DGAP-News: R. STAHL AG beteiligt sich an russischem Unternehmen ZAVOD Goreltex

Nachricht vom 16.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: R. Stahl AG / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung

R. STAHL AG beteiligt sich an russischem Unternehmen ZAVOD Goreltex
16.09.2016 / 11:22


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
PRESSEINFORMATION / PRESS RELEASE

R. STAHL AG beteiligt sich an russischem Unternehmen ZAVOD Goreltex

Waldenburg, 16. September 2016 - R. STAHL treibt den Ausbau seiner Marktstellung in Russland konsequent voran. Das deutsche Unternehmen R. STAHL beteiligt sich im Rahmen einer Kapitalerhöhung in Höhe von 25 % an dem russischen Unternehmen ZAVOD Goreltex, der russischen Nummer zwei im Explosionsschutz. R. STAHL legt mit der Investition den Grundstein für zusätzliches Wachstum in Russland.

ZAVOD Goreltex hat seinen Sitz in Sankt Petersburg und Vertriebsbüros in Sankt Petersburg, Tyumen, Perm und Khabarovsk sowie in Kasachstan und Weißrussland. Das russische Unternehmen schaut auf 23 Jahre Erfahrung im Explosionsschutz zurück und ist einer der führenden Akteure auf dem russischen Markt. Goreltex ist selbst Hersteller von explosionsgeschützten Geräten mit großen Produktionsstandorten in Sankt Petersburg und Tyumen. In den letzten Jahren ist das Unternehmen stark gewachsen. Mit der Kapitalerhöhung, die R. STAHL einbringt, werden die Produktionsanlagen am Standort Sankt Petersburg erweitert.

"Wir haben die Entwicklung des russischen Marktes beobachtet und sind zuversichtlich, dass der Markt auch in Zukunft großes Potential birgt. Durch die Investition in das Unternehmen Goreltex erhalten wir vereinfachten Zugang zum russischen Markt, um so die Stellung von R. STAHL zu stärken und weiter auszubauen", so Martin Schomaker, Vorstandvorsitzender der R. STAHL AG, über die Gründe für die Beteiligung. "Zwar sind die deutsch-russischen Beziehungen aktuell angespannt, wir erwarten jedoch, dass sie sich langfristig stabilisieren und einen wirtschaftlichen Handel begünstigen", führt Bernd Marx, Finanzvorstand der R. STAHL AG weiter aus. Durch die derzeitige europäische Embargopolitik sind die russischen Unternehmen von der Regierung angehalten, Produkte, die in der Russischen Föderation gefertigt wurden ausländischen Erzeugnissen vorzuziehen. Dadurch wird das Wachstum der russischen Hersteller einschließlich dem der Produzenten von Ex-Produkten stark gefördert. Durch die Verwendung von deutschen Produkten in der lokalen Montage wird das "Made in Russia"-Produktportfolio von ZAVOD Goreltex signifikant erweitert. R. STAHL partizipiert durch die Beteiligung an der Entwicklung des russischen Unternehmens.

Über R. STAHL - www.stahl.de
R. STAHL ist weltweit führender Anbieter von elektrischen und elektronischen Produkten und Systemen für den Explosionsschutz. Sie verhindern in gefährdeten Bereichen Explosionen und tragen so zur Sicherheit von Mensch, Maschine und Umwelt bei. Das Spektrum reicht von Aufgaben wie Schalten/Verteilen, Installieren, Bedienen/Beobachten, Beleuchten, Signalisieren/Alarmieren bis hin zum Automatisieren. Typische Anwender sind die Öl- & Gasindustrie, die chemische und pharmazeutische Industrie sowie die Nahrungs- und Genussmittelbranche. 1.894 Mitarbeiter erwirtschafteten 2015 weltweit einen Umsatz von 312,9 Mio. EUR.

Die Aktien der R. STAHL AG werden im Regulierten Markt/Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN DE000A1PHBB5).

Bei Fragen:
R. STAHL AG
Am Bahnhof 30, 74638 Waldenburg (Württ.)

Bernd Marx (CFO)
Fon: +49 7942 943 1271

Carmen Kulle (Investor Relations)
Fon: +49 7942 943 1395

e-mail: investornews@stahl.de











16.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
R. Stahl AG



Am Bahnhof 30



74638 Waldenburg



Deutschland


Telefon:
+49 (7942) 943-0


Fax:
+49 (7942) 943-4333


E-Mail:
info@stahl.de


Internet:
www.stahl.de


ISIN:
DE000A1PHBB5


WKN:
A1PHBB


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



502547  16.09.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.02.2018 - United Labels springt in die schwarzen Zahlen
19.02.2018 - mybet: Hauptversammlung macht Weg frei für Kapitalmaßnahme
19.02.2018 - GEA: Auftrag aus der Lithiumbranche
19.02.2018 - K+S: Erfolg vor Gericht
19.02.2018 - Linde will 7 Euro Dividende je Aktie zahlen
19.02.2018 - Siemens: Börsengang nimmt Form an
19.02.2018 - TLG Immobilien kauft Bürohaus in Eschborn
19.02.2018 - KAP Beteiligung steigert Umsatz und Gewinn
19.02.2018 - Consus: Finanzvorstand verstorben
19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs


Chartanalysen

19.02.2018 - Steinhoff Aktie: Ein interessanter Blick auf den Aktienkurs
19.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Neuer Schwung für die Kurserholung?
19.02.2018 - Daimler Aktie unter Druck: Was ist hier los?
19.02.2018 - Nordex Aktie: Starke Nerven sind gefragt
16.02.2018 - QSC Aktie: Bodenbildung voraus?
16.02.2018 - Paragon Aktie: Kommt jetzt die Kursrallye?
15.02.2018 - Wirecard Aktie: „Insiderkauf” beflügelt! Durchbruch nach oben?
15.02.2018 - Aixtron Aktie: Die nächsten Kaufsignale sind möglich!
15.02.2018 - 4SC Aktie: Was ist hier los?
14.02.2018 - Steinhoff Aktie: Neue Sorgen!


Analystenschätzungen

19.02.2018 - Patrizia Immobilien: Kaufen nach den Zahlen
19.02.2018 - Mensch und Maschine: Neues Kaufrating
19.02.2018 - Klassik Radio: Coverage startet – Starke Kursentwicklung
19.02.2018 - Infineon: Weiteres Aufwärtspotenzial
19.02.2018 - QSC: Keine Sorge vor den Zahlen
19.02.2018 - Dialog Semiconductor: Intakte Situation
19.02.2018 - Ströer: Im Wachstumsmodus
19.02.2018 - Daimler: Kurs gerät nach US-Meldung unter Druck
19.02.2018 - Vossloh: Kursziel gerät stark unter Druck
19.02.2018 - Fresenius: Die Dollarschwäche wirkt sich aus


Kolumnen

19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Fortsetzung der Erholung stimmt positiv - UBS Kolumne
19.02.2018 - DAX: Weiterhin Stabilisierung nach gesundem Abverkauf - Donner + Reuschel Kolumne
16.02.2018 - Lufthansa Aktie: Mittelfristiger Abwärtstrend bleibt intakt - UBS Kolumne
16.02.2018 - DAX: Erholung setzt sich nur zögernd fort - UBS Kolumne
15.02.2018 - Übernahme- und Fusionsfieber - Commerzbank Kolumne
15.02.2018 - Vierte Leitzinserhöhung durch die US-Notenbank wird immer wahrscheinlicher- National-Bank Kolumne
15.02.2018 - Daimler Aktie: Erholung könnte sich fortsetzen - UBS Kolumne
15.02.2018 - DAX: Die Kursschwankungen bleiben hoch - UBS Kolumne
14.02.2018 - US-Einzelhandel: Kälte als Belastungsfaktor - Nord LB Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR