DGAP-News: SHOP APOTHEKE EUROPE gibt Preisspanne für Börsengang bekannt

Nachricht vom 28.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Shop Apotheke Europe N.V. / Schlagwort(e): Börsengang

SHOP APOTHEKE EUROPE gibt Preisspanne für Börsengang bekannt
28.09.2016 / 08:02


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
- KEIN ÖFFENTLICHES ANGEBOT - KEINE AUFFORDERUNG ZUr ZEICHNUNG ODER ZUM KAUF VON WERTPAPIEREN - Nicht zur Veröffentlichung, Weitergabe in die bzw. in den Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Kanada oder Japan. -

SHOP APOTHEKE EUROPE gibt Preisspanne für Börsengang bekannt

- Preisspanne auf EUR 28,00 bis EUR 35,00 je Aktie festgelegt

- Bruttoemissionserlös aus Kapitalerhöhung von ca. EUR 100 Mio. angestrebt

- Mittel dienen vorwiegend der Wachstumsfinanzierung und der Marktdurchdringung in Kontinentaleuropa

- Beginn des Angebotszeitraums nach Billigung und Veröffentlichung des Wertpapierprospekts

Venlo/Köln, 28. September 2016 - SHOP APOTHEKE EUROPE NV, eine der führenden Online-Apotheken in Kontinentaleuropa, hat - gemeinsam mit Berenberg und Citigroup als Joint Global Coordinators - die Konditionen für ihren Börsengang ("IPO") festgelegt. Die Preisspanne beträgt EUR 28,00 bis EUR 35,00 je Aktie.

SHOP APOTHEKE EUROPE beabsichtigt, durch die Ausgabe von bis zu 3.571.428 neuen Aktien, einen Bruttoemissionserlös in Höhe von ca. EUR 100 Millionen zu erzielen und insoweit die bestehende Anzahl ausgegebener Aktien in Höhe von derzeit 5.498.450 zu erhöhen. Um die angestrebte Höhe des Bruttoemissionserlöses zu erreichen, errechnet sich die exakte Anzahl der auszugebenden Aktien in Abhängigkeit des im Rahmen eines Bookbuilding-Prozesses festgelegten Preises. Die Mittel aus der Kapitalerhöhung dienen vorrangig der Finanzierung des Wachstums von SHOP APOTHEKE EUROPE, der weiteren Marktdurchdringung in Kontinentaleuropa, Investitionen in zusätzliche Kapazitätserweiterung und Automatisierung von Logistik und Infrastruktur sowie der Rückführung von Gesellschafterdarlehen.

Der endgültige Angebotspreis wird im Rahmen eines noch durchzuführenden Bookbuilding-Verfahrens ermittelt. Diese Mitteilung stellt weder ein öffentliches Angebot noch ein Angebot oder eine Aufforderung zur Zeichnung bzw. Abgabe von Kaufangeboten von Wertpapieren in irgendeiner Jurisdiktion dar. Kaufangebote können nur während des Angebotszeitraums abgegeben und entgegengenommen werden. Vor Beginn des Angebotszeitraums werden keine Kaufangebote entgegengenommen. Der Angebotszeitraum wird einen Tag nach der Billigung des Wertpapierprospekts durch die niederländische Finanzmarktaufsichtsbehörde ("AFM") sowie dessen Notifizierung an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und Veröffentlichung beginnen. Die Billigung des Prospekts durch die AFM wird zeitnah erwartet.

Ausführliche Informationen zum Börsengang wird der Wertpapierprospekt von SHOP APOTHEKE EUROPE enthalten, welcher von der niederländischen Finanzmarktaufsichtsbehörde AFM gebilligt und an die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) notifiziert werden wird.

Berenberg und Citigroup sind als Joint Global Coordinators mandatiert und sind zusammen mit der Commerzbank Joint Bookrunners. Lilja & Co. agiert als unabhängiger Kapitalmarktberater für das Management und die Eigentümer von SHOP APOTHEKE EUROPE.

Über SHOP APOTHEKE EUROPE

SHOP APOTHEKE EUROPE ist eine der führenden Online-Apotheken in Kontinentaleuropa mit Schwerpunkt auf OTC und apothekenüblichen BPC Produkten. Das Unternehmen betreibt Online-Apotheken auf dem deutschen, österreichischen, französischen, belgischen, italienischen, spanischen und niederländischen Markt. In Deutschland liefert die TÜV-zertifizierte shop-apotheke.com als - gemessen am Webdatenverkehr - klarer Marktführer kostengünstig und schnell ein sehr breites Sortiment von ca. 100.000 Originalprodukten an rund 1,5 Millionen aktive Kunden. Das Angebot wird ergänzt durch umfassende pharmazeutische Beratung und Betreuung.

SHOP APOTHEKE EUROPE erzielte im Jahr 2015 einen Umsatz von mehr als 125 Mio. Euro. Neben dem Hauptsitz im niederländischen Venlo unterhält SHOP APOTHEKE EUROPE auch einen Verwaltungsstandort für die Bereiche Sales & Marketing in Köln.

Pressekontakte

Publikums- und Fachmedien:

Sven Schirmer
Telefon: +31 77-8 50-63 36
Telefax: +31 77-8 50-64 60
Mobil: +49 152 28 50 63 61
E-Mail: presse@shop-apotheke.com

Finanz- und Wirtschaftsmedien:

Bettina Fries
Mobil: +49 172 297 62 43
E-Mail: presse@shop-apotheke.com

HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Diese Mitteilung stellt weder ein öffentliches Angebot noch ein Angebot zur Zeichnung von Wertpapieren in irgendeiner Jurisdiktion dar. Insbesondere darf diese Mitteilung weder direkt noch indirekt in die oder in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien oder Japan verbreitet oder veröffentlicht werden. Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot noch den Teil eines Angebots zum Verkauf von Wertpapieren noch die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien, Japan oder in anderen Jurisdiktionen dar, in denen ein solches Angebot Beschränkungen unterliegen könnte. Die Wertpapiere, auf die in dieser Mitteilung Bezug genommen wird, sind nicht, und werden nicht, gemäß dem US-amerikanischen Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung (der "Securities Act") registriert und dürfen nicht in den Vereinigten Staaten angeboten oder verkauft werden, außer auf Basis des Vorliegens einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht des Securities Act oder im Rahmen von Rechtsgeschäften, die der Registrierungspflicht des Securities Act nicht unterliegen. Es wird kein öffentliches Angebot in den Vereinigten Staaten stattfinden.

Im Vereinigten Königreich ist diese Mitteilung nur an Personen gerichtet, die (i) qualifizierte Investoren im Sinne des Financial Services and Markets Act 2000 (in der jeweils gültigen Fassung) sowie gegebenenfalls einschlägiger Durchführungsmaßnahmen sind, und/oder (ii) sich außerhalb des Vereinigten Königreiches befinden, und/oder (iii) professionelle Erfahrung mit Investmentangelegenheiten haben, die unter die Definition von "investment professionals" gemäß Artikel 19 (5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in der jeweils gültigen Fassung) (die "Verordnung") fallen, oder Personen sind, die unter Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Verordnung fallen ("high net worth companies, unincorporated associations, etc.") oder die unter eine andere Ausnahme der Verordnung fallen (wobei alle Personen gemäß (i) bis (iii) zusammen als "Relevante Personen" bezeichnet werden). Personen, die keine Relevanten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder im Vertrauen auf diese Mitteilung oder irgendeinen Teil ihres Inhalts handeln. Alle Investments und Investmentaktivitäten, auf die in dieser Mitteilung Bezug genommen wird, stehen nur Relevanten Personen zur Verfügung und werden nur mit Relevanten Personen abgewickelt.

Diese Mitteilung enthält Aussagen, die sich auf den künftigen Geschäftsverlauf und künftige finanzielle Leistungen sowie auf künftige SHOP APOTHEKE EUROPE betreffende Vorgänge oder Entwicklungen beziehen und zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Erkennbar sind diese Aussagen an Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "planen", "anstreben" und "werden" oder an ähnlichen Begriffen. Die Grundlage dieser Aussagen bilden gegenwärtige Erwartungen und Annahmen des SHOP APOTHEKE EUROPE-Managements, von denen eine große Anzahl außerhalb des Einflussbereiches von SHOP APOTHEKE EUROPE liegen. Sie unterliegen daher einer Vielzahl von Risiken und Ungewissheiten. Für den Fall des Eintritts dieser Risiken und Ungewissheiten oder den Fall, dass die zugrunde liegenden Erwartungen nicht eintreten, bzw. die getroffenen Annahmen sich als nicht korrekt erweisen, können die tatsächlichen Ereignisse, sowohl in positiver als auch in negativer Weise, wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen implizierten oder genannten Geschehensabläufen abweichen. SHOP APOTHEKE EUROPE übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren. Dies wird von SHOP APOTHEKE EUROPE auch nicht beabsichtigt.

Diese Mitteilung stellt keinen Prospekt dar. Die Anlageentscheidung interessierter Anleger bezüglich der in dieser Veröffentlichung erwähnten Wertpapiere sollte ausschließlich auf Grundlage eines von der Gesellschaft im Zusammenhang mit dem Angebot dieser Wertpapiere zu veröffentlichenden Wertpapierprospektes getroffen werden.











28.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Shop Apotheke Europe N.V.



Dirk Hartogweg 14



5928 LV Venlo



Deutschland


E-Mail:
ulrich.wandel@shop-apotheke.com


Internet:
www.shop-apotheke-europe.com







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



506437  28.09.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Voltabox - Börsengang: Greenshoe ausgeübt
17.10.2017 - Geely bring Polestar gegen Tesla in Stellung
17.10.2017 - Stern Immobilien: Es bleiben Fragezeichen
17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR