Senvion erreicht Zwei-Gigawatt-Marke in Frankreich

Nachricht vom 08.09.2016 (www.4investors.de) -





DGAP-Media / 08.09.2016 / 09:32

Senvion erreicht Zwei-Gigawatt-Marke in Frankreich

Hamburg/Paris: Senvion, ein führender Hersteller für Windenergieanlagen weltweit, hat in Frankreich eine installierte Kapazität von zwei Gigawatt erreicht. Das Unternehmen hat diesen Meilenstein mit der Installation von 26 Senvion MM82-Turbinen im Windpark Sambres des Projektentwicklers RES in der Region Okzitanien überschritten. Mit einer Gesamtnennleistung von 53 Megawatt (MW) erzeugt der Windpark jährlich ausreichend Strom für die Versorgung von über 17.600 Drei-Personen-Haushalten.

Senvion hat für diesen Herbst einen weiteren Rekord ins Auge gefasst: die Installation des größten Rotors in Frankreich für fünf 3.0M122-Anlagen in 89 Metern Nabenhöhe im Windpark Eoliennes de Quatre Chemins in Coupéville in La Marne in der Region Grand Est. Der große Rotordurchmesser ist auf niedrige Windgeschwindigkeiten abgestimmt und macht diese Anlage zu einer idealen Turbine für den Standort. Der Vertrag wurde in der ersten Jahreshälfte 2016 mit den Kunden Noria und Quadran geschlossen.Jürgen Geißinger, CEO von Senvion, sagt: "Die Überschreitung dieses Meilensteins zeigt, wie Senvion auch nach 14 Jahren seine Stellung als wichtiger Akteur auf dem französischen Windenergiemarkt behauptet. Wir freuen uns, unsere Kunden heute und auch in Zukunft bedarfsgerecht bedienen zu können und zum Erfolg der Energiewende in Frankreich beizutragen. Die Installation der ersten 3.0M122 in Frankreich - des größten Rotors, der in dem Land installiert wird - zeigt, dass das Senvion Produktportfolio für die Windbedingungen in Frankreich ideal geeignet ist."

Olivier Perot, Managing Director von Senvion Frankreich, fügt hinzu: "Wir sind sehr stolz auf diese Leistung. Ich bin dem Senvion Team, das diesen Erfolg ermöglicht hat, und all unseren Kunden, die uns und unserem Produktangebot seit 2002 ihr Vertrauen schenken, sehr dankbar. Unser innovativer und flexibler Ansatz ist eine der wesentlichen Stärken in unseren geschäftlichen Beziehungen und Grundlage der kürzlich bekannt gegebenen Zusammenarbeit von Senvion mit EoIMEd beim Bau von vier Senvion 6.2M152 im französischen Mittelmeer für den ersten schwimmenden Windpark Frankreichs, der 2020 installiert und in Betrieb genommen werden soll. Dieses Vorhaben ist ein weiteres Beispiel für unseren innovativen und wegweisenden Ansatz und ich sehe einer vielversprechenden Zukunft für Senvion in Frankreich entgegen."

Senvion Frankreich wurde 2002 gegründet und verzeichnet landesweit derzeit über 1000 Turbinen in Betrieb - von der früheren MD-Serie bis zu den aktuellen MM- und 3.XM-Baureihen. Senvion beschäftigt in Frankreich 220 Mitarbeiter und betreibt 13 Servicezentren. Das Unternehmen wird vor Ende des Jahres ein neues Servicezentrum in Frévent in der Region Hauts de France eröffnen, für 2017 sind weitere Eröffnungen geplant.

Senvion ist als Aussteller an Stand D50 auf der Colloque National Eolien in Paris vertreten, die am 13. und 14. September im Parc Floral de Paris stattfindet.Über Senvion
Senvion ist ein global führender Hersteller von Windenergieanlagen im Onshore-und Offshore-Bereich. Das internationale Maschinenbauunternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Windenergieanlagen für nahezu jeden Standort -mit Nennleistungen von 2,0 bis 6,15 Megawatt und Rotordurchmessern von 82 bis 152 Metern. Darüber hinaus bietet Senvion seinen Kunden projektspezifische Lösungen in den Bereichen Turnkey, Service und Wartung, Transport und Installation sowie Fundamentplanung und -bau. Die rentablen und zuverlässigen Systeme werden im Senvion TechCenter in Osterrönfeld konstruiert und in den deutschen Werken in Husum (Nordfriesland), Trampe (Brandenburg) und Bremerhaven sowie in Portugal gefertigt. Mit rund 3.900 Mitarbeitern weltweit kann das Unternehmen auf die Erfahrungen aus der Fertigung und Installation von weltweit mehr als 6.600 Windenergieanlagen zurückgreifen. Die operative Tochtergesellschaft Senvion GmbH mit Hauptsitz in Hamburg ist mit Vertriebspartnern, Tochtergesellschaften und Beteiligungen in europäischen Auslandsmärkten wie Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, Polen, Rumänien, Italien und Portugal, aber auch weltweit in den USA, China, Australien, Japan, Indien oder Kanada vertreten. Senvion S.A. ist im Prime Standard an der Frankfurter Börse notiert.

Pressekontakt Senvion:
Verena Puth
Tel.: +49 40 5555 090 3051
Mobil: +49 174 30 54 576
E-Mail: verena.puth@senvion.com
 

 

Kontakt Investor Relations Senvion:
Dhaval Vakil
Tel.: +44 20 7034 7992
Mobil: +44 7788 390 185
E-Mail: dhaval.vakil@senvion.com



Ende der Pressemitteilung
Emittent/Herausgeber: Senvion S.A.
Schlagwort(e): Energie
08.09.2016 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:
Deutsch

Unternehmen:
Senvion S.A.



25C, boulevard Royal



2449 Luxemburg



Großherzogtum Luxemburg


Telefon:
+49 40 5555 090 3517


Fax:
+49 40 5555 090 3911


E-Mail:
press@senvion.com


Internet:
www.senvion.com


ISIN:
LU1377527517


WKN:
A2AFKW


Börsen:
Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Luxemburg







Ende der Mitteilung
DGAP-Media

500029  08.09.2016 




PfeilbuttonAURELIUS: „2017 wird das beste Jahr in unserer Unternehmensgeschichte” - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonHanseYachts: „Unser Verkaufsapparat läuft inzwischen wie eine geölte Maschine“ - Exklusiv-Interview
PfeilbuttonNOXXON Pharma: DEWB-Beteiligung steht vor wichtigen Meilensteinen - Exklusiv-Interview


+++ Exklusive Interviews und Analysen - gratis in Ihre Mailbox! +++

Tragen Sie sich jetzt für unseren kostenlosen 4investors Newsletter ein.


Bestätigungslink nicht per Mail bekommen? Bitte kontrollieren Sie Ihren Spamordner!

Der 4investors Newsletter erscheint unregelmäßig, i.d.R. 2 bis 6 Mal pro Monat. Wir geben ihre Mailadresse an keinen Dritten weiter! Sie können den kostenlosen 4investors Newsletter jederzeit problemlos wieder abbestellen.
comments powered by Disqus


Aktuelle Nachrichten aus der 4investors-Redaktion

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Nordex Aktie: Das ging daneben, aber…
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
19.10.2017 - Varta Aktie kommt zu 17,50 Euro an die Börse
19.10.2017 - Freenet spart bei der Finanzierung: Neuer Kredit zu geringeren Zinsen
18.10.2017 - GK Software will Wandelanleihe ausgeben
18.10.2017 - init will eigene Aktien kaufen
18.10.2017 - Naga Group: Trotz Umsatzplus konstanter Verlust
18.10.2017 - Puma will 2017 mehr verdienen als bisher geplant


Chartanalysen

19.10.2017 - BYD und Geely: Aktien unter Druck - das wir jetzt ganz eng für die Bullen!
19.10.2017 - Medigene Aktie: Aus der Traum?
19.10.2017 - Commerzbank Aktie: Alles steht auf des Messers Schneide!
18.10.2017 - Evotec Aktie: Das kann noch gefährlich werden
18.10.2017 - BYD Aktie: Heißer Poker zwischen Bullen und Bären
18.10.2017 - Geely Aktie: Volvos Tesla-Attacke lässt alle kalt
18.10.2017 - paragon Aktie nach dem Voltabox - Börsengang: ist die Luft raus?
17.10.2017 - Commerzbank Aktie: Es winken gute Nachrichten
17.10.2017 - Heidelberger Druck Aktie: Droht ein Kurseinbruch?
17.10.2017 - Daimler Aktie: Das sollten Anleger wissen!


Analystenschätzungen

18.10.2017 - Unicredit: Plus 20 Prozent
18.10.2017 - BMW: 43 Prozent sind machbar
18.10.2017 - Volkswagen: Daimler liegt nicht vorne
18.10.2017 - Siemens Gamesa: Folgen der Warnung beim Nordex-Konkurrenten
18.10.2017 - ProSiebenSat.1: Hoffnung am Werbemarkt
18.10.2017 - ASML Aktie: Ein neues Kursziel von der Commerzbank
18.10.2017 - Nemetschek Aktie: Ausblick auf die Quartalszahlen
18.10.2017 - Deutsche Bank: Ein Blick in die USA
18.10.2017 - Ceconomy: Ein kleiner Zuschlag
18.10.2017 - Daimler: Konsens kann zu niedrig sein


Kolumnen

19.10.2017 - Vonovia Aktie: Neues Allzeithoch bestätigt Aufwärtstrend - UBS Kolumne
19.10.2017 - DAX: Der Widerstand ist gebrochen - UBS Kolumne
18.10.2017 - Asien bleibt stark - AXA IM Kolumne
18.10.2017 - Öl - Zunehmende Spannungen lassen Ölpreise steigen - Commerzbank Kolumne
18.10.2017 - China: Der 19. Volkskongress beginnt - National-Bank
18.10.2017 - Infineon Aktie: Ausbruch eröffnet weiteres Aufwärtspotenzial - UBS Kolumne
18.10.2017 - DAX: Kampf um 13.000-Punkte-Widerstand geht weiter - UBS Kolumne
17.10.2017 - Deutschland: Konjunkturerwartungen bleiben (vorsichtig) optimistisch - Nord LB Kolumne
17.10.2017 - ZEW-Konjunkturerwartungen klettern auch im Oktober weiter nach oben - VP Bank Kolumne
17.10.2017 - Auf der Suche nach neuen Warnsignalen an den Anleihemärkten der Schwellenländer – Sarasin Kolumne

Werbung

All Right Reserved by minimalthemes - ©2014 Stoffels & Barck GbR