DGAP-News: Ströer kauft Vitalsana und steigt in den Markt für OTC-Onlineapotheken ein (News mit Zusatzmaterial)

Nachricht vom 19.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Ströer SE & Co. KGaA / Schlagwort(e): Sonstiges

Ströer kauft Vitalsana und steigt in den Markt für OTC-Onlineapotheken ein (News mit Zusatzmaterial)
19.09.2016 / 13:03


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEMITTEILUNG

Ströer kauft Vitalsana und steigt in den Markt für OTC-Onlineapotheken ein

- Ideale Kombination von Ströer-Werbeträgerangebot und Zielgruppen von Onlineapotheken

- Vertikale Erweiterung des Ströer Health & Beauty Verticals


Köln, 19. September 2016 Ströer hat den Kaufvertrag über den Erwerb der ehemaligen Schlecker Onlineapotheke Vitalsana mit Sitz im niederländischen Heerlen unterzeichnet. Vitalsana ist einer der Qualitätsmarktführer sowie einer der renommiertesten Marken im Bereich der Versandapotheken und hat mit seinem modernen Logistikzentrum den Grundstein für weiteres Wachstum gelegt. Vitalsana ist mit seinem Standort in den Niederlanden aufgrund der bestehenden Regulierung des Apothekenmarktes in Deutschland eine sehr gute Ausgangsbasis für weiteres organisches und anorganisches Wachstum in diesem Bereich. Das Unternehmen rechnet 2016 mit einem Umsatz von rund 30 Millionen Euro. Der Kaufpreis beläuft sich auf 4,5 Millionen Euro und liegt damit im Rahmen historischer Vergleichstransaktionen von Onlineapotheken.

Vitalsana wurde 2007 gegründet und 2012 durch das aktuelle Management im Rahmen eines MBO erworben. Vitalsana hat eine klare Fokussierung auf rezeptfreie und apothekenpflichtige Medikamente (sogenannte OTC-Produkte - "over the counter") sowie Pflegeprodukte und erwirtschaftet damit deutlich mehr als 90 Prozent seiner Umsätze. Zu dem umfassenden Produktportfolio zählt neben ausgewählten Artikeln aus dem Drogeriemarkt auch eine umfangreiche Auswahl von Wellnessprodukten. Vitalsana besitzt hohes pharmazeutisches Know-How. Kunden von Vitalsana heben besonders die kompetente Beratung, das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis und den schnellen Versand positiv hervor. Dies schlägt sich in der äußerst hohen Kundenzufriedenheit der Onlineapotheke nieder, die mit mehr als 95 Prozent positiv bewertet wurde.

"Wir freuen uns über die Akquisition von Vitalsana, die sehr gut in unser Health & Beauty Vertical passt. Vitalsana ist einer der Firstmover und gleichzeitig einer der Qualitätsmarktführer im Bereich der Versandapotheken. Onlineapotheken sind stark Marketing getriebene Geschäftsmodelle. Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren zur Erreichung einer attraktiven Marge ist daher der direkte Zugang zu den richtigen Medienangeboten mit hoher Reichweite in den Kernzielgruppen. Vor dem Hintergrund unserer medialen Stärke sehen wir signifikante organische und anorganische Wachstumschancen. Vitalsana passt perfekt in das Ökosystem von Ströer", sagt Christian Schmalzl, COO von Ströer. "Wir erwarten signifikante Synergien sowohl auf der Media-, als auch auf der Produktseite, vor allem im Hinblick auf die bereits bestehenden Angebote in unserem Health & Beauty Vertical, für die wir damit einen zusätzlichen attraktiven Vertriebskanal erschließen. Mit unseren Medien treiben wir den Umsatz in unserem neuen Kanal Onlineapotheke und mit unserem neuen Kanal Onlineapotheke treiben wir den Umsatz für unsere Health & Beauty Angebote wie Asam Beauty und BodyChange", resümiert Christian Schmalzl.

Ströer ist mit Out-Of-Home-Medien in der Lage die Gesamtbevölkerung - die Basiszielgruppe für Onlineapotheken - umfassend anzusprechen. Darüber hinaus fokussieren Versandapotheken besonders auf die Kernzielgruppe 40plus, welche exakt über die reichweitenstärkste deutsche Internetplattform t-online.de und StayFriends erreicht werden. Europas most trusted internet brand t-online.de ist darüber hinaus inhaltlich die ideale Plattform für Health- und Well Being-Produkte.

Der deutsche Gesamtmarkt für Versandapotheken wird auf einen jährlichen Umsatz von 1 bis 1,5 Milliarden Euro und ein jährliches Umsatzwachstum von zehn Prozent geschätzt.

Der Vollzug der Transaktion wird für die erste Oktoberhälfte erwartet.Über Ströer
Die Ströer SE & Co. KGaA ist ein führendes digitales Multi-Channel-Medienhaus und bietet werbungtreibenden Kunden individualisierte und voll integrierte Premium-Kommunikationslösungen an. Ströer setzt damit in Europa auf dem Gebiet der digitalen Medien zukunftsweisende Maßstäbe in Innovation und Qualität und eröffnet Werbungtreibenden neue Möglichkeiten der gezielten Kundenansprache.

Die Ströer Gruppe vermarktet und betreibt mehrere tausend Webseiten vor allem im deutschsprachigen Raum und betreibt rund 300.000 Werbeträger im Bereich "Out of Home". Sie beschäftigt rund 4.100 Mitarbeiter an mehr als 70 Standorten. Im Geschäftsjahr 2015 hat die Ströer SE einen Umsatz in Höhe von 824 Millionen Euro erwirtschaftet. Die Ströer SE & Co. KGaA ist im MDAX der Deutschen Börse notiert.
Mehr Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.stroeer.com.

Investor Relations Kontakt
Dafne Sanac
Ströer SE & Co. KGaA
Leiterin Investor & Credit Relations
Ströer-Allee 1 . 50999 Köln
Telefon 0049 2236 96 45 - 356
E-Mail dsanac@stroeer.dePressekontakt
Marc Sausen
Ströer SE & Co. KGaA
Leiter der Konzern-Kommunikation
Ströer-Allee 1 D-50999 Köln
Telefon: 02236 / 96 45-246
E-Mail: presse@stroeer.de

Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält "zukunftsgerichtete Aussagen" bezüglich der Ströer SE & Co. KGaA ("Ströer") oder der Ströer Gruppe, einschließlich Beurteilungen, Schätzungen und Prognosen im Hinblick auf die Finanzlage, die Geschäftsstrategie, die Pläne und Ziele des Managements und die künftigen Geschäftstätigkeiten von Ströer bzw. der Ströer Gruppe. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder das Ergebnis von Ströer bzw. der Ströer Gruppe wesentlich von derjenigen Ertragslage, Profitabilität, Wertentwicklung oder demjenigen Ergebnis abweichen, die in diesen zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen oder beschrieben werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen werden zum Datum dieser Pressemitteilung gemacht und basieren auf zahlreichen Annahmen, die sich auch als unzutreffend erweisen können. Ströer gibt keine Zusicherung ab und übernimmt keine Haftung im Hinblick auf die sachgerechte Darstellung, Vollständigkeit, Korrektheit, Angemessenheit oder Genauigkeit der hierin enthaltenen Informationen und Beurteilungen. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können ohne jedwede Benachrichtigung geändert werden. Sie können unvollständig oder verkürzt sein und enthalten möglicherweise nicht alle wesentlichen Informationen in Bezug auf Ströer oder die Ströer Gruppe. Ströer übernimmt keinerlei Verpflichtung, die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder anderen Informationen öffentlich zu aktualisieren oder anzupassen, weder aufgrund von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen oder aus anderen Gründen.


Zusatzmaterial zur Meldung:Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=KTYHVAVNWXDokumenttitel: 2016_09_19_PM_Vitalsana_DE
19.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Ströer SE & Co. KGaA



Ströer Allee 1



50999 Köln



Deutschland


Telefon:
+49 (0)2236.96 45 0


Fax:
+49 (0)2236.96 45 299


E-Mail:
info@stroeer.com


Internet:
www.stroeer.de


ISIN:
DE0007493991


WKN:
749399


Indizes:
MDAX


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



502817  19.09.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - SinnerSchrader bestätigt Ausblick
16.01.2018 - Rational legt Eckdaten für 2017 vor
16.01.2018 - Francotyp-Postalia: Neues vom Aktienrückkauf
16.01.2018 - Steinhoff Aktie stabilisiert sich - verlaufen die Gespräche mit Banken gut?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?
16.01.2018 - Nordex Aktie: Ist die große Wende perfekt?


Chartanalysen

16.01.2018 - Commerzbank Aktie: Vorsicht, Risiko!
16.01.2018 - RWE Aktie: Gelingt der große Durchbruch?
16.01.2018 - Co.Don Aktie: Zurück zu zweistelligen Euro-Kursen?
16.01.2018 - Heidelberger Druck Aktie: Nach der Enttäuschung…
16.01.2018 - QSC Aktie: Achtung, geht da was?
16.01.2018 - Nordex Aktie: Ist die große Wende perfekt?
15.01.2018 - ProSiebenSat.1 Aktie: Das wird spannend!
15.01.2018 - Lufthansa: Fatale Gefahr für den Aktienkurs?
15.01.2018 - SGL Carbon Aktie: Unterwegs zum nächsten Kaufsignal?
15.01.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Es wird jetzt richtig ungemütlich


Analystenschätzungen

16.01.2018 - E.On: Ein Favorit der Analysten
16.01.2018 - SAP: Ein wenig Sorge
16.01.2018 - Allianz: Gibt es eine neue Prognose?
16.01.2018 - Volkswagen: Ein dickes Plus
15.01.2018 - Airbus: Luft nach oben
15.01.2018 - Volkswagen und die Reform
15.01.2018 - Daimler: Kaum Potenzial
15.01.2018 - Puma: Doppelte Abstufung der Aktie
15.01.2018 - Drägerwerk: Gewinnerwartungen steigen
15.01.2018 - Metro: Kurs unter Druck


Kolumnen

16.01.2018 - Treten die USA aus dem Freihandelsabkommen NAFTA aus? - Commerzbank Kolumne
16.01.2018 - EZB: Abruptes Ende der Anleihekäufe unwahrscheinlich - National-Bank Kolumne
16.01.2018 - DAX: Neujahrs-Rally hat an Dynamik verloren - Donner & Reuschel Kolumne
16.01.2018 - Adidas Aktie: Der Abwärtstrend ist intakt - UBS Kolumne
16.01.2018 - DAX: Frische Impulse fehlen - UBS Kolumne
15.01.2018 - USA: Ende der Woche könnte der „shut down” der Verwaltung drohen - National-Bank Kolumne
15.01.2018 - DAX: „Pokerface“ und Inverse SKS - Donner & Reuschel Kolumne
15.01.2018 - Münchener Rück Aktie: Weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
15.01.2018 - DAX: Unterstützung bei 13.200 Punkten hat erneut gehalten - UBS Kolumne
12.01.2018 - USA: Höhere Kernrate erhöht Wahrscheinlichkeit für Rate Hike im März - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR