Investieren, wo Brad Pitt investiert: Deutsche Anleger entdecken Ferienimmobilien in Kroatien

Nachricht vom 26.10.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 26.10.2016 / 13:19

PRESSEMITTEILUNG
Für Interviewwünsche und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die PR-Agentur. Fotomaterial in hoher Auflösung steht unter folgendem Link zur Verfügung: http://bit.ly/DUSSMANN-homesBesonders beliebt ist Istrien / Wertsteigerung bei Ferienimmobilien auf der Halbinsel liegt aktuell bei zehn Prozent pro JahrMotovun/München, 26. Oktober 2016. Die Anziehungskraft von Kroatien ist stärker denn je - selbst Brad Pitt ist von dem Land begeistert und investiert hier neuerdings in Luxusimmobilien. Unverbaute Natur, klares Wasser, Spitzenweine, Trüffel, Wildfleisch, Meerestiere, reinstes Olivenöl sowie mittelalterlich-venizianische Dörfer und Städte ziehen immer mehr kaufkräftige Urlauber an. Die steigende Zahl prämierter Restaurants sowie Vier- und Fünf-Sterne-Hotels sind die Antwort darauf. "Gerade die Region Istrien hat sich zum Hotspot des Landes entwickelt. Das ruft zunehmend deutsche Investoren auf den Plan, die hier in Ferienimmobilien investieren. Denn: Mit den steigenden Touristenzahlen steigt der Wert von Ferienimmobilien", sagt Andreas Dussmann, Geschäftsführer von DUSSMANN Homes. Seit dem Eintritt Kroatiens in die Europäische Union im Jahr 2013 geht es mit den Touristenzahlen kontinuierlich bergauf, gerade in den Regionen Istrien, Dubrovnik, Hvar und der Kvarner Bucht. Laut dem kroatischen Tourismusministerium rechnet die Branche für 2016 mit einem neuen Rekordjahr. Um 9,5 Prozent sollen die Urlauberzahlen im laufenden Jahr steigen. Das färbt nach den Worten Dussmanns auf die Wertsteigerung von Ferienimmobilien ab. Pro Jahr liege diese aktuell bei rund zehn Prozent. Dussmann selbst ist bereits 2003 von München nach Istrien gezogen und entwickelt hier seit dem Premium-Ferienvillen. Heute ist sein Unternehmen DUSSMANN Homes der führende Boutique-Bauträger vor Ort. Daher weiß er: "Trotz der seit Jahren zunehmend steigenden Preise: Im Gegensatz zu beliebten Mittelmeerländern wie Spanien oder Italien ist das Preis-Leistungs-Verhältnis beim Kauf einer Premium-Ferienimmobilie noch immer unschlagbar. Bei Luxusferienimmobilien in Toplagen liegen die Quadratmeterpreise aktuell zwischen 3.000 und 5.000 Euro. Zum Vergleich: Auf Mallorca zahlt ein Investor zwischen 5.000 und 10.000 Euro. Zugleich steigt der Wert in Istrien Jahr für Jahr. Die Investition wird damit schnell zu einer rentablen Anlage."Gerade Investoren aus dem deutschsprachigen Raum haben das erkannt. "Seit 2014 wächst die Nachfrage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dabei suchen die Anleger gezielt nach Objekten mitten in der Natur, aber mit Anschluss an Orte wie Motovun, Rovinj oder Opatija und an das Meer." Dass sich die aktuelle Entwicklung mittelfristig ändern könnte, glaubt Dussmann nicht. "Hochwertige Produkte und Dienstleistungen sowie die ursprünglich belassene Natur ziehen Touristen aus der ganzen Welt an. Istrien ist mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinaus als die Schweiz Kroatiens bekannt. Und die Gegend um Rovinj gilt weltweit als Saint Tropez der Adria. Die Zahlen sprechen für sich: Wir erleben gerade erst den Anfang des Aufschwungs."
Über DUSSMANN Homes
DUSSMANN Homes wurde 2003 von dem Münchener Andreas Dussmann gegründet und ist heute der führende Boutique-Projektentwickler mit Spezialisierung auf Natursteinferienhäuser in der kroatischen Region Istrien. Das Unternehmen setzt bei der Realisierung seiner Objekte auf mediterrane Architektur, nachhaltige Bauweise, luxuriöse Ausstattung und energieeffiziente Technologien. Von der Auswahl des Grundstücks, über die Regelung rechtlicher Formalitäten bis zur Planung und Realisierung der Immobilie: DUSSMANN Homes bietet sämtliche Dienstleistungen, die den Bau, den Erwerb und die spätere Vermietung der Ferienimmobilien umfassen. Dazu gehört auf Wunsch auch die ganzjährige Betreuung des Anwesens für den neuen Eigentümer. Bislang hat das Unternehmen 26 Villen in Istrien realisiert. Für deren Qualität wurde DUSSMANN Homes als erster Projektentwickler Kroatiens mehrfach mit dem International Property Award für die weltweit besten Immobilien ausgezeichnet.
Weitere Informationen im Internet unter: www.dussmannhomes.com
Pressekontakt
scrivo PublicRelations GbR
Nadine Anschütz
Elvirastraße 4, Rgb.
D-80636 München
tel: +49 89 45 23 508 10
fax: +49 89 45 23 508 20
e-mail: Nadine.Anschuetz@scrivo-PR.de
web: www.scrivo-pr.de
Unternehmenskontakt
Dussmann Homes
Gradiziol 16
52424 Motovun
Kroatien
tel: +385 52 84 22 27
fax: +385 52 84 22 28
e-mail: info@dussmannhomes.com
web: www.dussmannhomes.com




Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Dussmann Homes
Schlagwort(e): Immobilien
26.10.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

514787  26.10.2016 




PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2017 - Siemens: Digitalisierung eröffnet neue Chancen
18.12.2017 - Capital Stage: Die nächste Übernahme in Großbritannien
18.12.2017 - EQS Group: Übernahme soll Whistleblowing-Sparte stärken
18.12.2017 - elumeo tritt in Großbritannien hart auf die Kostenbremse
18.12.2017 - GUB Wagniskapital legt Zahlen vor
18.12.2017 - Vonovia kündigt milliardenschwere Übernahme von BUWOG an
18.12.2017 - mutares Aktie: Signale der Stärke
18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
18.12.2017 - Nordex Aktie: Neue Kaufsignale voraus?
18.12.2017 - Paion Aktie: Was ist hier los?


Chartanalysen

18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!
14.12.2017 - Softing Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?


Analystenschätzungen

18.12.2017 - Airbus: Herausfordernde Zielsetzung
18.12.2017 - Paion: Aktie wird hochgestuft - Kaufempfehlung
18.12.2017 - Deutsche Telekom: Kaufen nach dem Niederlande-Deal
18.12.2017 - Commerzbank: Auf Wachstumskurs
15.12.2017 - SFC Energy: Kursziel für die Aktie massiv erhöht!
15.12.2017 - Aurubis: Neue Analystenstimmen zur Aktie
15.12.2017 - Commerzbank Aktie: Trotz Verkaufsempfehlung Ausbruch bestätigt
15.12.2017 - Wirecard Aktie: Immer noch Aufwärtspotenzial
15.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Kursziel!
15.12.2017 - Hapag-Lloyd: Rating-Ausblick erhöht


Kolumnen

18.12.2017 - DAX: Stabile Verhältnisse, zumindest charttechnisch… - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2017 - Tesla Aktie: Trendverstärkung möglich - UBS Kolumne
18.12.2017 - DAX: Startet die Jahresendrallye? - UBS Kolumne
15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank
14.12.2017 - Fed strafft weiter, weitere Anhebungen im kommenden Jahr wahrscheinlich - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR