DGAP-Adhoc: MBB SE erzielt im dritten Quartal 34 % Umsatz- und 58 % EBIT-Zuwachs gegenüber Vorjahr

Nachricht vom 04.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: MBB SE / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

MBB SE erzielt im dritten Quartal 34 % Umsatz- und 58 % EBIT-Zuwachs gegenüber Vorjahr
04.11.2016 / 07:29

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
MBB SE erzielt im dritten Quartal 34 % Umsatz- und 58 % EBIT-Zuwachs
gegenüber Vorjahr
Berlin, 4. November 2016 - MBB SE (ISIN DE000A0ETBQ4), ein
mittelständisches Familienunternehmen, erzielt nach vorläufigen Zahlen
einen Rekordumsatz nach neun Monaten in Höhe von 242,7 Mio. EUR gegenüber
186,6 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Das entspricht einem Umsatzwachstum
von 30,1 %. Ohne die seit November 2015 konsolidierte Aumann-Gruppe betrug
das organische Umsatzwachstum 12,6 %. Das EBITDA stieg in den ersten neun
Monaten um 36,0 % von 17,4 Mio. EUR auf 23,7 Mio. EUR. Das EBIT stieg um
47,7 % von 12,2 Mio. EUR auf 18,1 Mio. EUR. Das Konzernergebnis in Höhe von
8,9 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum wurde mit 11,1 Mio. EUR ebenfalls
deutlich übertroffen (+ 24,2 %). Das Ergebnis je Aktie ist auf 1,69 EUR
(1,36 EUR im Vorjahr) gewachsen.
Im dritten Quartal wurde ein Umsatz von 83,4 Mio. EUR (+ 34,2 % gegenüber
Vorjahr), ein EBITDA von 8,1 Mio. EUR (+ 44,9 % gegenüber Vorjahr), ein
EBIT von 6,2 Mio. EUR (+ 58,0 % gegenüber Vorjahr) und ein Ergebnis je
Aktie von 0,60 EUR (+ 30,4 % gegenüber Vorjahr) erzielt. Das Wachstum des
Unternehmens geht einher mit einer deutlichen Margenverbesserung. Im
dritten Quartal stieg die EBITDA-Marge von 9,0 auf 9,7 % und die EBIT-Marge
von 6,3 auf 7,5 %, jeweils im Vergleich zum Vorjahresquartal.
Das Eigenkapital zum 30. September 2016 stieg, trotz Zahlung einer erneut
erhöhten Dividende in Höhe von 3,9 Mio. EUR zu Beginn des 3ten Quartals,
auf 97,2 Mio. EUR nach 87,7 Mio. EUR zum Jahresende 2015. Die
Eigenkapitalquote zum Ende des dritten Quartals 2016 blieb dabei nahezu
unverändert bei 39,5 %. Die Konzernliquidität ist gegenüber 54,0 Mio. EUR
per Ende 2015 auf 58,4 Mio. EUR gestiegen. Die Nettoliquidität sank im
gleichen Zeitraum von 8,1 Mio. EUR auf 5,9 Mio. EUR. MBB verfügt somit
weiterhin über hinreichenden finanziellen Spielraum für umfangreiche
Investitionen in das organische Wachstum und den Kauf weiterer Unternehmen.
Der aktuellen Geschäftsverlauf nach neun Monaten und die weiterhin sehr
guten Auftragseingänge untermauern die zum Halbjahr erhöhte Jahresprognose.
MBB prognostiziert einem Umsatz von über 310 Mio. EUR bei einem Ergebnis je
Aktie in Höhe von mindestens 2,10 EUR. Das Management sieht bereits heute
positive Vorrausetzungen für einen guten Start in das kommende
Geschäftsjahr 2017. Die positive Entwicklung der Unternehmensgruppe wird
vom Wachstum in allen Tochterfirmen getragen, wobei die im
Sondermaschinenbau tätigen MBB Unternehmen zunehmend vom Trend der
Elektromobilität profitieren.
Der Quartalsfinanzbericht 2016 wird am 30. November 2016 veröffentlicht und
unter www.mbb.com zum Download bereitgestellt.
Über die MBB SE:
MBB ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das seit seiner Gründung
im Jahr 1995 durch organisches Wachstum und Kauf von Unternehmen nachhaltig
wächst. Kern des Geschäftsmodells ist die langfristige Wertsteigerung der
einzelnen Unternehmen und der Gruppe als Ganzes. Seit Anbeginn war
das Geschäftsmodell überdurchschnittlich profitabel - substanzielles
Wachstum und nachhaltige Renditen sind auch zukünftig Ziel der MBB SE.
Weitere Informationen über MBB SE finden sich im Internet unter
http://www.mbb.com
--
MBB SE
Joachimsthaler Straße 34
10719 Berlin
Tel +49 30 844 15 330
Fax +49 30 844 15 333
anfrage@mbb.com
www.mbb.com
Geschäftsführende Direktoren
Dr. Christof Nesemeier (CEO)
Anton Breitkopf
Dr. Gerrit Karalus
Klaus Seidel
Vorsitzender des Verwaltungsrats
Gert-Maria Freimuth
Registergericht
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, Registernummer: HRB 165458











04.11.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MBB SE



Joachimsthaler Strasse 34



10719 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49 (0) 30 844 15 330


Fax:
+49 (0) 30 844 15 333


E-Mail:
anfrage@mbb.com


Internet:
www.mbb.com


ISIN:
DE000A0ETBQ4


WKN:
A0ETBQ


Indizes:
PXAP


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



517441  04.11.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR