DGAP-News: HumanOptics AG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015/2016 zurück

Nachricht vom 06.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: HumanOptics AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

HumanOptics AG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015/2016 zurück
06.10.2016 / 09:29


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
HumanOptics AG blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015/2016 zurückUmsatzerlöse im Geschäftsjahr 2015/2016 +17 % / Auslandsgeschäft sehr erfolgreich / 11 neue Arbeitsplätze geschaffen

Erlangen, 6. Oktober 2016 - Die HumanOptics AG (ISIN DE000A1MMCR6), eines der führenden Technologieunternehmen in der Herstellung von Implantaten für die Augenchirurgie, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015/2016 (Stichtag: 30. Juni) zurück. Die Umsatzerlöse der Gesellschaft stiegen im abgelaufenen Geschäftsjahr um 17 % auf 10.508 TEUR an. Getragen wurde das erfreuliche Wachstum von einem weiterhin sehr erfolgreichen Auslandsgeschäft. Die Umsatzerlöse dort legten gegenüber Vorjahr um 22 % zu. In Deutschland konnten bei einem zufriedenstellenden Wachstum von 7 % weitere Marktanteile gewonnen werden.

"Mit der Entwicklung im Geschäftsjahr 2015/2016 sind wir sehr zufrieden. Die zum ersten Halbjahr präzisierten Ziele wurden vollumfänglich erreicht. So haben wir es nicht nur geschafft, vor allem international wieder substanziell zu wachsen, sondern sind auch in die Gewinnzone zurückgekehrt.", kommentiert Dr. Arthur Meßner (Vorstandsvorsitzender) das abgelaufene Geschäftsjahr.

Insgesamt erzielte die HumanOptics AG im Geschäftsjahr 2015/2016 bei einer Gesamtleistung von 10.823 TEUR (Vorjahr: 10.258 TEUR) und nur unterproportional gestiegenen Aufwendungen ein EBIT von 334 TEUR nach -58 TEUR im Vorjahr. Das Ergebnis nach Steuern betrug 157 TEUR im Vergleich zu -138 TEUR. Daraus resultierte ein Ergebnis je Aktie von 0,05 EUR nach -0,05 EUR im vorangegangenen Geschäftsjahr.

Große Fortschritte machte das Unternehmen auch auf der Produktseite. So erteilten die chinesischen Aufsichtsbehörden die Zulassung für den Vertrieb weiterer etablierter Produkte. Mit sehr guten Ergebnissen verlief auch die klinische Studie zur FDA-Zulassung der künstlichen Iris in den USA. Mit diesem Produkt wird die HumanOptics AG in den USA alleiniger Anbieter eines Implantats zur Behandlung von Aniridie (vollständiges oder teilweises Fehlen der Regenbogenhaut). Der künstlichen Iris wird unverändert ein sehr attraktives Absatzpotenzial prognostiziert.

Für das laufende Geschäftsjahr 2016/2017 rechnet der Vorstand mit einem Anstieg der Umsatzerlöse um 10 bis 15 %. Bei erhöhten Aufwendungen und Investitionen, die im Zusammenhang mit der FDA-Zulassung der künstlichen Iris stehen, sollen EBIT und Jahresüberschuss jeweils leicht unterhalb des abgelaufenen Geschäftsjahres liegen.

Der vollständige Geschäftsbericht steht zum Download auf der Unternehmenswebsite www.humanoptics.com bereit.

Unternehmensprofil:

Die HumanOptics AG (www.humanoptics.com) entwickelt, produziert und vertreibt innovative Implantate für die Augenchirurgie, insbesondere Intraokularlinsen. Dies sind künstliche Linsen, die in das menschliche Auge implantiert werden. Zu den Indikationsgebieten zählen Augenkrankheiten, wie z.B. die weltweit häufige Katarakterkrankung ("Grauer Star"). Ebenso finden die Intraokularlinsen Einsatz in der refraktiven Chirurgie zur Korrektur von Brechungsfehlern des Auges, die zu Fehlsichtigkeiten führen. Zum Produktportfolio gehört zudem eine künstliche Iris, mit der Irisdefekte behandelt werden können. Daneben bietet das Unternehmen seiner Zielgruppe, den operierenden Augenärzten, Zubehör und Komplementärprodukte sowie umfassende Beratungsleistungen. Die Aktien der HumanOptics AG notieren im Segment Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse unter der ISIN DE000A1MMCR6.

Kontakt:

HumanOptics AG
Investor Relations
Spardorfer Str. 150
91054 Erlangen
Telefon: +49 (0) 9131 50665-0
E-Mail: IR@humanoptics.com











06.10.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
HumanOptics AG



Spardorfer Str. 150



91054 Erlangen



Deutschland


Telefon:
+49 (0)9131 - 50665-60


Fax:
+49 (0)9131 - 50665-93


E-Mail:
mail@humanoptics.com


Internet:
www.humanoptics.de


ISIN:
DE000A1MMCR6


WKN:
A1MMCR


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Stuttgart; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt



Prospekt



Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



509233  06.10.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland
18.10.2017 - Sygnis schließt Innova-Integration ab
18.10.2017 - U.C.A. verkauft Mehrheit an Deutsche Technologie Beteiligungen
18.10.2017 - Zalando Aktie unter Druck - die Gründe
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial
18.10.2017 - K+S: Leichte Vorsicht für 2017
18.10.2017 - Daimler: Coverage der Aktie wird aufgenommen
17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR