DGAP-News: VST BUILDING TECHNOLOGIES AG gibt Zahlen zum Halbjahr 2016 bekannt

Nachricht vom 30.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: VST BUILDING TECHNOLOGIES AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG gibt Zahlen zum Halbjahr 2016 bekannt
30.09.2016 / 18:15


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
VST BUILDING TECHNOLOGIES gibt Zahlen zum Halbjahr 2016 bekannt

- Zeitliche Struktur der Projekte spiegelt sich in Umsatz und Ergebnis wider

- Umsetzung der Projektpipeline von rd. 24 Mio. Euro beginnt

- Ausgeglichenes operative Ergebnis im 2. Hj. erwartet - deutliche Belebung 2017 erkennbar

- Zinsen für nächsten Zahlungstermin der Unternehmensanleihe bereits bei Bank hinterlegt

Leopoldsdorf - 30. September 2016 - Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG ("VST"), ein führender Anbieter von Technologielösungen im Hochbau, gibt Zahlen zum 1. Halbjahr 2016 bekannt. Dabei sieht sich das Unternehmen weitgehend im Rahmen seiner mittelfristigen Planungen, die auf einer bestehenden und vertraglich fixierten Projektpipeline von 24 Mio. Euro basieren. Der weit überwiegende Teil davon ist in den Kernmärkten des Unternehmens, Schweden, Deutschland und Österreich, angesiedelt.

Bedingt durch die zeitliche Struktur der anstehenden Projekte lag der Umsatz in den ersten sechs Monaten 2016 mit 4,6 Mio. Euro unter dem Wert des Vorjahreszeitraums. Insgesamt sieht sich VST gut für die reibungslose Umsetzung der nunmehr beginnenden Umsetzung der Großaufträge gerüstet.

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen lag im 1. Halbjahr 2016 bei -1,4 Mio. Euro nach zuvor 0,8 Mio. Euro. Im Finanzergebnis von -1,6 Mio. Euro sind vor allem bewertungstechnische, aber nicht liquiditätswirksame, Einmaleffekte enthalten. Das Konzernergebnis nach Steuern beläuft sich zum Halbjahr somit auf -2,5 Mio. Euro nach - ebenfalls durch bilanztechnische Effekte verzerrten - plus 7,8 Mio. Euro in der Vorjahresperiode.

Aufgrund eines strikten Kosten- und Cashmanagements ist VST in der Lage, die projektbedingten periodischen Schwankungen zufriedenstellend abzufedern. Die Zinsen für den anstehenden Zahlungstermin der VST-Unternehmensanleihe (WKN: A1HPZD) wurden bereits an die zuständige Bank überwiesen.

Für den weiteren Jahresverlauf 2016 erwartet VST auf Grundlage der bereits kontrahierten Aufträge einen steigenden Absatz von VST-Komponenten und plant für die zweiten sechs Monate ein mindestens ausgeglichenes operatives Ergebnis. Im Jahr 2017 ist dann ein deutlicher Schub in der Geschäftsentwicklung - sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn - geplant. Neben den bestehenden Großaufträgen, zum Beispiel vom Rahmenvertragspartner Skanska, sollen dazu auch neue Aufträge beitragen, über die derzeit aussichtsreiche Gespräche geführt werden.

Der Halbjahresbericht steht im Laufe des Tages unter www.vstbuildingtechnologies.com bereit.

Über die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG

Die VST BUILDING TECHNOLOGIES AG bietet innovative, patentgeschützte Technologielösungen für den Hochbau, die hauptsächlich im Wohnungs- und Hotelbau, aber auch bei Pflege- und Studentenheimen eingesetzt werden. Die VST-Technologie zeichnet sich durch überlegene ökonomische und ökologische Eigenschaften im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise aus. Die Gesellschaft verfügt über eine breite Wertschöpfungskette: diese reicht von der Projektplanung und Gebäudestatik über die Produktion der patentierten Verbundschalungstechnik-Elemente, wie Wände und Decken, im eigenen Werk sowie deren Montage und die Ausbetonierung direkt auf der Baustelle. VST hat einen engen Kooperationsvertrag mit dem SKANSKA-Konzern in Schweden und ist mit ihrer Beteiligungsgesellschaft VST-Nordic, die den Vertrieb und überwiegend auch die Montage der VST-Elemente in Schweden vornimmt, bei Hochbauprojekten Marktführer im Großraum Stockholm. Auch übernimmt VST Kundenaufträge für den Rohbau sowie Engineeringleistungen bei Hochbauprojekten im deutschsprachigen Raum. Darüber hinaus lizensiert VST die patentierte Technologie für ausgewählte Regionen außerhalb der EU, liefert die dafür erforderlichen Werksanlagen und schult die Kunden im speziellen VST Planungs- und Produktions-Know-how. Die Mittelstandsanleihe der VST BUILDING TECHNOLOGIES AG (WKN: A1HPZD) ist im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet

Kontakt:

VST BUILDING TECHNOLOGIES AG
Feuerwehrstraße 17
A-2333 Leopoldsdorf
www.vstbuildingtechnologies.com
info@vstbuildingtechnologies.com

edicto GmbH
Axel Mühlhaus, Peggy Kropmanns
E-Mail: VST@edicto.de
Telefon: +49 69 90550556











30.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
VST BUILDING TECHNOLOGIES AG



Schloss Leopoldsdorf, Feuerwehrstraße 17



2333 Leopolsdorf bei Wien



Österreich


Telefon:
+43 (0) 2235/81071 774


Fax:
+43 (0) 2235/81071 - 715


E-Mail:
k.kowalewski@vst-austria.at


ISIN:
DE000A1HPZD0


WKN:
A1HPZD


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Tradegate Exchange; Open Market in Frankfurt (Entry Standard)







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



508115  30.09.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein
18.10.2017 - Commerzbank: Phantasien und Impulse
18.10.2017 - Wirecard: Es gibt einen Zuschlag


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR