DGAP-Adhoc: MBB SE erzielt im dritten Quartal 34 % Umsatz- und 58 % EBIT-Zuwachs gegenüber Vorjahr

Nachricht vom 04.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: MBB SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

MBB SE erzielt im dritten Quartal 34 % Umsatz- und 58 % EBIT-Zuwachs gegenüber Vorjahr
04.11.2016 / 07:29

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
MBB SE erzielt im dritten Quartal 34 % Umsatz- und 58 % EBIT-Zuwachs
gegenüber Vorjahr
Berlin, 4. November 2016 - MBB SE (ISIN DE000A0ETBQ4), ein
mittelständisches Familienunternehmen, erzielt nach vorläufigen Zahlen
einen Rekordumsatz nach neun Monaten in Höhe von 242,7 Mio. EUR gegenüber
186,6 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Das entspricht einem Umsatzwachstum
von 30,1 %. Ohne die seit November 2015 konsolidierte Aumann-Gruppe betrug
das organische Umsatzwachstum 12,6 %. Das EBITDA stieg in den ersten neun
Monaten um 36,0 % von 17,4 Mio. EUR auf 23,7 Mio. EUR. Das EBIT stieg um
47,7 % von 12,2 Mio. EUR auf 18,1 Mio. EUR. Das Konzernergebnis in Höhe von
8,9 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum wurde mit 11,1 Mio. EUR ebenfalls
deutlich übertroffen (+ 24,2 %). Das Ergebnis je Aktie ist auf 1,69 EUR
(1,36 EUR im Vorjahr) gewachsen.
Im dritten Quartal wurde ein Umsatz von 83,4 Mio. EUR (+ 34,2 % gegenüber
Vorjahr), ein EBITDA von 8,1 Mio. EUR (+ 44,9 % gegenüber Vorjahr), ein
EBIT von 6,2 Mio. EUR (+ 58,0 % gegenüber Vorjahr) und ein Ergebnis je
Aktie von 0,60 EUR (+ 30,4 % gegenüber Vorjahr) erzielt. Das Wachstum des
Unternehmens geht einher mit einer deutlichen Margenverbesserung. Im
dritten Quartal stieg die EBITDA-Marge von 9,0 auf 9,7 % und die EBIT-Marge
von 6,3 auf 7,5 %, jeweils im Vergleich zum Vorjahresquartal.
Das Eigenkapital zum 30. September 2016 stieg, trotz Zahlung einer erneut
erhöhten Dividende in Höhe von 3,9 Mio. EUR zu Beginn des 3ten Quartals,
auf 97,2 Mio. EUR nach 87,7 Mio. EUR zum Jahresende 2015. Die
Eigenkapitalquote zum Ende des dritten Quartals 2016 blieb dabei nahezu
unverändert bei 39,5 %. Die Konzernliquidität ist gegenüber 54,0 Mio. EUR
per Ende 2015 auf 58,4 Mio. EUR gestiegen. Die Nettoliquidität sank im
gleichen Zeitraum von 8,1 Mio. EUR auf 5,9 Mio. EUR. MBB verfügt somit
weiterhin über hinreichenden finanziellen Spielraum für umfangreiche
Investitionen in das organische Wachstum und den Kauf weiterer Unternehmen.
Der aktuellen Geschäftsverlauf nach neun Monaten und die weiterhin sehr
guten Auftragseingänge untermauern die zum Halbjahr erhöhte Jahresprognose.
MBB prognostiziert einem Umsatz von über 310 Mio. EUR bei einem Ergebnis je
Aktie in Höhe von mindestens 2,10 EUR. Das Management sieht bereits heute
positive Vorrausetzungen für einen guten Start in das kommende
Geschäftsjahr 2017. Die positive Entwicklung der Unternehmensgruppe wird
vom Wachstum in allen Tochterfirmen getragen, wobei die im
Sondermaschinenbau tätigen MBB Unternehmen zunehmend vom Trend der
Elektromobilität profitieren.
Der Quartalsfinanzbericht 2016 wird am 30. November 2016 veröffentlicht und
unter www.mbb.com zum Download bereitgestellt.
Über die MBB SE:
MBB ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das seit seiner Gründung
im Jahr 1995 durch organisches Wachstum und Kauf von Unternehmen nachhaltig
wächst. Kern des Geschäftsmodells ist die langfristige Wertsteigerung der
einzelnen Unternehmen und der Gruppe als Ganzes. Seit Anbeginn war
das Geschäftsmodell überdurchschnittlich profitabel - substanzielles
Wachstum und nachhaltige Renditen sind auch zukünftig Ziel der MBB SE.
Weitere Informationen über MBB SE finden sich im Internet unter
http://www.mbb.com
--
MBB SE
Joachimsthaler Straße 34
10719 Berlin
Tel +49 30 844 15 330
Fax +49 30 844 15 333
anfrage@mbb.com
www.mbb.com
Geschäftsführende Direktoren
Dr. Christof Nesemeier (CEO)
Anton Breitkopf
Dr. Gerrit Karalus
Klaus Seidel
Vorsitzender des Verwaltungsrats
Gert-Maria Freimuth
Registergericht
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, Registernummer: HRB 165458











04.11.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MBB SE



Joachimsthaler Strasse 34



10719 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49 (0) 30 844 15 330


Fax:
+49 (0) 30 844 15 333


E-Mail:
anfrage@mbb.com


Internet:
www.mbb.com


ISIN:
DE000A0ETBQ4


WKN:
A0ETBQ


Indizes:
PXAP


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



517441  04.11.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR