DGAP-News: ATOSS Software AG: Neue Rekordzahlen bestätigen Fortsetzung des Wachstumskurses im elften Jahr in Folge

Nachricht vom 25.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ATOSS Software AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen

ATOSS Software AG: Neue Rekordzahlen bestätigen Fortsetzung des Wachstumskurses im elften Jahr in Folge
25.10.2016 / 08:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Die ATOSS Software AG konnte in den ersten neun Monaten ihren Umsatz deutlich um 11 Prozent auf Mio. EUR 36,5 steigern. Zudem baute der Spezialist für bedarfsorientierte Personaleinsatzplanung das Ergebnis trotz signifikanter Zukunftsinvestitionen weiter aus und stellte erneut Rekordwerte auf. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg überproportional um 16 Prozent auf Mio. EUR 9,8 bei einer Umsatzmarge von 27 Prozent nach 26 Prozent im Vorjahr. Es ist der Gesellschaft somit gelungen, ihr dynamisches Wachstum und ihre Ertragskraft weiter auszubauen. Vor dem Hintergrund der sehr positiven Geschäftsentwicklung ist der Vorstand überzeugt, zum Jahresende nunmehr das elfte Jahr in Folge mit neuen Rekordwerten abzuschließen.

München, 25. Oktober 2016

Die Strategie, das umfassende Angebot an Lösungs-Suiten für Unternehmen aller Größenordnungen sowohl "On-Premise" als auch in der Cloud anzubieten, hat sich für ATOSS erneut ausgezahlt. So ist es dem Münchner Spezialisten mit seinem Full Range Angebot auch in den ersten neun Monaten gelungen eine Vielzahl namhafter Unternehmen zu überzeugen, ATOSS als innovativen Partner für Workforce Management zu wählen. Und die Nachfrage nach kundenorientierten Lösungen zur Personal-einsatzplanung von ATOSS ist ungebrochen. Dies zeigt sich besonders eindrucksvoll in den im Geschäftsjahr erzielten Auftragseingängen für Softwarelizenzen und den Softwareanteil aus fest kontrahierten Cloud-Subskriptionen von insgesamt Mio. EUR 9,0 (Vj. Mio. EUR 8,0). Starke zweistellige Wachstumsraten wurden auch bei den Umsatzerlösen und dem Betriebsergebnis erzielt.

Bei Gesamtumsatzerlösen im Konzern von Mio. EUR 36,5 wurde mit dem Wachstumstreiber Softwarelizenzen im Berichtszeitraum ein Plus von 14 Prozent erzielt. Auch die seit Jahren konstant positive Entwicklung bei der Softwarepflege wurde erfolgreich ausgebaut. Hier stiegen die Umsätze um 7 Prozent auf Mio. EUR 13,4. Damit erreichten die Softwareumsätze mit Mio. EUR 21,5 insgesamt einen Anteil am Konzernumsatz von 59 Prozent (Vj. 59 Prozent). In der Beratung konnte ATOSS - getragen von der erfreulich positiven Auftragslage für Implementierungsleistungen aufgrund der Softwarelizenzverkäufe - um 12 Prozent auf Mio. EUR 9,9 zulegen. Mit Hardware wurden Mio. EUR 3,5 (Vj. Mio. EUR 3,5) erzielt. Die sonstigen Umsätze lagen mit Mio. EUR 1,7 um Mio. EUR 0,5 über dem Vorjahreswert.

Das operative Ergebnis lag trotz kontinuierlichen Investments R&D sowie die Sales-Organisation mit Mio. EUR 9,8 (Vj. Mio. EUR 8,4) deutlich über dem Vorjahresniveau. Nach einem positiven Finanzergebnis von Mio. EUR 0,2 ergab sich beim Ergebnis vor Steuern (EBT) ein Sprung um 18 Prozent auf Mio. EUR 10,0 und beim Nettoergebnis um 20 Prozent auf Mio. EUR 6,9. Pro Aktie verdiente ATOSS in den ersten neun Monaten EUR 1,73 nach EUR 1,44 im Vorjahr. Die Umsatzrendite bezogen auf das EBIT bewegt sich mit 27 Prozent nochmals leicht über dem schon hohen Niveau des Vorjahres.

ATOSS erwirtschaftete in den ersten neun Monaten einen Cash Flow von Mio. EUR 12,2 (Vj. Mio. EUR 10,3) und weist in der Folge zum 30.09.2016 eine Liquidität auf Konzernebene von Mio. EUR 25,2 (Vj. Mio. EUR 27,0) aus. Auch nach der am 27. April 2016 vorgenommenen Dividendenausschüttung in Höhe von Mio. EUR 11,1 (Regeldividende EUR 0,95/Sonderdividende EUR 1,85 pro Aktie) verfügt ATOSS über eine sehr ansehnliche Finanzmittelausstattung und ein starkes Eigenkapital, die der Gesellschaft hervorragende Zukunftsperspektiven sichern.

Die anhaltende Stabilität und Ertragsstärke - verbunden mit äußerst positiven Marktprognosen - belegen, dass das Wachstumspotential von ATOSS noch lange nicht ausgeschöpft ist. Der Ausblick auf das letzte Quartal 2016 und darüber hinaus sind in Anbetracht des Auftragsbestands bei den Softwarelizenzen und Cloud Solutions von Mio. EUR 6,0 bzw. Mio. EUR 3,9 äußerst vielversprechend. Der Vorstand ist daher überzeugt, zum Jahresende das elfte Jahr in Folge mit neuen Rekordwerten abzuschließen.KONZERN-ÜBERBLICK NACH IFRS: 9-MONATSVERGLEICH IN TEUR

 
01.01.2016- 30.09.2016
Anteil am
Gesamt-
umsatz
01.01.2015- 30.09.2015
Anteil am
Gesamt-
umsatz
2016 zu 2015
 
 
 
 
 
 
Umsatz
36.541
100%
33.053
100%
11%
Software
21.517
59%
19.589
59%
10%
Lizenzen
8.072
22%
7.056
21%
%%
14%
Pflege
13.445
37%
12.533
38%
7%
Beratung
9.851
27%
8.781
27%
12%
Hardware
3.475
10%
3.517
11%
-1%
Sonstiges
1.698
5%
1.166
4%
46%
 
 
 
 
 
 
EBITDA
10.303
28%
8.850
27%
16%
EBIT
9.791
27%
8.435
26%
16%
EBT
10.007
27%
8.467
26%
18%
Nettoergebnis
6.869
19%
5.724
17%
20%
Cash Flow
12.157
33%
10.288
31%
18%
Liquidität (1/2)
25.238
 
27.041
 
-7%
EPS in Euro
1,73
 
1,44
 
20%
0%
Mitarbeiter (3)
359
 
330
 
9%

 

KONZERN-ÜBERBLICK NACH IFRS: QUARTALSENTWICKLUNG IN TEUR

 
Q3/16
Q2/16
Q1/16
Q4/15
Q3/15
 
 
 
 
 
 
Umsatz
12.612
12.233
11.696
11.888
11.390
Software
7.391
7.242
6.884
7.125
6.640
Lizenzen
2.858
2.747
2.467
2.782
2.391
Pflege
4.533
4.495
4.417
4.343
4.249
Beratung
3.195
3.355
3.301
3.125
2.965
Hardware
1.267
1.173
1.035
1.094
1.363
Sonstiges
759
463
476
544
423
 
 
 
 
 
 
EBITDA
3.708
3.225
3.370
3.182
3.000
EBIT
3.544
3.050
3.197
2.909
2.858
EBIT-Marge in %
28%
25%
27%
25%
25%
EBT
3.518
3.149
3.340
2.855
2.587
Nettoergebnis
2.415
2.170
2.284
1.867
1.750
Cash Flow
7.301
608
4.248
7.980
5.692
Liquidität (1/2)
25.238
18.065
28.657
24.368
27.041
EPS in Euro
0,61
0,55
0,57
0,47
0,44
Mitarbeiter (3)
359
348
354
340
330

 

(1) Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente, kurzfristige und langfristige sonstige finanzielle Vermögenswerte (Einlagen, Gold) zum Stichtag, bereinigt um Fremdmittel (Darlehen)
(2) Dividende von EUR 2,80 je Aktie am 27.04.2016 (TEUR 11.134) und Dividende von EUR 0,88 je Aktie am 29.04.2015 (TEUR 3.499)
(3) zum Quartals-/Jahresende

Anstehende Termine:
21.-23.11.2016 ATOSS auf dem Deutschen Eigenkapitalforum

Die ATOSS Software AG ist Anbieter von Software, Consulting und Professional Services zum bedarfsorientierten Personaleinsatz und zählt im Geschäftsfeld Workforce Management zu den Pionieren und Vordenkern der Branche. Das Unternehmen bietet Lösungen für alle Unternehmensgrößen und Anforderungsszenarien. ATOSS Lösungen zeichnen sich durch höchste Funktionalität sowie moderne JAVA Technologie aus und sichern den Anwendern komplette Plattformunabhängigkeit. Das 1987 gegründete, börsennotierte Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund Mio. Euro 44,9. Bei mehr als 4.500 Kunden werden aktuell rund 3 Millionen Mitarbeiter mit ATOSS Lösungen geplant und gesteuert. Die Softwareprodukte sind in über 40 Ländern und acht Sprachen im Einsatz. Zu den Kunden gehören Unternehmen wie ALDI SÜD, Coca-Cola, Deutsche Bahn, Douglas, EDEKA, Klinikum Ingolstadt, Klinikum Rosenheim, Lufthansa, MEYER WERFT, Schmitz Cargobull, Sixt, Stadt Regensburg, ThyssenKrupp Rasselstein oder W.L. Gore & Associates.

Weitere Informationen: www.atoss.com

Kontakt

ATOSS Software AG

Christof Leiber / Vorstand
Am Moosfeld 3,
D-81829 München
Tel.: +49 (0) 89 4 27 71 - 0
Fax: +49 (0) 89 4 27 71 - 100investor.relations@atoss.com











25.10.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
ATOSS Software AG



Am Moosfeld 3



81829 München



Deutschland


Telefon:
+49 (0)89 4 27 71-0


Fax:
+49 (0)89 4 27 71-100


E-Mail:
investor.relations@atoss.com


Internet:
www.atoss.com


ISIN:
DE0005104400


WKN:
510440


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



514009  25.10.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR