BEOS AG: BEOS erwirbt Industriepark von Siemens für Beteiligungsgesellschaft

Nachricht vom 05.10.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 05.10.2016 / 08:00

Pressemitteilung

BEOS erwirbt Industriepark von Siemens für Beteiligungsgesellschaft

- Areal mit über 80.000 Quadratmeter Büro-, Fertigungs- und Lagerflächen

- BEOS-Geschäftsbereich Corporate Solutions wird ausgebaut

Karlsruhe, 5. Oktober 2016 - Die BEOS AG hat für eine von ihr gemanagte Beteiligungsgesellschaft das Nordareal des Siemens Industrieparks Karlsruhe von der Siemens AG in einer Sale-and-Lease-Back-Transaktion erworben. Das Werksgelände in der Siemensallee 84 im Zentrum des Karlsruher Stadtteils Knielingen bietet mehr als 80.000 Quadratmeter Flächen zur Büro-, Fertigungs- und Lagernutzung über zwölf Gebäude verteilt. 58 Prozent der Flächen beziehungsweise 47.000 Quadratmeter werden als Büros genutzt. Weitere 16.000 Quadratmeter beziehungsweise 20 Prozent sind Lagerflächen und 15.000 Quadratmeter beziehungsweise 18 Prozent entfallen auf Fertigungsflächen. Finanzierende Bank ist die Berlin Hyp.

"Mit der Siemens AG als Ankermieter werden wir das Areal langfristig im Bestand halten und sukzessive als modernen Gewerbepark positionieren", so Stephan Bone-Winkel, Vorstandsvorsitzender der BEOS AG. Dieser werde neben Siemens auch mittelständischen Betrieben aus der Region Platz bieten und dadurch den Wirtschaftsstandort weiter stärken.

Geschäftsbereich Corporate Solutions plant weitere Transaktionen in 2016

Der BEOS-Geschäftsbereich Corporate Solutions bietet Unternehmen maßgeschneiderte Mietlösungen für ehemals eigengenutzte Flächen an. Diese sind häufig mit einer Revitalisierung und Durchmischung der Unternehmensareale verbunden. "Der Erwerb des Siemens-Werksgeländes folgt auf eine vergleichbare Transaktion mit dem gleichen Partner vor zwei Jahren in Berlin. Wir bauen den Bereich Corporate Solutions weiter aus und werden mit zwei anderen Konzernen bis Jahresende voraussichtlich noch weitere größere Transaktionen in diesem Bereich abschließen", so Bone-Winkel weiter.

Neuer Gewerbepark bietet Platz für den regionalen Mittelstand

Momentan werden knapp 80 Prozent der Nutzflächen des erworbenen Areals von Siemens genutzt, die restlichen Flächen entfallen überwiegend auf den Logistikdienstleister DB Schenker, den Automobilzulieferer SAS und den Computermonitor-Hersteller EIZO. BEOS erwartet, dass sich weitere regionale Mittelständler im Gewerbepark ansiedeln werden. Der Gebäudebestand des Werksgeländes wird im Zuge der Umwandlung umfassend modernisiert.

BEOS hat im Raum Karlsruhe bereits ein Gewerbeobjekt im Stadtteil Stutensee mit 56.000 Quadratmeter Nutzfläche für den BEOS Corporate Real Estate Fund Germany I im Sale-Lease-Back-Verfahren erworben und managt ein weiteres Gewerbeobjekt in Ettlingen mit 121.000 Quadratmeter Nutzfläche für den BEOS Corporate Real Estate Fund Germany II. "Wir sind im Raum Karlsruhe bereits seit zehn Jahren aktiv und schätzen die Wirtschaftsregion sehr", sagt Bone-Winkel.

Über BEOS
Die BEOS AG ist ein unabhängiger Projektentwickler und Asset Manager mit Hauptsitz in Berlin. 1997 gegründet, bearbeitet das Unternehmen heute mit einem interdisziplinären Team von über 120 Mitarbeitern und Büros in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln, München und Stuttgart einen Bestand gewerblicher Immobilien mit über 2 Millionen Quadratmetern Mietfläche und 2 Milliarden Euro Assets under Management.

BEOS entwickelt und managt gemischt-genutzte Gewerbeobjekte aus den Bereichen Büro, Produktion, Service und Logistik. Mit einem Wort: Unternehmensimmobilien. BEOS ist als Dienstleister für Bestandsobjekte von institutionellen Investoren in allen großen Städten Deutschlands aktiv und arbeitet vornehmlich für mittelständische Nutzer.

Mit ihrem besonderen Know-how hat sich BEOS als führender Anbieter in diesem wachstumsstarken Sektor des deutschen Immobilienanlagemarktes etabliert. Im Jahr 2010 brachte BEOS den ersten Spezialfonds für Unternehmensimmobilien mit einem Volumen von 400 Millionen Euro auf den Markt. Dadurch ebnete sie deutschen institutionellen Investoren den Weg in eine neue Assetklasse. 2012 hat BEOS einen Nachfolgerfonds mit einem Investitionsvolumen von 700 Millionen Euro erfolgreich platziert, 2015 den dritten Spezialfonds für Unternehmensimmobilien mit einem Investitionsvolumen von 1 Milliarde Euro. Die Fonds werden über die Plattform der Service-KVG IntReal administriert.

Die BEOS AG ist bei beiden Teilnahmen am Arbeitgeber-Wettbewerb "Top Job" in den Jahren 2013 und 2015 mit einem Award ausgezeichnet worden und gehört damit zu den besten Arbeitgebern im Mittelstand. In 2016 wurde die BEOS AG von den Absolventen immobilienwirtschaftlicher Studiengänge erstmals unter die besten 10 Arbeitgeber in Deutschland gewählt (Befragung der Immobilien Zeitung).

Pressekontakt BEOS
Dr. Wilhelm Mirow
Dr. ZitelmannPB. GmbH
Rankestraße 17
10789 Berlin
Tel.: 030-72 62 76 1782
Fax: 030-72 62 76 1793
E-Mail: mirow@zitelmann.com



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: BEOS AG
Schlagwort(e): Immobilien
05.10.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

508087  05.10.2016 




(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

LIVESTREAM: Montag, 22. Januar: Deutschland, die Schuldenkrise und Europa: Fakten und Irrglauben

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

22.01.2018 - Steinhoff: Aktienplatzierung perfekt - Urteil verzögert sich weiter
22.01.2018 - Nordex will Anleihe platzieren
22.01.2018 - Stemmer Imaging: IPO soll Expansion vorantreiben
22.01.2018 - GK Software ist jetzt eine Societas Europae
22.01.2018 - Norma Group legt erste Zahlen für 2017 vor
22.01.2018 - Steinhoff: Börse Johannesburg droht mit Handelsaussetzung
22.01.2018 - Adinotec Aktie haussiert - „Kunden- und Kooperationsanfragen”
22.01.2018 - Steinhoff Aktie: Das sollte nicht unbeachtet bleiben!
22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?


Chartanalysen

22.01.2018 - Adva Aktie: Eine wichtige Kursreaktion!
22.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Was ist von dieser Entwicklung zu halten?
22.01.2018 - Baumot Aktie: Gute News, schlechte News
22.01.2018 - bet-at-home.com Aktie: Comeback? Nicht zu früh freuen!
22.01.2018 - Magforce Aktie: Gelingt jetzt die nachhaltige Trendwende?
22.01.2018 - K+S Aktie: Das wird eine spannende Woche
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!


Analystenschätzungen

22.01.2018 - E.On: Minus beim Kursziel der Aktie
22.01.2018 - Deutsche Telekom: Spekulationen sorgen für Kursplus
22.01.2018 - Lufthansa: Zurückhaltung für 2018
22.01.2018 - Uniper: Übernahmeprämie
22.01.2018 - Novo Nordisk: Ein kleines Plus
22.01.2018 - Bayer: Modell vor Überarbeitung
22.01.2018 - E.On: Steigende Dividende möglich
22.01.2018 - RWE: Verschiedene Impulsgeber
22.01.2018 - Ceconomy: Übertriebenes Minus
22.01.2018 - Aroundtown Property: Große Koalition hat Auswirkungen


Kolumnen

22.01.2018 - MDAX: Rückwärtsgang sieht anders aus... - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - USA: Hoffen auf einen kurzen „Shutdown“ - Nord LB Kolumne
22.01.2018 - DAX: Allzeit-Hoch in greifbarer Nähe - Donner + Reuschel Kolumne
22.01.2018 - Tagung des EZB-Rats am Donnerstag rückt allmählich in den Mittelpunkt - National-Bank Kolumne
22.01.2018 - Washington ringt nach einer Lösung im Haushaltsstreit - VP Bank Kolumne
22.01.2018 - Starker Euro wird Anpassung der EZB-Geldpolitik verzögern – Sarasin Kolumne
22.01.2018 - Dollar-Schwäche oder Euro-Stärke? - Weberbank-Kolumne
22.01.2018 - Goldman Sachs Aktie: Neues Allzeithoch greifbar - UBS Kolumne
22.01.2018 - DAX: Ausbruch nach oben möglich - UBS Kolumne
19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR