DGAP-Adhoc: MPC Münchmeyer Petersen Capital AG startet Barkapitalerhöhung um bis zu 6.085.583 neue Aktien mit Bezugsrecht der Aktionäre

Nachricht vom 12.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-Ad-hoc: MPC Münchmeyer Petersen Capital AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung

MPC Münchmeyer Petersen Capital AG startet Barkapitalerhöhung um bis zu 6.085.583 neue Aktien mit Bezugsrecht der Aktionäre
12.09.2016 / 17:40

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
VERÖFFENTLICHUNG EINER INSIDERINFORMATION GEMÄß ARTIKEL 17 MAR
DIE IN DIESER MITTEILUNG ENTHALTENEN INFORMATIONEN SIND WEDER ZUR
VERÖFFENTLICHUNG NOCH ZUR WEITERGABE IN BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN
STAATEN VON AMERIKA, AUSTRALIEN, KANADA ODER JAPAN BESTIMMT
MPC Münchmeyer Petersen Capital AG startet Barkapitalerhöhung um bis zu
6.085.583 neue Aktien mit Bezugsrecht der Aktionäre
- Hauptaktionäre treten Bezugsrechte für Pre-Placement an institutionelle
Investoren von rund 3.500.000 neuen Aktien ab
- Der Platzierungspreis für die neuen Aktien wird in einem Accelerated
Bookbuilding Verfahren im Rahmen des Pre-Placement ermittelt und
voraussichtlich am 13.09.2016 veröffentlicht
- Bezugspreis für das Bezugsangebot wird dem Platzierungspreis im PrePlacement
entsprechen
- Bezugsfrist beginnt voraussichtlich am 14.09.2016 und läuft
voraussichtlich bis einschließlich zum 27.09.2016
- Emissionserlös dient der Finanzierung des weiteren Wachstums,
insbesondere für Co-Investments
- Gebilligter Wertpapierprospekt auf der Internetseite veröffentlicht
Hamburg, 12.09.2016 - Der Vorstand der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG
("MPC Capital AG") hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen,
eine Kapitalerhöhung gegen Bareinlagen aus genehmigtem Kapital mit
mittelbarem Bezugsrecht der Aktionäre durchzuführen. Das Grundkapital der
Gesellschaft von derzeit 24.342.333,00 Euro soll durch teilweise Ausnutzung
des von der Hauptversammlung am 21. Juni 2016 beschlossenen genehmigten
Kapitals um bis zu 6.085.583,00 Euro auf bis zu 30.427.916,00 Euro erhöht
werden. Hierfür plant die MPC Capital AG bis zu 6.085.583 neue, auf den
Inhaber lautende Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) mit einem
anteiligen Betrag am Grundkapital von jeweils 1,00 Euro auszugeben. Die
neuen Aktien sind vom 1. Januar 2016 an voll gewinnanteilberechtigt.
Der Hauptaktionär des Unternehmens, die MPC Participia GmbH, sowie weitere
Großaktionäre haben mit dem Ziel der Erhöhung des Streubesitzes vorab
Rechte zum Bezug von rund 3.500.000 neuen Aktien an die die Emission
begleitenden Konsortialbanken abgetreten. Diese neuen Aktien werden vorab
im Rahmen einer Privatplatzierung ("Pre-Placement") ausgewählten
institutionellen Investoren außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika
zum Erwerb angeboten. Das Pre-Placement startet am heutigen Abend.
Der Platzierungspreis für die neuen Aktien wird auf Basis eines Accelerated
Bookbuilding-Verfahrens im Zuge des Pre-Placements unter Berücksichtigung
des aktuellen Kurses der bestehenden Aktien der MPC Capital AG ermittelt
und voraussichtlich am 13.09.2016 gemäß Art. 17 MAR veröffentlicht werden.
Im Anschluss werden die Aktionäre der MPC Capital AG, soweit sie ihre
Bezugsrechte nicht abgetreten oder hierauf verzichtet haben, ihr
Bezugsrecht ausüben und Aktien zum Bezugspreis, der dem Platzierungspreis
aus dem Pre-Placement entsprechen wird, beziehen können (das
"Bezugsangebot"). Das Bezugsangebot wird voraussichtlich am 13.09.2016 im
Bundesanzeiger und auf der Internetseite der MPC Capital AG veröffentlicht
werden. Für die Zwecke des Bezugsangebots hat die MPC Capital AG einen
Wertpapierprospekt erstellt, der auf der Internetseite der MPC Capital AG
(www.mpc-capital.de/ir) veröffentlicht wurde. Die Bezugsfrist, in der
Aktionäre der MPC Capital AG ihre Bezugsrechte zum Bezugspreis ausüben
können, wird voraussichtlich vom 14.09.2016 bis einschließlich 27.09.2016
laufen (die "Bezugsfrist").
Das Bezugsverhältnis beträgt 4 zu 1, sodass bezugsberechtigte Aktionäre
(bzw. Besitzer von Bezugsrechten) für je vier alte Aktien (bzw. ebenso
viele Bezugsrechte) eine neue Aktie der MPC Capital AG beziehen können. Die
MPC Participia GmbH hat zur Herstellung eines glatten Bezugsverhältnisses
auf ihr Bezugsrecht aus einer Aktie verzichtet.
Die MPC Participia GmbH hat sich außerdem verpflichtet, alle nicht von ihr
an die Konsortialbanken abgetretenen Bezugsrechte auszuüben und 420.000
neue Aktien im Rahmen der Bezugsfrist fest zu beziehen. Aufgrund der
Bezugsrechtsabtretung wird der von der MPC Participia GmbH und der MPC
Shipping Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG gemeinsam gehaltene Anteil
an der MPC Capital AG zunächst auf unter 50% verwässert werden. Als
Gegenleistung für die Abtretung ihrer Bezugsrechte wird die MPC Capital AG
der MPC Participia GmbH ein Vorerwerbsrecht in Bezug auf neue Aktien
einräumen, die weder im Pre-Placement platziert noch im Bezugsangebot
bezogen wurden. Hiernach wird die MPC Participia GmbH - eine entsprechende
Verfügbarkeit vorausgesetzt - neue Aktien zum Bezugspreis erwerben dürfen,
damit sie, zusammen mit der MPC Shipping Beteiligungsgesellschaft mbH & Co.
KG, wieder eine Beteiligung von maximal 50% plus einer Aktie an der MPC
Capital AG erreichen kann.
Die Eintragung der teilweisen Durchführung der Kapitalerhöhung im Rahmen
des Pre-Placements in das Handelsregister wird für den 14. September 2016
erwartet, die Eintragung der weiteren Durchführung der Kapitalerhöhung für
den 29. September 2016.
Der aus dem Angebot und durch die Platzierung der Neuen Aktien der
Gesellschaft resultierende Nettoemissionserlös soll im Wesentlichen zur
Finanzierung des weiteren Wachstums der Gesellschaft durch die Beteiligung
der MPC Capital-Gruppe an neuen sachwertbasierten Kapitalanlagen im Rahmen
von Co-Investments dienen.
Der Handel im Segment Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse mit
den neuen Aktien aus dem Pre-Placement wird voraussichtlich am 15.09.2016
beginnen. Ein gänzlicher oder teilweiser Abbruch des Angebots bleibt
vorbehalten.
Berenberg begleitet das Angebot als Sole Global Coordinator und zusammen
mit M.M.Warburg als Joint Lead Manager und Joint Bookrunner (zusammen die
"Konsortialbanken").
Über MPC Capital AG (www.mpc-capital.de)
Die MPC Capital AG ist ein unabhängiger Asset- und Investment-Manager mit
Spezialisierung auf sachwertbasierte Investitionen und Kapitalanlagen.
Gemeinsam mit ihren Tochterunternehmen entwickelt und managt die
Gesellschaft sachwertbasierte Investitionen und Kapitalanlagen für
internationale institutionelle Investoren, Family Offices und
professionelle Anleger. Der Fokus liegt auf den Asset-Klassen Real Estate,
Shipping und Infrastructure. Die MPC Capital AG ist seit 2000 börsennotiert
und beschäftigt konzernweit etwa 240 Mitarbeiter.
Kontakt
MPC Capital AG
Stefan Zenker
Leiter Investor Relations & Public Relations
Tel. +49 (40) 380 22-4347
E-Mail: s.zenker@mpc-capital.com
Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken
und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich
von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund
verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel
Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts- und Wettbewerbssituation,
Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder
Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. MPC
Capital AG übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung
enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.
Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf noch eine
Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder Verkauf von
Wertpapieren der MPC Capital AG dar. Diese Mitteilung stellt auch keinen
Prospekt im Sinne der EU-Richtlinie 2003/71/EC des Europäischen Parlaments
und des Rates vom 4. November 2003 in jeweils gültiger Fassung (die
"Prospektrichtlinie") dar. Das öffentliche Angebot in Deutschland erfolgt
ausschließlich durch und auf Basis des durch die Bundesanstalt für
Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Internetseite
der MPC Capital AG (www.mpc-capital.de/ir) veröffentlichten
Wertpapierprospekts. Eine Anlageentscheidung in Bezug auf Bezugsrechte oder
Aktien der MPC Capital AG sollte allein auf der Grundlage des Prospekts
erfolgen. Auf Anfrage sind Prospekte in gedruckter Form bei der MPC Capital
AG, Palmaille 67, 22767 Hamburg, sowie bei der Joh. Berenberg, Gossler &
Co. KG, Bockenheimer Landstraße 25, 60325 Frankfurt am Main kostenlos
erhältlich. In jedem Mitgliedsstaat des Europäischen Wirtschaftsraums, der
die Prospektrichtlinie umgesetzt hat (außer Deutschland), richtet sich
diese Mitteilung ausschließlich an qualifizierte Anleger im Sinne der
Prospektrichtlinie in diesem Mitgliedsstaat.











12.09.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
MPC Münchmeyer Petersen Capital AG



Palmaille 75



22767 Hamburg



Deutschland


Telefon:
+49 (0)40 380 22-0


Fax:
+49 (0)40 380 22-4878


E-Mail:
kontakt@mpc-capital.com


Internet:
www.mpc-capital.de


ISIN:
DE000A1TNWJ4


WKN:
A1TNWJ


Börsen:
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



500855  12.09.2016 





(Werbung)

PfeilbuttonOhne Depotgebühren. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR BANK.

4investors Exklusiv-Berichte und Interviews:
PfeilbuttonShop Apotheke Europe hat potenzielle Übernahmen in Deutschland im Blick
PfeilbuttonQSC will an der Börse und bei Kunden in die Offensive
PfeilbuttonSTARAMBA SE: „Das Potenzial für STARAMBA.spaces ist riesig“


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.01.2018 - S Immo kündigt Neuemission von zwei Anleihen an
19.01.2018 - Steinhoff: Eine interessante Entwicklung
19.01.2018 - Pantaflix: „Hot Dog” verdrängt „Star Wars”
19.01.2018 - wallstreet:online: Zahlen übertreffen die Prognose
19.01.2018 - Süss Microtec: Gewinnwarnung lässt Aktienkurs phasenweise einbrechen
19.01.2018 - Nordex Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Steinhoff Aktie klettert deutlich - das sind die Gründe!
19.01.2018 - asknet hebt Ergebnisprognose an


Chartanalysen

19.01.2018 - Aixtron Aktie: Kaufsignal vor dem Wochenende?
19.01.2018 - Adva Aktie: Achtung, hier könnte etwas passieren!
19.01.2018 - Daimler Aktie: Kommt endlich neue Dynamik in den Aktienkurs?
19.01.2018 - Gazprom Aktie: Auf schmalem Grat unterwegs!
19.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Der Aktienkurs will nach oben, aber…
19.01.2018 - Infineon Aktie: Das wird dramatisch!
18.01.2018 - Gilead Aktie: Geht die Kursrallye weiter?
18.01.2018 - General Electric Aktie: Der nächste Kurseinbruch droht!
18.01.2018 - Bitcoin Group Aktie: Entwarnung vom Chart?
18.01.2018 - Wirecard Aktie: Die Bullen wehren sich!


Analystenschätzungen

19.01.2018 - Airbus Aktie: Emirates-Deal verschafft Luft, aber…
19.01.2018 - BASF: Kursziel für die Aktie wird erhöht
19.01.2018 - BMW Aktie: Neue Analystenstimmen
19.01.2018 - Ceconomy: Analysten gelassen, Börse in Panik
19.01.2018 - Software AG: Das sagen die Experten
19.01.2018 - BASF Aktie: Gute News bringen höheres Kursziel
19.01.2018 - Daimler Aktie bekommt neues Kursziel
19.01.2018 - Volkswagen: Ein neues Kursziel
19.01.2018 - Morphosys: Abstufung sorgt für Kursminus
18.01.2018 - Nokia: Doppelte Abstufung der Aktie


Kolumnen

19.01.2018 - USA: Lässt sich der „shut down” der Verwaltung noch vermeiden? - National-Bank Kolumne
19.01.2018 - Lufthansa: Einer der Gewinner aus der Marktkonsolidierung - Commerzbank Kolumne
19.01.2018 - Infineon Aktie: Neues zyklisches Hoch in Greifweite - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: Technische Erholung sorgt für Entlastung - UBS Kolumne
19.01.2018 - DAX: „Inverse SKS“ und „Morning Star“ - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Gold: Auf zum nächsten Widerstand? - Donner & Reuschel Kolumne
18.01.2018 - Der Green-Bonds-Boom geht 2018 weiter - AXA IM Kolumne
18.01.2018 - China BIP: Wachstumsverlangsamung nur eine Frage des Timings!? - Nord LB Kolumne
18.01.2018 - Wie wird es den US-Politikern gelingen, den shut down zu verhindern? - National-Bank Kolumne
18.01.2018 - Inflationsraten wieder auf normaleren Niveaus - Commerzbank Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2018 Stoffels & Barck GbR