DGAP-News: eno energy profitiert im ersten Halbjahr 2016 von guter Geschäftsentwicklung in Deutschland und Frankreich

Nachricht vom 30.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: eno energy GmbH / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

eno energy profitiert im ersten Halbjahr 2016 von guter Geschäftsentwicklung in Deutschland und Frankreich
30.09.2016 / 19:35


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
eno energy profitiert im ersten Halbjahr 2016 von guter Geschäftsentwicklung in Deutschland und Frankreich

- Gesamtleistung wächst um über 100 % auf 70 Mio. Euro

- EBIT steigt um 46 % auf 3,4 Mio. Euro

- Prognose Gesamtjahr: Übertreffen des bisherigen Rekordjahres 2014

Rerik / Rostock, 30. September 2016. Die eno-Unternehmensgruppe erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2016 eine Gesamtleistung in Höhe von EUR 70,6 Mio. (Vorjahr EUR 43,4 Mio.). Das entspricht einer Steigerung gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres von 103,5 %. Auch der Umsatz lag mit EUR 69,7 Mio. (Vorjahr EUR 32,2 Mio.) deutlich um 115,8 % über dem Vorjahreswert. Die eno-Gruppe installierte in den ersten sechs Monaten 2016 eine Windenergieleistung von 58,6 MW (Vorjahr: 22,4 MW). Dazu beigetragen haben vor allem erfolgreiche Fertigstellungen von größeren Windpark-Projekten in Deutschland, wie in Mecklenburg-Vorpommern (Plauerhagen) mit 21 MW und in Frankreich, Mohon in der Bretagne, mit 20 MW. Weitere Projekte über 56 MW hat die eno energy-Unternehmensgruppe im Berichtszeitraum vorangetrieben und rechnet damit, dass zumindest ein Teil davon in der zweiten Jahreshälfte realisiert und im Umsatz erfasst werden kann. Die mittelfristige Projektentwicklungspipeline profitierte von Vorzieheffekten im Zuge der Novellierung des EEG 2017. Investoren und Projektentwickler sehen in den bestehenden Förderbedingungen des EEG 2014 eine vorteilhaftere Wirtschaftlichkeit als unter den ab 1. Januar 2017 durchzuführenden Ausschreibungen für dann neu genehmigte Projekte.

Mit der Ausweitung von Gesamtleistung und Umsatz ist es der eno-Gruppe auch gelungen, ihre Ergebniskennzahlen zu verbessern. So erhöhte die Gruppe ihr EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 69 % auf EUR 5,4 Mio. und erzielte ein EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von EUR 3,4 Mio. (Vorjahr EUR 2,3 Mio.). Das entspricht einer EBIT-Marge von 4,8 % (Vorjahr 6,7 %). Der Jahresüberschuss hat sich in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2016 mit EUR 1,6 Mio. gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode nahezu verdreifacht (Vorjahr EUR 0,6 Mio.).

Mit dem kontinuierlichen Ausbau des Betriebsführungsportfolios und des Service- und Wartungsgeschäftes stärkt die Gruppe nachhaltig ihre Erlösquellen, die unabhängig von nationalen Förderungen und Einspeisevergütungen kalkulierbare Cashflows erwirtschaften.

Geschäftsführer Karsten Porm zeigt sich mit den Ergebnissen des ersten Halbjahres 2016 zufrieden: "eno hat die Gesamtzahl der eigenen WEAs von 80 auf über 100 mit einer Leistung von 240 MW erhöht. Ebenso erfreulich ist der signifikant steigende Umsatzanteil im französischen Markt. Unsere Internationalisierungsstrategie auch über Projektentwicklungspartner trägt Früchte. In Frankreich und Schweden verfügen wir über substanziell gut gefüllte Projektpipelines. Damit reduzieren wir kontinuierlich die Abhängigkeit von unserem Heimatmarkt Deutschland. Im Eigenbetrieb haben wir ein WEA-Portfolio mit einer Gesamtleistung von rund 70 MW - das liefert uns kalkulierbare, kontinuierliche Zahlungsströme."

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet die eno-Gruppe auf Basis der positiven Entwicklung von Umsatz und Gesamtleistung im ersten Halbjahr und der vorliegenden WEA-Bestellungen, Genehmigungen und fortgeschrittenen Projektentwicklungen in Deutschland, Frankreich und Schweden einen deutlichen Anstieg der Gesamtleistung über das Niveau des Geschäftsjahres 2014 hinaus.

Der Halbjahresbericht zum 30. Juni 2016 steht auf der eno energy Homepage unter www.eno-energy.com unter "Produkte & Leistungen" / "Anlagen & Investieren" ab 30. September 2016 zum Download zur Verfügung.

Kontakt Investor Relations

eno energy GmbH

Dörthe Wachs

Am Strande 2e, 18055 Rostock

Fon +49 (0)381 203 792 136, Fax +49 (0)381 203792 101

doerthe.wachs@eno-energy.com

www.eno-energy.com

Über eno energy

Die eno energy-Gruppe, Windparkentwickler und Hersteller von Windenergieanlagen, mit Hauptsitz in Rostock und Rerik, produziert eigene Windenergieanlagen mit Nennleistungen von 2,05 bis 3,5 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 126 Metern für den Onshore-Einsatz. Die von der eno energy-Gruppe entwickelten Windenergieanlagen genügen höchsten Qualitätsansprüchen. Die Maschinen und einzelnen Baugruppen sind auf hohe Verfügbarkeit, Langlebigkeit und Ertragsstärke im Windparkverbund ausgelegt. Die Unternehmensgruppe ist im deutschen und europäischen Markt mit Niederlassungen in Schweden und Frankreich vertreten und bietet für Eigen- wie Fremdwindenergieanlagen umfangreiche Servicedienstleistungen an. eno energy hat zudem Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von circa 70 MW im Eigenbetrieb. Durch ihre mittelständische Flexibilität und Zuverlässigkeit ist die eno-Gruppe ein kompetenter Partner für Investoren und Projektentwickler im In- und Ausland. Das im Jahr 1999 gegründete Unternehmen beschäftigt rund 200 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2015 erwirtschaftete die eno-Gruppe eine Gesamtleistung in Höhe von 86 Mio. Euro (Vorjahr: 98 Mio. Euro) und erzielte ein operatives Ergebnis (EBIT) von 6,6 Mio. Euro (Vorjahr: 7,9 Mio. Euro).











30.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



508175  30.09.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR