppelt, während die Absatzregion Europa mit einem Umsatz von 23,5 Mio. Euro (Vorjahr 24,2 Mio. Euro) leicht zurückging. Trotzdem stieg die Exportquote insgesamt auf 41 %. SCHWEIZER's Auftragsbestand lag zum Ende des dritten Quartals mit insgesamt 177,5 Mio. Euro um 45 Mio. Euro höher als im Vorjahresquartal, was einer Steigerung von 34 % entspricht.
 

Ausblick
"In den ersten neun Monaten des Berichtsjahres haben wir eine EBITDA Quote von 8,6 % erreicht. Aus derzeitiger Sicht rechnen wir im vierten Quartal mit ähnlichen Ergebniszahlen wie im abgelaufenen dritten Quartal. Dies setzt jedoch voraus, dass keine unerwarteten Faktoren das Ergebnis belasten oder begünstigen. Insgesamt könnten wir damit das Jahr 2016 mit einer EBITDA-Quote von zwischen 9 und 10 % abschließen, was unserer Erwartung vom August dieses Jahres entspricht. Aufgrund von Verzögerungen beim Anlauf des Ramp-Up in Vietnam und bei WUS in Kunshan gehen wir entgegen der bisherigen Umsatzwachstumsprognose von 2 % nun von einem stabilen Umsatzniveau für das Geschäftsjahr 2016 aus", so Marc Bunz, Finanzvorstand der Schweizer Electronic AG.
 

Über SCHWEIZER
Die Schweizer Electronic AG steht für modernste Spitzentechnologie und Beratungskompetenz. SCHWEIZERs hochwertige Leiterplatten und innovative Lösungen und Dienstleistungen für die Automobil-, Solar-, Industrie- und Luftfahrtelektronik adressieren zentrale Herausforderungen in den Bereichen Leistungselektronik, Einbett-Technologie und Kostenreduktion. Die Produkte zeichnen sich durch höchste Qualität sowie energie- und umweltschonende Eigenschaften aus. Das Unternehmen bietet in seinem Geschäftsfeld Electronic zusammen mit den Partnern Elekonta Marek GmbH & Co. KG, Meiko Electronics Co. Ltd. und WUS Printed Circuit Co., Ltd. kosten- und fertigungsoptimierte Lösungen für Klein-, Mittel- und Großserien an. In Zukunft soll mit dem Partner Infineon Technologies AG der Chip Embedding-Markt erschlossen werden.

Mit rund 770 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erzielte SCHWEIZER im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 115,6 Millionen Euro. Das im Jahr 1849 gegründete und von Familienmitgliedern geführte Unternehmen ist an den Börsen in Stuttgart und Frankfurt (Ticker Symbol "SCE", "ISIN DE 000515623") notiert.

Weitere Informationen erhalten Sie von

Christina Blake
Media & Communications
Schweizer Electronic AG
Einsteinstraße 10
78713 Schramberg
Telefon: 07422 / 512-213
Telefax: 07422 / 512-777-213
E-mail: communications@schweizer.ag
Besuchen Sie uns im Internet: www.mehralsLeiterplatten.de











04.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Schweizer Electronic AG



Einsteinstraße 10



78713 Schramberg



Deutschland


Telefon:
07422-512-301


Fax:
07422-512-397


E-Mail:
ir@schweizer.ag


Internet:
www.schweizer.ag


ISIN:
DE0005156236


WKN:
515623


Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (General Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



517449  04.11.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.01.2018 - Zeal Network: Neue Absicherungsstrategie
17.01.2018 - Zalando Aktie nach Zahlen im Plus - „starker Endspurt”
17.01.2018 - Volkswagen: Europa-Absatz stagniert, in China mit Zuwachs
17.01.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung! Diese Ruhe ist nur vorübergehend!
17.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht böse aus, aber...
17.01.2018 - Voltabox Aktie: Interessante Situation!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Durchbruch?
17.01.2018 - Evotec Aktie: Kritische Lage!
16.01.2018 - More + More: Neues Rückkaufprogramm
16.01.2018 - tick Trading Software peilt Gewinnzuwächse an


Chartanalysen

17.01.2018 - Steinhoff Aktie: Achtung! Diese Ruhe ist nur vorübergehend!
17.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Das sieht böse aus, aber...
17.01.2018 - Voltabox Aktie: Interessante Situation!
17.01.2018 - Medigene Aktie: Kommt der große Durchbruch?
17.01.2018 - Evotec Aktie: Kritische Lage!
16.01.2018 - Gilead Aktie: Jetzt wird es spannend!
16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…


Analystenschätzungen

17.01.2018 - Nordex: Plus 10 Prozent – aber eine klare Warnung!
17.01.2018 - Nestle: Entscheidung in den USA
17.01.2018 - Allianz: 5 Euro Zuschlag
17.01.2018 - Deutsche Bank: Abwärtstrend
16.01.2018 - Novo Nordisk: Über dem Kursziel
16.01.2018 - Aurubis: Neues vom Kursziel der Aktie
16.01.2018 - Südzucker: Abstufung der Aktie
16.01.2018 - Nokia mit Kaufvotum
16.01.2018 - Deutsche Bank: Mehr Vorteile für US-Banken
16.01.2018 - Hamburger Hafen: Belastende Faktoren


Kolumnen

17.01.2018 - Schwellenländerbörsen erzielen im Jahr 2017 eine kräftige Outperformance - Commerzbank Kolumne
17.01.2018 - DAX - „Inverted Umbrella“: Wintereinbruch oder laues Lüftchen? - Donner & Reuschel Kolumne
17.01.2018 - BMW Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
17.01.2018 - DAX: Die Volatilität zieht kräftig an - UBS Kolumne
17.01.2018 - Euro/Dollar: Ausbruch (!) – Konsolidierung – Rally (?) - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR