DGAP-Adhoc: SeniVita Social Estate AG: Roland Zeides wird neuer Finanzvorstand

Nachricht vom 19.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: SeniVita Social Estate AG / Schlagwort(e): Personalie

SeniVita Social Estate AG: Roland Zeides wird neuer Finanzvorstand
19.10.2016 / 14:54

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Bayreuth. Zum 01. Dezember 2016 wird Roland Zeides das Amt des
Finanzvorstands (CFO) bei der SeniVita Social Estate AG übernehmen. Der 42-
Jährige besetzt damit die seit August 2016 vakante Position im Vorstand der
SeniVita Social Estate AG. Zeides ist derzeit noch als Partner und
Seniorberater für ein Beratungsunternehmen im Bereich Healthcare tätig.
Neben seinen fachlichen Kenntnissen in den Bereichen Finanzen,
Rechnungswesen und Controlling wie auch Vertrieb und Marketing verfügt er
über umfangreiche Erfahrungen im Sozial- und Gesundheitswesen wie auch auf
dem Gebiet der Altenpflege.
Der Betriebswirt (MBA) und Diplom-Verbands-/Nonprofit Manager (VMI) hat in
früheren Tätigkeiten unter anderem als Abteilungsleiter Finanzen und
Rechnungswesen, Geschäftsführer und Finanzvorstand für das Diakonische Werk
Württemberg, die Stiftung Diakonie Württemberg und die Diakonische
Jugendhilfe Region Heilbronn e.V. gearbeitet. Er wird sich bei der SeniVita
Social Estate AG neben seiner Zuständigkeit für den Finanzbereich verstärkt
auch um den weiteren Aufbau des Marketings und der Investors Relation
bemühen.

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:Die SeniVita Social Estate AG ist eine Tochtergesellschaft der SeniVita
Sozial gGmbH (50 Prozent) und der Ed. Züblin AG (46 Prozent). 4 Prozent der
Aktien hält die grosso holding GmbH des österreichischen Unternehmers
Erhard F. Grossnigg. Das Geschäftsmodell der SeniVita Social Estate AG
besteht darin, neue Standorte für das von SeniVita entwickelte Altenpflege
5.0 Konzept zu projektieren sowie neue Wohnanlagen zu planen, zu bauen und
die Wohnungen auch an Dritte zu verkaufen bzw. bis zu einem Maximalbestand
von 20 Prozent selbst zu halten. Damit soll dem in den nächsten Jahren
dramatisch steigenden Bedarf an neuen Angeboten zur Vollversorgung
pflegebedürftiger Menschen sowie an bedarfsgerechten Wohnanlagen für
Senioren Abhilfe geschaffen werden. In den nächsten zehn Jahren müssen
allein in Deutschland voraussichtlich über 1,5 Millionen solcher Wohnungen
neu gebaut werden. Der sogenannte Pflegemarkt ist damit einer der
wachstumsstärksten in Deutschland.
Bei dem Modell der von SeniVita entwickelten Altenpflege 5.0 handelt es
sich um eine Kombination aus drei Bausteinen, die ineinandergreifen:
Seniorengerechtes Wohnen, Pflege in der eigenen Wohnung und Tagespflege
unter einem Dach. Dieses von SeniVita bereits seit 2008 erprobte und immer
weiter entwickelte Modell bietet gegenüber der stationären Pflege höheren
Wohnkomfort, mehr Privatheit, individuelle Versorgung und sehr gute
Betreuungsqualität insbesondere bei Demenz oder Intensivpflege, ein Plus an
Selbstbestimmung durch viele Wahlmöglichkeiten und letztlich auch ein
preiswerteres Angebot für Pflegebedürftige.










19.10.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SeniVita Social Estate AG



Parsifalstraße 31



95445 Bayreuth



Deutschland


ISIN:
DE000A13SHL2


WKN:
A13SHL


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



512843  19.10.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.02.2018 - Volkswagen meldet Zahlen: Dividende wird fast verdoppelt - Aktie rutscht ab
23.02.2018 - RIB Software: Kooperation mit Microsoft
23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - BMW: MINI-Jointventure mit Great Wall Motor geplant
23.02.2018 - Rhön-Klinikum erwartet 2018 Gewinnanstieg
23.02.2018 - OHB: Neuer Bundeswehr-Auftrag
23.02.2018 - CytoTools: Gericht macht Weg für Wandelanleihe frei
23.02.2018 - Telefonica Deutschland will profitabler werden und Dividende stützen
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?


Chartanalysen

23.02.2018 - Steinhoff Aktie gewinnt deutlich: Was ist hier los?
23.02.2018 - Baumot Aktie: Enttäuschung, aber…
23.02.2018 - E.On Aktie: Das Comeback läuft - oder?
23.02.2018 - Allianz mit News - was macht die Aktie?
23.02.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Weitere Impulse sind gefragt!
23.02.2018 - Mensch und Maschine Aktie: Was ist hier los?
22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?


Analystenschätzungen

23.02.2018 - Mensch und Maschine: Starke Zahlen sorgen für neues Kursziel
23.02.2018 - Capital Stage: Aktie bleibt ein Kauf
23.02.2018 - Deutsche Konsum REIT: Expansion geht weiter
23.02.2018 - Süss MicroTec: Nichts Neues
23.02.2018 - E.On: Gute Nachricht aus Frankreich
23.02.2018 - Ströer: Veränderung beim Kursziel
23.02.2018 - ProSiebenSat.1: Keine gute Nachricht für Investoren
23.02.2018 - Deutsche Telekom: Eine Hochstufung der Aktie
23.02.2018 - Aixtron: 2018 kann ein sehr gutes Jahr werden – Aktie mit starker Entwicklung
22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel


Kolumnen

23.02.2018 - Vonovia und Co.: Zinssorgen belasten Wohnaktien, fundamentales Bild intakt - Commerzbank Kolumne
23.02.2018 - FMC Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Die Volatilität bleibt hoch - UBS Kolumne
23.02.2018 - DAX: Erholung zum Wochenende - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR