DGAP-News: SKW Stahl-Metallurgie Holding AG: VORLÄUFIGE H1 ZAHLEN: SKW METALLURGIE KONZERN BESTÄTIGT GANZJAHRES-GUIDANCE

Nachricht vom 08.09.2016 (www.4investors.de) -


DGAP-News: SKW Stahl-Metallurgie Holding AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis

SKW Stahl-Metallurgie Holding AG: VORLÄUFIGE H1 ZAHLEN: SKW METALLURGIE KONZERN BESTÄTIGT GANZJAHRES-GUIDANCE
08.09.2016 / 15:26


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
* Ganzjahres-Guidance trotz schwierigen Marktumfeldes bestätigt
* Bereinigtes Halbjahres-EBITDA von EUR 6,8 Mio.
* Weiterhin positiver operativer Cashflow
* Hohe Zuversicht für Abschluss der Bankengespräche im September 2016

München (Deutschland), 08. September 2016 // Der SKW Metallurgie Konzern
(WKN SKWM02 / ISIN DE000SKWM021), weltweit führender Anbieter von Primärund
Sekundärmetallurgie-Lösungen für die Stahlindustrie, konnte den
Konzernumsatz im ersten Halbjahr 2016 nach vorläufigen Zahlen mit EUR 125,0
Mio. (Vorjahr: EUR 153,0 Mio.) trotz zusätzlicher Belastungen aus der
Stahlkrise in Höhe der Erwartungen halten.
Durch weitere operative Erfolge des Restrukturierungsprogramms ReMaKe 2.0
konnte das Unternehmen Mengenrückgänge aus der Stahlkrise überkompensieren
und erwartet daher ein bereinigtes EBITDA von EUR 6,9 Mio. (Vorjahr: EUR
12,1 Mio.); in einer annualisierten Betrachtung wird damit die
Ganzjahres-Guidance von mindestens EUR 10 Mio. deutlich erreicht.
Der operative Cashflow wird unverändert positiv erwartet, was die
grundsätzliche operative Stärke des SKW Metallurgie Konzerns auch in
Krisenzeiten unterstreicht.
Für das zweite Halbjahr wird, trotz erster positiver Impulse in
Nordamerika, noch nicht mit einer durchgreifenden Änderung der
Stahlkonjunktur gegenüber den Prognosen zum Jahresbeginn gerechnet.
Vielmehr liegen die Entwicklungen in Europa und Südamerika signifikant
hinter den seinerzeitigen Erwartungen zurück. Dennoch behält der SKW
Metallurgie Konzern seine Ganzjahres-Guidance (Umsatz mindestens EUR 250
Mio.; bereinigtes EBITDA mind. EUR 10 Mio.) unverändert bei.
Der SKW Metallurgie Konzern und seine finanzierenden Banken hatten im
Rahmen der Gespräche zur Anpassung des bestehenden Konsortialkreditvertrags
vereinbart, den sogenannten "Waiver" (Verzicht auf Sonderkündigungsrechte
der Banken) bis zum 29. September 2016 zu verlängern. Die betreffenden
Sonderkündigungsrechte gehen zurück auf die globale Stahlkrise, die durch
ihre Auswirkungen auf den SKW Metallurgie Konzern die Nichteinhaltung von
kreditvertraglichen Finanzkennzahlen (sogenannten "Financial Covenants")
per Q3-2015 verursacht hat. Die Gesellschaft ist unverändert
zuversichtlich, im weiteren Jahresverlauf eine für alle Beteiligten
zufriedenstellende Lösung zur weiteren Finanzierung der SKW
Stahl-Metallurgie Holding AG und des SKW Metallurgie Konzerns zu erzielen.
Alle veröffentlichten Zahlen sind vorläufig und noch nicht prüferisch
durchgesehen. SKW Metallurgie veröffentlicht die endgültigen
Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2016 vor dem Hintergrund der
laufenden Refinanzierungsverhandlungen planmäßig am 30. September 2016.

Ansprechpartner
SKW Stahl-Metallurgie Holding AG
Christian Schunck
Leiter IR und Konzernkommunikation
Prinzregentenstr. 68
81675 München
Deutschland
Telefon IR/Presse: +49 89 5998923-22
Fax: +49 89 5998923-29
E-Mail: schunck@skw-steel.com

Über SKW Stahl-Metallurgie Holding AG und den SKW Metallurgie Konzern
Der SKW Metallurgie Konzern ist Weltmarktführer bei chemischen
Zusatzstoffen für die Roheisenentschwefelung sowie bei Fülldrähten und
anderen Produkten für die Sekundärmetallurgie. Die Produkte des Konzerns
ermöglichen Stahlproduzenten die effiziente Herstellung hochwertiger
Stahlprodukte. Zu den Kunden zählen die weltweit führenden Unternehmen der
Stahlbranche. Der SKW Metallurgie Konzern kann auf mehr als 50 Jahre
metallurgisches Know-how zurückblicken und ist heute in mehr als 40 Ländern
aktiv. Die Gesellschaft ist außerdem ein führender Anbieter von Quab
Spezialchemikalien, die vorrangig in der weltweiten Produktion
industrieller Stärke für die Papierindustrie eingesetzt werden.
Die Zentrale des SKW Metallurgie Konzerns befindet sich in Deutschland; die
Produktionsstandorte liegen in Frankreich, den USA, Kanada, Mexiko,
Brasilien, Südkorea, Russland, der VR China und Indien (Joint Venture). Der
Konzern erzielte 2015 einen Gesamtumsatz von 285,5 Mio. Euro und
beschäftigt rund 650 Mitarbeiter (Stand 31. Dezember 2015).
Die Aktien der SKW Stahl-Metallurgie Holding AG notieren seit dem 1.
Dezember 2006 im Prime Standard der Wertpapierbörse in Frankfurt/M.
(Deutschland), seit 2011 (Umstellung auf Namensaktien) unter WKN SKWM02 und
ISIN DE000SKWM021

Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält möglicherweise bestimmte in die Zukunft
gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der
Unternehmensleitung des SKW Metallurgie Konzerns und anderen derzeit
verfügbaren Informationen beruhen. Verschiedene bekannte wie auch
unbekannte Risiken und Ungewissheiten sowie sonstige Faktoren können dazu
führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung
oder die Leistung der Gesellschaft wesentlich von den hier abgegebenen
Einschätzungen abweichen. Die SKW Stahl-Metallurgie Holding AG beabsichtigt
nicht und übernimmt keinerlei Verpflichtung, derartige zukunftsgerichtete
Aussagen zu aktualisieren und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen
anzupassen.











08.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
SKW Stahl-Metallurgie Holding AG



Prinzregentenstr. 68



81675 München



Deutschland


Telefon:
+49 (0)89 5998923-22


Fax:
+49 (0)89 5998923-29


E-Mail:
info@skw-steel.com


Internet:
www.skw-steel.com


ISIN:
DE000SKWM021


WKN:
SKWM02


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange







Ende der Mitteilung
DGAP News-Service



500091  08.09.2016 





Heute ab 18 Uhr: LIVE im Stream: „Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat” - Mårten Blix, Research Institute of Industrial Economics

PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

23.10.2017 - Euroboden: Anleihe bereits platziert
23.10.2017 - Neue ZWL bietet Anleihe-Gläubigern einen Umtausch an
23.10.2017 - CEWE meldet Übernahme
23.10.2017 - Digitalisierung, Immigration und der Wolfahrtsstaat - 4investors Livestream - heute 18 Uhr!
23.10.2017 - Sanha: Versammlungsbeschlüsse sind rechtskräftig
23.10.2017 - Capital Stage kauft Windpark von Energiekontor
23.10.2017 - wallstreet:online beruft neue Vorstände
23.10.2017 - Eyemaxx erweitert Aktivitäten-Spektrum
23.10.2017 - Linde-Merger: Mindestannahmequote wird gesenkt
23.10.2017 - Mensch und Maschine: Neuer Cashflow-Rekord


Chartanalysen

23.10.2017 - BYD und Geely Aktien unter Druck: Der wackelnde Boden der Hype-Werte
23.10.2017 - Evotec Aktie: Wo ist die Bremse?
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kommt der neue Aufwärtstrend?
23.10.2017 - Staramba Aktie: Achtung, hier passiert etwas!
23.10.2017 - Evotec Aktie: Was läuft hier?
20.10.2017 - MBB Aktie: Boden nach dem „Aumann-Schock” in Sicht?
20.10.2017 - E.On Aktie: Was passiert hier gerade?
20.10.2017 - Morphosys Aktie: Die Lage spitzt sich zu!
20.10.2017 - BYD und Geely: Beide Aktie bleiben absturzgefährdet, aber...
19.10.2017 - Evotec Aktie: Das war es dann wohl, oder?


Analystenschätzungen

23.10.2017 - Kion Aktie stabilisiert sich: Neues Kursziel
23.10.2017 - Commerzbank Aktie: Warnung im Vorfeld der Quartalszahlen
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Das ist drastisch!
23.10.2017 - Infineon Aktie: Wie große ist das Kurspotenzial noch?
23.10.2017 - MS Industrie: Neues Kursziel für die Aktie
23.10.2017 - Software AG: Positive Expertenstimmen für die Aktie
23.10.2017 - Hypoport Aktie: Chance auf die Wende nach oben? Das sagen Analysten!
23.10.2017 - Deutsche Bank Aktie: Kurssprung voraus?
20.10.2017 - Allianz Aktie: Aufwärtsbewegung vor dem Ende?
20.10.2017 - MBB Aktie: Neues Kursziel


Kolumnen

23.10.2017 - Tagung des EZB-Rats wirft ihre langen Schatten voraus - National-Bank
23.10.2017 - Goldman Sachs Aktie: Auf dem Weg zum Allzeithoch - UBS Kolumne
23.10.2017 - DAX: Die Unsicherheit bleibt hoch - UBS Kolumne
20.10.2017 - China stellt die Weichen - Weberbank-Kolumne
20.10.2017 - Xi Jinping stärkt seine Macht und die Macht der Kommunistischen Partei - Commerzbank Kolumne
20.10.2017 - Haushaltsentwurf passiert den US-Senat - National-Bank
20.10.2017 - Daimler Aktie: Neuer Aufwärtstrend hat sich etabliert - UBS Kolumne
20.10.2017 - DAX: Die Volatilität zieht deutlich an - UBS Kolumne
19.10.2017 - US-Wohnungsmarkt ohne Anzeichen einer Überhitzung - Commerzbank Kolumne
19.10.2017 - Erklärt Katalonien heute Morgen endgültig die Unabhängigkeit? - National-Bank

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR