DGAP-News: MOLOGEN AG: Kapitalerhöhung durch Bezugsrechtsemission und Begebung einer Wandelschuldverschreibung

Nachricht vom 26.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: MOLOGEN AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme

MOLOGEN AG: Kapitalerhöhung durch Bezugsrechtsemission und Begebung einer Wandelschuldverschreibung
26.09.2016 / 07:50


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
DIE IN DIESER BEKANNTMACHUNG ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR VERÖFFENTLICHUNG NOCH ZUR WEITERGABE IN DIE BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN ODER IN EINEM RECHTSSYSTEM, IN DEM EINE SOLCHE WEITERGABE ODER VERÖFFENTLICHUNG UNRECHTMÄSSIG IST, BESTIMMT.
Pressemitteilung N 15 / 2016 vom 26.09.2016
MOLOGEN AG: Kapitalerhöhung durch Bezugsrechtsemission und Begebung einer Wandelschuldverschreibung
- Ausgabe von bis zu 11.315.750 neuen Aktien
- Verbindliche Zusagen zu Zeichnung der Kapitalerhöhung und einer Wandelschuldverschreibung
- Chinesischer Investor garantiert den Erwerb von bis zu 3,4 Mio. neuen Aktien
- Aktionäre erhalten Bezugsrecht im Verhältnis 2:1
- Bezugspreis beträgt EUR 1,20 je neuer Aktie
- Mittelverwendung zur Umsetzung der neuen Strategie "Next Level"
Berlin, 26. September 2016 - Der Vorstand des Biotechnologie-Unternehmens MOLOGEN AG hat am 23. September 2016 mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlage durchzuführen. Das Grundkapital der Gesellschaft soll von EUR 22.631.501 um bis zu EUR 11.315.750 auf bis zu EUR 33.947.251 durch Ausgabe von bis zu 11.315.750 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00 gegen Bareinlage erhöht werden. Vorbehaltlich der Billigung des entsprechenden Wertpapierprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sollen die neuen Aktien den Aktionären der Gesellschaft im Rahmen eines öffentlichen Angebots in Deutschland und Luxemburg im Wege eines mittelbaren Bezugsrechts während einer zweiwöchigen Bezugsfrist angeboten werden. Der Bezugspreis je neuer Aktie beläuft sich auf EUR 1,20. Das Bezugsverhältnis beträgt 2:1. Für jeweils zwei bestehende Aktien der Gesellschaft können Aktionäre eine neue Aktie beziehen. Stichtag für die Zuteilung der Bezugsrechte auf Basis des zu diesem Zeitpunkt von den Aktionären gehaltenen Aktienbestands ist voraussichtlich der 30. September (24 Uhr) als dem Vortag der voraussichtlichen Bezugsfrist. Die Transaktion wird von der Dero Bank AG als Sole Bookrunner begleitet. Blättchen Financial Advisory GmbH unterstützt MOLOGEN bei der Transaktion als Berater.
Einer der derzeitigen Großaktionäre, die Global Derivative Trading GmbH ("GDT"), hat die Zusage gegeben, ihre Bezugsrechte auszuüben und wird die Möglichkeit eines Überbezugs von nicht bezogenen neuen Aktien erhalten. Nicht bezogene Aktien werden nach Ende der Bezugsfrist im Rahmen einer internationalen Privatplatzierung qualifizierten Anlegern angeboten. In diesem Zusammenhang hat die TowerCrest Limited Liability Cooperation, Peking (China), ("TowerCrest") verbindlich zugesagt, bis zu 3,4 Mio. neue Aktien im Rahmen der Privatplatzierung zu erwerben. Zusätzlich wird MOLOGEN eine Wandelschuldverschreibung im Gesamtnennbetrag von EUR 2,54 Mio. an GDT begeben. Bei Vollplatzierung der Kapitalerhöhung und durch Ausgabe der Wandelschuldverschreibung werden dem Unternehmen voraussichtlich Bruttoerlöse von rund EUR 16 Mio. zufließen.
"Der Mittelzufluss aus den Kapitalmaßnahmen ermöglicht uns die weitere Umsetzung des Strategieprogramms "Next Level". Dazu zählt insbesondere die Weiterentwicklung, Zulassung und Marktvorbereitung unserer vielversprechenden Krebsimmuntherapie Lefitolimod. Wir freuen uns, dass unser Hauptaktionär GDT wesentlich an der Kapitalerhöhung teilnehmen und auch die Wandelschuldverschreibung zeichnen wird. GDT leistet so erneut einen wertvollen Beitrag für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens. Auch freuen wir uns, mit TowerCrest einen neuen und internationalen Investor zu gewinnen", sagt Walter Miller, Finanzvorstand der MOLOGEN AG.
Bei vollständiger Platzierung der neuen Aktien sichern die Kapitalerhöhung sowie die Wandelschuldverschreibung die Finanzierung der Gesellschaft voraussichtlich bis ins vierte Quartal 2017.Zusage Bezugsrechte auszuüben und Begebung einer Wandelschuldverschreibung
Der Großaktionär GDT, der nach Kenntnis der Gesellschaft knapp 24 % der bestehenden Aktien hält, hat eine verbindliche Zusage gegeben, seine Bezugsrechte in einem Umfang auszuüben, dass die GDT auch nach Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung weiterhin in einem Umfang von rund 24% an dem dann erhöhten Grundkapital beteiligt ist. Anknüpfend an diese Festbezugserklärung hat die Gesellschaft der GDT die Möglichkeit eines Überbezugs von bis zu 1 Mio. nicht bezogener neuer Aktien und entsprechender Zuteilung zugesagt, wodurch die GDT im Falle einer Vollplatzierung der Kapitalmaßnahme im Ergebnis mit insgesamt bis zu knapp 27% an dem erhöhten Grundkapital der Gesellschaft beteiligt sein würde.
MOLOGEN wird zusätzlich eine Wandelschuldverschreibung im Gesamtnennbetrag von EUR 2,54 Mio. und mit einer Laufzeit bis zum 29. Oktober 2024 an GDT begeben. Die Wandelschuldverschreibung sieht eine jährliche Festverzinsung in Höhe von 6 % sowie das Recht des Investors vor, die Wandelanleihe in bis zu 1.693.333 Aktien der Gesellschaft unter teilweiser Ausnutzung des Bedingten Kapitals zu einem Wandlungspreis in Höhe von EUR 1,50 zu wandeln. Die Ausgabe der Wandelschuldverschreibung soll voraussichtlich am 31. Oktober 2016 nach Vollzug der Kapitalerhöhung erfolgen.
Neuer Investor aus China
Die chinesische TowerCrest wird bis zu 3,4 Mio. neue Aktien im Rahmen der Privatplatzierungen erwerben oder, falls weniger nicht bezogene neue Aktien vorhanden sein sollten, die größtmögliche verfügbare Anzahl. Im Falle einer Vollplatzierung der Kapitalerhöhung würde die Übernahme von 3,4 Mio. neuen Aktien durch TowerCrest einer Beteiligung von rund 10 % an dem erhöhten Grundkapital entsprechen. Mit TowerCrest würde MOLOGEN einen neuen internationalen Großaktionär gewinnen. Die chinesische Unternehmensgruppe, die neben Pharma, auch in den Bereichen Immobilien Entwicklung, Investments, Telekommunikation, Logistik und als Hotel Betreiber tätig ist, stärkt mit der Investition in MOLOGEN ihr Engagement im Pharmabereich.
Mittelverwendung insbesondere für weitere Entwicklung von Lefitolimod (MGN1703)
Die Mittel, die der Gesellschaft aus der Kapitalerhöhung und der Begebung der Wandelschulverschreibung zufließen, sollen für die Umsetzung des am 9. Juni 2016 vorgestellten neuen Strategieprogramms "Next Level" verwendet werden. Dieses umfasst die Konzentration der weiteren Entwicklungstätigkeiten auf das Hauptprodukt, die Immuntherapie Lefitolimod, und die Nachfolgemoleküle EnanDIM(R). Lefitolimod befindet sich derzeit in vier klinischen Studien: der Zulassungsstudie IMPALA für Darmkrebs, der Phase-II-Studie IMPULSE für kleinzelligen Lungenkrebs, der Phase-I-Studie TEACH für HIV und der Kombinationsstudie für fortgeschrittene solide Tumore. Die Rekrutierung von 540 Patienten für die IMPALA-Zulassungsstudie soll Ende 2016 oder im ersten Quartal 2017 abgeschlossen sein. Die Ergebnisse für IMPULSE und TEACH werden im ersten Halbjahr 2017 bzw. Mitte des Jahres erwartet. Die präklinischen EnanDIM(R)-Moleküle sollen zur Phase-I-Reife entwickelt werden.
Das "Next Level"-Programm sieht eine verstärkte Produkt- und Marktorientierung vor mit entsprechenden Vorbereitungen für einen möglichen Markteintritt, zunächst von Lefitolimod. Dazu zählt insbesondere das "Upscaling" der Produktion, d.h. die Herstellung von großen marktgerechten Mengen des Wirkstoffs. Das soll durch die Produktionsverlagerung an spezialisierte externe Auftragsproduzenten sichergestellt werden. So wird ein Teil der Mittel aus der Kapitalerhöhung auch für die Finanzierung der Auslagerung der Produktion zu einem Auftragshersteller und der Hochskalierung der Produktion für Lefitolimod verwendet.
Bezugsangebot und Wertpapierprospekt
Das öffentliche Angebot der neuen Aktien erfolgt unter dem Vorbehalt und nur auf Grundlage eines von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) noch zu billigenden Wertpapierprospekts. Die Billigung erfolgt voraussichtlich am 28. September 2016. Der Wertpapierprospekt mit ausführlichen Informationen und Risikohinweisen zum Bezugsangebot wird unverzüglich nach der Billigung auf der Internetseite von MOLOGEN unter www.mologen.com veröffentlicht werden.
Nach erfolgter Billigung des Wertpapierprospekts wird das Bezugsangebot voraussichtlich am 29. September 2016 im Bundesanzeiger bekanntgemacht und anschließend ebenfalls auf der Internetseite der Gesellschaft abrufbar sein. MOLOGEN-Aktionäre können ihre Bezugsrechte für neue Aktien nur innerhalb der voraussichtlich vom 4. Oktober 2016 bis zum 18. Oktober 2016 laufenden zweiwöchigen Bezugsfrist ausüben. Den Aktionären wird zusätzlich die Möglichkeit des Erwerbs solcher Aktien gewährt, die von anderen Aktionären nicht bezogen worden sind (sog. Überbezug); (den Aktionären steht jedoch grundsätzlich kein Rechtsanspruch auf Zuteilung solcher Aktien im Rahmen des Überbezugs zu). Etwaige während der Bezugsfrist nicht bezogene neue Aktien sollen im Rahmen einer internationalen Privatplatzierung zudem qualifizierten Anlegern in ausgewählten Ländern angeboten werden. Die Einbeziehung der neuen Aktien in die bestehende Notierung der Gesellschaft (ISIN DE0006637200, WKN 663720) ist für den 27. Oktober 2016 geplant.
Wichtiger Hinweis
Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, in Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein Angebot gesetzlich unzulässig ist.
Dieses Dokument ist kein Prospekt. Interessierte Anleger sollten ihre Anlageentscheidung bezüglich der in Pressemitteilung erwähnten Wertpapiere ausschließlich auf Grundlage der Informationen aus einem von der Gesellschaft im Zusammenhang mit dem Angebot dieser Wertpapiere erstellten Wertpapierprospekt treffen.
Diese Bekanntmachung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die in dieser Bekanntmachung erwähnten Wertpapiere sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung (der "Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung gemäß den Vorschriften des U.S. Securities Act verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Es wird kein öffentliches Angebot der in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden.
Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen nach dem Securities Act dürfen die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in Australien, Kanada oder Japan oder an oder für Rechnung von in Australien, Kanada oder Japan ansässigen oder wohnhaften Personen weder verkauft noch zum Kauf angeboten werden.
MOLOGEN AG
MOLOGEN AG ist ein Biotechnologie-Unternehmen, das mit einzigartigen Technologien und Wirkstoffen zu den Wegbereitern auf dem Gebiet der Immuntherapien gehört. Neben dem Schwerpunkt Immunonkologie entwickelt MOLOGEN zudem Immuntherapien zur Behandlung von Infektionskrankheiten.
Die Immuntherapie Lefitolimod (MGN1703) ist das Hauptprodukt des Unternehmens und der "Best-in-Class" TLR9-Agonist. Die Behandlung mit Lefitolimod (MGN1703) führt zu einer breiten und starken Aktivierung des Immunsystems. Aufgrund dieses Wirkmechanismus gilt Lefitolimod (MGN1703) als Immune Surveillance Reactivator (ISR) und besitzt das Potenzial, in verschiedenen Indikationen eingesetzt zu werden. ISR Lefitolimod (MGN1703) wird zurzeit für die Erstlinien-Erhaltungstherapie bei Darmkrebs (Zulassungsstudie) und kleinzelligem Lungenkrebs (randomisierte kontrollierte Studie) entwickelt. Zudem wird ISR Lefitolimod (MGN1703) derzeit in einer erweiterten Phase-I-Studie bei HIV untersucht sowie in einer Phase-I-Kombinationsstudie mit dem Checkpoint Inhibitor Ipilimumab (Yervoy(R)). Neben den Checkpoint Inhibitoren ist Lefitolimod, das sich in einer klinischen Studie Phase III befindet, eines der wenigen marktnahen Produktkandidaten im Bereich der Immunonkologie.
Die Pipeline von MOLOGEN steht für neue innovative Immuntherapien, insbesondere zum Einsatz gegen Krankheiten, für die ein hoher medizinischer Bedarf besteht.
www.mologen.com
Verbandszugehörigkeiten:
Biotechnologieverbund Berlin-Brandenburg (bbb) e.V. | BIO Deutschland e.V. | DECHEMA - Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. | Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie (DIB) | Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V. | Vereinigung deutscher Biotechnologie-Unternehmen (VBU) | Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. (VFA) | Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI)
MIDGE(R), dSLIM(R), EnanDIM(R) und MOLOGEN(R) sind eingetragene Marken der MOLOGEN AG.
KontaktClaudia Nickolaus
Leiterin Investor Relations & Corporate Communications
Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 38
Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50
investor@mologen.com
Risikohinweis zu den ZukunftsaussagenBestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende Versionen oder vergleichbare Terminologien. Diese werden als zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet. Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen, Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der Veröffentlichung wiedergeben.












26.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MOLOGEN AG



Fabeckstraße 30



14195 Berlin



Deutschland


Telefon:
030 / 841788-0


Fax:
030 / 841788-50


E-Mail:
presse@mologen.com


Internet:
www.mologen.com


ISIN:
DE0006637200


WKN:
663720


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



505235  26.09.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

13.12.2017 - 4SC Aktie im Plus - Millionenzahlung von Immunic
13.12.2017 - Evotec Aktie: Ein Volltreffer und aktuelle News!
13.12.2017 - Wirecard: Achtung, Neuigkeiten!
12.12.2017 - K+S und Gerstungen beenden Streit um Abwasserentsorgung per Vergleich
12.12.2017 - Comdirect Bank: Wechsel im Vorstand
12.12.2017 - TUI: Daimler-Manager Zetsche soll Aufsichtsratschef werden
12.12.2017 - Ergomed und Allergy Therapeutics vereinbaren Entwicklungs-Kooperation
12.12.2017 - Steinhoff: Gute Nachrichten im Anmarsch?
12.12.2017 - Gesco: Mögliche Millionen-Last aus Kartellverfahren
12.12.2017 - Steinhoff kurz vor Anteilsverkäufen? Spekulationen um PSG Group und KAP Industrial


Chartanalysen

12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?
11.12.2017 - Commerzbank Aktie: Das sieht sehr gut aus, aber…
11.12.2017 - Steinhoff Aktie: Ein paar Daten für Trader
11.12.2017 - Evotec Aktie: Steht der Ausbruch bevor? Aktuelle News!
11.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Crash vorbei?
08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?
08.12.2017 - Evotec Aktie: Jetzt kommt Schwung in die Sache!


Analystenschätzungen

12.12.2017 - E.On Aktie: Dreht der Trend jetzt nach oben?
12.12.2017 - Morphosys Aktie: Bildet sich hier ein Top?
12.12.2017 - SGL Carbon Aktie massiv im Plus: Was ist hier los?
12.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: besonders attraktives Profil
11.12.2017 - Unicredit Aktie fair bewertet? Das sagen Analysten!
11.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Vorsicht, Bullenfalle?
11.12.2017 - Wacker Chemie: Deutsche Bank schiebt die Aktie an
11.12.2017 - Bayer Aktie: Zwei neue Expertenstimmen
11.12.2017 - Medigene: 19 Euro sind das Ziel
11.12.2017 - Wirecard: Kaufen nach der Ankündigung


Kolumnen

12.12.2017 - Finanzmarktexperten blicken optimistisch ins Jahr 2018 - Nord LB Kolumne
12.12.2017 - Platin zu Gold – eine Preislücke, die geschlossen wird? - Commerzbank Kolumne
12.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Jahreshoch noch möglich - UBS Kolumne
12.12.2017 - DAX: Rückfall in die Trading-Range - UBS Kolumne
11.12.2017 - ICO – Das smartere Crowdfunding oder nur ein vorübergehender Hype?
11.12.2017 - Apple Aktie: Abwärtstrend angesteuert - UBS Kolumne
11.12.2017 - DAX: Ausbruch über 13.000 Punkte in trockenen Tüchern - UBS Kolumne
08.12.2017 - Bitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
08.12.2017 - USA: Starker Beschäftigungsaufbau, nur schwacher Lohndruck! - Nord LB Kolumne
08.12.2017 - China Außenhandel: Binnendynamik (noch) robust; Made in China gefragt - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR