DGAP-News: Revesta GmbH schließt Vertriebsvereinbarung mit der DF Deutsche Finance Consulting GmbH

Nachricht vom 04.10.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Revesta GmbH / Schlagwort(e): Kooperation/Vereinbarung

Revesta GmbH schließt Vertriebsvereinbarung mit der DF Deutsche Finance Consulting GmbH
04.10.2016 / 09:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Revesta GmbH schließt Vertriebsvereinbarung mit der DF Deutsche Finance Consulting GmbH

Die Revesta GmbH (Revesta) wird auf Basis einer neu geschlossenen Vereinbarung künftig die Alternativen Investmentfonds ("AIF") der Deutsche Finance Group AG, München vertreiben. Der in Xanten ansässige Finanzdienstleister hat dazu entsprechende Verträge mit der DF Deutsche Finance Consulting GmbH zum Vertrieb der AIFs "DF Deutsche Finance PORTFOLIO FUND I" und "DF Deutsche Finance PRIVATE FUND I" unterzeichnet.

Die Deutsche Finance Group ist ein international agierender Investmentmanager, der auf institutionelle Private Market Investments in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur spezialisiert ist.

"Im derzeitigen Niedrigzinsumfeld parken viele Anleger ihr Vermögen in Einlagen, die kaum Erträge abwerfen", resümiert Ringo Haupt, Geschäftsführer der Revesta. "Einen Ausweg aus dem Zinsdilemma bieten Kapitalanlagen in Sachwerte, weltweit gestreut in Immobilien und Infrastrukurprojekte", so Haupt weiter.

Der PRIVATE FUND I investiert das Kommanditkapital börsenunabhängig in die Asset-Klasse Immobilien, die eine geringe Volatilität aufweist und i. d. R. nicht mit den Aktienmärkten korreliert. Im Unterschied zu börsenabhängigen Investitionen, bei denen allen Marktteilnehmern die gleichen Informationen zum gleichen Zeitpunkt zur Verfügung stehen und somit kein individueller Informationsvorsprung gegeben ist, liegt der Schwerpunkt bei börsenunabhängigen Investitionen auf persönlichen Kontakten und Netzwerken sowie individuellem Wissen der Marktteilnehmer.

Ein Hinweis darauf, dass eine erhöhte Volatilität durch die Zusammensetzung des Investmentvermögens oder durch verwendete Techniken der Fondsverwaltung entsteht, kann vorliegend entfallen.

Geschäftsführer Ringo Haupt fasst die wesentlichen Vorteile dieser Anlagemöglichkeit so zusammen:"Die innovativen Finanzstrategien in börsenunabhängige internationale Sachwert- und Infrastrukturinvestments bieten einen unvergleichlich hohen Vermögens- und Inflationsschutz. Als wertstabile Anlageobjekte sind sie seit jeher ein zentraler Bestandteil in den Anlageportfolios institutioneller Investoren. Diese Investments sind vergleichsweise unabhängig von der Entwicklung der Kapitalmärkte und weisen bei langfristiger Betrachtung relativ geringe Wert- und Ertragsschwankungen auf.".

Mit dem DF Deutsche Finance PORTFOLIO FUND I können Privatanleger bereits ab 50 Euro monatlich und einer Laufzeit von 12 Jahren in internationale Sachwerte wie Immobilien und Infrastrukturinvestments investieren.

Anleger, die sich für die Anlagestrategie der Deutsche Finance Group interessieren, können sich von nun an auch von den Finanzexperten der Revesta umfassend beraten lassen. Erste Informationen erhalten Anleger unter http://www.revesta.de/anlageprodukte/boersenunabhaengige-sachwerte/.

Über Revesta GmbH

Die Revesta GmbH mit Sitz in Xanten ist ein unabhängiger Finanzdienstleister, der einen ganzheitlichen Ansatz bei der Beratung verfolgt und keiner spezifischen Bank, Versicherung oder Fondsgesellschaft verpflichtet ist.

Das Team der Revesta unterstützt private Investoren beim Aufbau einer adäquaten Anlagestrategie und berät diese beim Vermögensaufbau. Darüber hinaus bietet die Revesta eine unabhängige und individuelle Beratung in den Bereichen "Finanzierungen" und "Versicherungen" an.

Die Revesta GmbH verfügt über folgende Genehmigungen zum Ausüben von Finanzdienstleistungen:

Die Vermittlung von Geschäften über die Anschaffung und die Veräußerung von Finanzinstrumenten (Anlagevermittlung) gemäß §1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1 KWG.

Die Abgabe von persönlichen Empfehlungen an Kunden oder deren Vertreter, die sich auf Geschäfte mit bestimmten Finanzinstrumenten beziehen, sofern die Empfehlung auf eine Prüfung der persönlichen Umstände des Anlegers gestützt oder als für ihn geeignet dargestellt wird und nicht ausschließlich über Informationsverbreitungskanäle oder für die Öffentlichkeit bekannt gegeben wird (Anlageberatung) gemäß §1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1a KWG.

Revesta GmbH
Maulbeerkamp 12
46509 Xanten

Tel.: + 49 (0) 2801 - 9884104
Fax: + 49 (0) 2801 - 9884114
Email: info@revesta.de











04.10.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



508255  04.10.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR