DGAP-Adhoc: Adler Modemärkte AG: Prognose für das Gesamtjahr 2016 angepasst - Grundlagen für langfristiges Wachstum intakt

Nachricht vom 20.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: Adler Modemärkte AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung

Adler Modemärkte AG: Prognose für das Gesamtjahr 2016 angepasst - Grundlagen für langfristiges Wachstum intakt
20.10.2016 / 18:22

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Haibach bei Aschaffenburg, 20. Oktober 2016. Vor dem Hintergrund des
unverändert schwierigen Marktumfelds verzeichnete die Adler Modemärkte AG
im dritten Quartal 2016 einen Umsatzrückgang um 9,5% auf EUR 117,9 Mio. (Q3
2015: EUR 130,2 Mio.). Nach einem Minus im Juli 2016 erzielte ADLER im
August 2016 ein deutliches Umsatzplus, wohingegen die bereits eingetroffene
Herbstware im September bei spätsommerlicher Wärme kaum Absatz fand und die
Umsätze deutlich einbrachen. In der Folge sank das EBITDA im dritten
Quartal 2016 auf EUR -8,4 Mio. und lag damit deutlich unter dem Wert des
dritten Quartals 2015 von EUR 0,6 Mio. Auf Jahressicht sanken die Umsätze
innerhalb der ersten neun Monate 2016 um 5,9% auf EUR 375,0 Mio. (9M 2015:
EUR 398,6 Mio.); das EBITDA belief sich auf EUR -7,7 Mio. (9M 2015: EUR 4,6
Mio.).
ADLER hat auf diese Entwicklungen hin die bereits im Jahresverlauf
eingeleiteten Effizienzsteigerungsmaßnahmen weiter verschärft, so dass im
Jahresfortgang 2016 mit zusätzlichen Kosteneinsparungen gerechnet werden
kann.
Angesichts des Geschäftsverlaufs im dritten Quartal 2016 passt ADLER die
zum Halbjahr 2016 für das Gesamtjahr 2016 abgegebene Prognose an. Die im
September begonnene neue Marketingkampagne dürfte sich positiv auf die
operative Entwicklung im weiteren Jahresverlauf auswirken. Trotz einem
bisher guten Geschäftsverlauf im Oktober prognostiziert ADLER aufgrund des
aktuellen Konsumrückgangs und dem damit einhergehenden Preisdruck innerhalb
der Textilbranche für das vierte Quartal einen Konzernumsatz leicht unter
Vorjahresniveau. Entsprechend wird der Jahresumsatz in 2016 voraussichtlich
deutlich unter dem Vorjahresniveau von rund EUR 566 Mio. liegen. Das EBITDA
soll innerhalb eines Ergebniskorridors von EUR 14 bis 17 Mio. liegen, so
dass mit einem negativen Nachsteuergewinn gerechnet werden muss. ADLER
strebt für 2016 einen leicht positiven Free Cashflow an. Die Cash-Position
zum Jahresende wird deutlich positiv sein. Die Grundlagen für das bereits
kommunizierte nachhaltige und langfristige Unternehmenswachstum bleiben
dabei unverändert intakt. Der ADLER Vorstand geht davon aus, dass die
bereits seit März 2016 ergriffenen und nun verschärften Maßnahmen zur
Kostensenkung im Geschäftsjahr 2017 substanzielle Einsparungen in Höhe von
rund EUR 10 Mio. ermöglichen werden. Im Fokus stehen dabei die
Stabilisierung und Verbesserung der Profitabilität und die weitere Erhöhung
der Wettbewerbsfähigkeit.











20.10.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Adler Modemärkte AG



Industriestraße Ost 1-7



63808 Haibach



Deutschland


Telefon:
+49 (0) 6021 633 0


Fax:
+49 (0) 6021 633 1299


E-Mail:
info@adler.de


Internet:
www.adlermode.com


ISIN:
DE000A1H8MU2


WKN:
A1H8MU


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



513231  20.10.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - Lotto24: Aktie stürzt ab - Wachstum schwächer als erwartet
19.10.2017 - Wilex wird zu Heidelberg Pharma AG
19.10.2017 - co.don erhöht das Kapital
19.10.2017 - Auden: Viele offene Fragen
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - mVise übernimmt Teile von SHS Viveon
19.10.2017 - Bastei Lübbe beruft neuen Konzernchef
19.10.2017 - mic AG kündigt nächsten Restrukturierungsschritt an
19.10.2017 - Varta Aktie: Deutliche Zeichnungsgewinne, schnelle Gewinnmitnahmen
19.10.2017 - Kion setzt mit Gewinnwarnung ganze Branche unter Druck


Chartanalysen

19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?


Analystenschätzungen

19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen
19.10.2017 - SAP: Reaktionen auf die Zahlen
19.10.2017 - Volkswagen und Porsche: Aktien leiden unter Goldman Sachs
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Kursziel fast verdreifacht, aber…
19.10.2017 - Morphosys Aktie: Sehr gute Nachrichten!
18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar


Kolumnen

19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR