DGAP-News: Golding Capital Partners: Niedrigzinsumfeld lässt Investoren verstärkt auf Infrastrukturanlagen setzen

Nachricht vom 26.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Golding Capital Partners GmbH / Schlagwort(e): Private Equity/Fonds

Golding Capital Partners: Niedrigzinsumfeld lässt Investoren verstärkt auf Infrastrukturanlagen setzen
26.09.2016 / 11:06


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Infrastruktur-Beteiligungsprogramm von Golding Capital Partners erreicht bei First Closing 435 Millionen Euro
 

München, 26. September 2016 - Golding Capital Partners (GCP) hat für sein Infrastruktur-Beteiligungsprogramm Golding Infrastructure 2016 SCS SICAV zum First Closing bereits 435 Millionen Euro an Kapitalzusagen erhalten. Nach nur fünf Monaten hat GCP damit schon mehr als 70 % des Zielvolumens von 600 Millionen Euro erreicht. Die starke Nachfrage unterstreicht die Position von GCP als einer der führenden unabhängigen Anbieter von Infrastruktur-Investments in Europa. Über die drei Anlageklassen Private Equity, Private Debt und Infrastruktur hinweg verwaltet GCP mittlerweile deutlich über fünf Milliarden Euro (Assets under Management).
 

Das im März 2016 aufgelegte Infrastrukturprogramm von GCP verfolgt eine konservative Investmentstrategie mit der Ausrichtung auf frühe laufende Erträge bei einer attraktiven Gesamtportfoliorendite von 8 % p.a. Netto-IRR. Es sieht den Aufbau eines breit gestreuten Portfolios von rund 200 Infrastruktur-Projekten in den wesentlichen Infrastrukturmärkten in Europa und Nordamerika sowie in sämtlichen Sektoren wie Energie, Transport, Versorgung oder soziale Infrastruktur, wie Schulen oder Krankenhäuser, vor. Dafür sind Investitionen in rund 15 Infrastruktur-Fonds (Primaries und Secondaries) mit Fokus auf konservative Core- und Core-Plus-Investitionen und Brownfield-Projekte sowie selektive Co-Investments geplant. Vor allem Co-Investments bieten institutionellen Investoren einen hohen Mehrwert, weil sie eine gezielte geographische oder sektorale Fokussierung ermöglichen und einen schnellen Portfolioaufbau unterstützen. GCP hat den Portfolioaufbau mit den ersten Investitionen bereits begonnen und sieht weitere Investments noch in diesem Jahr vor.
 

75 % des Kapitals von bestehenden Investoren
 

Seit 2011 hat GCP im Infrastrukturbereich fünf Beteiligungsprogramme mit einem Gesamtvolumen von über zwei Milliarden Euro aufgelegt. Mit dem aktuellen Infrastruktur-Programm entwickelt GCP seinen erfolgreichen Vorgängerfonds zielgerichtet weiter. Dieser konnte schon zum finalen Zeichnungsschluss 2015 erste erfolgswirksame Erträge von über 3% des durchschnittlich gebundenen Kapitals an die Investoren ausschütten. Für das laufende Jahr 2016 sind Erträge von bis zu 5% prognostiziert. Als Beleg für die hohe Zufriedenheit der Investoren mit der Performance des Vorgängerfonds sieht man bei GCP deren Wiederanlagebereitschaft: Rund 75% an zugesagtem Kapital des aktuellen Infrastrukturprogramms stammt von Investoren, die bereits in den Vorgängerfonds investiert hatten. Insgesamt hat GCP von bislang 28 institutionellen Investoren aus Deutschland und dem europäischen Ausland Kapitalzusagen für das aktuelle Infrastrukturprogramm erhalten, darunter von Versicherungen, Versorgungseinrichtungen, Stiftungen sowie Banken und Sparkassen.
 

Niedrigzinsumfeld beflügelt Nachfrage institutioneller Investoren
 

Der globale Investitionsbedarf in Infrastruktur wächst: Allein für Deutschland müssten laut aktueller Studien etwa des McKinsey Global Institutes rund 160 Milliarden Euro mehr investiert werden als zurzeit geplant. Die globale Investitionslücke schätzen die Studienautoren auf bis zu 4,5 Billionen Euro. Zugleich steigt die Nachfrage nach sicheren und renditestarken Anlagemöglichkeiten seitens institutioneller Investoren. Diese setzen verstärkt auf Alternative Investments. "Die kontinuierlich expansive Geldpolitik der Notenbanken und das anhaltende Niedrigzinsumfeld beflügeln die Nachfrage institutioneller Investoren nach alternativen Anlageklassen wie Infrastruktur. Unser aktuelles Infrastruktur-Beteiligungsprogramm ist speziell auf die Bedürfnisse institutioneller Investoren abgestimmt. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit einem durchdachten Portfolioaufbau, bestehend aus ausschüttungsorientierten Core- und Core-Plus Investitionen sowie einer Beimischung von gewinnbringenden Value Add Projekten ein aus Risiko-Rendite-Gesichtspunkten attraktives Gesamtprogramm gestalten", erläutert GCP-Geschäftsführer Hubertus Theile-Ochel.
 

Vielzahl an Infrastrukturangeboten macht noch mehr Expertise erforderlich
 

Die Anzahl an Infrastrukturfonds, -anbietern und -beteiligungsformen hat gerade in den letzten Jahren stark zugenommen. Mittlerweile agieren weltweit über 500 Fonds- und Spezialanbieter, die für den Aufbau eines diversifizierten Infrastruktur-Portfolios zur Verfügung stehen. Für Investoren wird es damit schwieriger, diejenigen Partner zu identifizieren, die ihrerseits erfolgversprechende Anlagestrategien verfolgen. "Vor diesem Hintergrund erhöhter Wettbewerbsintensität müssen auch Infrastrukturfonds vermehrt komplexe Transaktionen tätigen und dabei Projektrisiken richtig einschätzen, um die von Investoren gewünschten Renditen und Ausschüttungsniveaus zu erreichen. Deal-Sourcing wird für sie immer mehr zum bestimmenden Thema. Nur erfahrene Teams ermöglichen einen verantwortungsvollen Umgang mit der Komplexität und erzielen eine attraktive risikoadäquate Rendite", erklärt Dr. Matthias Reicherter, Head of Infrastructure bei GCP. Um auch weiterhin die von Investoren gewünschten Ziele zu erreichen, konzentriert sich das Infrastruktur-Team von GCP auf spezialisierte Fondsmanager mit differenzierter Strategie, fundierter Marktkenntnis und gewachsenem Netzwerk, die in der Lage sind, komplexe Transaktionen durchzuführen und damit auch in einem verstärkten Wettbewerbsumfeld attraktive Deals zu identifizieren.
 

"Das aktuelle Umfeld erfordert viel Know-How und einen starken Marktzugang. Trotz des scharfen Wettbewerbs und des riesigen Investitionsvolumens, das sich weltweit in den Kapitalmärkten sammelt, konnte GCP attraktive Investitionen sicherstellen - sowohl Primaries als auch komplex strukturierte Secondaries sowie Co-Investments. Damit ist es gelungen, seit Jahresbeginn schon rund 700 Millionen Euro über alle Anlageklassen zu investieren", kommentiert Jeremy Golding, Gründer und Geschäftsführer von GCP.
 

Substanzielle Wachstumsinvestments bei GCP
 

Die steigende Nachfrage nach seinen Anlageprogrammen spürt GCP über alle drei Geschäftsbereiche hinweg. Für das Gesamtjahr rechnet man mit neuen Mittelzusagen in Höhe von insgesamt einer Milliarde Euro - erneut ein Rekord für GCP. Das von GCP in Private-Equity-, Private-Debt- und Infrastruktur-Programmen verwaltete Kapital beläuft sich mittlerweile auf deutlich über fünf Milliarden Euro. Um der steigenden Nachfrage zu entsprechen, plant GCP, substanziell in weiteres Wachstum zu investieren. Vor allem die Bereiche Investmentmanagement, Strukturierung und Back-Office will GCP weiterhin stark ausbauen und in eigene Ressourcen investieren, um auch künftig eine größere und stetig wachsende Zahl an Investitionsmöglichkeiten qualitativ, kompetent und effizient zu prüfen und umzusetzen.
 

Über Golding Capital Partners

Die Golding Capital Partners GmbH ist einer der führenden unabhängigen Asset Manager für Private Equity, Private Debt und Infrastruktur in Europa. Mit einem Team von 70 Mitarbeitern an den Standorten München, Luxemburg und New York unterstützt Golding Capital Partners institutionelle Investoren beim Aufbau ihrer Anlagestrategie und verwaltet ein Vermögen von über fünf Milliarden Euro. Zu den rund 130 institutionellen Investoren zählen Versicherungen, Versorgungseinrichtungen, Stiftungen sowie Banken, vor allem Sparkassen und Genossenschaftsbanken.
 

Weitere Informationen:
 

IRA WÜLFING KOMMUNIKATION GmbH
Dr. Reinhard Saller
T +49.(0)89. 2000 30-38
F +49.(0)89. 2000 30-40
reinhard.saller@wuelfing-kommunikation.de











26.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



505411  26.09.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR