DGAP-News: Dr. Jason Loveridge wird neuer CEO bei 4SC

Nachricht vom 21.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: 4SC AG / Schlagwort(e): Personalie

Dr. Jason Loveridge wird neuer CEO bei 4SC
21.09.2016 / 14:33


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Dr. Jason Loveridge wird neuer CEO bei 4SC

International erfahrener Life Sciences-Manager und professioneller Investor wird unmittelbar die Führung von 4SC übernehmen

Planegg-Martinsried, 21. September 2016 - Der Aufsichtsrat der 4SC AG (4SC, FWB Prime Standard: VSC) ernannte heute Dr. Jason Loveridge zum neuen CEO bei 4SC. Jason Loveridge stimmte zu und wird die Position ab heute einnehmen.

Jason Loveridge studierte Biochemie und Mikrobiologie an der University of New South Wales, Australien, und promovierte im Fachgebiet Biochemie an der University of Adelaide, Australien. Insgesamt verfügt er über 20 Jahre internationale Erfahrung in Europa, Asien und der USA im Management von Life Sciences-Unternehmen und als professioneller Investor bei privat gehaltenen und börsennotierten Unternehmen.

Dr. Jason Loveridge kommentiert: "Es freut mich besonders, bei 4SC als CEO einzutreten, da die Firma in dem momentan sehr dynamischen Gebiet der Onkologie tätig ist und über ein einzigartiges Portfolio an epigenetischen Krebswirkstoffen verfügt. Das Unternehmen hat ein sehr erfahrenes Entwicklungs-Team und genießt den Rückhalt seiner Investoren.

Da sich Investoren, Kliniker und große Pharma- und Biotech-Konzerne immer mehr für epigenetische Mechanismen bei Krebs interessieren, motiviert mich vor allem mein fester Glaube an die einzigartige Entwicklungs-Expertise von 4SC auf diesem wichtigen Gebiet der Krebstherapien und an die epigenetischen Krebswirkstoffe des Unternehmens. 4SC-202 wird beispielsweise großes Interesse bei potentiellen Partnern wecken, vor allem um den Wirkstoff in Kombination mit anderen Medikamenten einzusetzen. Und mit Resminostat, das bald in einer zulassungsrelevanten Phase-II-Studie als Erhaltungstherapie für Patienten mit kutanem T-Zell-Lymphom untersucht wird, ist 4SC sehr gut positioniert, um in absehbarer Zukunft eine Marktzulassung und erste Einnahmen zu erhalten.

Ich sehe für 4SC eine spannende Zukunft und fühle mich geehrt, Teil eines Unternehmens zu sein, von dem ich überzeugt bin, dass es eine zentrale Rolle im Gebiet der Immuntherapien gegen Krebs spielen wird."

Dr. Clemens Doppler, Aufsichtsratsvorsitzender bei 4SC, fügt hinzu: "Es ist uns eine große Freude, Dr. Jason Loveridge begrüßen zu dürfen. Er war viele Jahre von London aus für Unternehmen in Kontinentaleuropa, Asien und den USA tätig. Mit ihm haben wir einen Manager ausgewählt, der nicht nur fundierte Kenntnisse im Life Sciences-Sektor hat, sondern auch wesentliche Erfahrung bei Transaktionen wie Verkäufen oder Verpartnerungen von biotechnologischen Vermögenswerten in Europa, Asien und den USA mitbringt. Wir glauben, dass Jason Loveridge das derzeitige 4SC-Team optimal ergänzt und dazu beitragen wird, die Wertschöpfung für die Aktionäre der 4SC zu maximieren."
 

- Ende der Pressemitteilung -

Weitere Informationen

Über epigenetische Krebstherapie

Epigenetische Veränderungen beeinflussen den Aktivitätszustand bestimmter Gene und bewirken, dass diese vermehrt oder weniger stark abgelesen werden, verändern jedoch nicht die Erbinformationen in der DNA selbst. Durch diesen Mechanismus können differenzierte Zellen, wie zum Beispiel der Lunge, Nerven oder Haut, trotz identischer genetischer Informationen sehr unterschiedliche Funktionen ausüben.

Beim Übergang einer Zelle zur Krebszelle spielen epigenetische Veränderungen eine ebenso wichtige Rolle wie Genmutationen. Die Epigenetik beeinflussen zu können, ist für die Krebstherapie äußerst vielversprechend. Epigenetische Wirkstoffe wie Resminostat und 4SC-202 von 4SC können diese epigenetischen Modifikationen wieder rückgängig machen. So unterbrechen oder bekämpfen die epigenetischen Krebswirkstoffe den für die Krebsentstehung verantwortlichen Mechanismus und machen die Krebszellen für das körpereigene Immunsystem sichtbar oder empfänglicher für eine immuntherapeutische Krebsbehandlung.

Die Epigenetik gilt als wachstumsstarker Zukunftsmarkt der Onkologie, da sie sowohl für monotherapeutische Ansätze als auch für die Kombination mit immunologischen Krebsmedikamenten und anderen therapeutischen Wirkstoffen vielversprechende Perspektiven bietet. Laut einem Bericht des Forschungs- und Beratungsunternehmens Grand View Research vom Oktober 2015 wird für den weltweiten Epigenetik-Markt im Jahr 2022 ein Umsatz von 16 Mrd. US-$ nach 4 Mrd. US-$ im Jahr 2014 erwartet.

Über 4SC

Das Biotech-Unternehmen 4SC AG (www.4sc.com) erforscht und entwickelt mit Fokus auf epigenetische Wirkmechanismen zielgerichtete niedermolekulare Medikamente zur Behandlung von Krebserkrankungen mit hohem medizinischem Bedarf. Damit sollen den betroffenen Patienten innovative Therapien mit verbesserter Verträglichkeit und Wirksamkeit im Vergleich zu bestehenden Behandlungsmethoden für eine höhere Lebensqualität und eine verlängerte Lebenserwartung geboten werden. Die Pipeline des Unternehmens umfasst vielversprechende Produkte in verschiedenen Phasen der klinischen Entwicklung. Durch Partnerschaften mit Unternehmen der Pharma- und Biotechnologieindustrie setzt 4SC auf zukünftiges Wachstum und Wertsteigerung. Das Unternehmen wurde 1997 gegründet und beschäftigte am 30. Juni 2016 insgesamt 50 Mitarbeiter. 4SC ist seit Dezember 2005 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsbezogene Aussagen, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Derartige zukunftsbezogene Aussagen stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele der Kontrolle von 4SC entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. 4SC übernimmt ausdrücklich keine Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, zu aktualisieren oder zu revidieren.

4SC Corporate Communications & Investor Relations

Wolfgang Güssgen, wolfgang.guessgen@4sc.com, +49 89 700763-73
Dr. Anna Niedl, anna.niedl@4sc.com, +49 89 700763-66

MC Services

Katja Arnold, katja.arnold@mc-services.eu, +49 89 210228-40

The Ruth Group

Carol Ruth, cruth@theruthgroup.com, +1 646 536 7004











21.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
4SC AG



Am Klopferspitz 19a



82152 Planegg-Martinsried



Deutschland


Telefon:
+49 (0)89 7007 63-0


Fax:
+49 (0)89 7007 63-29


E-Mail:
public@4sc.com


Internet:
www.4sc.com


ISIN:
DE000A14KL72


WKN:
A14KL7


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



504151  21.09.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - Schweizer Electronic nimmt die Luftfahrtbranche verstärkt in den Fokus
18.10.2017 - Dürr: Neue Prognosen für 2017
18.10.2017 - FinLab: Panitzki verlässt das Unternehmen
18.10.2017 - GfK: Squeeze-Out perfekt
18.10.2017 - SFC Energy: News aus Russland
18.10.2017 - Sygnis schließt Innova-Integration ab
18.10.2017 - U.C.A. verkauft Mehrheit an Deutsche Technologie Beteiligungen
18.10.2017 - Zalando Aktie unter Druck - die Gründe
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt


Chartanalysen

18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!
17.10.2017 - Bitcoin Group Aktie: Kommt jetzt der Durchbruch?


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Osram: Dollar drückt Kursziel
18.10.2017 - Siemens: Die Wind-Warnung
18.10.2017 - Volkswagen: Hohes Potenzial
18.10.2017 - K+S: Leichte Vorsicht für 2017
18.10.2017 - Daimler: Coverage der Aktie wird aufgenommen
17.10.2017 - Novo Nordisk Aktie: Klarer Optimismus für Semaglutid
17.10.2017 - Airbus Aktie: Doppelte Hochstufung nach Bombardier-Deal
17.10.2017 - Sartorius: Nach der Warnung – Modell wird überarbeitet
17.10.2017 - Rio Tinto: Mehr auf der positiven Seite
17.10.2017 - Dialog Semiconductor: Die iPhone-Folge


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR