DGAP-Adhoc: CropEnergies kann trotz Ergebnisrückgangs im 2. Quartal 2016/17 an erfolgreiches Vorjahreshalbjahr anschließen - Ergebnisprognose bestätigt

Nachricht vom 22.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: CropEnergies AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Quartalsergebnis

CropEnergies kann trotz Ergebnisrückgangs im 2. Quartal 2016/17 an erfolgreiches Vorjahreshalbjahr anschließen - Ergebnisprognose bestätigt
22.09.2016 / 08:44

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Mannheim, 22. September 2016 - Die CropEnergies AG, Mannheim, hat im 2.
Quartal 2016/17 ein operatives Ergebnis von 22 (Vorjahr: 26) Millionen Euro
erzielt. Gegenüber dem 1. Quartal dieses Geschäftsjahrs ist dies eine
Steigerung um 2 Millionen Euro. Insgesamt konnte damit im 1. Halbjahr
2016/17 mit einem operativen Ergebnis von 41 (Vorjahr: 40) Millionen Euro
an das sehr erfolgreiche Vorjahr angeschlossen werden. Maßgeblich für die
stabile Ergebnisentwicklung im 1. Halbjahr 2016/17 waren gesunkene
Rohstoff- und Energiepreise, welche den Preisrückgang auf dem Ethanolmarkt
weitgehend kompensieren konnten.
Der Umsatz lag im 2. Quartal 2016/17 mit 182 (Vorjahr: 193) Millionen Euro
zwar unter Vorjahr, übertraf jedoch das vorangegangene 1. Quartal (168
Millionen Euro). Kumuliert erreichte der Umsatz des 1. Halbjahrs 2016/17
damit 350 Millionen Euro und lag im Wesentlichen aufgrund geringerer
Handelsmengen und niedrigerer Ethanolpreise unter dem Umsatz des Vorjahrs
in Höhe von 390 Millionen Euro.
In dem seit Juli 2016 erfolgten Testbetrieb der Bioethanolanlage in Wilton
konnten die technischen Modifikationen der letzten Monate erfolgreich
getestet werden. Sie verbessern insbesondere die Prozessstabilität und die
Energieeffizienz der Anlage. Damit sind nunmehr die Voraussetzungen
geschaffen, die gesamte Produktionskapazität der CropEnergies-Gruppe
flexibel nach Markt- und Auftragslage zu betreiben.
Vor diesem Hintergrund hebt CropEnergies die Umsatzprognose für das
Geschäftsjahr 2016/17 an und erwartet einen Umsatz in einer Bandbreite von
670 bis 720 (zuvor: 640 bis 700) Millionen Euro. CropEnergies bestätigt die
Ergebnisprognose und rechnet weiterhin mit einem um Sondereinflüsse
bereinigten EBITDA von 85 bis 115 Millionen Euro. Das operative Ergebnis
soll unverändert in einer Bandbreite von 50 bis 80 Millionen Euro liegen,
während sich die Belastungen aus Restrukturierung und Sondereinflüssen im
Vorjahresvergleich deutlich verringern sollen.
Der vollständige Zwischenbericht für das 1. Halbjahr 2016/17 wird am 12.
Oktober 2016 veröffentlicht.

Die CropEnergies AG
Die klimaschonende Sicherung der Mobilität - heute und in Zukunft - ist das
Geschäft von CropEnergies. Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, zählt das
Mitglied der Südzucker-Gruppe heute zu den größten europäischen Herstellern
von nachhaltig erzeugtem Bioethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3
Millionen Kubikmeter Bioethanol pro Jahr erzeugt CropEnergies an vier
Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich
Bioethanol, das überwiegend Benzin ersetzt. Die hocheffizienten
Produktionsanlagen reduzieren den CO2-Ausstoß über die gesamte
Wertschöpfungskette um durchschnittlich mehr als 60 Prozent im Vergleich zu
fossilem Kraftstoff.
Zusätzlich zu Kraftstoffalkohol stellt CropEnergies 150.000 Kubikmeter
hochreinen Neutralalkohol her, der in der Getränke-, Kosmetik- und
pharmazeutischen Industrie oder für technische Anwendungen eingesetzt
werden. Gleichzeitig ist CropEnergies ein bedeutender Produzent von Lebensund
Futtermitteln. Die eingesetzten Rohstoffe - Getreide und Zuckerrüben werden
vollständig genutzt. So entstehen aus den nicht-fermentierbaren
Bestandteilen der Rohstoffe jährlich über 1 Million Tonnen hochwertige,
eiweißhaltige Lebens- und Futtermittel.
Mit Spitzentechnologie und hoher Innovationskraft trägt CropEnergies mit
dem Hauptprodukt Bioethanol dazu bei, die Mobilität heute und in Zukunft
nachhaltig und aus erneuerbaren Quellen zu sichern: mobility - sustainable.
renewable.
Die CropEnergies AG (ISIN DE000AOLAUP1) ist seit 2006 an der Frankfurter
Börse im regulierten Markt (Prime Standard) notiert.
Kontakt
Nadine Dejung Dr. Lilia Filipova-Neumann
Öffentlichkeitsarbeit / Marketing Investor Relations


Tel.: +49 (621) 71 41 90-65
Tel.: +49 (621) 71 41 90-30
Fax: +49 (621) 71 41 90-05
Fax: +49 (621) 71 41 90-03
presse@cropenergies.de
ir@cropenergies.de

22.09.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
CropEnergies AG



Maximilianstr. 10



68165 Mannheim



Deutschland


Telefon:
+49 (0)621-71 41 90 00


Fax:
+49 (0)621-71 41 90 04


E-Mail:
info@cropenergies.de


Internet:
www.cropenergies.com


ISIN:
DE000A0LAUP1


WKN:
A0LAUP


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



504341  22.09.2016 





PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonAnleihe-Emission von Euges: „Wollen eine Vertrauensgrundlage aufbauen“ - Exklusiv-Interview!
PfeilbuttonBitcoins, Tulpen und die Lust auf schnelles Geld
PfeilbuttonNanogate: „Nächster Wachstumssprung“ - Exklusiv-Interview mit Ralf Zastrau


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

13.12.2017 - Steinhoff: Der Druck auf den Konzern wächst
13.12.2017 - Süss Microtec: Auftragslage besser als erwartet
13.12.2017 - CompuGroup Medical: Gewinnwarnung für 2017
13.12.2017 - Deutsche Rohstoff: Deutlicher Förderanstieg bei Salt Creek
13.12.2017 - artec technologies meldet Neukunden für Cloud-Dienst
13.12.2017 - Steinhoff: Großaktionär kritisiert Unternehmen heftig
13.12.2017 - innogy Aktie stürzt ab - was ist hier los?
13.12.2017 - Phoenix Solar: Insolvenz angemeldet
13.12.2017 - Ferratum: Kooperation mit Thomas Cook - Aktie deutlich im Plus
13.12.2017 - Lufthansa: Die Übernahme ist geplatzt


Chartanalysen

13.12.2017 - Commerzbank Aktie: Wird das doch noch eine Zitterpartie?
12.12.2017 - Tesla Aktie: Die große Chance?
12.12.2017 - Evotec Aktie: Richtig starke Signale für die Bullen!
12.12.2017 - Staramba Aktie: Kaufsignale winken!
12.12.2017 - Viscom Aktie: Ausbruch in Richtung Allzeithoch voraus?
11.12.2017 - Commerzbank Aktie: Das sieht sehr gut aus, aber…
11.12.2017 - Steinhoff Aktie: Ein paar Daten für Trader
11.12.2017 - Evotec Aktie: Steht der Ausbruch bevor? Aktuelle News!
11.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Crash vorbei?
08.12.2017 - Zeal Network Aktie: Trendwende nach der Baisse in Sicht?


Analystenschätzungen

13.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: Neue Kaufempfehlung
13.12.2017 - Commerzbank und Deutsche Bank: Daumen runter für die Bankaktien
13.12.2017 - Dialog Semiconductor Aktie: Anleger gehen im Fall Apple vom „worst case” aus
13.12.2017 - FinTech Group: Aktie bekommt Kaufempfehlung
13.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kaufempfehlung und Kaufsignal?
13.12.2017 - Wirecard Aktie: Das sagen Experten zum neuen Ausblick
12.12.2017 - E.On Aktie: Dreht der Trend jetzt nach oben?
12.12.2017 - Morphosys Aktie: Bildet sich hier ein Top?
12.12.2017 - SGL Carbon Aktie massiv im Plus: Was ist hier los?
12.12.2017 - ProSiebenSat.1 Aktie: besonders attraktives Profil


Kolumnen

13.12.2017 - Euro Stoxx 50: Siebzehn Jahr – Sprödes Haar - Donner & Reuschel Kolumne
13.12.2017 - FOMC-Zinsentscheid im Fokus der Märkte - National-Bank Kolumne
13.12.2017 - Schwellenländerbörsen erzielen im November 2017 eine Underperformance - Commerzbank Kolumne
13.12.2017 - DAX: Widerstand versperrt Weg nach oben - UBS Kolumne
13.12.2017 - SAP Aktie: Nächster Anlauf auf 100,00-Euro-Marke könnte bevorstehen - UBS Kolumne
13.12.2017 - Zinsen „rauf“ - Steuerreform stockt - Donner & Reuschel Kolumne
12.12.2017 - Finanzmarktexperten blicken optimistisch ins Jahr 2018 - Nord LB Kolumne
12.12.2017 - Platin zu Gold – eine Preislücke, die geschlossen wird? - Commerzbank Kolumne
12.12.2017 - Deutsche Bank Aktie: Neues Jahreshoch noch möglich - UBS Kolumne
12.12.2017 - DAX: Rückfall in die Trading-Range - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR