DGAP-Adhoc: LOTTO24 AG: Lotto24 hebt Prognose 2016 nach starkem dritten Quartal an

Nachricht vom 10.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: LOTTO24 AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/9-Monatszahlen

LOTTO24 AG: Lotto24 hebt Prognose 2016 nach starkem dritten Quartal an
10.10.2016 / 17:48

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Lotto24 hebt Prognose 2016 nach starkem dritten Quartal an
(Hamburg, 10. Oktober 2016) Nach vorläufigen Berechnungen hat die Lotto24
AG, www.lotto24.de, der führende deutsche Anbieter von staatlich
lizenzierten Lotterien im Internet, im dritten Quartal 2016 die
Vorjahreswerte aufgrund der sehr guten Rahmenbedingungen mit hohen Jackpots
sowohl bei Lotto 6aus49 als auch bei EuroJackpot deutlich übertroffen: Das
Transaktionsvolumen erreichte 57,0 Mio. Euro und legte damit gegenüber dem
dritten Quartal des Vorjahres (38,4 Mio. Euro) um 48,5 % zu. Der Umsatz lag
mit 6,4 Mio. Euro 64,4 % über dem entsprechenden Vorjahresquartal (3,9 Mio.
Euro). Die Bruttomarge stieg von 10,1 % im Vorjahr auf 11,2 %. Darüber
hinaus gewann die Lotto24 AG nach vorläufiger Einschätzung im dritten
Quartal 2016 111 Tsd. Neukunden (Vorjahr: 97 Tsd.) bei in diesem Zeitraum
deutlich reduzierten Marketingkosten je registriertem Neukunden (CPL) von
24,90 Euro (Vorjahr: 30,99 Euro).
In den ersten neun Monaten 2016 erreichte das Unternehmen damit nach
vorläufigen Berechnungen ein Transaktionsvolumen von 141,6 Mio. Euro
(Vorjahr: 101,0 Mio. Euro, +40,1 %), einen Umsatz von 15,6 Mio. Euro
(Vorjahr: 10,0 Mio. Euro, +56,4 %) sowie eine Bruttomarge von 11,0 %
(Vorjahr: 9,9 %). Der CPL lag nach neun Monaten mit 27,24 Euro deutlich
(-15,5 %) unter dem Vorjahreswert von 32,23 Euro. Die Anzahl der
registrierten Kunden zum 30. September 2016 betrug 1.169 Tsd. (Vorjahr: 827
Tsd.). Sowohl das EBIT als auch das Periodenergebnis verbesserten sich nach
vorläufigen Berechnungen in den ersten neun Monaten mit -3,7 Mio. Euro und
-1,3 Mio. Euro um 67,6 % und 86,7 % deutlich (Vorjahr: -11,3 Mio. Euro und
-10,1 Mio. Euro).
Lotto24 plant weiterhin, die Marktführerschaft als Online-Anbieter
staatlicher Lotterien zu sichern und auszubauen. Aufgrund der stärker als
erwartet ausgefallenen positiven Jackpot-Effekte in den ersten neun Monaten
2016 hebt die Lotto24 AG ihre Prognose an und rechnet nunmehr mit leicht
(bisher: signifikant) reduzierten Marketingkosten, einer etwas höheren
(bisher: maßgeblich niedrigeren) Anzahl an Neukunden und einem deutlich
niedrigeren CPL (bisher: auf Vorjahresniveau). Die Gesellschaft erwartet
zudem eine Steigerung des Transaktionsvolumens von 35 % bis 40 % (bisher:
25 % bis 30 %) sowie eine gegenüber dem Vorjahr klar (bisher: leicht)
verbesserte Bruttomarge. Sowohl das EBIT als auch das Periodenergebnis
werden weiterhin erwartungsgemäß von wesentlich geringeren Verlusten als im
Vorjahr geprägt sein. Die Lotto24 AG geht zudem davon aus, nach der
kürzlich gemeldeten Darlehensfinanzierung keinen weiteren
Finanzmittelbedarf bis zum Erreichen des Break-Even zu haben.
Die Quartalsmitteilung zum 30. September 2016 wird am 10. November 2016
veröffentlicht.











10.10.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
LOTTO24 AG



Straßenbahnring 11



20251 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)40 8 222 39 0


Fax:
+49 (0)40 8 222 39 70


E-Mail:
ir@lotto24.de


Internet:
www.lotto24-ag.de


ISIN:
DE000LTT0243


WKN:
LTT024


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



510269  10.10.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Montag, 22. Januar: Deutschland, die Schuldenkrise und Europa: Fakten und Irrglauben

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2018 - Stemmer Imaging: IPO soll Expansion vorantreiben
22.01.2018 - GK Software ist jetzt eine Societas Europae
22.01.2018 - Norma Group legt erste Zahlen für 2017 vor
22.01.2018 - Steinhoff: Börse Johannesburg droht mit Handelsaussetzung
22.01.2018 - Adinotec Aktie haussiert - „Kunden- und Kooperationsanfragen”
22.01.2018 - Steinhoff Aktie: Das sollte nicht unbeachtet bleiben!
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - Instone Real Estate: Nächste Immobiliengesellschaft plant IPO


Chartanalysen

22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?
22.01.2018 - K+S Aktie: Das wird eine spannende Woche
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!


Analystenschätzungen

22.01.2018 - E.On: Steigende Dividende möglich
22.01.2018 - RWE: Verschiedene Impulsgeber
22.01.2018 - Ceconomy: Übertriebenes Minus
22.01.2018 - Aroundtown Property: Große Koalition hat Auswirkungen
22.01.2018 - Adidas: Starkes Quartal
22.01.2018 - Vonovia: Kaufempfehlung fällt weg
22.01.2018 - Allianz: Plus 10 Euro
22.01.2018 - Aurelius: Dividende soll weiter ansteigen
22.01.2018 - BB Biotech: Erwartungen werden nicht erfüllt
22.01.2018 - Continental: Rallye sorgt für Abstufung


Kolumnen

22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne
22.01.2018 - DAX: Allzeit-Hoch in greifbarer Nähe - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - Tagung des EZB-Rats am Donnerstag rückt allmählich in den Mittelpunkt - National-Bank Kolumne
22.01.2018 - Washington ringt nach einer Lösung im Haushaltsstreit - VP Bank Kolumne
22.01.2018 - Starker Euro wird Anpassung der EZB-Geldpolitik verzögern – Sarasin Kolumne
22.01.2018 - Dollar-Schwäche oder Euro-Stärke? - Weberbank-Kolumne
22.01.2018 - Goldman Sachs Aktie: Neues Allzeithoch greifbar - UBS Kolumne
22.01.2018 - DAX: Ausbruch nach oben möglich - UBS Kolumne
19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR