DGAP-News: EVOTEC GIBT ONKOLOGIE-FORSCHUNGS-KOOPERATION MIT INSERM BEKANNT

Nachricht vom 22.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Evotec AG / Schlagwort(e): Kooperation

EVOTEC GIBT ONKOLOGIE-FORSCHUNGS-KOOPERATION MIT INSERM BEKANNT
22.09.2016 / 07:29


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
EVOTEC GIBT ONKOLOGIE-FORSCHUNGS-KOOPERATION MIT INSERM BEKANNT

Hamburg 22. September 2016:
Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX, ISIN: DE0005664809)
gab heute den Beginn einer Forschungskooperation mit Inserm Transfert, der
privaten Tochtergesellschaft des French National Institute of Health and
Medical Research ("Inserm"), bekannt.
Evotec ist bereits diverse Kooperationen mit renommierten akademischen
Einrichtungen in den USA, Deutschland und UK eingegangen. Die
Zusammenarbeit mit Inserm stellt das erste Projekt der Academic Bridge von
Evotec und Sanofi dar, das im Rahmen der strategischen Allianz der beiden
Unternehmen vom 01. April 2015 ins Leben gerufen wurde. Die Academic Bridge
zielt darauf ab, innovative wissenschaftliche Ansätze von französischen
akademischen Einrichtungen in pharmazeutische Produktkandidaten zu
überführen. Dazu identifiziert Evotec vielversprechende therapeutische
Projekte, die in Frankreich ihren Ursprung haben, und entwickelt sie im
Rahmen ihrer EVT Innovate-Strategie weiter.
Ein Jahr nach dem Start der French Academic Bridge konnte nun die erste
Kooperation zwischen Evotec und Prof. Gilles Favres Team von Inserm/der
Université Toulouse III - Paul Sabatier/Oncopole de Toulouse verzeichnet
werden. Ziel dieser Forschungskooperation ist die Charakterisierung und
Entwicklung selektiver Modulatoren von RhoB-Funktionen als
vielversprechender Ansatz zur Erweiterung therapeutischer Optionen bei
vielen Krebserkrankungen mit erheblichem medizinischem Bedarf. RhoB ist ein
wichtiges onkologisches Target, das an der Regulierung von zellulären
Stressreaktionen, Migration sowie Tumor-Neovaskularisierung und
-progression beteiligt ist.
Dr. Pascale Augé, Chairman of the executive management board of Inserm
Transfert, kommentierte: "Wir sind sehr erfreut über die Unterzeichnung der
Partnerschaft mit Evotec. Diese Partnerschaft ermöglicht es Prof. Favre und
seinem Team, ihre Forschungsbemühungen in der Krebsforschung zu
erweitern und in die industrielle Entwicklung einfließen zu lassen."
Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, fügte hinzu: "Wir
freuen uns, Teil dieser großartigen Forschungsinitiative zu sein, die die
idealen Bestandteile zur Erforschung hochinnovativer und differenzierter
Wirkstoffkandidaten in der Onkologie vereint. Diese Kooperation ist die
erste von idealerweise vielen weiteren akademischen Kooperationen in
Frankreich. Wir sind stolz darauf, Inserm fortan zu unseren akademischen
Partnern zählen zu dürfen und dadurch unsere Bemühungen zur Überführung
führender akademischer Wissenschaft in industrialisierte
Wirkstoffforschungsprojekte erweitern zu können."

ÜBER DAS FRENCH NATIONAL INSTITUTE OF HEALTH AND MEDICAL RESEARCH (INSERM)
Das French National Institute of Health and Medical Research (Inserm) wurde
1964 gegründet und ist eine öffentliche wissenschaftliche und
technologische Einrichtung, die von dem französischen Ministerium für
Bildung, Hochschulwesen und Forschung sowie dem Ministerium für Soziales,
Gesundheit und Frauen betreut wird. Die Forschung der Wissenschaftler
gelten weit verbreiteten aber auch sehr seltenen Krankheiten in den
Bereichen der Biologie, der Medizin und der Volksgesundheit. Mehr als 300
Labore in ganz Frankreich werden von Inserm unterstützt. Inserm gehören
nahezu 15.000 Forscher, Ingenieure, Techniker und Verwaltungspersonal an.
Inserm ist Mitglied der National Alliance for Life and Health Sciences, die
im April 2009 mit CNRS, Inserm, CEA, Inra, INRIA, IRD, dem
Pasteur-Institut, der Conference of University Presidents (CPU) und der
Conference of Chairmen of The Regional and University Hospital Centres
gegründet wurde. Weitere Informationen finden Sie unter www.inserm.fr.
ÜBER INSERM TRANSFERT
Inserm Transfert SA (gegründet im Jahr 2000) ist eine private
Tochtergesellschaft des French National Institute of Health and Medical
Research (Inserm), die zum Technologietransfer von Projekten aus der
Forschung zur Industrie beiträgt sowie deren weitere erfolgreiche
Entwicklung durch die Industrie fördert. Inserm Transfert betreut darüber
hinaus europäische und internationale Forschungsprojekte und unterstützt
große Projekte in der Epidemiologie und Volksgesundheit. Inserm Transfert
verwaltet seit 2009 einen Fonds zur Feststellung der Anwendbarkeit neuer
Ideen. Das Unternehmen unterstützt darüber hinaus Unternehmen in der
Biotechbranche gemeinsam mit der Inserm Transfert Initiative. Weitere
Informationen finden Sie unter www.inserm-transfert.fr.
ÜBER EVOTEC AG
Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in
Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharmaund
Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen,
Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze
zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind
weltweit tätig und bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige,
unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung an.
Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung
ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der
Wirkstoffforschung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das
Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien
sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen
Indikationsgebieten wie zum Beispiel Neurowissenschaften, Diabetes und
Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie
und Infektionskrankheiten ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf
dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus mehr als 70
verpartnerten Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen
aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen
Forschungsallianzen mit Partnern wie Bayer, CHDI oder UCB zusammen. Darüber
hinaus verfügt das Unternehmen über Entwicklungspartnerschaften u. a. mit
Janssen Pharmaceuticals im Bereich der Alzheimer'schen Erkrankung, mit
MedImmune und Sanofi im Bereich Diabetes, mit Pfizer auf dem Gebiet
Organfibrose und mit Second Genome im Bereich Entzündungskrankheiten.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage. www.evotec.com.
ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN
Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die
Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Derartige vorausschauende Aussagen
stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von
zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele unserer
Kontrolle entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen
Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen
Aussagen in Erwägung gezogen werden. Wir übernehmen ausdrücklich keine
Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen
der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände,
auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu
revidieren.
Kontakt Evotec AG:
Gabriele Hansen, VP Corporate Communications & Investor Relations, Tel.:
+49.(0)40.56081-255, gabriele.hansen@evotec.com











22.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Evotec AG



Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7



22419 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)40 560 81-0


Fax:
+49 (0)40 560 81-222


E-Mail:
info@evotec.com


Internet:
www.evotec.com


ISIN:
DE0005664809


WKN:
566480


Indizes:
TecDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



504309  22.09.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

17.10.2017 - Capital Stage: News und eine Kaufempfehlung
17.10.2017 - Drillisch: United Internet übernimmt Plätze im Aufsichtsrat
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Deutsche Bank und BYD Aktie an den Top-Positionen
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Airbus wird strategischer Partner bei Bombardiers C-Serie
17.10.2017 - Hapag-Lloyd holt sich 352 Millionen Euro an der Börse
17.10.2017 - Hypoport: Immobilienmarkt bremst das Wachstum - Aktie unter Druck
17.10.2017 - Bayer: Zulassungsantrag für Hämophilie-Medikament in Japan
17.10.2017 - Sartorius: Aktie unter Druck - Prognose gesenkt


Chartanalysen

17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?
16.10.2017 - MBB Aktie: Schlechte News zum Wochenauftakt
16.10.2017 - Aixtron Aktie - Diagnose: Fortschreitende Topbildung?
16.10.2017 - Aurelius Aktie: Sitzen die Bären in der Falle?


Analystenschätzungen

17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge
17.10.2017 - Daimler: Agilität als Argument
17.10.2017 - Airbus und der Bombardier-Deal
17.10.2017 - Aixtron: Starke Veränderung beim Kursziel, aber...
17.10.2017 - Metro: Unterschiedliche Ansichten
17.10.2017 - Südzucker: Vorsicht wächst
17.10.2017 - Infineon: Deutliche Veränderung beim Kursziel der Aktie
17.10.2017 - ThyssenKrupp: Schnelleres Wachstum


Kolumnen

17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne
17.10.2017 - Lufthansa Aktie: Die Hausse bleibt intakt - UBS Kolumne
17.10.2017 - DAX: Erstmals über 13.000 Punkte geschlossen - UBS Kolumne
16.10.2017 - China: Überraschende Dynamik bei den Produzentenpreisen - Nord LB Kolumne
16.10.2017 - Katalonische Regionalregierung muss heute Vormittag Farbe bekennen - National-Bank
16.10.2017 - Microsoft Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Hausse-Trend - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR