DGAP-News: MyTicket.at: Markteintritt der DEAG-Ticketing-Plattform MyTicket in Österreich

Nachricht vom 21.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Expansion

MyTicket.at: Markteintritt der DEAG-Ticketing-Plattform MyTicket in Österreich
21.09.2016 / 09:56


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
MyTicket.at: Markteintritt der DEAG-Ticketing-Plattform MyTicket in Österreich

- DEAG setzt Expansionskurs in Europa fort und geht mit MyTicket.at nach Österreich

- Weiterer Ausbau des margenstarken und skalierbaren Ticketvertriebs zur Steigerung der Profitabilität geplant

Berlin, 21. September 2016 - Die DEAG Deutsche Entertainment AG (ISIN DE000A0Z23G6 | ERMK) baut mit ihrer Tochtergesellschaft MyTicket das Auslandsgeschäft weiter aus und erschließt mit Österreich einen weiteren wichtigen europäischen Wachstumsmarkt. Nach der erfolgreichen Markteinführung von MyTicket.co.uk in Großbritannien im Mai 2015 ist der Start von MyTicket.at bereits der dritte Markteintritt in 22 Monaten. Damit setzt DEAG den Ausbau des eigenen Vertriebs entschlossen fort und erreicht einen wichtigen Meilenstein bei der internationalen Markterweiterung.

DEAG gehört bereits heute zu den führenden Entertainment-Anbietern in Österreich. Zuletzt hat das Unternehmen dort Events mit Weltstars wie Metallica, Rammstein, Muse, Kiss, Iron Maiden, David Garrett, Anna Netrebko, Plácido Domingo oder auch das sehr erfolgreiche Urban-Rock-Festival "Rock in Vienna" präsentiert, das in 2017 fortgesetzt werden wird. Mit MyTicket.at baut DEAG ihre Präsenz in diesem attraktiven Wachstumsmarkt weiter aus und schafft einen weiteren Vertriebskanal zur Vermarktung ihres exklusiven Contents. Darüber hinaus stärkt die Ticketing-Plattform ihre Position als attraktive Alternative für Dritt-Content-Produzenten. "Mit MyTicket.at treiben wir den internationalen Ausbau unserer Ticketing-Plattform erfolgreich voran. Wir verfügen hier mit unserem attraktiven Content und einer starken Event-Pipeline über ausgezeichnete Voraussetzungen, um die Potenziale des österreichischen Marktes für uns zu nutzen", so Prof. Peter L.H. Schwenkow, CEO und Gründer der DEAG.

Die nachhaltige Integration des margenstarken Ticketvertriebs in das Geschäftsmodell der DEAG liefert wichtige Impulse für das weitere Unternehmenswachstum. So bieten die Digitalisierung der Wertschöpfungskette und die Implementierung eines eigenen Vertriebswegs über MyTicket eine wesentlich höhere Skalierbarkeit und damit eine Steigerung der Profitabilität. Im vollen Geschäftsjahr 2015 wurde der Verkaufsanteil am gesamten DEAG-Ticket-Volumen auf durchschnittlich rund zehn Prozent ausgebaut und bereits im ersten Quartal 2016 auf 14 Prozent gesteigert. Schwenkow sieht auch für die Zukunft weiteres Wachstumspotenzial: "Der Einstieg von MyTicket in weitere europäische Märkte ist in Planung. Wir sind zuversichtlich, dass wir unser Ziel, kurz- bis mittelfristig durchschnittlich 40 Prozent des DEAG-Contents über MyTicket zu verkaufen, erreichen."

Über MyTicketMyTicket.de ist ein Angebot der DEAG Deutsche Entertainment AG, einem führenden Anbieter von Live-Entertainment in Europa, und den beiden Medienunternehmen Axel Springer SE und Starwatch Entertainment GmbH (ProSiebenSat.1-Group). MyTicket.de bietet nicht nur viele Events direkt vom Veranstalter, sondern auch in exklusiven Presales an. Ob Rock/Pop, Klassikkonzert oder Family-Entertainment - die Wunschtickets gibt es immer ganz bequem rund um die Uhr bei myticket.de. Die erworbenen Tickets werden zudem immer im aktuellen Tour-Design des jeweiligen Künstlers bedruckt. Geführt wird die MyTicket AG von Moritz Schwenkow (Vorstand/CEO) und Kai Ricke (COO).

Über DEAG
Die DEAG Deutsche Entertainment AG (DEAG) ist ein integriertes Entertainment-Unternehmen und ein führender Anbieter von Live-Entertainment in Europa. DEAG produziert und veranstaltet profitabel ein breites Spektrum an Events und Konzerten. Mit dem eigenen Vertriebsgeschäft, der mytic myticket AG, an dem zwei große Medienhäuser aus dem Print- und TV-Bereich beteiligt sind, wird eine steigende Profitabilität und die Skalierung des Geschäftsmodells erreicht. Rund 2.000 Konzerte und Events führt DEAG pro Jahr durch und setzt dabei über fünf Millionen Tickets um - ein beständig wachsender Anteil davon über den ertragsstarken Online-Vertriebskanal MyTicket.

Die Veranstaltungen umfassen die Bereiche Rock/Pop, Festivals (national und international), Klassik, Jazz, Schlager- & Volksmusik sowie das wachstumsstarke Segment Family-Entertainment. Insbesondere die Bereiche Festivals und Family-Entertainment sind elementare Bausteine für die Weiterentwicklung des eigenen Contents. Ein Netzwerk mit starken Partnern positioniert die DEAG hervorragend im Markt als international tätigen Live-Entertainment-Konzern. Die Aktien der DEAG (ISIN: DE000A0Z23G6 | WKN: A0Z23G | Börsenkürzel: ERMK) notieren im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse, dem Qualitätssegment der Deutschen Börse.

 

IR-Kontakt

cometis AG
Ulrich Wiehle
Tel: +49-611-20585511
E-Mail: deag@cometis.de











21.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
DEAG Deutsche Entertainment Aktiengesellschaft



Potsdamer Straße 58



10785 Berlin



Deutschland


Telefon:
+49-30-810 75-0


Fax:
+49-30-810 75-519


E-Mail:
deag@cometis.de


Internet:
www.deag.de


ISIN:
DE000A0Z23G6


WKN:
A0Z23G


Börsen:
Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; London







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



503933  21.09.2016 





PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant
18.10.2017 - Hochtief will spanische Abertis übernehmen - milliardenschwerer Deal
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - Vonovia und SNI vereinbaren Kooperation - Internationalisierung zum Ziel?
18.10.2017 - Aumann bringt „bad news” - Aktie rutscht ab und zieht MBB mit
18.10.2017 - Berentzen: Investoren erhalten ihr Geld
18.10.2017 - Hörmann Industries: Drei Zukäufe


Chartanalysen

18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!
17.10.2017 - Geely Aktie: Darauf sollten alle achten!
17.10.2017 - co.don Aktie: Starkes Kaufsignal voraus?
17.10.2017 - BYD Aktie: Eine ganz wichtiger Impuls!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne
17.10.2017 - Drohungen aus Nordkorea lassen die Kapitalmärkte kalt - National-Bank
17.10.2017 - Österreich steht vermutlich vor einem Regierungsbündnis von ÖVP und FPÖ - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR