DGAP-Adhoc: MOLOGEN AG: Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital - Verbindliche Zusagen zu Zeichnung der Kapitalerhöhung und einer Wandelschuldverschreibung durch Großaktionär

Nachricht vom 23.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: MOLOGEN AG / Schlagwort(e): Kapitalmaßnahme

MOLOGEN AG: Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital - Verbindliche Zusagen zu Zeichnung der Kapitalerhöhung und einer Wandelschuldverschreibung durch Großaktionär
23.09.2016 / 13:59

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Insiderinformation gem. Artikel 17 MAR
DIE IN DIESER BEKANNTMACHUNG ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR
VERÖFFENTLICHUNG NOCH ZUR WEITERGABE IN DIE BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN
STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN ODER IN EINEM
RECHTSSYSTEM, IN DEM EINE SOLCHE WEITERGABE ODER VERÖFFENTLICHUNG
UNRECHTMÄSSIG IST, BESTIMMT.
MOLOGEN AG: Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital - Verbindliche Zusagen
zu Zeichnung der Kapitalerhöhung und einer Wandelschuldverschreibung durch
Großaktionär
Berlin, 23. September 2016 - Der Vorstand der MOLOGEN AG (ISIN
DE0006637200/WKN 663720) (nachfolgend auch "Gesellschaft") hat heute mit
Zustimmung des Aufsichtsrats eine Kapitaltalerhöhung gegen Bareinlage mit
mittelbarem Bezugsrecht der Aktionäre unter vollständiger Ausnutzung des
gemäß § 4 Abs. 3 der Satzung bestehenden genehmigten Kapitals (Genehmigtes
Kapital 2015) beschlossen. Das Grundkapital der Gesellschaft wird von EUR
22.631.501 um bis zu EUR 11.315.750 auf bis zu EUR 33.947.251 durch Ausgabe
von bis zu 11.315.750 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien mit
einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00 gegen Bareinlage
erhöht werden. Die neuen Aktien sind ab dem 1. Januar 2016
gewinnanteilsberechtigt. Die neuen Aktien werden von einer Emissionsbank
mit der Verpflichtung übernommen, sie den Aktionären der Gesellschaft im
Verhältnis 2:1 (für je zwei alte Aktien eine neue Aktie) zu einem
Bezugspreis in Höhe von EUR 1,20 je neuer Aktie innerhalb der Bezugsfrist
zum Bezug anzubieten.
Vorbehaltlich der Billigung des Wertpapierprospekts für das Angebot durch
die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) können die
Aktionäre ihre Bezugsrechte in der voraussichtlich vom 4. Oktober 2016 bis
(einschließlich) zum 18. Oktober 2016 dauernden Bezugsfrist ausüben. Den
Aktionären wird zusätzlich die Möglichkeit des Erwerbs solcher Aktien
gewährt, die von anderen Aktionären nicht bezogen worden sind (sog.
Überbezug); den Aktionären steht jedoch grundsätzlich kein Rechtsanspruch
auf Zuteilung solcher Aktien im Rahmen des Überbezugs zu.
Die Global Derivative Trading GmbH (die "GDT"), die nach Kenntnis der
Gesellschaft knapp 24 % der bestehenden Aktien hält, hat eine verbindliche
Zusage gegeben, ihre Bezugsrechte in einem Umfang auszuüben, dass die GDT
auch nach Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung weiterhin in
einem Umfang von rund 24 % an dem dann erhöhten Grundkapital beteiligt ist.
Anknüpfend an diese Festbezugserklärung hat die Gesellschaft der GDT die
Möglichkeit eines Überbezugs von bis zu 1.000.000 nicht bezogener neuer
Aktien und der entsprechenden Zuteilung zugesagt, wodurch die GDT im Falle
einer Vollplatzierung der Kapitalmaßnahme im Ergebnis mit insgesamt bis zu
knapp 27 % an dem erhöhten Grundkapital der Gesellschaft beteiligt sein
würde.
Etwaige während der Bezugsfrist nicht bezogene neue Aktien sollen im Rahmen
internationaler Privatplatzierungen zudem qualifizierten Anlegern in
ausgewählten Ländern angeboten werden. In diesem Zusammenhang hat sich die
TowerCrest Limited Liability Cooperation, Peking (China), (die
"TowerCrest") gegenüber der Gesellschaft verpflichtet, 3.400.000 neue
Aktien im Rahmen der Privatplatzierungen zu erwerben (oder, falls weniger
nicht bezogene neue Aktien vorhanden sein sollten, die größtmögliche
verfügbare Anzahl). Die Gesellschaft hat TowerCrest eine solche Zuteilung
entsprechend der verfügbaren Aktien zugesagt. Im Falle einer
Vollplatzierung der Kapitalerhöhung würde die Übernahme von 3.400.000 neuen
Aktien durch TowerCrest einer Beteiligung von rund 10 % an dem erhöhten
Grundkapital der Gesellschaft entsprechen.
Vorbehaltlich der Billigung durch die BaFin wird voraussichtlich am 28.
September 2016 ein Wertpapierprospekt mit ausführlichen Informationen und
Risikohinweisen zum Bezugsangebot auf der Internetseite der MOLOGEN AG
veröffentlicht. Die Einbeziehung der neuen Aktien in die bestehende
Notierung soll voraussichtlich am 27. Oktober 2016 erfolgen.
Als weitere Finanzierungsmaßnahme hat der Vorstand heute mit Zustimmung des
Aufsichtsrats beschlossen, unter teilweiser Ausnutzung der durch die
Hauptversammlung der Gesellschaft am 13. August 2014 erteilten
Ermächtigung, eine Wandelschuldverschreibung im Gesamtnennbetrag von EUR
2.540.000 und mit einer Laufzeit bis zum 29. Oktober 2024 zu begeben. Die
Wandelschuldverschreibung sieht eine jährliche Festverzinsung in Höhe von
6% sowie das Recht des Investors vor, die Wandelanleihe in bis zu 1.693.333
Aktien der Gesellschaft zu einem Wandlungspreis in Höhe von EUR 1,50 zu
wandeln. Die Wandelschuldverschreibung wird unter Ausschluss des
Bezugsrechts der Aktionäre ausgegeben und vollständig durch die GDT
gezeichnet. Die Ausgabe der Wandelschuldverschreibung soll voraussichtlich
am 31. Oktober 2016 nach Vollzug der Kapitalerhöhung erfolgen. Durch die
Ausgabe der Wandelanleihe wird der Gesellschaft ein Nettoerlös von rund EUR
2.500.000 zufließen.
Bei Vollplatzierung der Kapitalerhöhung und durch Ausgabe der
Wandelschuldverschreibung werden dem Unternehmen voraussichtlich
Bruttoerlöse von rund EUR 16.000.000 zufließen. Die MOLOGEN AG
beabsichtigt, den Nettoemissionserlös für die Umsetzung der neuen Strategie
"Next Level" zu nutzen.
Wichtiger Hinweis:
Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf
oder zur Zeichnung von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika,
in Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein
Angebot gesetzlich unzulässig ist.
Dieses Dokument ist kein Prospekt. Interessierte Anleger sollten ihre
Anlageentscheidung bezüglich der in Pressemitteilung erwähnten Wertpapiere
ausschließlich auf Grundlage der Informationen aus einem von der
Gesellschaft im Zusammenhang mit dem Angebot dieser Wertpapiere erstellten
Wertpapierprospekt treffen.
Diese Bekanntmachung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den
Vereinigten Staaten von Amerika. Die in dieser Bekanntmachung erwähnten
Wertpapiere sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den
Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung
(der "Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten
von Amerika nur mit vorheriger Registrierung oder ohne vorherige
Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung gemäß den Vorschriften
des U.S. Securities Act verkauft oder zum Verkauf angeboten werden. Es wird
kein öffentliches Angebot der in dieser Bekanntmachung genannten
Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika stattfinden.
Vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen nach dem Securities Act dürfen
die in dieser Bekanntmachung genannten Wertpapiere in Australien, Kanada
oder Japan oder an oder für Rechnung von in Australien, Kanada oder Japan
ansässigen oder wohnhaften Personen weder verkauft noch zum Kauf angeboten
werden.
Kontakt
Claudia Nickolaus
Leiterin Investor Relations & Corporate Communications
Tel: +49 - 30 - 84 17 88 - 38
Fax: +49 - 30 - 84 17 88 - 50
investor@mologen.com
Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke
oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende
Versionen oder vergleichbare Terminologien. Diese werden als
zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.
Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf
geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,
Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere
Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft
gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren
darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die
tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen
verpflichtet sich nicht und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die Zukunft
gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der
Veröffentlichung wiedergeben.











23.09.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MOLOGEN AG



Fabeckstraße 30



14195 Berlin



Deutschland


Telefon:
030 / 841788-0


Fax:
030 / 841788-50


E-Mail:
presse@mologen.com


Internet:
www.mologen.com


ISIN:
DE0006637200


WKN:
663720


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



504989  23.09.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

20.10.2017 - Hypoport Aktie stürzt ab - Zahlen enttäuschen
20.10.2017 - Evotec Aktie rauscht in die Tiefe - Shortseller schuld?
20.10.2017 - Syzygy legt Quartalszahlen vor
20.10.2017 - curasan: Planungen für 2017 werden gesenkt
20.10.2017 - Auden trennt sich von Teilen der OptioPay-Beteiligung
20.10.2017 - Aroundtown schließt Kapitalerhöhung ab
20.10.2017 - Metro sieht Impulse unter anderem im Onlinegeschäft
20.10.2017 - Uniper will Kraftwerk im Sommer stilllegen
20.10.2017 - Nordex Aktie: Jetzt wird es richtig kritisch!
20.10.2017 - CR Capital Real Estate: Kapitalherabsetzung wird umgesetzt


Chartanalysen

20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?
19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wird jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären


Analystenschätzungen

20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel
20.10.2017 - Aumann Aktie bekommt Kaufempfehlung
20.10.2017 - Kion: Reihenweise senken sich die Daumen
20.10.2017 - Commerzbank Aktie: Kursziel deutlich erhöht, aber…
20.10.2017 - Daimler Aktie: So sehen die Experten die Quartalszahlen
19.10.2017 - Aixtron Aktie: Das Aus für die Bullen?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Das dürfte den Bullen gar nicht in den Kram passen
19.10.2017 - Bayer Aktie bekommt Kaufempfehlung
19.10.2017 - Puma Aktie: Neue Expertenstimmen


Kolumnen

20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank
19.10.2017 - China: Wachstum glänzt auf den ersten Blick – im Hintergrund gärt es - VP Bank Kolumne
19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR