DGAP-News: Newron Pharmaceuticals S.p.A.: Newron meldet Halbjahresergebnis 2016

Nachricht vom 15.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: Newron Pharmaceuticals S.p.A. / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Newron Pharmaceuticals S.p.A.: Newron meldet Halbjahresergebnis 2016
15.09.2016 / 07:05


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
Newron meldet Halbjahresergebnis 2016

Mailand, Italien - 15. September 2016 - Newron Pharmaceuticals S.p.A. ("Newron", SIX: NWRN), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung neuartiger Therapien für Patienten mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems (ZNS) und Schmerzen konzentriert, präsentiert heute seine Geschäftsergebnisse für das erste Halbjahr per 30. Juni 2016.

Highlights im ersten Halbjahr 2016

Xadago(R) (Safinamide) durch Zambon für Patienten mit Parkinson-Krankheit in zehn weiteren europäischen Ländern (Schweiz, Spanien, Italien, Belgien, Dänemark, Schweden, Grossbritannien, Luxemburg, Niederlande und Norwegen) eingeführt
Nach Zustimmung der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FDA erneute Einreichung des New-Drug-Application-(NDA)-Zulassungsantrags für Xadago(R) in den USA noch in 2016 erwartet
Phase-II-Studie mit Evenamide (NW-3509) auf der 5th Biennial Schizophrenia International Research Society Conference vorgestellt
Antrag zur Zulassung für die klinische Prüfung (Investigational New Drug - IND - Application) von Sarizotan für die Behandlung von Rett-Syndrom durch die US-FDA genehmigt
Design der potenziell zulassungsrelevanten STARS-Studie (Sarizotan-Therapie für Apnoen bei Rett-Syndrom) auf dem US Rett Syndrome Symposium präsentiert, Beginn der Studie im Juli
Studie zur Untersuchung der Krankheitslast ("Burden of Disease") mit Treffen eines internationalen Beratergremiums aus Anlass des 2016 Rett Syndrome Foundation Meeting gestartet
Stefan Weber, CEO von Newron, kommentierte: "Es freut uns besonders, dass Xadago(R) nun Parkinson-Patienten in elf europäischen Ländern zur Verfügung steht. Xadago(R) wird von Patienten und Ärzten sehr gut angenommen und generiert Erlöse mit eindrucksvollen Wachstumsraten. Seit es vor gut zwölf Monaten erstmals in Deutschland auf den Markt gekommen ist, haben wir Umsatzbeteiligungen auf Produktverkäufe von Zambon von insgesamt EUR 1,3 Mio. erhalten, mit einem Wachstum unserer Erlöse von jeweils 50% gegenüber jedem Vorquartal. Wir werden voraussichtlich noch im Jahr 2016 erneut unseren NDA-Zulassungsantrag für Xadago(R) bei der US-FDA einreichen und sehen einer termingerechten Antwort der Behörde in Bezug auf die US-Zulassung mit Spannung entgegen. Unsere innovativen Entwicklungsprogramme mit Medikamenten für das zentrale Nervensystem (ZNS) schreiten gut voran. Mit einem soliden Finanzmittelbestand sowie einer starken Pipeline sind wir gut positioniert, unsere Stellung als führendes Unternehmen im Bereich der ZNS-Erkrankungen auszubauen und zu festigen."

"Wir bestätigen unseren im März präsentierten Jahresausblick für 2016. Aufgrund höherer erwarteter Umsatzbeteiligungen aus Verkäufen von Xadago(R) in verschiedenen europäischen Ländern im Geschäftsjahr 2016 und zusätzlichen Meilensteinzahlungen sowie potenziellen weiteren Safinamide-Erlösen seitens Zambon sollten die Erlöse im Jahr 2016 das Vorjahr deutlich übertreffen. Die F&E-Ausgaben werden aufgrund der Kosten der klinischen Entwicklung für die Wirksamkeitsstudien mit Sarizotan und NW-3509 höher ausfallen als in 2015. Die vorhandene Liquidität führt Newron gut durch den Großteil des Jahres 2017, über erwartete wichtige und wertsteigernde Meilensteine hinaus", fügte Stefan Weber, CEO von Newron, hinzu.

Xadago(R) in vier der fünf pharmazeutischen Schlüsselmärkte Europas erhältlich
Im ersten Halbjahr 2016 wurde Xadago(R) durch Newrons Partner Zambon in der Schweiz, in Spanien, Italien, Belgien, Dänemark, Schweden, Großbritannien, Luxemburg und, nach Ende der Berichtsperiode, auch in den Niederlanden und in Norwegen auf dem Markt eingeführt. Damit kann eine substanziell größere Anzahl an Patienten in Europa, darunter vier der fünf pharmazeutischen EU-Schlüsselmärkte, mit Xadago(R) behandelt werden; Xadago(R) ist seit zehn Jahren die erste neue chemische Substanz, die eine Marktzulassung von der EU-Kommission für die Behandlung der Parkinson-Krankheit erhalten hat.

Im März hat Newron ein vollständiges Antwortschreiben ("Complete Response Letter", CRL) von der US-Zulassungsbehörde ("Food and Drug Administration", FDA) für Xadago(R) erhalten. Indes wurden Ende Juli die Gesellschaft und ihre Partner Zambon und US WorldMeds darüber informiert, dass die FDA von Newron nicht länger die Durchführung weiterer Studien verlangt, die das potenzielle Missbrauchs- oder Abhängigkeits-/Entzugspotenzial von Xadago(R) klinisch bewerten, die zentrale Themen des Antwortschreibens gewesen waren. Da in dem CRL keine zusätzlichen Daten, Studien oder Analysen zu Wirksamkeit und Sicherheit bei Patienten mit Parkinson-Krankheit verlangt worden waren, plant Newron wie bereits kommuniziert den New-Drug-Application-(NDA)-Zulassungsantrags noch 2016 erneut bei der US-FDA einzureichen.

Newron widmet sich der Entdeckung und Entwicklung innovativer Therapien für Patienten mit Parkinson und anderen ZNS-Erkrankungen. Um dieses Engagement weiter zu untermauern, unterstützte Newron 2016 sowohl den "Rare Disease Day", das Rett-Symposium sowie den Welt-Parkinson-Tag. Diese globalen Initiativen helfen, das Bewusstsein für seltene Krankheiten und Parkinson zu schärfen, und Newron unterstützt das Ziel dieser Kampagnen, das Leben aller betroffenen Patienten zu verbessern, uneingeschränkt.

Ermutigende Fortschritte mit Sarizotan und Evenamide
Im Mai erhielt Newron von der US-FDA die Genehmigung des Antrags zur Zulassung für die klinische Prüfung (Investigational New Drug - IND - Application) von Sarizotan für die Behandlung von Patienten mit Rett-Syndrom. Im Juli startete Newron die STARS-Studie ("Sarizotan-Therapie für Apnoen bei Rett-Syndrom"). Dabei handelt es sich um eine potenziell zulassungsrelevante, klinische Studie zur Bewertung der Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit von Sarizotan bei Patienten mit Rett-Syndrom, die unter Atembeschwerden leiden. Der Beginn der STARS-Studie ist ein wichtiger Meilenstein in Newrons Entwicklungsprogramm mit Sarizotan; die Gesellschaft erwartet, zu gegebener Zeit über die Ergebnisse dieser Studie zu berichten.

Im April präsentierte Newron auf der 5th Biennial Schizophrenia International Research Society Conference ein Poster zu Evenamide (NW-3509), einem Antipsychotikum der neuen Generation, das über Signalübertragungswege wirkt, auf die derzeitige Behandlungen oder andere neue Antipsychotika nicht abzielen. Der Abstract trug den Titel: "Evenamide (NW-3509), ein potenzielles neues Antipsychotikum, das auf abnorme elektrische Aktivität und glutamaterge Abnormalitäten abzielt, um psychotische Symptome bei Patienten mit Schizophrenie in einer placebo-kontrollierten Phase-II-Studie zu verbessern ("Evenamide (NW-3509), a Putative Antipsychotic, Targets Abnormal Electrical Activity and Glutamatergic Abnormalities in Improving Psychotic Symptoms in Patients with Schizophrenia in a Phase II, Placebo-controlled Trial")". Die auf dieser Konferenz vorgestellten Forschungsergebnisse sind ein weiterer positiver Schritt in der Entwicklung von Evenamide. Klinische Ergebnisse der Phase-II-Studie werden voraussichtlich im 4. Quartal 2016 vorliegen.

Zwischenabschluss
Im ersten Halbjahr 2016 hat Newron EUR 9,2 Mio. in Medikamentenentwicklung und die Vorbereitungen für die Einreichung des Zulassungsantrags für Safinamide investiert (1. HJ 2015: EUR 7,6 Mio.). Den Anstieg bewirkten vor allem die Phase-II-Studie von Evenamide mit Schizophrenie-Patienten und die Vorbereitungen der potenziell zulassungsrelevanten Studie mit Sarizotan für das Rett-Syndrom. Von diesen F&E-Aufwendungen wurden EUR 1,0 Mio. über die Safinamide-Partnerschaft mit Zambon rückvergütet. Daher betrugen die Nettoausgaben für F&E im ersten Halbjahr dieses Jahres EUR 8,2 Mio. (1. HJ 2015: EUR 4,7 Mio.). Der Verwaltungsaufwand erreichte EUR 4,4 Mio. im ersten Halbjahr 2016 (1. HJ 2015: EUR 4,1 Mio.). Die Erlöse des Unternehmens für das erste Halbjahr 2016 beliefen sich auf EUR 3,9 Mio. (1. HJ 2015: EUR 2,0 Mio.), einschließlich Meilensteinzahlungen im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Partner Zambon (EUR 3,0 Mio. - 1. HJ 2015: EUR 1,8 Mio.) und Umsatzbeteiligungen aus Xadago(R)-Produktverkäufen, die sich im ersten Halbjahr auf EUR 852 Tsd. erhöht haben (1. HJ 2015: EUR 93 Tsd.). Der Nettoverlust von Newron im ersten Halbjahr 2016 betrug EUR 8,8 Mio. (1. HJ 2015: EUR 6,9 Mio.). Der Bargeldbestand und die kurzfristigen Anlagen lagen am 30. Juni 2016 bei EUR 34,9 Mio. gegenüber EUR 40,9 Mio. zu Beginn des Jahres, was auch die Ausübung im März 2016 einer Kaufoption für 209'364 Aktien mit einem Erlös von EUR 3,0 Mio. durch einen Aktionär im Rahmen einer 2015 geschlossenen Zeichnungs- und Optionsscheinvereinbarung reflektiert.

Finanzkennzahlen (IFRS)
In Tsd. EUR (mit Ausnahme der Angaben je Aktie)

 
HJ1 2016
HJ1 2015
Lizenzerträge/Umsatzbeteiligungen
3.891
1.893
Sonstige Erträge
17
86
Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen
(8.240)
(4.723)
Verwaltungsaufwand
(4.402)
(4.058)
Nettoverlust
8.754
6.923
Verlust je Aktie
0,64
0,52
Mittelabfluss aus der laufenden Geschäftstätigkeit
(8.945)
(5.257)
 
Per 30. Juni 2016
Per 31. Dec 2015
Liquide Mittel und andere kurzfristige Finanzinstrumente
34.879
40.931
Gesamtvermögen
38.714
44.380

 

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte Newrons Halbjahresbericht 2016, der zum Download bereitsteht unter: http://www.newron.com/financial-report

Über Newron Pharmaceuticals
Newron (SIX: NWRN) ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf neuartige Therapien für Erkrankungen des Zentralen Nervensystems (ZNS) und Schmerzen konzentriert. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im italienischen Bresso in der Nähe von Mailand. Xadago(R) (Safinamide) ist in der EU und der Schweiz für die Behandlung der Parkinson-Krankheit zugelassen und wird von Newrons Partner Zambon vertrieben. US WorldMeds besitzt die Entwicklungs- und Vermarktungsrechte in den USA. Meiji Seika hält die Entwicklungs- und Vermarktungsrechte in Japan und anderen Schlüsselregionen Asiens. Über Xadago(R) für die Parkinson-Krankheit hinaus verfügt Newron über eine starke Pipeline vielversprechender Behandlungen für Patienten mit seltenen Erkrankungen, die sich in unterschiedlichen Stadien der klinischen Entwicklung befinden. Dazu gehören Sarizotan für das Rett-Syndrom und Ralfinamide für Patienten mit bestimmten seltenen Schmerzindikationen. Newron entwickelt darüber hinaus NW-3509 als mögliche erste Begleittherapie zur Behandlung von Patienten mit Positivsymptomen der Schizophrenie. www.newron.com

Für weitere Informationen

Medien
Investoren und Analysten
Newron
Stefan Weber - CEO
Tel. +39 02 6103 46 26
E-mail: pr@newron.com
Newron
Stefan Weber - CEO
Tel. +39 02 6103 46 26
E-mail: ir@newron.com
Großbritannien/Europa
Julia Phillips
FTI Consulting
Tel. +44 20 3727 1000
Großbritannien/Europa
Julia Phillips
FTI Consulting
Tel. +44 20 3727 1000
Schweiz
Martin Meier-Pfister
IRF Communications
Tel. +41 43 244 81 40
Schweiz
Martin Meier-Pfister
IRF Communications
Tel. +41 43 244 81 40
Deutschland
Anne Hennecke
MC Services AG
Tel. +49 211 52925222
Deutschland/Europa
Anne Hennecke
MC Services AG
Tel. +49 211 52925222
USA
Alison Chen
LaVoieHealthScience
Tel. +1 617 374 8800, Ext. 104
USA
Beth Kurth
LaVoieHealthScience
Tel. +1 617 374 8800, Ext. 106

 

Wichtige Hinweise
Dieses Dokument enthält zukunftsbezogene Aussagen, die (auf nicht erschöpfende Weise) folgende Themen betreffen: (1) die Fähigkeit von Newron, ihre Geschäftsfelder weiterzuentwickeln und auszubauen, die Entwicklung ihrer aktuellen Produktkandidaten erfolgreich abzuschliessen, laufende und zukünftige Kollaborationen zur Entwicklung und Vermarktung ihrer Produktkandidaten mit Erfolg zu führen und die Kosten (einschliesslich Personalkosten) zu senken, (2) den Markt für Arzneimittel zur Behandlung von Erkrankungen des ZNS und von Schmerzen, (3) die erwarteten zukünftigen Erträge, Investitionen und finanziellen Ressourcen von Newron und (4) diesen Aussagen zugrundeliegende Hypothesen. In manchen Fällen können diese Aussagen und Hypothesen anhand von Begriffen wie "werden", "voraussehen", "schätzen", "erwarten", "prognostizieren", "beabsichtigen", "planen", "vermuten", "abzielen" und anderen Wörtern und Begriffen mit ähnlicher Bedeutung erkannt werden. Alle in diesem Dokument enthaltenen Aussagen bezüglich der Strategie, den Zielen, den Plänen, der zukünftigen finanziellen Position, den prognostizierten Erträgen und Kosten sowie den Aussichten von Newron, mit Ausnahme historischer Fakten, sind zukunftsbezogene Aussagen. Aufgrund ihrer Natur sind diese Aussagen und Hypothesen mit allgemeinen und spezifischen Risiken und Unwägbarkeiten verbunden, wobei das Risiko besteht, dass explizit oder implizit in diesem Dokument enthaltene Voraussagen, Prognosen, Hochrechnungen und andere Ergebnisse nicht eintreffen. Zukünftige Ereignisse und tatsächliche Ergebnisse könnten sich aufgrund einer Reihe wichtiger Faktoren erheblich von jenen unterscheiden, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen beschrieben oder in Erwägung gezogen werden oder die diesen zugrunde liegen. Zu diesen Faktoren zählen (auf nicht erschöpfende Weise) die folgenden: (1) Unwägbarkeiten bei der Entdeckung, Entwicklung oder Vermarktung von Produkten, zu denen, ohne darauf beschränkt zu sein, negative Resultate von klinischen Studien oder Forschungsprojekten oder unerwartete Nebenwirkungen gehören, (2) Verzögerung bei der behördlichen Zulassung oder bei der Markteinführung bzw. Unmöglichkeit des Erhalts der Zulassung oder der Markteinführung, (3) die zukünftige Akzeptanz von Produkten auf dem Markt, (4) der Verlust von geistigen Eigentumsrechten oder die Unmöglichkeit, einen entsprechenden Schutz solcher Rechte zu erhalten, (5) die Unmöglichkeit, zusätzliche Mittel aufzubringen, (6) der Erfolg bestehender sowie das Zustandekommen zukünftiger Kollaborationen und Lizenzverträge, (7) Rechtsstreitigkeiten, (8) Verlust von wichtigen leitenden oder anderen Mitarbeitenden, (9) negative Publicity und Berichterstattung und (10) wettbewerbsbezogene, regulatorische, gesetzliche und juristische Entwicklungen oder Veränderungen des Marktes und/oder der allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen. Es ist möglich, dass Newron die in den zukunftsbezogenen Aussagen geäusserten Pläne, Absichten oder Erwartungen nicht verwirklicht, und dass sich die diesen Aussagen zugrunde liegenden Hypothesen als falsch erweisen. Anleger sollten daher kein unangemessenes Vertrauen in diese Aussagen setzen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse von Forschungsprogrammen, Entwicklungsaktivitäten, Vermarktungsplänen, Kollaborationen und Geschäften nicht erheblich von den Erwartungen unterscheiden, die in derartigen zukunftsbezogenen Aussagen oder den zugrunde liegenden Hypothesen zum Ausdruck gebracht werden. Newron sieht sich nicht verpflichtet, zukunftsbezogene Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, es sei denn, dies wird durch die geltenden Regelungen der SIX Swiss Exchange verlangt, an der die Aktien von Newron notiert sind. Dieses Dokument ist weder ein Angebot noch eine Einladung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren von Newron, noch enthält sie ein derartiges Angebot oder eine derartige Einladung, weshalb keinerlei Teil von ihm als Basis oder Berufungsgrundlage eines Vertrages oder einer wie immer gearteten Verbindlichkeit zu sehen ist.











15.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de



501905  15.09.2016 





(Werbung)
PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonMensch und Maschine: „Auf Jahre hinaus noch genug Renditepotenziale“
PfeilbuttonStern Immobilien: In den attraktivsten Nischenmärkten Europas tätig
PfeilbuttonPNE Wind: Lesser sieht „attraktive Opportunitäten für Zukäufe“
PfeilbuttonIPO-Kandidat STEMMER IMAGING AG: „Wir wollen den europäischen Markt weiter konsolidieren“

Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

21.02.2018 - Deutsche Telekom: Höttges bleibt Vorstandschef, Dannenfeldt geht
21.02.2018 - cyan plant den Börsengang
21.02.2018 - ProSiebenSat.1: Dyson-Chef Conze wird Ebeling-Nachfolger
21.02.2018 - Gerry Weber erweitert Vorstand - neue Restrukturierungen
21.02.2018 - eMovements: Crowdfunding für Serienproduktion
21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Heliad Equity Partners: Gewinnplus dank FinTech Group
21.02.2018 - Telefonica Deutschland kündigt Dividende an
21.02.2018 - Intershop will 2018 erneut operativ schwarze Zahlen erzielen


Chartanalysen

21.02.2018 - Aixtron Aktie: Durchbruch nach oben geschafft?
21.02.2018 - Medigene Aktie: Kein Tag für schlechte Nerven
21.02.2018 - Baumot Aktie profitiert von Daimler-News - Kaufsignal
21.02.2018 - Evotec Aktie: Kommt die Kursrallye wirklich?
21.02.2018 - 4SC Aktie: Das Ende der Kursparty?
20.02.2018 - Aumann Aktie: Kaufsignal und TecDAX-Phantasie
20.02.2018 - Bitcoin Group Aktie: Achtung, Kaufsignal!
20.02.2018 - Steinhoff Aktie unter Druck: Schlechte News, aber…
20.02.2018 - Daimler Aktie: „Bad news” bringen keinen großen Schaden
20.02.2018 - Deutsche Bank Aktie: Das sieht sehr interessant aus!


Analystenschätzungen

21.02.2018 - mic: Fast 100 Prozent sind möglich
21.02.2018 - Deutsche Bank: Eine leichte Kritik
21.02.2018 - Vestas: Hochstufung beim Konkurrenten von Nordex
21.02.2018 - Deutsche Börse: Prognose erscheint konservativ
21.02.2018 - Patrizia Immobilien: Prognose kommt gut an
21.02.2018 - Rheinmetall: Langfristiger Wachstumswert
21.02.2018 - Covestro: 20 Euro Aufschlag
21.02.2018 - Deutsche Pfandbriefbank: Interessante Dividende möglich
21.02.2018 - Puma: Aktie wird hochgestuft
21.02.2018 - Vestas: Nordex-Konkurrent fliegt von der Liste


Kolumnen

21.02.2018 - Ende der Schönwetterperiode – Sarasin Kolumne
21.02.2018 - Aufbruchsstimmung in Südafrika - Commerzbank Kolumne
21.02.2018 - BASF Aktie: Weiteres Erholungspotenzial vorhanden - UBS Kolumne
21.02.2018 - DAX: Neuer Anlauf auf 12.500-Punkte-Widerstand - UBS Kolumne
20.02.2018 - ZEW-Umfrage: Positives Konjunkturbild lässt Inflationserwartungen steigen - Nord LB Kolumne
20.02.2018 - Schwellenländerbörsen korrigieren nach glänzendem Jahresstart - Commerzbank Kolumne
20.02.2018 - DAX: Bearish-Engulfing und schlechter ZEW - Donner + Reuschel Kolumne
20.02.2018 - Adidas Aktie: Seitwärtsphase hält an - UBS Kolumne
20.02.2018 - DAX: Erneut an wichtigem Widerstand abgeprallt - UBS Kolumne
19.02.2018 - Allianz Aktie: Kurzfristig weiteres Aufwärtspotenzial vorhanden - UBS Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR