DGAP-News: Ahlers AG: Ahlers in der Neun-Monats-Periode 2015/16 mit wachsendem Kerngeschäft und deutlich gestiegenen Ergebnissen auf allen Ebenen

Nachricht vom 12.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Ahlers AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/9-Monatszahlen

Ahlers AG: Ahlers in der Neun-Monats-Periode 2015/16 mit wachsendem Kerngeschäft und deutlich gestiegenen Ergebnissen auf allen Ebenen
12.10.2016 / 09:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNG

12. Oktober 2016

Ahlers in der Neun-Monats-Periode 2015/16 mit wachsendem Kerngeschäft und deutlich gestiegenen Ergebnissen auf allen Ebenen

- Baldessarini, Pierre Cardin und Pioneer in der Neun-Monats-Periode 2015/16 mit bereinigtem Wachstum von 2,4 Prozent

- Durch Verschiebungen der Herbst/Winter-Auslieferung Umsatzminus im dritten Quartal 2016

- Höhere Ergebnisse vor und nach Steuern

- Solide, weiter verbesserte Finanzsituation mit gesunkener Nettoverschuldung und 56 Prozent Eigenkapitalquote

- Umsatz- und Ergebniserwartung für das Gesamtjahr 2015/16 bestätigt

Wachstum bei Pierre Cardin, Baldessarini und Pioneer, durch spätere Auslieferung aber rückläufiger Umsatz
Die Marken Pierre Cardin, Baldessarini und Pioneer wuchsen gegen einen rückläufigen Markttrend zusammen um 4,2 Mio. EUR oder 2,4 Prozent. In Russland und vor allem der Ukraine verbuchten die Premiummarken Pierre Cardin und Baldessarini erfreuliche Umsatzzuwächse von 6,6 Prozent. Auch in Frankreich, Spanien und Belgien stieg der Umsatz vor allem von Pierre Cardin um 5,2 Prozent. Pioneer konnte mit 14 Prozent Wachstum deutlich Marktanteile gewinnen. Gegenläufig wirkten die Aufgabe von Gin Tonic sowie der Auslauf des Geschäfts mit dem letzten Private-Label-Kunden mit einem Minus von zusammen 4,6 Mio. EUR oder 2,5 Prozent des Gesamtumsatzes. Zudem reduzierten sich die Umsätze im dritten Quartal um 2,5 Mio. EUR (1,3 Prozent vom Gesamtumsatz) durch die spätere Auslieferung der Herbst-/Wintersaison. Zusammengenommen ging der Umsatz der Neun-Monatsperiode 2015/16 um 1,5 Prozent von 187,4 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum auf 184,5 Mio. EUR zurück (-2,9 Mio. EUR).

,Ahlers ist mit seinen Marken gut aufgestellt und entwickelt sich in schwierigem Marktumfeld konsequent weiter. Wir fokussieren uns unverändert auf das Wholesale-Geschäft mit dem Einzelhandel. So konnten wir in diesem Geschäftsjahr in Deutschland 71 Shop-in-Shop Flächen und im Ausland 25 Flächen eröffnen. Gleichzeitig bauen wir den eCommerce entschlossen aus', so die Vorstandsvorsitzende Dr. Stella A. Ahlers zur Entwicklung des Unternehmens.

Pierre Cardin mit neuem, eigenen Online-Shop - Relaunch der bestehenden Otto Kern und Baldessarini eStores
Ende August 2016, zum Beginn der Herbst-/Wintersaison, wurde in Deutschland ein eigener Pierre Cardin eShop eröffnet. Parallel wurden die Online-Shops von Baldessarini und Otto Kern umfassend überarbeitet. Darüber hinaus ist Baldessarini jetzt auch in Österreich und der Schweiz online verfügbar. In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2015/16 wuchs der eCommerce mit einem Umsatzplus von 26 Prozent. In der gleichen Periode legte auch der eigene Einzelhandel um 6,3 Prozent zu. Flächenbereinigt betrug das Umsatzplus 1,4 Prozent.

Höhere Ergebnisse auf allen Ebenen durch kostensenkende Maßnahmen
Ahlers steigerte sein Konzernergebnis nach Steuern in der Neun-Monatsperiode 2015/16 um 13,3 Prozent oder 0,6 Mio. EUR auf 5,1 Mio. EUR (Vorjahr 4,5 Mio. EUR). Das EBIT vor Sondereffekten stieg um 0,6 Mio. EUR von 8,1 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum auf 8,7 Mio. EUR. Maßgeblich dafür waren die bereits im letzten Jahr eingeleiteten kostensenkenden Maßnahmen wie z.B. die Schließung von Gin Tonic. Durch diese Maßnahmen konnte der Sach- und Personalaufwand um 2,4 Mio. EUR oder 2,7 Prozent reduziert werden, wodurch das umsatzbedingte Rohertragsminus von 1,8 Mio. EUR mehr als ausgeglichen wurde.

Solide Finanzlage mit niedrigerer Nettoverschuldung und 56 Prozent Eigenkapitalquote
Das Net Working Capital bestehend aus Vorräten, Forderungen und Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen war am Bilanzstichtag 3,7 Prozent oder 4,0 Mio. EUR niedriger als vor einem Jahr. Vor allem deshalb sank die Netto-Verschuldung um 2,3 Mio. EUR unter die des Vorjahres. Die Eigenkapitalquote lag bei unverändert soliden 56 Prozent.

Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr bestätigt
Der Vorstand rechnet für das vierte Quartal mit moderat steigenden Umsätzen, weil sich durch die spätere Auslieferung der Herbst-/Winterware Umsätze vom dritten in das vierte Quartal verschieben. Für das Gesamtjahr wird deshalb unverändert mit einem stabilen, vielleicht auch leicht rückläufigen Gesamtumsatz (Umsatz 2014/15: 241,9 Mio. EUR) gerechnet. Der Konzern-Jahresüberschuss sollte um einen hohen zweistelligen Prozentsatz gegenüber dem Vorjahreswert (1,4 Mio. EUR) wachsen. Die Bilanz dürfte ihre sehr solide Struktur kaum verändern und sich strukturell eher verbessern.

Die Ahlers Konzernzahlen im Überblick:
in Mio. EUR                                              Q1-Q3 2015/16      Q1-Q3 2014/15         Veränd.  
Umsatzerlöse                                                           184,5                      187,4            -1,5%
EBIT vor Sondereffekten                                             8,7                          8,1              7,4%
Konzernergebnis vor Ertragsteuern                            7,5                          6,7             11,9%
                            nach Ertragsteuern                          5,1                         4,5              13,3%
Eigenkapitalquote in %                                              55,5                        55,6                 +/-
Mitarbeiter (31.08.)                                                   2.051                     2.059                  -8
 

Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen:
Ahlers AG
Götz Borchert
Leitung Marketing, Retail und Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (0)5221/ 979 270
E-Mail: goetz.borchert@ahlers-ag.com











12.10.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Ahlers AG



Elverdisser Straße 313



32052 Herford



Deutschland


Telefon:
+49 (0)5221 979-0


Fax:
+49 (0)5221 70058


E-Mail:
ahlers-ag@ahlers-ag.com


Internet:
www.ahlers-ag.com


ISIN:
DE0005009708, DE0005009732


WKN:
500970, 500973


Börsen:
Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Stuttgart







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



510837  12.10.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck
17.10.2017 - Bayer: Zulassungsantrag für Hämophilie-Medikament in Japan
17.10.2017 - Sartorius: Aktie unter Druck - Prognose gesenkt


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst
17.10.2017 - Infineon: Deutliche Veränderung beim Kursziel der Aktie
17.10.2017 - ThyssenKrupp: Schnelleres Wachstum


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR