DGAP-News: Kontron veröffentlicht Q3 Ergebnisse im Rahmen der revidierten Erwartungen für das Gesamtjahr 2016

Nachricht vom 27.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Kontron AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

Kontron veröffentlicht Q3 Ergebnisse im Rahmen der revidierten Erwartungen für das Gesamtjahr 2016
27.10.2016 / 07:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Kontron veröffentlicht Q3 Ergebnisse im Rahmen der revidierten Erwartungen für das Gesamtjahr 2016
- Umsatzerlöse 89,5 Mio. EUR (-21,1 % zu 3Q15: 113,4 Mio. EUR)
- Auftragseingang 79,0 Mio. EUR (-29,0 % zu 3Q15: 111,2 Mio. EUR)
- Auftragsbestand 261,7 Mio. EUR (-18,4 % zu 3Q15: 320,7 Mio. EUR)
- Bruttomarge weiterhin durch Umsatzschwäche geprägt: 20,6 % (26,7 % in 3Q15)
- EBIT bereinigt um Restrukturierungskosten und Einmalkosten -6,7 Mio. EUR (3Q15: 5,1 Mio. EUR)
- Neues Restrukturierungsprogramm in Arbeit
Augsburg, 27. Oktober 2016 - Die Kontron AG, ein weltweit führender Anbieter von Embedded Computer Technologie (ECT), liegt im dritten Quartal wie erwartet unter den Vorjahresergebnissen, und damit im Rahmen der Erwartungen nach der im Juli 2016 zurückgezogenen Gesamtjahresprognose.
Drittes Quartal auf dem Niveau der ersten zwei Quartale
Mit 89,5 Mio. EUR lag der Umsatz auf dem Niveau der ersten beiden Quartale in 2016 und 21,1 % niedriger im Vergleich zu 113,4 Mio. EUR im dritten Quartal 2015. Auch der Auftragseingang lag mit 79,0 Mio. EUR um 29,0 % unter dem Vorjahresquartal mit 111,2 Mio. EUR.
Analog zu diesen Rückgängen entwickelte sich der Auftragsbestand zum 30. September 2016 mit 261,7 Mio. EUR (2015: 320,7 Mio. EUR) sowie das EBIT und die Bruttomarge: Das EBIT, unter Berücksichtigung von Restrukturierungs- und Einmalkosten, lag bei -6,7 Mio. EUR im Vergleich zu 5,1 Mio. EUR im dritten Quartal 2015. Die Bruttomarge lag mit 20,6 % rund 6,1 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert von 26,7 %.
Die Umsatzschwäche ist weiterhin in allen drei Geschäftsbereichen sichtbar: Im Geschäftsbereich Industrial lag der Rückgang bei 8,8 Mio. EUR oder 16,2 % im Vergleich zum Vorjahresquartal. Innerhalb dieses Bereiches konnte sich das Geschäftsfeld Industrial Automation mit einer Umsatzsteigerung in Höhe von 1,6 Mio. EUR oder 6,9 % leicht verbessern. Die Geschäftsfelder Infotainment und Medical verzeichnen zusammengerechnet einen Rückgang um 10,4 Mio. EUR oder 32,1 % im Vergleich zum Vorjahr. Im Geschäftsbereich Avionics/Transportation/Defense fiel der Umsatzrückgang um 11,2 Mio. EUR oder 34,9 % enttäuschend aus, wobei ein Teil des Rückganges auf Umsatzverschiebungen auf spätere Perioden beruht. Innerhalb des Geschäftsbereiches entwickelten sich die Geschäftsfelder Transportation um 6,7 Mio. EUR und Defense um 6,1 Mio. EUR rückläufig. Das Geschäftsfeld Avionics verbesserte sich leicht um 1,8 Mio. EUR. Der Geschäftsbereich Communication entwickelte sich wie erwartet rückläufig: Der Umsatz sank um 3,9 Mio. EUR oder 14,4 % im Periodenvergleich.
Vorstand arbeitet an neuem Restrukturierungsprogramm
Der Vorstand der Kontron AG arbeitet an einem neuen Restrukturierungsprogramm, das Kontron wieder zu profitablem Umsatzwachstum verhelfen soll, indem die vorhandenen Potentiale des Unternehmens optimal genutzt werden.
"Wir fokussieren uns bereits auf die Umsetzung erster Maßnahmen", sagt Sten Daugaard, Vorstandsvorsitzender der Kontron AG. "Das Programm zielt unter anderem darauf ab, ein leistungsfähiges Produktportfolio sowie eine optimierte Technologie-Roadmap zu etablieren, um Zukunftsmärkte besser zu adressieren und unseren Kunden noch bessere Leistungen bieten zu können".
"Wir planen die Umsetzung aller Maßnahmen des Programms innerhalb eines Jahres, was ambitioniert, aber möglich ist", sagt Dr. Thomas Riegler, Finanzvorstand der Kontron AG. "Kontron hat viele Stärken die es zu nutzen und auszubauen gilt, und der ECT-Markt bietet uns weiterhin vielversprechende Wachstumsmöglichkeiten".
Dr. Thomas Riegler begleitet Kontron weiterhin als CFO durch die Restrukturierung
Dr. Thomas Riegler, der seit März 2016 den Finanzbereich der Kontron AG leitet und am 25. Juli 2016 in den Vorstand bestellt wurde, hat einer Fortsetzung des Mandates zugestimmt. Herr Frank Gumbinger hat sich aus persönlichen Gründen dazu entschieden, das Vorstandsmandat zum 01. Januar 2017 bei der Kontron nicht anzutreten.
"Der Aufsichtsrat und Vorstand bedauern die Entscheidung von Herrn Gumbinger sehr und wünschen ihm für seinen weiteren beruflichen und privaten Weg viel Erfolg und alles Gute", sagt Rainer Erlat, Aufsichtsratsvorsitzender der Kontron AG. "Gleichzeitig freuen wir uns, dass wir mit Herrn Dr. Thomas Riegler einen sehr erfahrenen und kompetenten CFO im Amt haben, der die Restrukturierungsanstrengungen in den kommenden Monaten begleitet und mit dessen Besetzung wir gleichzeitig die Kontinuität im Unternehmen sicherstellen".
Gesamtjahr 2016
Kontron erwartet für das zweite Halbjahr 2016 einen ähnlichen Umsatz wie in den ersten sechs Monaten. Allerdings wird die bereinigte EBIT-Marge sowie die Bruttomarge im zweiten Halbjahr 2016 voraussichtlich niedriger ausfallen als im ersten Halbjahr.
Kennzahlen für das 3. Quartal 2016
 
 
Q3 2016
Q3 2015
?
Auftragseingang
EUR Mio.
79,0
111,2
-29,0 %
Auftragsbestand
EUR Mio.
261,7
320,7
-18,4 %
Umsatz
EUR Mio.
89,5
113,4
-21,1 %
Book-to-bill ratio
 
0,88
0,98
 
Bruttomarge
%
20,6
26,7
-6,1 PPT
EBIT bereinigt um Restrukturierungskosten und Einmalkosten
EUR Mio.
-6,7
5,1
-11,8
EBIT (ausgewiesen)
EUR Mio.
-6,7
3,5
-10,2
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit
EUR Mio.
7,5
-1,2
 
###Über Kontron:
Kontron ist ein weltweit führender Anbieter von Embedded Computer Technologie und bietet als Vorreiter für sichere Plattform-Lösungen im Bereich des Internets-der-Dinge ein kombiniertes Portfolio an Hardware, Middleware und Services. Mit seinen richtungsweisenden Standardprodukten und lösungsspezifischen Plattformen ermöglicht Kontron neue Technologien und Anwendungen in verschiedenen Branchen. Dadurch profitieren Kunden von einer schnelleren Markteinführung, niedrigeren Total-Cost-of-Ownership, Produktlanglebigkeit sowie ganzheitlich optimierten Applikationen auf Basis führender, hoch zuverlässiger Embedded Technologie. Kontron ist ein börsennotiertes Unternehmen. Die Aktien sind im Prime Standard-Segment an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Tickersymbol "KBC" gelistet. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.kontron.de
Für weitere Informationen:
Alexandra Habekost
Head of Investor Relations
Kontron AG
Tel: +49 (0) 821 4086 114Alexandra.Habekost@kontron.com
Chari Lazaridis
Head of Global Corporate Communications
Kontron AG
Tel: +49 (0) 821 4086 484Chari.Lazaridis@kontron.com












27.10.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Kontron AG



Lise-Meitner-Straße 3-5



86156 Augsburg



Deutschland


Telefon:
00498214086114


Fax:
00498214086122


E-Mail:
Alexandra.Habekost@kontron.com


Internet:
www.kontron.com


ISIN:
DE0006053952


WKN:
605395


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



514999  27.10.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Montag, 22. Januar: Deutschland, die Schuldenkrise und Europa: Fakten und Irrglauben

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2018 - Steinhoff: Aktienplatzierung perfekt - Urteil verzögert sich weiter
22.01.2018 - Nordex will Anleihe platzieren
22.01.2018 - Stemmer Imaging: IPO soll Expansion vorantreiben
22.01.2018 - GK Software ist jetzt eine Societas Europae
22.01.2018 - Norma Group legt erste Zahlen für 2017 vor
22.01.2018 - Steinhoff: Börse Johannesburg droht mit Handelsaussetzung
22.01.2018 - Adinotec Aktie haussiert - „Kunden- und Kooperationsanfragen”
22.01.2018 - Steinhoff Aktie: Das sollte nicht unbeachtet bleiben!
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?


Chartanalysen

22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?
22.01.2018 - K+S Aktie: Das wird eine spannende Woche
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!


Analystenschätzungen

22.01.2018 - Uniper: Übernahmeprämie
22.01.2018 - Novo Nordisk: Ein kleines Plus
22.01.2018 - Bayer: Modell vor Überarbeitung
22.01.2018 - E.On: Steigende Dividende möglich
22.01.2018 - RWE: Verschiedene Impulsgeber
22.01.2018 - Ceconomy: Übertriebenes Minus
22.01.2018 - Aroundtown Property: Große Koalition hat Auswirkungen
22.01.2018 - Adidas: Starkes Quartal
22.01.2018 - Vonovia: Kaufempfehlung fällt weg
22.01.2018 - Allianz: Plus 10 Euro


Kolumnen

22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne
22.01.2018 - DAX: Allzeit-Hoch in greifbarer Nähe - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - Tagung des EZB-Rats am Donnerstag rückt allmählich in den Mittelpunkt - National-Bank Kolumne
22.01.2018 - Washington ringt nach einer Lösung im Haushaltsstreit - VP Bank Kolumne
22.01.2018 - Starker Euro wird Anpassung der EZB-Geldpolitik verzögern – Sarasin Kolumne
22.01.2018 - Dollar-Schwäche oder Euro-Stärke? - Weberbank-Kolumne
22.01.2018 - Goldman Sachs Aktie: Neues Allzeithoch greifbar - UBS Kolumne
22.01.2018 - DAX: Ausbruch nach oben möglich - UBS Kolumne
19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR