AAB Asset Services GmbH: Die Augsburger Aktienbank baut ihr Dienstleistungsangebot für professionelle Investoren aus und gründet AAB Asset Services als neue Tochtergesellschaft (News mit Zusatzmaterial)

Nachricht vom 02.11.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 02.11.2016 / 09:33

Die Augsburger Aktienbank hat zum 01.08.2016 mit der AAB Asset Services
GmbH eine 100-prozentige Tochtergesellschaft gegründet, die
Fondsinitiatoren und Assetmanager bei der Auflegung von Fonds und deren
Vertrieb im deutschen Markt unterstützen wird. Dabei übernimmt die neue
Gesellschaft die Beratungsrolle rund um die Strukturierung von
Sondervermögen. Die Funktion eines Placement Agents wird für Partner
angeboten, die ihr Produkt auch an Dritte vermarkten wollen.
"Die Welt im Publikumsfondsgeschäft hat sich in den letzten Jahren massiv
verändert und die Anforderungen auf der regulativen Seite, zum Beispiel
durch MiFID II, werden den Bedarf an unabhängiger Beratung in allen
Strukturfragen deutlich erhöhen", so Marco Schmitz, gemeinsam mit Bernhard
Ismann Geschäftsführer der Gesellschaft. "Die vertriebliche Landschaft ist
im Umbruch, dies führt zu neuen Notwendigkeiten im Umgang mit den
verschiedenen Vertriebskanälen. Dabei kann ein unabhängiger Placement Agent
wie die AAB Asset Services GmbH schnell und flexibel auf diese
Veränderungen und Bedürfnisse eingehen." Ismann: "Wir wollen Initiatoren,
die eine vertriebliche Ausweitung anstreben, den Zugang zum deutschen
B2B-Markt ermöglichen und erweitern. Von unserer Unabhängigkeit von KVGen
und Depotbanken und der besonderen Expertise im Wertpapiergeschäft
profitieren unsere zukünftigen Mandanten."
Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt auf der Beratung bei der
Strukturierung des Sondervermögens im Hinblick auf das angedachte
Anlagevolumen bzw. die Assetklassen und die geplante Investorenzielgruppe.
Das Angebot des neuen Dienstleistungs-unternehmens wird sich in erster
Linie auf die Bereiche Consulting rund um Fondsprojekte,
Mandatsunterstützung und die Placement-Agent-Funktion konzentrieren. Die
AAB Asset Services GmbH bietet fundiertes Know-how, um zielführende
Fondslösungen nach deutschem und luxemburgischem Recht aufzusetzen.
Als einer der ersten Kunden wird die Tiberius Asset Management AG das
Know-how der AAB Asset Services nutzen. Die Geschäftsführung ist
optimistisch, dass weitere Unternehmen in Kürze folgen werden.
?
Marco Schmitz mit seinem aktuell vierköpfigen Team kann sich auf
langjährige Erfahrung im B2B-Geschäft mit namenhaften Partnern berufen.
"Mit seiner profunden Marktkenntnis in Deutschland, Luxemburg und Übersee
und unserer Unabhängigkeit als Bank mit spezieller Wertpapierexpertise wird
die AAB Asset Services eine interessante Adresse für Family Offices,
Banken, Vermögensverwalter und Stiftungen", zeigt sich Lothar Behrens,
Vorstand der AAB und Aufsichtsratsvorsitzender, zuversichtlich.
Die Augsburger Aktienbank ist eine 100-prozentige Tochter der LVM
Versicherung, Münster. Da auch die LVM ihrerseits nicht als Asset Manager
auftritt, bietet die AAB Asset Services GmbH die Gewähr einer stets
unabhängigen Beratung. Ab 2017 wird die Gesellschaft ihre Dienstleistungen
aktiv und vollumfänglich anbieten.
Für weitergehende Informationen oder einen Interviewtermin kontaktieren Sie
bitte:
Marco Schmitz
Tel. 0821 319515-207
m.schmitz@aab-as.de
www.aab-as.de



Ende der PressemitteilungZusatzmaterial zur Meldung:Bild: http://newsfeed2.eqs.com/aabasset/515875.htmlBildunterschrift: Geschäftsführer: Marco Schmitz und bernhard IsmannDokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=QMRCAWJXDXDokumenttitel: Gründung AAB Asset Services GmbH
Emittent/Herausgeber: AAB Asset Services GmbH
Schlagwort(e): Finanzen
02.11.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

515875  02.11.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck
17.10.2017 - Bayer: Zulassungsantrag für Hämophilie-Medikament in Japan
17.10.2017 - Sartorius: Aktie unter Druck - Prognose gesenkt
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?


Chartanalysen

17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?
16.10.2017 - IVU Aktie: Was ist denn hier los?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Infineon: Deutliche Veränderung beim Kursziel der Aktie
17.10.2017 - ThyssenKrupp: Schnelleres Wachstum
17.10.2017 - Novo Nordisk: Hohes Abwärtspotenzial
17.10.2017 - Linde: 2 Euro Aufschlag
17.10.2017 - Daimler: Neubewertung möglich
17.10.2017 - Deutsche Telekom: Verändertes Kursziel
17.10.2017 - BMW: Audi und Mercedes liegen vorne
16.10.2017 - Infineon: Was macht die Prognose?
16.10.2017 - Nokia: Dollar sorgt für Unsicherheit
16.10.2017 - Deutsche Telekom: Ein marginales Plus


Kolumnen

17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne
16.10.2017 - DAX: Die Seitwärtsbewegung setzt sich fort - UBS Kolumne
13.10.2017 - Brexit-Verhandlungen: nicht genügend Fortschritte - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR