DGAP-News: ADCURAM Group AG: Marco D'Agostino ist neuer Geschäftsführer für Produktion und Technik beim Fertighausspezialisten Bien-Zenker

Nachricht vom 07.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: ADCURAM Group AG / Schlagwort(e): Personalie/Private Equity

ADCURAM Group AG: Marco D'Agostino ist neuer Geschäftsführer für Produktion und Technik beim Fertighausspezialisten Bien-Zenker
07.10.2016 / 11:03


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
München/Schlüchtern, 07. Oktober 2016 - Die Bien-Zenker GmbH, einer der größten deutschen Fertighaushersteller mit Sitz in Schlüchtern, hat einen neuen Geschäftsführer: Marco D'Agostino verantwortet künftig die Bereiche Produktion und Technik bei dem hessischen Beteiligungsunternehmen der ADCURAM-Gruppe.
 

D'Agostino bringt umfassenden technischen Hintergrund und vielseitige Erfahrung bei komplexen, mehrstufigen Fertigungsprozessen mit. In den vergangenen acht Jahren war der 44-jährige für Mehler Engineered Products als Werksleiter für die beiden Werke in Fulda und Hessisch Lichtenau tätig - bei dem Hersteller industrieller, technischer Festigkeitskörper für die Automobilindustrie war er für die präzise Fertigung hoch spezialisierter Produkte und für insgesamt 250 Mitarbeiter verantwortlich. Zuvor arbeitete der Diplom-Ingenieur acht Jahre im Automotive-Bereich - unter anderem als Produktionsleiter und stellvertretender Geschäftsführer. Seine Stationen waren Unternehmen wie der Insassenschutzsysteme-Hersteller Takata-Petri sowie die Autoteilezulieferer Magna und Dynamit Nobel Kunststoff (heute Plastic Omnium).
 

D'Agostino tritt bei Bien-Zenker die Nachfolge von Jürgen Sperzel an, der das Unternehmen Ende Juni 2016 verlassen hat, und komplettiert damit das Managementteam um die Geschäftsführungskollegen Michael Belschak (kaufmännische Leitung) und Jürgen Hauser (Vertrieb) wieder.
 

"Um auch künftig vom anhaltend positiven Markttrend im Fertighausbereich zu profitieren und neuen regulatorischen Vorgaben wie jüngst der Energieeinsparverordnungsnovelle gerecht zu werden, muss Bien-Zenker technologisch und in der Herstellung weiter an der Spitze bleiben. Mit Marco D'Agostino haben wir genau dafür einen erfahrenen Experten für uns gewinnen können, der die Erfolgsgeschichte langfristig weiterschreiben und neue Impulse setzen wird. Vor allem sein fundiertes Prozess-Know-how wird Bien-Zenker bei der weiteren Umsetzung der Wachstumsstrategie und dem Ausbau der Leistungsfähigkeit nutzen", erklärt Dr. Rüdiger Badke, Vorstand von ADCURAM. Die Industriegruppe ist ein unternehmerischer Investor und pragmatischer Partner für Mittelstand und Konzerne, der seine Beteiligungen in Industrie, Handel und Dienstleistungen strategisch und operativ weiterentwickelt. 2013 hatte sich ADCURAM an Bien-Zenker beteiligt, im Juli 2014 das traditionsreiche mittelständische Unternehmen komplett übernommen. Seither kann Bien-Zenker deutliche Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis verzeichnen und zählt zu den Top drei am deutschen Fertighausmarkt.
 

D'Agostino, der mit seiner Familie seit vielen Jahren in Schlüchtern wohnt und auch die Bedeutung von Bien-Zenker für den Standort kennt, freut sich auf die neue Herausforderung: "Das erfolgreiche Wachstum der letzten Jahre konnte ich mitverfolgen. Nun freue ich mich, die nächste Stufe der weiteren Entwicklung des Unternehmens in verantwortlicher Position mitgestalten und neue Potenziale heben zu dürfen."
 

Ein Foto von Marco D'Agostino, Geschäftsführer der Bien-Zenker GmbH, finden Sie hier.
 

ÜBER BIEN-ZENKER
 

Die Bien-Zenker GmbH mit Sitz im hessischen Schlüchtern plant, baut und vertreibt Fertighäuser. Das Angebot reicht von Häusern mit Eigenleistung bis hin zu schlüsselfertigen Häusern der gehobenen Klasse. Bien-Zenker verfügt über eine flächendeckende Vertriebsorganisation im gesamten Bundesgebiet und erwirtschaftete 2015 mit 460 Mitarbeitern einen Umsatz von 135 Millionen Euro.
 

www.bien-zenker.de
 

ÜBER ADCURAM
 

ADCURAM ist eine Industriegruppe in Privatbesitz.
 

ADCURAM erwirbt Unternehmen mit Potenzial und entwickelt diese aktiv und nachhaltig weiter. Für das künftige Wachstum der Gruppe stehen der kapitalstarken Industrieholding insgesamt 300 Millionen Euro für Akquisitionen zur Verfügung. Mithilfe des eigenen 50-köpfigen Expertenteams entwickelt die Industrieholding die Beteiligungen strategisch und operativ weiter. Gemeinsam erwirtschaftet die Gruppe mit fünf Beteiligungen und über 2.500 Mitarbeitern weltweit knapp 500 Millionen Euro Umsatz (2015).
 

ADCURAM versteht sich als unternehmerischer Investor in anspruchsvollen Situationen.
 

ADCURAM investiert in Nachfolgeregelungen und Konzernabspaltungen und ist pragmatischer Partner für Mittelstand und Konzerne.
 

www.adcuram.com
 

Pressekontakt:
ADCURAM Group AG
Public Relations
Ina Rottmüller
Tel: +49 89 20 20 95 90
Mobil: +49 176 12 00 20 63
E-Mail: ina.rottmueller@adcuram.dewww.adcuram.de/pressebereich











07.10.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



509613  07.10.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.02.2018 - Stemmer Imaging: Börsengang ist deutlich überzeichnet
22.02.2018 - artec technologies holt sich frisches Kapital
22.02.2018 - cyan: Heliad steigt ein
22.02.2018 - wallstreet:online: Umsatz wird wohl verdoppelt - Gewinn soll deutlich steigen
22.02.2018 - Indus übertrifft eigene Erwartungen
22.02.2018 - VTG wird höhere Divdende zahlen
22.02.2018 - TAG Immobilien erhöht Dividende stärker als erwartet
22.02.2018 - Deutsche Industrie REIT legt Quartalszahlen vor
22.02.2018 - German Startups: Elgeti steigt ein
22.02.2018 - Fuchs Petrolub: Leichtes Plus bei der Dividende


Chartanalysen

22.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Verkaufssignale! Halten die Gläubiger still?
22.02.2018 - Evotec Aktie: Alles super?
22.02.2018 - Baumot Aktie: Heute wird es noch einmal spannend!
22.02.2018 - Paion Aktie erwacht aus dem Tiefschlaf - was passiert hier?
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie


Analystenschätzungen

22.02.2018 - Splendid Medien: Differenz zwischen Kurs und Kursziel
22.02.2018 - QSC: Feedback von der Konferenz
22.02.2018 - Brain: Vorübergehende Schwäche
22.02.2018 - Bet-at-home: Ziele erreichbar
22.02.2018 - PNE Wind: Weitere Fortschritte
22.02.2018 - Xing: Unter dem Konsens
22.02.2018 - Volkswagen: Was für ein Kursziel
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Neues Kursziel nach den Quartalszahlen
22.02.2018 - Deutsche Telekom: Uneinigkeit bei den Analysten
22.02.2018 - Hochtief: Keine Verkaufsempfehlung mehr


Kolumnen

22.02.2018 - ifo-Geschäftsklima sinkt deutlich – Wirtschaft startet aber schwungvoll ins Jahr - Nord LB Kolumne
22.02.2018 - ifo Index: Rückgang, aber es gibt kein Grund zur Sorge - VP Bank Kolumne
22.02.2018 - Einkaufsmanagerindizes geben stärker als erwartet nach - Commerzbank Kolumne
22.02.2018 - DAX mit schwachem Stand: „Long-Legged-Doji“ - Donner + Reuschel Kolumne
22.02.2018 - ThyssenKrupp Aktie: Der Abwärtstrend könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
22.02.2018 - DAX: Warten auf frische Impulse - UBS Kolumne
21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR