DGAP-News: Monument Mining gibt Ergebnisse des Geschäftsjahres 2016 bekannt

Nachricht vom 29.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Monument Mining Ltd. / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Umsatzentwicklung

Monument Mining gibt Ergebnisse des Geschäftsjahres 2016 bekannt
29.09.2016 / 08:54


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Monument Mining gibt Ergebnisse des Geschäftsjahres 2016 bekannt

Bruttoeinnahmen von 23,60 Mio. USD und Cash Cost von 606 USD pro Unze

Vancouver, British Columbia, Kanada. 28. September 2016. Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ("Monument" oder das "Unternehmen") gibt heute die Finanzergebnisse für das Geschäftsjahr mit Ende 30. Juni 2016 bekannt. Alle Beträge in US-Dollar, falls nicht anders angegeben (siehe www.sedar.com für vollständige Fassung des Jahresberichts).

Präsident und CEO Robert Baldock erklärte die vom Board dargelegten Strategien und Zielsetzungen, die zum Geschäftsverlauf im Geschäftsjahr 2016 führten: "Im Geschäftsjahr 2016 behielt das Unternehmen eine saubere Bilanz mit zwei primären Goldprojektportfolios in Malaysia und Australien bei. Es konzentrierte seine Ressourcen auf die Studie zur Aufbereitung sulfidischer Golderze, die Erhöhung des Goldinventars und der Erweiterung seiner einzigen Cashflow-Quelle zu mehreren Cashflow-Zuflüssen für zukünftiges Wachstum. In der Zwischenzeit wurde nach neuen Möglichkeiten zur Akquisition hochwertiger Goldprojekte Ausschau gehalten."

Herr Baldock berichtete von den Produktions- und Finanzergebnissen des Geschäftsjahres 2016: "Der negative Cashflow als ein Ergebnis der Umsetzung der Zielsetzungen im Geschäftsjahr 2016 ist ungünstig, wurde aber erwartet. Der Grund dafür ist in erster Linie eine Investition in Höhe von 7,5 Mio. USD in Entwicklungsarbeiten, während dies die Produktion in der Übergangszeit von oxidischem Erz zu sulfidischem Erz auf Selinsing nicht tragen konnte. Dies hat es jedoch dem Management ermöglicht, eine Vormachbarkeitsstudie auf Selinsing durchzuführen, deren Fertigstellung im Oktober 2016 anvisiert wird, mit Potenzial für eine Verlängerung der Lebensdauer der Mine auf Selinsing. Ferner hatten wir die Möglichkeit, einen Produktionsplan für ein frühes Stadium auf Burnakura anzufertigen, dessen Umsetzung im Geschäftsjahr 2017 für eine mögliche kommerzielle Produktion erwartet wird, vorbehaltlich einer Finanzierung. Wir freuen uns auf eine neue Phase der Entwicklung."

Die wichtigsten Punkte des Geschäftsjahres 2016:

- Verkauf von 23.150 Unzen Gold für Bruttoeinnahmen von 23,60 Mio. USD. Davon stammen 18.150 Unzen aus der Produktion für Einnahmen von 21,01 Mio. USD (2015: Verkauf von 36.500 Unzen Gold für 44,84 Mio. USD) und 5.000 Unzen aus einem Goldterminverkauf für 2,59 Mio. USD (2015: 0);

- Gewinnmarge aus Goldproduktion von 5,53 Mio. USD (2015: 15,89 Mio. USD);

- Cash Cost pro Unze ("oz") von 606 USD/oz (2015: 587 USD/oz);

- Zunahme des aufbereiteten Erzes um 4 % auf 0,99 Mio. Tonnen (2015: 0,95 Mio. Tonnen);

- Vormachbarkeitsstudie auf Selinsing befindet sich in der Endphase, der Abschluss wird im Oktober 2016 anvisiert;

- Intec-Testarbeiten machten positive Fortschritte und werden von unabhängiger Seite überprüft; der aktualisierte CAPEX und OPEX haben sich signifikant reduziert für die Biolaugungsalternative der Phase IV auf Selinsing;

- Abschluss eines anfänglichen Produktionsplans auf Murchison, der zurzeit geprüft wird. Beginn der Konstruktionsarbeiten für Anlagen mit langen Vorlaufzeiten.

Die wichtigsten Produktions- und Finanzergebnisse des vierten Quartals und des Geschäftsjahres 2016

 
Drei Monate mit Ende 30. Juni
Jahr mit Ende 30. Juni
 
2016
2015
2016
2015
Produktion
 
 
 
 
Abgebautes Erz (Tonnen)
110.943
161.033
423.011
421.845
Aufbereitetes Erz (Tonnen)
241.380
241.208
992.070
954.165
Durchschnittsgehalt des Fördererzes (g/t)
0,77
1,23
0,88
1,45
Ausbringungrate (%)
57,8%
77,4%
67,4%
82,4%
Goldproduktion(1) (Unzen)
4.167
7.432
18.155
36.473
Goldverkauf(Unzen)
4.200
8.600
23.150
36.500
 
 
 
 
 
Finanzergebnisse (in tausend US-Dollar)
$
$
$
$
Einnahmen
5.128
10.370
23.595
44.838
Reingewinn (Nettoverlust) vor einmaligen Bilanzposten
(965)
3.667
1.619
11.661
Reingewinn (Nettoverlust)
288
3.178
(1.680)
11.383
Cashflow aus Geschäftsbetrieb
(544)
3.522
295
23.684
Betriebskapital
28.338
33.486
28.338
33.486

 

 
 
 
 
Drei Monate mit Ende 30. Juni
Jahr mit Ende 30. Juni
 
2016
2015
2016
2015
 
 
 
 
 
EPS (Verlust) vor anderen Posten - basic (USD/Aktie)
(0,00)
0,01
0,01)
0,04
EPS (Verlust) - basic (USD/Aktie)
0,00)
0,01
(0,01)
0,04
 
 
 
 
 
Sonstiges
US$/oz
US$/oz
US$/oz
US$/oz
Durchschnittlich erzielter Goldpreis pro Unze
1.221
1.206
1.157
1.228
 
 
 
 
 
Cash Cost pro Unze (2)
 
 
 
 
Bergbau
192
157
114
214
Aufbereitung
566
318
437
313
Förderabgaben
71
64
51
63
Betriebe, abzüglich Silberausbringung
10
(15)
4
(3)
Gesamte Cash Costs pro Unze
839
524
606
587

 

(1) gemäß London Bullion Market Association ("LBMA") als "gute Lieferung" von Goldbarren definiert, abzüglich der sich auf dem Transport befindlichen Goldbarren und Raffineriekorrekturen.

(2) die gesamten Cash Costs umfassen Produktionskosten wie z. B. Bergbau, Aufbereitung, Unterhalt des Tailings-Lagers und Camp-Verwaltung, Förderabgaben und Betriebskosten wie z. B. Lagerung, vorübergehender Abbaustopp, Gemeindeentwicklungskosten und Liegenschaftsgebühren abzüglich Nebenproduktguthaben. Die Cash Costs schließen die Amortisierung, Erschöpfung der Lagerstätte, Wertzuwachs (Accretion Expense), Investitionskosten, Explorationskosten und Verwaltungskosten aus.

Produktionsergebnisse

Im Geschäftsjahr 2016 betrug die Goldproduktion 18.155 Unzen ein Rückgang im Vergleich mit 36.473 Unzen im Geschäftsjahr 2015. Der Grund dafür ist in erster Linie die Abbauverzögerung auf Felda und ein Rückgang des Durchschnittsgehalts des Fördererzes auf 0,88 g/t Au von 1,45 g/t Au im Vorjahr, da weiterhin extrem niedrig-haltiges Goldmaterial während der Übergangszeit zur Aufbereitung von Sulfiderz aufbereitet wird. Dies wurde zum Teil durch eine Erhöhung des Mühlendurchsatzes auf 992.070 Tonnen bzw. um 4 % im Geschäftsjahr 2016 aufgewogen verglichen mit 954.165 Tonnen im Geschäftsjahr 2015.

Folglich reduzierte sich die Ausbringungsrate auf 67,4 % verglichen mit 82,4 % im Geschäftsjahr 2015. Der Hauptgrund dafür ist der extrem niedrige Gehalt des zu verarbeitenden Erzes. Das Fehlen eines effizienten Abraumabtrags trug ebenfalls zur niedrigeren Goldproduktion bei und höhere Goldmengen verblieben im Aufbereitungskreislauf, was nach Ende des Geschäftsjahres behoben wurde.

Finanzergebnisse und Besprechung

Für das Geschäftsjahr 2016 erzielten die Bergbaubetriebe einen Bruttogewinn von 5,53 Mio. USD verglichen mit 15,89 Mio. im Vorjahr und die Unternehmensaufwendungen wurden um 0,32 Mio. USD bzw. 8 % von 4,23 Mio. USD auf 3,91 Mio. USD gesenkt. Der Nettoverlust für das Jahr betrug 1,68 Mio. USD bzw. 0,01 USD pro Aktie (basic) verglichen mit 11,38 Mio. USD Nettogewinn bzw. 0,04 USD pro Aktie (basic) im Vorjahr.

Die Goldverkäufe erzielten 23,60 Mio. USD im Geschäftsjahr 2016 verglichen mit 44,84 Mio. USD im Vorjahr. Sie setzten sich zusammen aus 18.150 Unzen Gold aus der Produktion (2015: 36.500 Unzen), die zu einem durchschnittlichen realisierten Goldpreis von 1,157 USD pro Unze (2015: 1.228 USD pro Unze) verkauft wurden und 5.000 Unzen Gold aus einem Terminverkauf zu einem realisierten Durchschnittspreis von 519 USD pro Unze. Der durchschnittliche Fix-Preis in London lag für das Geschäftsjahr 2016 lag bei 1.168 USD pro Unze verglichen mit 1.224 USD pro Unze im Vorjahr.

Im Geschäftsjahr 2016 sanken die Gesamtproduktionskosten um 10,88 Mio. USD bzw. 38 % auf 18,07 Mio. USD verglichen mit 28,95 Mio. USD im Vorjahr. Diese signifikante Kostenreduzierung ist in erster Linie den niedrigeren Durchschnittsbergbaukosten pro Tonne zuzuschreiben aufgrund der Neuklassifizierung des aufgehaldeten extrem niedrig-haltigen Goldmaterials (Super Low Grade Gold Material, "SLG") von Abraum zu Inventar, als das Unternehmen im April 2015 mit der wirtschaftlichen Aufbereitung des SLG begann.

Die Unternehmensaufwendungen im Geschäftsjahr 2016 in Höhe von 3,91 Mio. USD (2015: 4,23 Mio. USD) waren im Vergleich mit dem Vorjahr um 0,32 Mio. USD bzw. 8 % niedriger. Die Gemeinkosten für das Geschäftsjahr lagen bei 1,87 Mio. USD (2015: 1,72 Mio. USD) oder um 9 % höher. Der Hauptgrund ist ein Anstieg der Lohn- und Gehaltsausgaben um 0,23 Mio. USD bzw. 17 % auf 1,59 Mio. USD (2015: 1,36 Mio. USD). Der Anstieg beruhte auf Änderungen der Gehaltsneuzuteilungen. Dies wurde durch eine Abnahme der Anwalts-, Buchführungs- und Buchprüfungsausgaben um 0,41 Mio. USD bzw. 28 % auf 1,04 Mio. USD im Geschäftsjahr 2016 aufgewogen verglichen mit 1,45 Mio. USD im Vorjahr.

Verluste durch andere Posten im Geschäftsjahr 2016 beliefen sich auf 0,61 Mio. USD verglichen mit 0,54 Mio. USD im Vorjahr. Die Änderung in diesem Jahr beruhte auf Gewinnen bei börsenfähigen Wertpapieren in Höhe von 1,13 Mio. USD (2015: Verlust von 0,57 Mio. USD) hinsichtlich des fairen Werts und dem Verkauf von Gascoyne-Aktien und Wertgewinn durch einen Schiedsspruch und Rückgabe von Aktien auf dem früher wertgeminderten Goldprojekt Mersing in Höhe von 1,33 Mio. USD. Dies wurde aufgewogen durch einen Wertminderungsaufwand an einer Ersatzkugelmühle in Höhe von 0,47 Mio. USD und einem Wechselkursverlust von 2,67 Mio. USD (2015: 0,21 Mio. USD).

Bargeld und gleichwertige Mittel des Unternehmens einschließlich Termineinlagen betrug zum 30. Juni 2016 20,91 Mio. USD, eine Abnahme um 8,44 Mio. USD gegenüber den Barmitteln in Höhe von 29,35 Mio. USD zum 30. Juni 2015. Dies beruht in erster Linie auf den Entwicklungsarbeiten, welchen zufolge sich der Wert der zwei Goldportfolios in Malaysia und Western Australia (australischer Bundesstaat) erhöht.

Das Unternehmen konzentrierte sich auf Nachhaltigkeit der Goldproduktion einschließlich Abschluss einer neuen Ressourcenbewertung und Wirtschaftlichkeitsstudie für Selinsing laut einem aktualisierten NI 43-101 konformen technischen Berichts und der Entwicklung eines anfänglichen Produktionsplans für Murchison. Während des Jahres beliefen sich die Explorations- und Bewertungsaufwendungen auf Selinsing auf 3,03 Mio. USD (2015: 4,49 Mio. USD) und 3,80 Mio. USD (2015: 7,60 Mio. USD) auf Murchison. Dies war der Hauptgrund des Rückgangs des Cashflows um 8,44 Mio. USD im Geschäftsjahr 2016. Zum 30. Juni 2016 verfügte das Unternehmen über ein Arbeitskapital von 28,34 Mio. USD ein Rückgang um 5,15 Mio. USD verglichen mit 33,49 Mio. USD am 30. Juni 2015.

Entwicklungsaktivitäten

Intec-Technologie und Testarbeiten für die Kommerzialisierung

Auf der Goldmine Selinsing wurde im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2016 die Intec-Pilotanlage gebaut und in Betrieb genommen, um zu demonstrieren, dass die Testarbeiten im Labormaßstab in einem fortlaufenden Verfahren dupliziert werden können, und das Verfahren erfolgreich maßstäblich vergrößert werden kann. Im Geschäftsjahr 2016 wurden zwei Versuchsläufe durchgeführt.

Weitere Testarbeiten sind im Laufen und nach Ende des Geschäftsjahres 2016 wurde von Orway ein unabhängiges metallurgisches Testprogramm im Labormaßstab entworfen und wird jetzt unabhängig gleichzeitig von Orway und dem Unternehmen unter Befolgung der gleichen Protokolle durchgeführt. Dies wird eine unabhängige Bestätigung der Ausbringung des Goldes aus den sulfidischen Ressourcen liefern, deren Abbau auf Buffalo Reef unter Verwendung der Intec-Verfahrenstechnologie geplant ist. Vorbehaltlich der Ergebnisse könnte dies zu einem weiteren Lauf der Pilotanlage führen. Monument ist durch die Ergebnisse der metallurgischen Testprogramme ermutigt, die auf Selinsing im betriebseigenen Labor bis dato durchgeführt wurden, und wird die Ergebnisse des unabhängigen Testprogramms nach Abschluss bekannt gegen, was bis Dezember 2016 erwartet wird.

Projekt Burnakura

Das Unternehmen hat den Beginn der Goldaufbereitung in der Goldmine Burnakura den Vorrang gegeben. Der aktuelle Plan sieht die unverzügliche Inbetriebnahme der bestehenden CIL-Anlage und die Konstruktion einer neuen Haufenlaugungsanlage in Jahr 2 der Lebensdauer der Mine vor. Die Produktionsstrategie ist die Entwicklung und Optimierung eines Tagebaubetriebs auf Alliance/New Alliance ("ANA") mit Erweiterung nach North of Alliance ("NOA") und Federal City. Das niedrig-haltige Erz wird auf Halde geschüttet und anschließend in Haufenlaugungsanlagen aufbereitet. Das hochgradige Erz wird sofort in der CIL-Aufbereitungsanlage verarbeitet werden.

Im Geschäftsjahr 2016 überprüfte das Unternehmen das Front End Engineering Design (Technische Vorplanung) für die geplante Haufenlaugungs-/CIL-Produktion mit Investitionen und betrieblichen Aufwendungen erstellt von Como Engineers Pty Ltd. ("Como Engineers") und schloss seine interne anfängliche Wirtschaftlichkeitsstudie des Projekts ab. Basierend auf diesen Studien traf das Unternehmen die Entscheidung, das Goldprojekt Burnakura in eine frühe Produktionsphase zu bringen. Als Ergebnis wurde die erste Bestellung für außerhäusige Planungsarbeiten abgegeben, um mit der Konstruktion der Haufenlaugungsanlage und der Nachrüstung der Zerkleinerungsanlage zu beginnen. Das Unternehmen hat seine Studien auf NOA, Tuckanarra und andere Bereiche zur weiteren Verlängerung der Lebensdauer der Mine ausgedehnt.

Das Unternehmen setzte die Verbesserung der Tagebauoptimierung fort und machte Fortschritte bei der Entwicklung einer vollständigen Umsetzung des Minenentwicklungsplans einschließlich Projektmanagement und Zeitplanung, Standortvorbereitung und Entwicklung, Einhaltung der Umweltschutz- und Sicherheitsauflagen. Die Projektentwicklung wird in Bereichen fortgesetzt wie z. B. Infrastruktur, Nachrüstung des Labors für tägliche Analyse einer großen Zahl von Gehaltskontrollproben. Verbesserungen der Kommunikations- und IT-Netzwerke wurden abgeschlossen. Lagerhaltungs-Softwareverfahren sind vollständig und die Beschaffung der ersten Ersatzteile ist im Laufen. Verwaltung, HSE und Sicherheit, Arbeitskräfteplanung zur Unterstützung der Produktion machen Fortschritte. Die Unterkünfte vor Ort und die Versorgung mit Speisen und Getränken sind voll funktionsfähig, um mit den Konstruktionsarbeiten zu beginnen. Die Renovierungsarbeiten, die Konstruktion und die Inbetriebnahme werden ungefähr sechs Monate in Anspruch nehmen.

Die Produktionsentscheidung des Unternehmens basiert nicht auf einer Machbarkeitsstudie der Mineralvorräte, die eine wirtschaftliche und technische Realisierbarkeit demonstrieren. Folglich bestehen eine zunehmende Unsicherheit sowie wirtschaftliche und technische Risiken eines Fehlschlags in Verbindung mit diesem Projekt einschließlich aber nicht darauf beschränkt dem Risiko, dass die Mineralmengen und Gehalte niedriger und die Konstruktion oder der laufende Abbau sowie der Mühlenbetrieb schwieriger oder teurer als erwartet sein könnten. Die Produktion und die wirtschaftlichen Variablen könnten sich wesentlich unterscheiden aufgrund der Abwesenheit einer detaillierten wirtschaftlichen und technischen Analyse, die in Übereinstimmung mit NI 43-101 angefertigt wurde. Es gibt keine Garantie, dass die Produktion wie erwartet oder überhaupt beginnen wird oder dass die Produktion nicht in der Lage sein könnte, wie erwartet einen positiven Cashflow zu generieren, damit die Investitionskosten des Unternehmens wieder erlangt werden.

Akquisition

Earn-In- und Joint-Venture-Abkommen für das Goldprojekt Matala

Am 7. Februar 2016 gab das Unternehmen bekannt, dass es ein "Earn-In- und Aktionärsabkommen" mit Afrimines Resources S.A.R.L und deren sich vollständig in Unternehmensbesitz befindlichen Tochtergesellschaft Regal Sud Kivu S.A.R.L geschlossen hat, um eine bis zu 90prozentige Joint-Venture-Beteiligung an dem Goldprojekt Matala zu erwerben. Am 9. Mai 2016 gab das Unternehmen bekannt, dass es die Matala-Transaktion nicht weiterverfolgen und die Prüfung einer Anzahl von Möglichkeiten fortsetzen wird, die es bei seiner Suche nach hochwertigen Goldprojekten in der Demokratischen Republik Kongo und anderswo hat.

Exploration

Malaysia

Im Geschäftsjahr 2016 schloss die Exploration in Malaysia ein: Ressourcenabgrenzung auf Buffalo Reef Central und Felda-Landflächen bestimmt für eine Ressourcenaktualisierung und metallurgische Bohrungen für das Intec-Projekt. Der Schwerpunkt lag auf dem Ersatz des Goldinventars, um die Mine zu erhalten und ihre Lebensdauer zu verlängern. Geologischen Studien und Wirtschaftlichkeitsstudien wurden parallel dazu für einen aktualisierten NI 43-101 konformen technischen Berichts durchgeführt, dessen Fertigstellung im Oktober 2016 anvisiert wird.

Ressourcen- und Explorationsbohrungen umfassten insgesamt 48 Kernbohrungen mit einer Länge von 7.189 m und 41 Rückspülbohrungen mit einer Länge von 4.157 m. Signifikante Analysenergebnisse von Bohrabschnitten aus Buffalo Reef Central und Felda-Landflächen, die im April 2016 bekannt gegeben wurden, haben die bestehenden modellierten oxidischen und sulfidischen Vererzungszonen bestätigt und die Bohrungen durchteuften ebenfalls in Fallrichtung eine Anzahl hochgradiger Quarz-Stibnit-Abschnitte unter der zurzeit abgegrenzten in geringerer Tiefe lagernden Quarz-Ankerit-Vererzung.

Das Ressourcenmodell wurde fertiggestellt und als Basis für die Durchführung der Vormachbarkeitsstudie verwendet, die laut Erwartungen möglicherweise das Goldinventar zur Unterstützung eines neuen optimierten Minenplans für die Sulfidproduktion erhöhen wird. Das Unternehmen beabsichtigt weiterhin das Biolaugungsverfahren zur Aufbereitung der Sulfide für seinen kommenden NI 43-101 konformen technischen Bericht zu verwenden und wird es durch das Intec-Verfahren ersetzen, falls die Intec-Pilotanlagentests vollständig sind und wie erwartet im Vergleich mit dem Biolaugungsverfahren niedrigere Investitionskosten mit sich bringen.

Nach Ende des Geschäftsjahres 2016 hat das Unternehmen eine von Lycopodium durchgeführte "Überprüfung der Selinsing Phase IV PFS Capex und Opex" erhalten, die im Vergleich mit den ursprünglichen Kosten eine signifikante Reduzierung der Investitionsaufwendungen zeigt. Die ursprünglichen Kosten sind im bestehenden NI 43-101 konformen technischen Bericht beschrieben, der von Practical Mining angefertigt und im Mai 2013 bei SEDAR eingereicht wurde.

Western Australia

Die Exploration für das Murchison-Goldportfolio des Unternehmens zielt auf die Anfertigung eines vorläufigen Wirtschaftlichkeitsgutachtens zur Sondierung einer längerfristigen wirtschaftlichen Bedeutsamkeit die Produktion der Goldmine Burnakura. Die Exploration im Geschäftsjahr 2016 auf dem Goldprojekt Murchison erfolgte auf NOA, Tuckanarra und den Oxid-Zielen in Burnakura. Die Bohrarbeiten umfassten insgesamt 226 Rückspülbohrungen mit 23.225 m Länge und insgesamt 7 Kernbohrungen mit 629 m Länge. Diese Programme wurden hauptsächlich entworfen, um die historische Ressource zu bestätigen, die geologische Kontinuität der Vererzung auf dem Gebiet Burnakura zu studieren und das Goldinventar zur Verlängerung der Lebensdauer der Mine zu erhöhen sowie eine nachhaltige frühzeitige Produktion auf Burnakura zu unterstützen.

Analysenergebnisse trafen von Bestätigungs- und Infill-Bohrungen auf den Lagerstätten Tuckanarra und NOA ein, die den größten Teil der historischen Ressourcen aufweisen. Die Untersuchung der verfügbaren Informationen und der laufenden Aktualisierung des Ressourcenmodells basierend auf den neuen Bohrinformationen hat positive Hinweise geliefert für eine Zunahme des vererzten Volumens und der Goldgehalte/Unzen für einen guten Teil von NOA 7_8 besonders aufgrund der beobachteten signifikanten Abschnitte. Es wurde ebenfalls das starke Potenzial für die Kontinuität der tiefen Vererzung in den Zentral- und Nordteilen der Lagerstätte NOA 7_8 verbessert. Im August 2016 nach Ende des Geschäftsjahres wurde ein Tiefbohrprogramm auf NOA 7_8 bekannt gegeben, das auf die Überprüfung des untertägigen Potenzials bis in 500 m Tiefe zielt, das die Lebensdauer der Mine in Verbindung mit dem Plan für eine frühzeitige Produktion verlängern könnte.

Die wissenschaftliche und technische Information in dieser Pressemitteilung wurde von Herrn Roger Stangler, B.Sc., Meng, MAusIMM, MAIG, gemäß National Policy 43-101 eine qualifizierte Person sowie Chef-Geologe des Unternehmens, geprüft und genehmigt.

Über Monument Mining Limited

Monument Mining Limited (Frankfurt: WKN A0MSJR; TSX-V: MMY) ist ein etablierter kanadischer Goldproduzent, der die Selinsing-Goldmine in Malaysia besitzt und betreibt. Das erfahrene Managementteam setzt sich für das Wachstum des Unternehmens ein und avanciert mehrere Explorations- und Entwicklungsprojekte, einschließlich des sich in der Entwicklungsphase befindlichen Polymetallprojekts Mengapur im malaysischen Bundesstaat Pahang und des Murchison-Goldprojekts sowie des Tuckanarra-Projekts in Western Australia, das sich aus Burnakura, Gabanintha und Tuckanarra zusammensetzt. Das Unternehmen beschäftigt ungefähr 240 Mitarbeiter in beiden Regionen und setzt sich für die höchsten Standards beim Umweltmanagement, bei der Sozialverantwortung und der Gesundheit sowie der Sicherheit seiner Angestellten und der umliegenden Gemeinden ein.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Monument Mining Limited

Richard Cushing, Investor Relations
Suite 1580 - 1100 Melville Street
Vancouver, BC, Canada V6E 4A6
Tel. +1 (604) 638 1661
Fax +1 (604) 638 1663
www.monumentmining.com

AXINO GmbH
Neckarstraße 45
73728 Esslingen am Neckar
Tel. +49-711-82 09 72 11
Fax +49-711-82 09 72 15
office@axino.com
www.axino.com

Dies ist eine Übersetzung der ursprünglichen englischen Pressemitteilung. Nur die ursprüngliche englische Pressemitteilung ist verbindlich. Eine Haftung für die Richtigkeit der Übersetzung wird ausgeschlossen.











29.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



506965  29.09.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR