DGAP-News: elexxion AG veröffentlicht Bericht zum ersten Halbjahr 2016

Nachricht vom 30.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: elexxion AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

elexxion AG veröffentlicht Bericht zum ersten Halbjahr 2016
30.09.2016 / 09:00


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
elexxion AG veröffentlicht Bericht zum ersten Halbjahr 2016
- Umsatzrückgang auf TEUR 982 (1. HJ 2015: TEUR 1.120) nach Entwicklungsverzögerungen und unerwartetem Auftragsrückgang
- EBIT weiter verbessert auf minus TEUR 168 (1. HJ 2015: minus TEUR 253)
- Liquiditätssituation weiter angespannt
- Prognose 2016: Umsatzplus auf TEUR 2.160 und Jahresfehlbetrag von TEUR 320 erwartet
Singen, 30. September 2016 - Die im Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte elexxion AG (WKN A0KFKH) legt heute ihren Halbjahresbericht 2016 vor. Das in Singen ansässige Medizintechnikunternehmen verzeichnete im ersten Halbjahr 2016 einen Umsatzrückgang von 12,3 Prozent auf TEUR 982 (1. HJ 2015: TEUR 1.120). Der Umsatz im Inland sank im Berichtszeitraum um 10,7 Prozent auf TEUR 299 (1. HJ 2015: TEUR 335). Das entspricht - wie auch im ersten Halbjahr 2015 - einem Umsatzanteil von 30 Prozent im Inland und zu 70 Prozent im Ausland. Im Ausland reduzierte sich der Umsatz im ersten Halbjahr 2016 um 13 Prozent auf TEUR 683 nach TEUR 785 im Vorjahreszeitraum. Erfreulich ist die Steigerung des Umsatzanteils von Verbrauchsmaterialien sowie Reparaturen auf 20 Prozent gegenüber 18 Prozent im Vorjahreszeitraum. Die Gesamtleistung im Berichtszeitraum lag mit TEUR 955 unter der Vorjahresperiode mit TEUR 988.
Das Ausbleiben erwarteter Umsatz- und Ergebnisbeiträge des neuen elexxion delos(R) in deutlichem Umfang zwang die elexxion AG ihre Ziele anzupassen. Ursächlich waren Entwicklungsverzögerungen und die Überarbeitung der Applikationsparameter. Die Weiterentwicklung des elexxion delos(R) ist inzwischen erfolgreich abgeschlossen. "Der unerwartet starke Rückgang an Aufträgen aus Saudi-Arabien nach den zu Jahresanfang angekündigten Verschiebungen sowie die Verzögerungen von Registrierungen und Markteinführungen in den asiatischen Ländern haben wir zum Zeitpunkt der ursprünglichen Prognosen nicht erwartet. Die Budgetkürzungen und -streichungen im saudischen Gesundheitswesen belasteten uns mit zusätzlichen Zahlungsverzögerungen fälliger Forderungen und führten zu erheblichen Liquiditätsproblemen der elexxion AG", sagt Martin Klarenaar, Vorstand der elexxion AG.
Zudem rechnete die elexxion AG im In- und Ausland mit steigenden Umsätzen durch die Einführung der Snore3-Therapie. Notwendige Marketingaktivitäten in der Einführungsphase konnten jedoch aufgrund der aktuellen Liquiditätssituation nicht durchgeführt werden.
Trotz des Umsatzrückgangs konnte durch die vergleichsweise niedrigere Bestandsminderung an fertigen und unfertigen Erzeugnissen das EBIT im Berichtszeitraum weiter auf minus TEUR 168 verbessert werden nach minus TEUR 253. Somit verringerte sich auch der Halbjahresfehlbetrag auf TEUR 240 gegenüber TEUR 322 im ersten Halbjahr 2015.
Da die Umsätze in den arabischen Hauptzielmärkten stagnieren, expandiert elexxion in neue Absatzregionen wie Serbien und Südafrika, insbesondere aber in den asiatischen Raum. In Taiwan konnte ein ehemaliger Händler mit Zertifizierung für den Vertrieb der elexxion-Lasergeräte reaktiviert werden. Kurzfristiges Absatzpotenzial bieten die Philippinen, da keine Zulassungen erforderlich sind. Die Neukundenumsätze in Südafrika und Serbien bestätigen den Ausbau des Vertriebs.
Produktseitig liegt der Schwerpunkt der nächsten Monate in der Vermarktung der Großgeräte claros(R) 50 und delos(R) 3.0. Die Vertriebsmöglichkeiten des elexxion claros(R) 50 werden durch die Erweiterung des Anwendungsspektrums wie der Zahnfleischaufhellung und die Anti-Schnarch-Therapie vergrößert.
Auf Basis der aktuellen Geschäftsentwicklung und nach Anpassung der Planung rechnet der Vorstand auf Gesamtjahressicht noch nicht mit einem ausgeglichenen Ergebnis. Diese Planung berücksichtigt die erfolgreiche Vermarktung des neu entwickelten delos mit einem Umsatz von TEUR 350. Den Absatz der Snore3-Therapie unterstützt elexxion durch universitäre und klinische Studien zur Sicherung der Anamnese und der Prognoseoptimierung des Behandlungserfolgs. Da die Kostenstruktur keinen weiteren Spielraum erlaubt, resultiert bei TEUR 2.160 angepasstem Umsatz ein Jahresfehlbetrag von TEUR 320. Diese Planung enthält den Absatz des neu entwickelten delos(R) 3.0 ab September 2016.
Falls die angepassten Umsatzziele nicht übertroffen werden, ist in der zweiten Jahreshälfte ein zusätzlicher Liquiditätsbedarf von TEUR 260 zu erwarten. Der Hauptinvestor hat letztmalig (Stand: 14. September 2016) TEUR 150 als weiteres Darlehen zugesagt. Gelingt es der elexxion AG in dieser Situation nicht, weitere finanzielle Mittel zu generieren, droht der Insolvenzantrag wegen Zahlungsunfähigkeit.
Detaillierte Angaben stehen im Halbjahresbericht unter www.elexxion.de zur Verfügung.
Unternehmensprofil:
Die 2002 gegründete elexxion AG aus Singen ist ein innovatives Medizintechnikunternehmen, das auf Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Dental-Laser-Systemen spezialisiert ist. Die Produkte von elexxion sind technologisch führend, durch zahlreiche Patentanmeldungen abgesichert und zeichnen sich durch eine sehr benutzerfreundliche Bedienbarkeit aus.
Kontakt:
elexxion AG
Martin Klarenaar
Vorstand
Tel. +49 (0) 7731-90733-0
E-Mail: klarenaar@elexxion.com
Otto-Hahn-Str. 7
78224 Singen
Crossalliance communication GmbH
Susan Hoffmeister
Tel.: +49 (0) 89-898272-27
E-Mail: sh@crossalliance.de
Freihamerstr. 2
82166 München











30.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
elexxion AG



Otto-Hahn-Strasse 7



78224 Singen



Deutschland


Telefon:
+49 (0)7731-90733 0


Fax:
+49 (0)7732-90733-55


E-Mail:
sh@crossalliance.de


Internet:
www.elexxion.com


ISIN:
DE000A0KFKH0, DE000A0KFKH0


WKN:
A0KFKH, A0KFKH


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



507113  30.09.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Nordex Aktie: Das ging daneben, aber…
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
19.10.2017 - Varta Aktie kommt zu 17,50 Euro an die Börse
19.10.2017 - Freenet spart bei der Finanzierung: Neuer Kredit zu geringeren Zinsen
18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant


Chartanalysen

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR