DGAP-News: VARTA AG* bereitet Börsengang vor (News mit Zusatzmaterial)

Nachricht vom 03.11.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: VARTA AG / Schlagwort(e): Börsengang

VARTA AG* bereitet Börsengang vor (News mit Zusatzmaterial)
03.11.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
DIE IN DIESER CORPORATE NEWS ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR VERÖFFENTLICHUNG, NOCH ZUR WEITERGABE IN DIE BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN BESTIMMT.

CORPORATE NEWS

VARTA AG* bereitet Börsengang vor

- Die VARTA AG plant zusammen mit ihren operativen Tochtergesellschaften - Spezialisten für Mikrobatterien und Energiespeicherlösungen - einen Börsengang im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse, um von den Megatrends in ihren Zielmärkten zu profitieren.

- Megatrends wie die alternde Weltbevölkerung, zunehmende Vernetzung und Miniaturisierung sowie ein wachsendes Interesse an "grünen" Technologien und Erneuerbaren Energien eröffnen signifikante Wachstumspotenziale in den Märkten für Mikrobatterien und Energiespeicherlösungen.

- Die operative Tochtergesellschaft VARTA Microbattery GmbH ist gut positioniert, um ihre Stellung als einer von zwei weltweit führenden Herstellern und Vermarktern von Hörgerätebatterien über die Marke power one für Hörgeräteakustiker und Endverbraucher zu behaupten; zudem beliefert die Gesellschaft führende Hörgerätehersteller und andere Batteriemarken mit White Label-Produkten.

- Man ist zudem gut positioniert, um die Erfolgsgeschichte der Mikrobatterien für Hörgeräte auf die neuen und wachsenden Mikrobatteriemärkte für kabellose Kopfhörer zu übertragen.

- Die operative Tochtergesellschaft VARTA Storage GmbH will von den Möglichkeiten in den wachsenden Märkten für Energiespeicherlösungen und für mobile Energieversorgung profitieren; dies mithilfe ihrer Produkte zur effizienten Speicherung von Erneuerbaren Energien sowie mithilfe kundenindividueller Batteriespeicherlösungen.

- Umfangreiche Erfahrung in Forschung und Entwicklung, Technologiepartnerschaften sowie Expertise bei der Produktion großer Stückzahlen gewährleisten, dass die Gruppe weiterhin ein wettbewerbsfähiger Innovationsführer bleibt.

- Attraktives Finanzprofil mit einer EBITDA-Marge (Q3 2016) von 18,5% im gegenwärtigen Kernsegment für Mikrobatterien sowie ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von 10,7% (2013 bis 2015) mit einem Umsatz von EUR 195,1 Mio. im Jahr 2015 (kombinierte Abschlüsse, unter Annahme einer seit 2013 existierenden Gruppe).

- Die VARTA AG will den geplanten Bruttoemissionserlös von bis zu EUR 200 Mio. für interne Investitionen in intelligente Lösungen zur Produktionsautomatisierung sowie für ausgewählte Akquisitionen im Geschäftssegment Energy Storage Solutions verwenden.

Ellwangen, 3. November 2016 - Die VARTA AG plant zusammen mit ihren hauptsächlichen operativen Tochtergesellschaften VARTA Microbattery GmbH und VARTA Storage GmbH (gemeinsam mit deren jeweiligen Tochtergesellschaften nachstehend die "Gruppe") einen Börsengang im Regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse. Die im Jahr 2016 neu errichtete Gruppe hat ihren Hauptsitz in Ellwangen, Baden-Württemberg. Über ihre operativen Tochtergesellschaften produziert und vermarktet sie Mikrobatterien - hier ist sie nach Produktionsvolumen einer der zwei weltweit größten Hersteller und Vermarkter von Mikrobatterien für Hörgeräte (Vermarktung über die Marke power one und White Label-Produkte) - und Energiespeicherlösungen für eine Vielzahl an Anwendungen und Endmärkten.

Ein Spezialist für Mikrobatterien und Energiespeicherlösungen
Im Geschäftssegment Microbatteries fokussiert sich die Gruppe auf die Produktion von wiederaufladbaren und Einweg-Mikrobatterien für Hörgeräte (Vermarktung über die Marke power one und White Label-Produkte) sowie Mikrobatterien für Unterhaltungselektronik, insbesondere kabellose Premium-Kopfhörer, und für industrielle Anwendungen. Zudem werden die Mikrobatterien von Industrieproduzenten und Erstausrüstern (kurz "OEM") verwendet. Typische Anwendungen sind Heizkostenverteiler und Backup-Batterien für Handscanner oder Kassenterminals.

Das Geschäftssegment Energy Storage Solutions ist hauptsächlich auf die Entwicklung, Systemintegration und die Montage von stationären Lithium-Ionen-Energiespeichersystemen für Haushalte und gewerbliche Kunden ausgerichtet. In diesem Segment nutzt die Gruppe Liefervereinbarungen mit Dritten für Batteriezellen, die die Gruppe nicht selbst produziert. Darüber hinaus konzentriert sie sich mit ihrer wichtigen Power Pack Solutions-Produktgruppe auf kundenspezifische Batteriespeichersysteme für OEM-Kunden in diversen Endmärkten. Dazu zählen beispielsweise portable industrielle Anwendungen, Kommunikations- und Medizintechnikapplikationen oder die humanoide Robotik.

Die operativen Tochtergesellschaften der Gruppe unterhalten aktuell vier Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie diverse Vertriebszentren, um Kunden in über 75 Ländern weltweit zu bedienen.

Verwendung der Emissionserlöse für Wachstumsinvestitionen und Akquisitionen
Die Aktien der VARTA AG werden aktuell zu 100% von der Montana Tech Components AG (MTC), einer technologieorientierten Industriegruppe mit Sitz in der Schweiz, gehalten. Die erwarteten Bruttoemissionserlöse von bis zu EUR 200 Mio. aus der Emission der neuen Aktien als Teil des geplanten Börsengangs sollen für interne Investitionen einschließlich einer neuen, groß angelegten, automatisierten Batteriefabrik für Power Pack-Produkte als auch für ausgewählte Akquisitionen im Geschäftssegment Energy Storage Solutions verwendet werden. Darüber hinaus werden von der MTC 15% des Basisangebots im Rahmen einer Mehrzuteilungsoption angeboten. Das Angebot wird aus einem öffentlichen Angebot in Deutschland und Österreich und Privatplatzierungen in ausgewählten weiteren Ländern bestehen.

Ein führender Anbieter im wachsenden Markt für Mikrobatterien für Hörgeräte
Die Gruppe ist ein führender Anbieter im Markt für Mikrobatterien für Hörgeräte. Im Jahr 2015 verkaufte die operative Tochtergesellschaft VARTA Microbattery GmbH mehr als 900 Mio. Mikrobatterien, wovon ein Großteil Hörgerätebatterien der Marke power one waren. Der weltweite Absatz von Hörgeräten erhöhte sich in den vergangenen fünf Jahren um 4-5% pro Jahr. Während im Jahr 2010 noch 9,4 Mio. Hörgeräte verkauft worden waren, wuchs diese Zahl bis zum Jahr 2015 auf 12 Mio. an. Marktteilnehmer erwarten für den Zeitraum von 2015 bis 2020 ein kontinuierliches Wachstum von 5% pro Jahr. Derzeit wird der Markt für Hörgeräte von drei wesentlichen Trends getrieben:

Erstens wird die Alterung der wachsenden Weltbevölkerung - der Anteil der über 65-Jährigen soll sich bis zum Jahr 2050 auf 16,7% nahezu verdoppeln (2016: 8,5%) - zu einer steigenden Nachfrage nach Hörgeräten führen. Zweitens bietet die gegenwärtig relativ niedrige Zahl an Hörgerätenutzern unter den Hörgeschädigten die Chance auf eine höhere Marktpenetration und zusätzliches Wachstum. In entwickelten Märkten beläuft sich die Marktdurchdringung auf lediglich 20-25%, während in Schwellenmärkten eine noch geringere Penetration festzustellen ist. Und drittens erwarten Experten, dass neue Hörgerätefunktionen, wie beispielsweise Streaming, die Nachfrage nach Hörgerätebatterien weiter ankurbeln werden. Denn diese zusätzlichen Funktionen werden den Energiebedarf erhöhen und damit wiederum den Batterieverbrauch.

Herbert Schein, Vorstandsvorsitzender der VARTA AG, sieht den geplanten Börsengang als große Chance, den Wachstumskurs der Gruppe weiter voranzutreiben: "Wir sind gut vorbereitet, um ausgehend von unserer starken Markposition und unserer technologischen Expertise von den wachsenden Märkten für Mikrobatterien und den aktuell bestehenden globalen Megatrends in unseren Geschäftsbereichen zu profitieren. In den vergangenen drei Jahren konnte die VARTA Microbattery GmbH ein signifikantes Umsatzwachstum verzeichnen. Im selben Zeitraum stieg die EBITDA-Marge im Geschäftssegment Microbatteries auf 18,5% an. Ausschlaggebend für unsere ausgezeichnete Marktposition sind dabei die hohe Qualität, Verlässlichkeit und die innovative Technologie unserer Produkte. Dadurch sehen wir insbesondere in den Märkten für Hörgerätebatterien und für Mikrobatterien für kabellose Kopfhörer erhebliche Wachstumschancen. Wir gehen davon aus, dass sich die steigende Nachfrage in diesen Bereichen positiv auf unsere Geschäftsentwicklung auswirken wird."

Ein Technologiespezialist mit hoher Innovationsfähigkeit
Das Portfolio an Mikrobatterien und Energiespeicherlösungen der Gruppe basiert auf kontinuierlichen Investitionen in Forschung und Entwicklung. Diese Investitionen treiben die Entwicklung von Mikrobatterien mit steigender Energiedichte bei kleiner werdender Größe als auch von neuen Batterieanwendungen stetig voran. Neben der ausgewiesenen Expertise in Forschung und Entwicklung, sichern Technologiepartnerschaften mit namhaften Universitäten und starken Forschungspartnern aus der Industrie, wie beispielsweise das Joint Venture mit der Volkswagen AG und das Forschungsunternehmen VARTA Micro Innovation GmbH mit Sitz in Graz, Österreich, die Innovationsfähigkeit der Gruppe.

"Als anerkannte Experten in der Mikrobatterieindustrie haben wir unsere Innovationsfähigkeit durch unsere akribische Forschungsarbeit unter Beweis gestellt. Insbesondere unsere Produktverbesserungen im Bereich der Zink-Luft-Batterien und unsere Technologie für wiederaufladbare Lithium-Ionen-Knopfzellen können hier als Beispiele genannt werden. Unsere Stärke ist es daher nicht nur, dank unserer Technologieexpertise aus Innovationen marktreife Produkte zu entwickeln, sondern diese auch in eine kosteneffiziente Massenproduktion bei gleichbleibend hoher Produktqualität zu überführen. Auch in Zukunft sind wir bestrebt, leistungssteigernde Technologien für Mikrobatterien und individuelle Energiespeicherlösungen für unsere Zielmärkte zu entwickeln. Dabei ist es unser Ziel, unsere Produktionsprozesse zu optimieren und gleichzeitig unsere Profitabilität weiter zu steigern", kommentiert Vorstandsvorsitzender Herbert Schein.

Erfolg im Gesundheitsmarkt für weitere Wachstumsmärkte nutzen
Als ein führender Hersteller von Mikrobatterien für den Gesundheitsmarkt erwartet die Gruppe, auch von den anhaltenden Wachstumstrends im Unterhaltungs- und Industriesektor zu profitieren. Der Unterhaltungssektor wird durch positive Technologietrends wie drahtlose Vernetzung, Miniaturisierung, die Nachfrage nach steigender Batterieleistung und die Verbreitung von Endgeräten für die Unterhaltungselektronik getrieben. Es wird erwartet, dass die Nachfrage nach wiederaufladbaren Mikrobatterien für In-Ear-Kopfhörer (Stereo und High-End Mono) von 15 Mio. Stück im Jahr 2015 auf 83 Mio. Stück im Jahr 2020 ansteigen wird. Dies entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 41%. Des Weiteren gelten Hearables als der am schnellsten wachsende Markt für am Körper tragbare Geräte, der bis 2020 auf rund USD 18 Mrd. anwachsen soll.

Die Gruppe sieht sich gut positioniert, um von diesem Wachstum profitieren zu können, da Mikrobatterien ein entscheidender Bestandteil für die Qualität solcher Produkte sind. Ebenso liegt der Fokus der Gruppe auf High-End, Miniatur-Stereo-Kopfhörern, die die größtmögliche Energiedichte für eine maximale Lebensdauer der Batterie bei einer möglichst geringen Größe erfordern.

Darüber hinaus sind Erneuerbaren Energien ein weiterer Wachstumsmarkt für die Gruppe. In Anbetracht steigender Energiepreise, politischer Rahmenbedingungen und einem zunehmenden Umweltbewusstsein gewinnen Erneuerbare Energien und deren Speicherung an Bedeutung. Die weltweit installierten Photovoltaik-Kapazitäten sollen bis 2020 jährlich um durchschnittlich 22% auf 613 GW anwachsen (2015: 227 GW). Die Gruppe mit ihren dezentralen Energiespeicherlösungen erwartet, mit ihren Energiespeichersystemen für Privathaushalte von dieser Entwicklung profitieren zu können. Mithilfe dieser Systeme will die VARTA Storage GmbH die erfolgreichen Technologien der Gruppe für Energiespeicherlösungen gezielt für Privatkunden nutzen. Darüber hinaus glaubt die Gruppe, aus der hohen Markenbekanntheit bei Privatkunden einen Nutzen ziehen zu können. Vor diesem Hintergrund begann die Gruppe Mitte des Jahres 2016 ihre Energiespeicherlösung VARTA element auch auf dem Massenmarkt zu bewerben, um an dem signifikanten Wachstumspotenzial in diesem Markt zu partizipieren.

Weiter bietet die Gruppe OEM-Kunden einen Rundumservice im attraktiven Nischenmarkt für Power Packs. Das Serviceangebot reicht hier von der Beratung bis hin zur finalen Fertigstellung der maßgeschneiderten Speicherlösungen. In den letzten drei Jahren steigerte die VARTA Storage GmbH ihren Umsatz im Geschäftssegment Energy Storage Solutions um durchschnittlich 12,1% pro Jahr.

Profitables Unternehmenswachstum mit starken Margen
Auf Basis der kombinierten Abschlüsse (unter Annahme einer seit 2013 existierenden Gruppe) erzielte die Gruppe im Geschäftsjahr 2015 Umsatzerlöse von EUR 195,1 Mio. Seit 2013 liegt die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) bei 10,7%. Die EBITDA-Marge betrug im Jahr 2015 15,9%. Die EBITDA-Marge im Geschäftssegment Microbatteries belief sich auf 18,5% im Jahr 2015, während die bereinigte EBITDA-Marge auf Gruppenebene im Jahr 2015 bei 15,1% lag.

In den ersten neun Monaten 2016 erzielte die Gruppe Umsatzerlöse von EUR 160,8 Mio., was einem Anstieg von 9,8% im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum entspricht. Dies ist auf das starke Wachstum im Geschäftssegment Microbatteries (11,6%) und insbesondere auf die Produktgruppe Entertainment & Industrial zurückzuführen (20,4%). Die EBITDA-Marge im Geschäftssegment Microbatteries belief sich in den ersten neun Monaten 2016 auf 18,5% nach 20,4% im entsprechenden Vorjahreszeitraum. In diesem Margenrückgang spiegeln sich die Investitionen in neue Produktgruppen sowie die zusätzlichen Mietkosten von EUR 1,2 Mio. in den ersten neun Monaten 2016 aufgrund einer Sale-and-lease-back-Transaktion zum Jahresende 2015 wider.

Jefferies International Limited und UniCredit Bank AG begleiten den Börsengang als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. HSBC Trinkaus & Burkhardt AG agiert ebenfalls als Joint Bookrunner, wohingegen die Erste Group Bank AG während des Börsengangs die Aufgabe des Co-Lead Managers übernimmt.

Weitere Informationen zur VARTA AG, zum Geschäftsmodell ihrer operativen Tochtergesellschaften sowie zum Management stehen auf der Investor Relations-Webseite unter www.varta-ag.com zur Verfügung.

Über die VARTA AG*

Die VARTA AG als Muttergesellschaft der Gruppe ist über ihre hauptsächlichen operativen Tochtergesellschaften VARTA Microbattery GmbH und VARTA Storage GmbH in den Geschäftssegmenten Microbatteries und Energy Storage Solutions tätig. Als einer der zwei weltweit größten Hersteller von Mikrobatterien für Hörgeräte (gemessen am Produktionsvolumen) ist die VARTA Microbattery GmbH ein Pionier im Mikrobatteriesektor. Die Mikrobatterien für Hörgeräte werden unter der Marke power one sowie als White Label-Produkte für führende Hörgerätehersteller und Batteriemarken produziert, verkauft und vermarktet. Daneben ist die VARTA Microbattery GmbH bestrebt, ihre Expertise im Bereich der Mikrobatterien für Hörgeräte auf den Wachstumsmarkt für wiederaufladbare Mikrobatterien für die Unterhaltungselektronik und eine Vielzahl an industriellen Anwendungen zu übertragen. Durch ihre Tochtergesellschaft VARTA Storage GmbH fokussiert sich die Gruppe auf das Design, die Systemintegration und die Montage von stationären Lithium-Ionen-Energiespeichersystemen für Haushalte und maßgeschneiderte Batteriespeichersysteme für OEM-Kunden. Mit vier Produktions- und Fertigungsstätten in Europa und Asien sowie Vertriebszentren in Asien, Europa und den USA sind die operativen Tochtergesellschaften der Gruppe derzeit in über 75 Ländern weltweit tätig.
*Die VARTA AG sowie ihre hauptsächlichen operativen Tochtergesellschaften VARTA Microbattery GmbH und VARTA Storage GmbH, die heute Teil der Montana Tech Components-Gruppe sind, sind nicht die einzigen Nachfolger der früheren VARTA AG, die 2002 in drei Teile aufgespalten wurde, und somit auch nicht die einzigen Inhaber von VARTA-Marken. Die beiden anderen, unabhängigen Nachfolger der früheren VARTA AG, die Johnson Controls Hybrid and Recycling GmbH (vormals VARTA Automotive GmbH und heute Teil der Johnson Controls-Gruppe) und die VARTA Consumer Batteries GmbH & Co. KGaA (heute Teil der Spectrum Brands-Gruppe), haben die VARTA-Markenrechte für Autobatterien und einen Teil der Industriebatterien bzw. für Handelsbatterien inne.
 

Kontakt Investor Relations

cometis AG
Henryk Deter / Philipp Oksche
Tel.: +49 (0)611 - 205855-35
Fax: +49 (0)611 - 205855-66
E-Mail: oksche@cometis.de

Pressekontakt VARTA AG:
Corinna Hilss
Pressesprecherin
Daimlerstraße 1
73479 Ellwangen
Deutschland
Tel.: +49 7961 921-221
E-Mail: corinna.hilss@varta-ag.com
 

Disclaimer

Dieses Dokument und die Informationen, die in ihm enthalten sind, erfolgen ausschließlich zu Informationszwecken und sind weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Hierin erwähnte Wertpapiere sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den Bestimmungen des U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung ("Securities Act") registriert und ohne eine solche Registrierung dürfen diese Wertpapiere in den Vereinigten Staaten nicht angeboten oder verkauft werden, mit Ausnahme von Wertpapieren, die registriert wurden oder gemäß einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen des U.S. Securities Act. Weder die VARTA Aktiengesellschaft (die "Gesellschaft") noch einer ihrer Aktionäre beabsichtigt, die hier genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren.

Das Angebot erfolgt ausschließlich durch und auf Basis eines in Deutschland zu veröffentlichenden Prospekts, ergänzt durch zusätzliche Informationen bezogen auf das Angebot außerhalb Deutschlands. Weder Geld, Wertpapiere noch eine andere Form der Gegenleistung wird erbeten und wird im Falle einer Zusendung aufgrund der hierin enthaltenen Informationen nicht angenommen.

Dieses Dokument stellt weder eine Angebotsunterlage noch ein Angebot von Wertpapieren an die Allgemeinheit in dem Vereinigten Königreich dar, auf die § 85 des U.K. Financial Services and Markets Act 2000 Anwendung findet, und darf nicht als Empfehlung an irgendeine Person für die Zeichnung oder den Kauf von Wertpapieren im Rahmen des Angebots verstanden werden. Dieses Dokument wird nur übermittelt an (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreichs befinden; (ii) Personen, die Branchenerfahrung mit Investitionen im Sinne von Artikel 19 (5) der U.K. Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in ihrer jetzigen Fassung) (die "Order") haben, oder (iii) "high net worth companies, unincorporated associations" und andere Körperschaften, die von Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Order erfasst sind (nachfolgend werden die vorgenannten Personen als "Relevante Personen" bezeichnet). Jede Person, die keine Relevante Person ist, darf nicht auf der Grundlage dieser Mitteilung oder ihres Inhalts tätig werden oder auf diese Mitteilung oder ihres Inhalts vertrauen. Jede Investition oder Investitionstätigkeit, auf die sich diese Mitteilung bezieht, steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur mit Relevanten Personen unternommen. Dieses Dokument (oder auch Teile davon) darf bzw. dürfen ohne vorherige Zustimmung der Gesellschaft nicht veröffentlicht, wiedergegeben, verteilt oder in sonstiger Weise Dritten zur Verfügung gestellt werden.

Jefferies International Limited, UniCredit Bank AG, HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Erste Group Bank AG und UniCredit Bank Austria AG sind ausschließlich im Auftrag der Gesellschaft und für niemanden sonst in Verbindung mit dem Angebot tätig. Sie werden keine andere Person als Mandant im Zusammenhang mit dem Angebot betrachten und sie werden gegenüber niemandem sonst außer die Gesellschaft verantwortlich sein für den geleisteten Schutz für ihre jeweiligen Mandanten, noch für gegebene Beratung in Bezug auf das Angebot, noch den Inhalt dieses Dokuments oder einer Transaktion, Vereinbarung oder einer anderen Angelegenheit, auf die in diesem Dokument Bezug wird.

Jeffries International Limited ist autorisiert und reguliert durch die Financial Conduct Authority, UniCredit Bank AG und HSBC Trinkaus & Burkhardt AG sind autorisiert und reguliert durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht sowie überwacht durch die Europäische Zentralbank. Erste Group Bank AG und UniCredit Bank Austria AG sind autorisiert und reguliert durch die Europäische Zentralbank und die Österreichische Finanzmarktaufsicht.

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen, Annahmen und Information des Managements der Gesellschaft. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen betreffend die Gesellschaft können daher aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation, Risiken aus der Entwicklung auf den Finanzmärkten, Wechselkursschwankungen sowie Änderungen in nationalen und internationalen Gesetzen und Verordnungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche Gesetze und Verordnungen, sowie andere Faktoren. Die Gesellschaft übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren.


Zusatzmaterial zur Meldung:Bild: http://newsfeed2.eqs.com/varta/516925.htmlBildunterschrift: Herbert Schein, Vorstandsvorsitzender (CEO) der VARTA AG
03.11.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
VARTA AG



Daimlerstraße 1



73479 Ellwangen



Deutschland


Telefon:
+49 (0)791-921-0


E-Mail:
contact@varta-ag.com


Internet:
www.varta.com







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



516925  03.11.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

15.12.2017 - co.don: Konzernchef Hessel geht
15.12.2017 - Steinhoff versilbert PSG-Anteile - Aktie fällt
15.12.2017 - innogy Aktie: So unterschiedlich können Reaktionen ausfallen
15.12.2017 - CropEnergies: Aktie der Südzucker-Tochter unter Druck - Quartalszahlen
15.12.2017 - mic AG: Kapitalerhöhung über Börsenkurs!
15.12.2017 - Siemens verstärkt Aktivitäten im Bereich Digitalisierung
15.12.2017 - Hönle erreicht die Prognosen
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
15.12.2017 - Nordex Aktie: Gut aufpassen!


Chartanalysen

15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!


Analystenschätzungen

15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht
14.12.2017 - RWE Aktie: Übertriebene Verluste nach der innogy-Gewinnwarnung?
14.12.2017 - Siemens: Top-Aktie für das kommende Jahr?
14.12.2017 - mutares Aktie: Positive Neuigkeiten
14.12.2017 - Aixtron: Profitiert der Konzern von Apple und Finisar?


Kolumnen

15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne
14.12.2017 - Siemens Aktie: Bodenbildung möglich - UBS Kolumne
14.12.2017 - DAX: Spannung nach der Zinsentscheidung der Fed - UBS Kolumne
14.12.2017 - Janet Yellen schmeißt zum Abschied noch eine letzte Runde - VP Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR