DGAP-News: NORDWEST Handel AG: Auch aus Dortmund positive Umsatzmeldung: Geschäftsvolumen steigt weiter!

Nachricht vom 13.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: NORDWEST Handel AG / Schlagwort(e): Umsatzentwicklung

NORDWEST Handel AG: Auch aus Dortmund positive Umsatzmeldung: Geschäftsvolumen steigt weiter!
13.10.2016 / 09:01


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Geschäftsvolumen per 30.09.2016 NORDWEST Handel AG

Auch aus Dortmund positive Umsatzmeldung: Geschäftsvolumen steigt weiter!

Dortmund, 13.10.2016

Erstmalig seit dem 19.09.2016 berichten wir nun aus unserer neuen Firmenzentrale in Dortmund.

Der Schwung der ersten Jahreshälfte konnte im abgelaufenen dritten Quartal nochmals gesteigert werden. Dank einer konstanten Entwicklung im Kerngeschäftsbereich Bau, Handwerk & Industrie sowie durch einen deutlichen Ausbau im Geschäftsbereich TeamFaktor/Services erreicht der NORDWEST-Konzern ein Geschäftsvolumen von 1.571 Mio. EUR und übersteigt damit das Vorjahr um +5,3%.

Auch die Anzahl der Fachhandelspartner konnte weiter ausgebaut werden. Insgesamt gehörten NORDWEST zum Quartalsende 964 Fachhandelspartner an. Im Saldo ist dies ein Anstieg um insg. 43 Fachhandelspartner gegenüber dem 31.12.2015 (55 Zugänge, 12 Abgänge).

Entwicklung des Geschäftsvolumens mit Blick auf die Geschäftsarten:

Im Zentralregulierungsgeschäft ist es gelungen, die Steigerungsrate im Vergleich zum ersten Halbjahr weiter zu erhöhen. Mit einem abgerechneten Volumen von insgesamt 1.223,4 Mio. EUR wird per September ein Anstieg von 8,8%, nach zuletzt 6,8% zum Halbjahr erreicht. Das nordwesteigene Lagergeschäft erzielt im dritten Quartal ein Umsatzvolumen auf Vorjahresniveau. Aufgelaufen wird mit 112,4 Mio. EUR das Vorjahr weiterhin deutlich um 6,6% überschritten. Das Streckengeschäft, welches nahezu ausschließlich dem Geschäftsbereich Stahl zuzuordnen ist, entwickelt sich trotz einer positiven Entwicklung der abgesetzten Tonnage mit insgesamt 10,1% rückläufig. Nach zuletzt steigenden Preisen im Juni und Juli wurde im weiteren Verlauf des dritten Quartals die Marktentwicklung durch erneute Preisrückgänge belastet. Das Gesamtvolumen im Streckengeschäft beläuft sich auf 235,6 Mio. EUR.

Entwicklung des Geschäftsvolumens mit Blick auf die Geschäftsbereiche:

Der Geschäftsbereich Bau, Handwerk & Industrie erreicht aufgelaufen zum 30.09.2016 ein Geschäftsvolumen von 625,8 Mio. EUR und weist damit eine Steigerung von +7,7% gegenüber dem Vorjahr aus. Weiterhin belastend wirkt sich im Geschäftsbereich Haustechnik die Änderung der Beschaffungswege des größten Haustechnikkunden aus. Insgesamt schließt der Haustechnikbereich das dritte Quartal mit einem Gesamtvolumen von 185,3 Mio. EUR (-13,2% ggü. VJ) ab. Um den Sondereffekt bereinigt, wird eine Steigerung des Geschäftsvolumens um deutliche +7,1 % erreicht. Im Geschäftsbereich Stahl führt, nach einer in den Monaten Juni und Juli spürbaren Belebung der Stahlpreise, die aktuell erneut rückläufige Preisentwicklung zu Umsatzverlusten. Die positive Entwicklung der abgesetzten Tonnage kann diesen Effekt nicht vollständig kompensieren, so dass der Geschäftsbereich mit 589,8 Mio. EUR das Vorjahr um 6,1% verfehlt. Im Geschäftsbereich TeamFaktor/Services wird die Erfolgsstory der vergangenen Monate fortgeführt. Der durch die Factoring-Aktivitäten geprägte Bereich erreicht zum 30.09. mit 170,4 Mio. EUR einen deutlichen Anstieg von fast 150% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Das Zwischenergebnis per 30.09.2016 wird voraussichtlich am 14.11.2016 veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie auf der NORDWEST-Homepage www.nordwest.com im Bereich Investor Relations.

NORDWEST Handel AG
Der Vorstand
 

Über die NORDWEST Handel AG:


Die NORDWEST Handel AG mit Sitz in Dortmund gehört seit 1919 zu den leistungsstärksten Verbundunternehmen des Produktionsverbindungshandels (PVH). Die Kernaufgaben des Verbandes zur Unterstützung der 964 Fachhandelspartner aus den Bereichen Stahl, Bau, Handwerk & Industrie und Sanitär- und Heizungstechnik (Haustechnik) liegen in der Bündelung der Einkaufsvolumina, der Zentralregulierung, einem starken Zentrallager sowie in umfangreichen Dienstleistungen. NORDWEST ist auch in Europa, insbesondere in den Schwerpunktländern Österreich, Schweiz, Frankreich, Polen sowie Benelux aktiv.
 











13.10.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
NORDWEST Handel AG



Robert-Schuman-Straße 17



44263 Dortmund



Deutschland


Telefon:
+49 231 2222-3222


Fax:
+49 231 2222-5712


E-Mail:
info@nordwest.com


Internet:
www.nordwest.com


ISIN:
DE0006775505


WKN:
677550


Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



511047  13.10.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.12.2017 - Siemens sichert sich Großauftrag aus Russland
18.12.2017 - Voltabox meldet Großauftrag - Aktie im Plus
18.12.2017 - SLEEPZ: Heliad zeichnet Kapitalerhöhung
18.12.2017 - asknet und ANSYS vereinbaren Zusammenarbeit
18.12.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige Barriere im Brennpunkt des Geschehens
18.12.2017 - Steinhoff: Die Uhr tickt...
18.12.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier könnte bald etwas passieren
18.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Das wird jetzt richtig spannend!
18.12.2017 - Siemens: Digitalisierung eröffnet neue Chancen
18.12.2017 - Capital Stage: Die nächste Übernahme in Großbritannien


Chartanalysen

18.12.2017 - Aixtron Aktie: Wichtige Barriere im Brennpunkt des Geschehens
18.12.2017 - Bitcoin Group Aktie: Hier könnte bald etwas passieren
18.12.2017 - Teva Pharma Aktie: Das wird jetzt richtig spannend!
18.12.2017 - Evotec Aktie: Wohin geht die Reise?
15.12.2017 - Steinhoff Aktie - abseits aller News: Darauf müssen Trader achten!
15.12.2017 - mic Aktie: Der Aufwärtstrend bleibt intakt
14.12.2017 - Aurelius Aktie: Die Trendentscheidung naht!
14.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Hartes Ringen um den Trend
14.12.2017 - Nordex Aktie: Steht hier der Ausbruch nach oben an?
14.12.2017 - Aixtron Aktie: Die Chancen steigen!


Analystenschätzungen

18.12.2017 - Software AG: Fast 50 Prozent
18.12.2017 - FinTech Group: Interessante Entwicklung
18.12.2017 - Deutsche Telekom: Positive Reaktion
18.12.2017 - Wirecard: Ein gewaltiger Sprung beim Kursziel der Aktie
18.12.2017 - Patrizia Immobilien: Eine Einstiegschance
18.12.2017 - Commerzbank: Ein starkes Plus
18.12.2017 - Deutsche Bank: Aktie mit höherem Kursziel
18.12.2017 - Airbus: Herausfordernde Zielsetzung
18.12.2017 - Paion: Aktie wird hochgestuft - Kaufempfehlung
18.12.2017 - Deutsche Telekom: Kaufen nach dem Niederlande-Deal


Kolumnen

18.12.2017 - Finale EU-Preisdaten mit Bestätigung des bisherigen Niveaus - National-Bank Kolumne
18.12.2017 - DAX: Stabile Verhältnisse, zumindest charttechnisch… - Donner & Reuschel Kolumne
18.12.2017 - Tesla Aktie: Trendverstärkung möglich - UBS Kolumne
18.12.2017 - DAX: Startet die Jahresendrallye? - UBS Kolumne
15.12.2017 - EZB gibt sich skeptisch hinsichtlich eines „selbsttragenden Preisauftriebs” - Commerzbank Kolumne
15.12.2017 - Volkswagen Aktie: Top-Bildung möglich - UBS Kolumne
15.12.2017 - DAX: Hohe Volatilität vor Verfallstag - UBS Kolumne
14.12.2017 - Mario Draghi zeigt sich entspannt - VP Bank Kolumne
14.12.2017 - US-Steuerreform: Impulse für mehr Wachstum in 2018 - Nord LB Kolumne
14.12.2017 - Konflikte um den geldpolitischen Kurs in Europa dürften sich weiter verschärfen - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR